Decke abhängen zum Energiesparen

Diskutiere Decke abhängen zum Energiesparen im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hallo, ich habe da eine Frage - ich habe ein zweistöckiges Haus (Baujahr 1993). Im DG befindet sich nur ein einziger Raum, der an der höchsten...

  1. rz259

    rz259

    Dabei seit:
    07.08.2022
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe da eine Frage - ich habe ein zweistöckiges Haus (Baujahr 1993). Im DG befindet sich nur ein einziger Raum, der an der höchsten Stelle ca. 4,80 m hoch ist.

    Ich würde nun gerne in diesem Raum eine abgehängte Decke (auf ca. 2,40 m) einbauen, um Energie zu sparen.
    Darüber befindet sich eine Holzdecke und dahinter eine Isolierung, ich glaube mit Glaswolle.
    Bringt das Einbauen einer abgehängten Decke was oder kann ich mir das sparen?

    Vielen Dank für eure Einschätzung,

    Rudi
     
  2. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    3.353
    Zustimmungen:
    1.201
    Wenn du oberhalb der abgehängten Decke zusätzlich dämmst dann bringt das natürlich was. Ist ja viel weniger Volumen zum aufheizen.
     
    BaUT gefällt das.
  3. #3 Deliverer, 07.08.2022
    Deliverer

    Deliverer

    Dabei seit:
    24.07.2022
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    52
    Wenn die Dämmung darüber "funktioniert" und das Dach vor allem Luftdicht ist, halte ich eine mögliche Einsparung für irrelevant klein.
     
    BaUT und simon84 gefällt das.
  4. #4 simon84, 07.08.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    19.201
    Zustimmungen:
    4.822
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ja bringt dann nur evtl etwas für das aufheizverhalten wenn man mit starken absenkungen arbeitet (zB während man nicht Zuhause ist)
    Aber auch das hängt von mehreren Faktoren ab
     
  5. rz259

    rz259

    Dabei seit:
    07.08.2022
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

    Der Raum wird eher selten benutzt und auch selten beheizt - aber wenn er dann aufgeheizt werden muss, dann dauert es natürlich entsprechend lange, da der Raum sehr hoch und noch dazu ziemlich groß ist.

    Ich kann mir nun gut vorstellen, dass das Aufheizen beschleunigt wird und dadurch auch weniger Energie verbraucht wird - aber es geht mir auch noch zusätzlich um den Gesamtenergieverbrauch. Die Frage ist, ob es dann nur um die Energie für diesen Raum geht oder ob das mit zusätzlicher Dämmung auch noch was für den gesamten Verbrauch was bringt, indem nochmal eine zusätzliche Dämmung erfolgt. Man könnte ja meinen, dass mehr Dämmung auf alle Fälle weniger Kälte reinläßt.

    SvenvH hat ja achon angesprochen, dass über der abehängten Decke noch mal eine Isolierung angebracht werden müsste.
    Was würde sich da für eine Dämmung empfehlen (wenn überhaupt sinnvoll) und welche Stärke sollte die Dämmung haben?

    Vielen Dank,

    Rudi
     
  6. #6 Hercule, 07.08.2022
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    335
    Es muss dann aber auch öfter gelüftet werden.
     
  7. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    3.353
    Zustimmungen:
    1.201
    Joar? Warum?
     
  8. #8 simon84, 08.08.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    19.201
    Zustimmungen:
    4.822
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    energie wird sowieso nicht verbraucht sondern wenn überhaupt „verbraucht“ also umgesetzt.

    Das Ziel der gängigen Gebäude Heizungen ist die Raumluft zu erwärmen. Wenn du nur halb so viel Luft bei gleichem heizenergieeintrag erwärmen musst, geht das natürlich schneller.

    sobald die Luft (und die anliegenden Bauteile) erwärmt sind, der transmissionswärmefluss also stabil ist, spielt es keine Rolle für den „Verbrauch“ mehr ob du 1 oder 100 cbm Luft aufheizen musst. Dann geht es nur noch um die hüllflächen und lüftungsverluste


    In erster Linie verlässt die wärmeenergie dein Gebäude, da geht Wärme raus und nicht Kälte rein.

    wenn über dem Raum oder zB das Dach nicht oder nur schwach gedämmt ist, dann bringt die Dämmung direkt über der abhängung etwas mehr.
    Ansonsten eben weniger. Schaden wird sie nie.

    wenn ein Raum allerdings nur selten genutzt und beheizt wird, dann werden sich die Ersparnisse sowieso überschaubar halten
     
  9. #9 Hercule, 08.08.2022
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    335
    ca. 30m³ Luftverbrauch pro Person pro Stunde.
    Weniger Raumvolumen = mehr lüften = Wärmeverluste.
     
Thema:

Decke abhängen zum Energiesparen

Die Seite wird geladen...

Decke abhängen zum Energiesparen - Ähnliche Themen

  1. Decke, Abhängen

    Decke, Abhängen: Hallo, Im Erdgeschoss werden die Decken um 3 cm mit Holzlattung abgehängt mit Gipskarton. Die Zwischenetage in der Mitte der Treppe soll für Spots...
  2. Decken abhängen - einfach oder doppelt? Quer oder längs?

    Decken abhängen - einfach oder doppelt? Quer oder längs?: Hallo, Ich bereite gerade die Unterkonstruktion für unsere abgehängten Decken vor (Metallkonstruktion, Grund- und Tragprofile) Mein Gipser der...
  3. Decke abhängen / Ständerwerk

    Decke abhängen / Ständerwerk: Hallo zusammen, Ich bin dabei das Bad zu sanieren, mein Handwerker würde aber schonmal das Ständerwerk aus Metall für die Decke anbringen wollen,...
  4. Decke abhängen - Dämmung nötig/sinnvoll?

    Decke abhängen - Dämmung nötig/sinnvoll?: Hallo Zusammen, wir haben ein Haus von 1975, mit zweischaliger Außenwand: 3cm Putz, 24cm, HLZ, 3cm Luft, 11.5cm Klinker. Die Decke ist eine 25cm...
  5. Decke Abhängen, Befestigung nur an der Wand sinnvoll / möglich?

    Decke Abhängen, Befestigung nur an der Wand sinnvoll / möglich?: Hallo zusammen, in unsere Speis wollen wir die Decke abhängen um die Leitungen der zentralen Wohnraumlüftung etwas zu verstecken. Die aktuelle...