Dampfbremse feuchtevariabel oder statisch ?

Diskutiere Dampfbremse feuchtevariabel oder statisch ? im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Servus zusammen, folgender geplanter Dachaufbau (von innen nach außen) - Gipskarton - Lattung - feuchtevariable Dampfbremse (SD = 0,3-5m) - 160...

  1. #1 Fertighaus07, 30.11.2021
    Fertighaus07

    Fertighaus07

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Denkendorf
    Servus zusammen,

    folgender geplanter Dachaufbau (von innen nach außen)

    - Gipskarton
    - Lattung
    - feuchtevariable Dampfbremse (SD = 0,3-5m)
    - 160 mm mineralische Zwischensparrendämmung, WLG032; SD = 0,16m)
    - 120 mm Holzfaserunterdeckplatte, WLG045; SD = 0,36
    - Konterlattung, Lattung, Ziegel

    Ist bei diesem Aufbau und bei einer geplanten Estrichneuverlegung nach Dachsanierung eine feuchtevariable Dampfbremse ggf. eher im Nachteil im Vergleich zu einer Dampfbremse mit statischem SD-Wert (z.B. 3,5 oder 5m), da ja aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit im Rahmen der Estrichtrocknung die variable Dampfbremse aufmacht und ggf. nennenswerte Mengen Feuchtigkeit in die Zwischensparrenräume durchlassen könnte?

    Vielen Dank und Grüße Wolfe
     
  2. ps0125

    ps0125

    Dabei seit:
    03.12.2015
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    157
    Beruf:
    ZimM, DdM
    Ort:
    BaWü
    Ja.
     
    Manufact und BaUT gefällt das.
  3. #3 Fertighaus07, 30.11.2021
    Fertighaus07

    Fertighaus07

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Denkendorf
    Vielen Dank!

    Welchen SD-Wert würde man im Bereich der anzubringenden Dampfbremse bei der beschriebenen Dämmung wählen bzw. welche Dampfbremse konkret?

    Grüße Wolfe
     
  4. ps0125

    ps0125

    Dabei seit:
    03.12.2015
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    157
    Beruf:
    ZimM, DdM
    Ort:
    BaWü
    sd ab 2,0m ist ausreichend nach DIN 68800.
    Z.B Siga Majpell5
     
  5. #5 Fertighaus07, 01.12.2021
    Fertighaus07

    Fertighaus07

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Denkendorf
    Vielen Dank für den Tip.

    Wäre theoretisch auch eine Dampbremse mit höherem SD-Wert (z.B. 20m) in Ordnung oder besteht hier eine zu geringe Rückdiffussionsfähigkeit (braucht man diese überhaupt bei diffussionsoffenem Aufbau, Feuchtigkeit soll ja nach außen?)

    Vielen Dank und Grüße Wolfe
     
  6. #6 chillig80, 01.12.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    2.500
    Zustimmungen:
    998
    Man hat lange Zeit mit Dampfsperren (sd>100m) gearbeitet und das gab Schaden an Schaden. In der Praxis schlägt die Rücktrocknung den hohen sd fast immer, also im Wohnbau bei gewöhnlichem Nutzerverhalten halt.

    Man braucht die Dampfbremse unabhängig vom sd idR schon als winddichte Ebene und in diesem Zusammenhang auch weil in die Dämmung strömende Luft etwas ganz anders ist als die Diffusion. Wenn da irgendwo warmfeuchte Luft reinzieht, dann entsteht da punktuell sehr viel Kondensat.
     
  7. #7 Fertighaus07, 02.12.2021
    Fertighaus07

    Fertighaus07

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Denkendorf
    O.K., vielen Dank, habe ich verstanden.

    Welchen konkreten SD-Wert sollte dann eine Dampfbremse bei o.g. Dachaufbau haben? 2m oder 5m oder 20m?

    - 160 mm mineralische Zwischensparrendämmung, WLG032; SD = 0,16m)
    - 120 mm Holzfaserunterdeckplatte, WLG045; SD = 0,36


    Grüße Wolfe
     
Thema:

Dampfbremse feuchtevariabel oder statisch ?

Die Seite wird geladen...

Dampfbremse feuchtevariabel oder statisch ? - Ähnliche Themen

  1. Kein Dampfbremse im Randbereich nach Sanierung normal und Praxis üblich?!

    Kein Dampfbremse im Randbereich nach Sanierung normal und Praxis üblich?!: Hallo, ich habe hier mal eine Frage an die Praktiker und Dachdecker. Ich habe vor ca. 4.5 jahren unser Dach komplett neu aufdoppeln, dämmen und...
  2. Mängel?! Anschluss der Dampfbremse

    Mängel?! Anschluss der Dampfbremse: Guten Tag, ich benötige dringend eure Meinung. Bin am verzweifeln. Es geht um mein Haus, das durch Architekt und Fachfirma kernsaniert wird. Für...
  3. Trittschall mit integrierter Dampfbremse ohne Aluklebeband

    Trittschall mit integrierter Dampfbremse ohne Aluklebeband: Hallo in die Runde :) in einer Altbauwohnung 1 Etage von 1953 mit neuem Estrich (Verlegung Feb. 2020) wurde Laminat mit Trittschall mit...
  4. Spitzboden Kaltdach dämmen, welche Dampfbremse SD Wert?

    Spitzboden Kaltdach dämmen, welche Dampfbremse SD Wert?: Hallo zusammen, ich möchte den Spitzboden von unserem Haus Bj 2017 dämmen. Die Geschossdecke vom DG zum Spitzboden ist bereits gedämmt. Da unsere...
  5. Wassertropfen hinter Dampfbremse

    Wassertropfen hinter Dampfbremse: Guten Morgen und ein frohes Neues liebe Experten, wir sind im Neubau gerade bei der Dämmung des Daches. Der Aufbau ist Unterspannbahn,...