Habt Ihr Erfahrungen mit einem Messestand bei der Bauma?

Diskutiere Habt Ihr Erfahrungen mit einem Messestand bei der Bauma? im Veranstaltungen Forum im Bereich Rund um den Bau; Mein Bruder arbeitet seit dem Herbst 2019 für ein Unternehmen, das als Zulieferer in der Industrie fungiert, und seine Vorgesetzten, überlegen, im...

  1. mmalle

    mmalle

    Dabei seit:
    21.01.2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Grafikerin
    Ort:
    Wien
    Mein Bruder arbeitet seit dem Herbst 2019 für ein Unternehmen, das als Zulieferer in der Industrie fungiert, und seine Vorgesetzten, überlegen, im Oktober erstmals an der Bauma teilzunehmen. So weit ich weiß werden die Tickets dafür bereits verkauft, also dürfte die Messe aus heutiger Sicht stattfinden. Doch hat jemand vielleicht bereits Erfahrungen dort sammeln dürfen/können und wenn ja… Würde sich das Ganze Eures Erachtens lohnen? Vielen Dank vorab für Eure Feedbacks!
     
  2. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    7.190
    Zustimmungen:
    2.387
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Das kommt darauf an was ihr beabsichtigt, das Produkt vorstellen oder 'Kontakte Vertrieb ' erweitern, liegt auch etwas daran was ihr ausgeben wollt, Stände in Front und in der Größe ansprechend stellen schon eine erhebliche Investition dar.
    Ich formuliere es etwas 'diplomatisch' wenn ihr relativ unbekannt seid - ja , ansonsten ist dies eher ein kollegiales Treffen ' man kennt sich ' etc eventuell @simon84 oder @Manufact oder Fibi die waren sicher schon da, Simon zumindest bei den Baumaschinen :winken
     
    simon84 gefällt das.
  3. #3 simon84, 25.04.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.431
    Zustimmungen:
    4.505
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Klar ich bin öfters da, normal bei den mineralientagen da haben wir auch einen kleinen Stand . Gibt doch bei der Bauma bestimmt auch so eine Kleinausstellerhalle mit kleineren Stände. Ansonsten würd ich mich mit einem eurer Geschäftspartner der teilnimmt zusammentun
     
  4. mmalle

    mmalle

    Dabei seit:
    21.01.2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Grafikerin
    Ort:
    Wien
    Vielen Dank für Eure Rückmeldungen! Wie gesagt… Es geht nicht meinen Arbeitgeber, sondern um jenen meines Bruders. Und soweit ich weiß, möchte er sowohl die Produkte vorstellen als auch Kontakte knüpfen. Verstehe ich richtig, dass das der Sinn hinter den unterschiedlichen Standgrößen ist? Würdet Ihr es an seiner Stelle mit einem Mittelding angehen? Oder gilt trotzdem @simon84 Tipp mit den kleineren Ständen? Außerdem liegt eine weitere Baustelle im Stand selbst… Darum soll er sich, glaub ich, ebenfalls kümmern. Welche Erfahrungen habt Ihr in diesem Zusammenhang? Und an wie oft habt Ihr früher an Messen teilgenommen?
     
  5. #5 Fred Astair, 26.04.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.135
    Zustimmungen:
    3.762
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Was willst Du erreichen mit dieser "Ich frage für einen Freund" - Frage?
    Das ist doch völlig blutleer.
     
  6. #6 simon84, 26.04.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.431
    Zustimmungen:
    4.505
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wenn sich da so viele Fragen auftun, dann am besten eine auf Messen erfahrene Agentur mit der Beratung ggf. Durchführung beauftragen.
    Messe ist knallhartes Geschäft. Inbesondere der Messebau, da wird teilweise über Nacht mehr gebaut als im normalen Bauleben in einem ganzen Monat.
    Frag mal einen Tischler der im Messebau war :)

    Wir sind da nur mit ein paar Tischen und Displays schon zu zweit die ganze Nacht beschäftigt bis alles perfekt ist.
    Und dazu kommt noch der Verkauf. Muss man dann nach Messeende auch sofort abwickeln, grade im Mineralienbereich wollen die Interessenten die Ware je nach Menge entweder sofort sehen oder gleich mitnehmen. Das ist natürlich wenn das Messeziel eher Kontakte knüpfen usw. ist nicht so relevant,
    aber ein paar Kontakte/Aufträge wollt ihr ja sicher auch reinholen.

