Einbau im Altbau so richtig?

Diskutiere Einbau im Altbau so richtig? im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Guten Abend, ich heiße Adam und habe vor kurzem ein Bungalow aus dem Bj. 1970 gekauft. Wir haben neue Fenster inkl. Einbau gekauft, die mir durch...

  1. #1 Bungalowww73, 06.12.2021
    Bungalowww73

    Bungalowww73

    Dabei seit:
    06.12.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,

    ich heiße Adam und habe vor kurzem ein Bungalow aus dem Bj. 1970 gekauft. Wir haben neue Fenster inkl. Einbau gekauft, die mir durch den Bekanntenkreis vermittelt wurden (offiziell mit Rechnung usw.). Damit ich etwas spare haben wir abgemacht, dass ich beim Einbau mit anpacke. Nach den ersten Fenstern kamen mir Zweifel auf. Er war immer so hektisch und es wirkte teilweise, alsob er selbst nicht genau wüsste, wie man die Fenster bei uns einbaut. Ich habe leicht angedeutet, dass ich mir nicht sicher bin, ob das alles so richtig ist. Aufgrund des Bekanntenkreises möchte ich kein unnötigen Ärger auslösen...

    Deswegen zu meiner Frage:

    Wir haben ein 2-schaliges Mauerwerk mit Klinker und Luftschicht. Wir haben die Fenster von innen am Klinker mit Kompriband abgedichtet und mit Schrauben seitlich im Mauerwerk befestigt. Oben und seitlich haben wir alles ausgeschäumt. Alle verwendeten Produkte sind von Würth. Unten haben wir bis jetzt nur provisorisch abgedichtet, weil wir noch keine Fensterbank für innen haben. Seine Aussage ist, dass innen (oben und seitlich) nurnoch 2cm Putz über den Rahmen aufgetragen werden muss. Die Fensterbank kommt von innen "untergeschoben" und wird oben am Rahmen mit Silikon und unten mit Putz abgedichtet.

    Meiner Recherche nach, sollten noch mindestens diffusionsbremsende Dichtbänder an den Rahmen und Mauerwerk geklebt werden (3 Ebenen, innen dichter als außen), bevor ich es verputzen lasse oder ist die Lösung für mein Altbau so ok?

    Vielen Dank im Voraus.
     
  2. #2 chillig80, 06.12.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    987
    Wenn der 1970er Altbau ein 1970er Altbau bleiben soll, dann macht man es wie im 1970er Altbau. Wenn es 2021er Fenster werden sollen, dann macht man es wie 2021er Fenster… Die Logik „Im Altbau macht man es schlechter als im Neubau“ klingt erstmal logisch, bis man darüber nachdenkt halt…
     
    profil und simon84 gefällt das.
  3. #3 Fabian Weber, 06.12.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.972
    Zustimmungen:
    3.824
    Ja bitte abdichten von Innen.
     
    simon84 und profil gefällt das.
  4. #4 klappradl, 06.12.2021
    klappradl

    klappradl

    Dabei seit:
    10.02.2021
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    316
    Beruf:
    Dipl. Dingens
    Ort:
    Altbiersektor
    Mann kann innen auch mit Putz abdichen, dann aber mit dazu geeigneten Anputzleisten. Oder halt mit überputzbaren Foliendichtbändern. Die hätte man aber vor dem Einbau an die Fenster kleben sollen. Das wird jetzt kaum noch gehen.
     
    simon84 und profil gefällt das.
  5. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.798
    Zustimmungen:
    2.345
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Fotos wären schon schön gewesen...
     
  6. #6 Bungalowww73, 07.12.2021
    Bungalowww73

    Bungalowww73

    Dabei seit:
    06.12.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe gerade gemerkt, dass ich den Post unter "Neubau" gemacht habe. Sorry dafür.

    Kann ich das in dem Stadium noch irgendwie "retten"? Ich hatte schon ein Dichtband bei Würth rausgesucht, kann es nur nicht privat kaufen und richtig festkleben geht ja auch nicht mehr. Oder gibt es Dichtbänder, die man noch nachträglich zum Teil vorne an den Rahmen kleben kann und den Überstand dann soweit überputzt? Im Baumarkt habe ich das glaube ich gesehen "illbruck Twinaktiv ME500". Nur weiss ich nicht, ob es was taugt.. Sonst schaue ich nochmal nach geeigneten Anputzleisten.

    Bilder kann ich noch nachliefern, wenn es hilft.
     