    Also nicht bös gemeint, aber bei der Fragestellung braucht ihr mehr als nur ein paar Tips ob ein kleiner oder mittelgrosser Stand besser ist.

    Bei der Marketingwirkung ist doch ganz klar, je größer der Stand, desto besser wirkt es. Zumindest so der Gedanke.

    Standbesetzung auch nicht vergessen, inkl Essens- und Zigaretten wie Pipipausen braucht ihr mind. 3 Mann/Frau, auch bei einem kleinen Stand.

    Kontaktzettel/Formulare vorbereiten oder digital aufnehmen etc.
     
  7. #7 Fred Astair, 26.04.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.135
    Zustimmungen:
    3.762
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Simon, der TE will gar nichts. Es sei denn er verarscht Dich und ist selber der Boss vom Bruder seines Freundes.
    Dann soll er es sagen.
     
    Alex88 gefällt das.
  8. Pokky

    Pokky

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wien
    Wir haben uns auf einer Messe einmal total blamiert. Chef wollte unbedingt auf Messen vertreten sein - gut, hat niemand etwas dagegen gehabt. Aber anstatt sich da professionelle Hilfe zu suchen wollte er den Stand selbst zusammenbauen:) Erstens ist nur die Hälfte wirklich fertig gewesen, zweitens sah es furchtbar aus neben all den anderen professionellen Ständen, drittens hatte er kein Konzept. Zum Glück musste ich dort nicht am "Messestand" helfen.
    Gut für die Außendarstellung war das nicht. Erst dann hat er eingesehen, dass professionelle Hilfe doch wichtig ist. Dann hat er sich einen eigenen Stand bei Syma bauen lassen, den nutzen wir auch heute noch. Kann man ja ganz leicht auf- und abbauen.

    Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, wenn jemand auf Messen vertreten sein möchte dann lieber ganz oder gar nicht. Selbst da was zusammenbauen oder ein paar Klapptische und Sessel hinstellen ist nicht gut für die Firma. Das geht vielleicht bei irgendwelchen kleinen Messen in Turnhallen wo man seine eigens hergestellte Marmelade verkaufen möchte aber bestimmt nicht auf großen und bekannten Fachmessen.
     
    simon84 gefällt das.
  9. mmalle

    mmalle

    Dabei seit:
    21.01.2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Grafikerin
    Ort:
    Wien
    Vielen Dank für die weiteren Antworten und Ratschläge! Und ich entschuldige mich dafür, dass ich mich offensichtlich missverständlich ausgedrückt habe. Ich dachte ehrlich gesagt nicht, dass es so rüberkommt, dass mein Bruder und seine Kollegen den Stand selbst bauen sollen. Sorry, dass ich diesen Punkt nicht gleich dazu geschrieben habe. Ich habe selbst dermaßen viel um die Ohren, dass ich nicht damit, andere auf die Schaufel zu nehmen, anfange.

    Das Unternehmen meines Bruders möchte es auf jeden Fall professionell angehen. Sonst würde es sich nicht umhören bzw. hätte ich nicht nach Erfahrungen zur Bauma gefragt. Dann hätten sie gleich drauflos herumhantiert, irgendeinen Standplatz reserviert usw.. Heißt das aber anders ausgedrückt, dass sie sich auch hinsichtlich der Standgröße an den Messebauer wenden sollen? Entscheidet der Messebauer mit ihnen, welche Größe die passendste ist?

    Und was sollte man abgesehen davon an Vorwissen und Daten hinsichtlich des Standes zu einem Ersttermin mitbringen? Welche Erfahrungen habt Ihr bei den ersten Gehversuchen gemacht?
     