  7. #7 chillig80, 07.12.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    987
    Man bekommt sowas idR oft noch gerettet. Ich hab’s bei Friends&Family jetzt schon mehrmals so gemacht, dass da schmale Anputzleisten (ich meine 8mm) angeklebt wurden, die aber mit ca. 8-10mm Abstand zur Aussenkante des Rahmens. Und auf den 8-10mm dann ein Dichtband angeklebt und dann alles verputzt. War dann beim Blowerdoor vollkommen unauffällig. Das ist aber ein riesen Gefummelt und ich würde bei APU und Dichtband zur Eigenleistung raten, sowas macht kaum ein Handwerker schön und richtig…

    Sind die Fensterbänke schon drin?
     
  8. #8 Bungalowww73, 08.12.2021
    Bungalowww73

    Bungalowww73

    Dabei seit:
    06.12.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ok, habe ich das so richtig verstanden?: Z.B. die Putzleiste an der linken Rahmenseite ca. 8-10 mm von der Aussenkante (also nach rechts/innen) setzen. Auf den "Überstand" links von der APU wird dann das Dichtband auf den Rahmen und links an die Mauer/Glattschicht geklebt. Dann über das Dichtband und über die APU putzen. Wie "dicht" vom sd-Wert her war dein Dichtband ungefähr?

    Fensterbänke sind innen noch nicht drin. Wir überlegen gerade noch, ob wir die Heizungsnieschen dicht machen und FBH verlegen. Hier könnte ich noch ein Dichtband richtig unten an den Rahmen kleben, dagegen dann die Fensterbank, unten wäre die Mauer und zwischen Rahmen-Fensterbank Silikon?
     
  9. #9 chillig80, 08.12.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    987
    Jo, das ist aber eine echte Fummelarbeit, um das mit dem Abstand gut hinzubekommen muß man sich eine Art Abstandshalter basteln oder sowas und die Leiste „Stück für Stück“ ankleben, also den Schutzstreifen hinten immer nur ein Stück abziehen, dann ankleben, dann abziehen, dann ankleben, usw… also den Schutzstreifen „seitlich rausziehen“ halt. Ich hab gesehen dass das so geht…

    Jo.

    Den sd sehe ich da nicht als wirklich wichtig an, wenn es winddichte ist funktioniert das idR einfach nur. Ich hatte immer das hier angeordnet: Fentrim ® IS 20 | Das selbstklebende Klebeband


    Jo. Wenn die Fensterbänke wirklich gut sitzen, dann kann man auf die Silikonfugen evtl. auch verzichten. Ich persönlich mag die im Innenbereich nicht, aber manche meinen man bräuchte das, falls mal Wasser kommt vom Blumengiessen oder sowas…
     
Thema:

Einbau im Altbau so richtig?

Die Seite wird geladen...

Einbau im Altbau so richtig? - Ähnliche Themen

  1. Einbau einer FBH im Altbau

    Einbau einer FBH im Altbau: Hallo, ich habe vor einigen Tagen einen Altbau erworben und möchte diesen nun vor dem Einzug renovieren. Dabei möchte ich den Estrich entfernen...
  2. Einbau neue Balkontür in Altbau 1910

    Einbau neue Balkontür in Altbau 1910: Es soll ein Fenster rückgebaut werden und eine Balkon-Flügeltür eingesetzt werden; diese war mal dereinst drinne und sollte daher "nur"...
  3. Heizung in Altbau einbauen

    Heizung in Altbau einbauen: Hallo, ich habe ein altes Häuschen auf dem Land (so ca. 100qm Wohnfläche) geerbt. Baujahr ca. 1940-1950. Hier stehen jetzt einige...
  4. Heizung in Altbau - was kommt vor dem eigentlichen Einbau?

    Heizung in Altbau - was kommt vor dem eigentlichen Einbau?: Hallo Gemeinde, nach über 5 Jahren der Bau- und Bastelzeit soll nun in diesem Jahr eine neue... oder überhaupt erstmal eine.. Heizung in meinem...
  5. Einbau dezentrale Lüftung nach Fenstertausch in EFH Baujahr 1962?

    Einbau dezentrale Lüftung nach Fenstertausch in EFH Baujahr 1962?: Hallo zusammen, Wir stehen vor der Überlegung, in einem EFH aus 1962 (Wandaufbau 17,5 Leca-Ziegel + Verblender) die kompletten Fenster (u.a....