  10. #10 simon84, 03.05.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.431
    Zustimmungen:
    4.505
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Die Standgröße richtet sich nach Budget und gewünschter Außenwirkung. Der Messebauer baut den Stand "nur" :)
    Was man wissen sollte ist welche Medienausstattung man hat, wie viele Personen man gleichzeitig betreut. Nur "Stand" oder auch keine Sitzgelegenheit für Besprechung ? Wie viele Bildschirme, Regale etc. Wo werden Werbegeschenke und andere Materialien unsichtbar und sichtbar gelagert etc.

    Ich denke als bester Ansprechpartner bei einem hohen Beratungsbedarf (Anfänger) wäre eine erfahrene Medienagentur, die oft auch Messen macht.

    Als Unternehmer muss man sich natürlich in erster Linie mal klar werden, was exakt man erreichen will und wie viel Budget man dafür in die Hand nehmen kann.
    Also x zukünftiger potentieller Umsatz, y Kundenkontakte etc.
    Wenn das Hauptziel nur ist "Mal den Namen auf ner Messe sichtbar machen" ist das natürlich was anderes.
     
    hansmeier und Fred Astair gefällt das.
  11. #11 Fred Astair, 03.05.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.135
    Zustimmungen:
    3.762
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Du solltest mal langsam Butter bei die Fische tun und sagen wer oder was Du in dem Stück tatsächlich bist. Bis jetzt bist Du der völlig unbeteiligte Bruder eines Befehlsempfängers, der Dir erzählt, dass seine Bude auf die Messe will.
    Nicht das Unternehmen möchte, auf die Messe sondern der oder die Geschäftsführer, Inhaber, Vorstände, also Entscheidungsträger, Menschen die das Sagen haben.
    Auch hört sich ein Unternehmen nicht um, sondern von Entscheidern beauftragte Personen oder die Entscheider selbst.
    Ist jetzt Dein Bruder mit dem "Umhören" beauftragt und hat Dich als externen Berater engagiert oder redet Ihr nur beim Sonntagskaffee zwanglos über Messestände und so ?
    Allein diese Frage zeigt mir, dass Du völlig unbedarft und frei jeder Kenntnis einfach ins Blaue schwadronierst.
    Natürlich entscheidet kein Messebauer über Größe, Gestalt und Platzierung von Messeständen. Das machen die Herren und Damen der Chefetage Deines Bruders mit dem Messeveranstalter aus und die beauftragen danach einen Messebauer mit der Ausführung. Daran hat weder Dein Bruder und erst Recht nicht Du überhaupt mitzureden.
     
    Alex88 gefällt das.
  12. Pokky

    Pokky

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wien
    All das haben wir in unserem Fall aber mit dem Messebauer besprochen. Wir hatten dann mehrere Meetings und sind das alles durchgegangen. Bei den Treffen wird ja alles besprochen und dann bekommt man auch das, was man möchte/braucht.
    Gut, für die Werbematerialien braucht man dann wem anderen aber alles andere hat bei uns der Messebauer gemacht. Sitzgelegenheiten, Vitrinen, Besprechungsräume, TVs für Videos,...

    Ich glaube das zeigt aber durchaus auch wie sich einige solche Messen vorstellen. Viele sehen gar nicht welche Arbeit da dahintersteckt. Jetzt mal ganz abgesehen vom Messestand. Da braucht es dann ja auch ein Konzept der Firma. Leider glaubt man da oft das rennt alles von alleine und man muss nur einen Stand haben, schon rennen einem die Kunden die Türe ein. Einen Messeauftritt kann man nicht einfach mal so nebenbei machen. Das sollte man ganz klar ansprechen wenn es die Entscheidungsträger nicht glauben. Wenn man da keine Erfahrungen hat, sieht man die ganze Dimension gar nicht.
     
    Fred Astair gefällt das.
  13. mmalle

    mmalle

    Dabei seit:
    21.01.2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Grafikerin
    Ort:
    Wien
    @Fred Astair: Mir ist schon klar, dass Du fast 8.000 Beiträge verfasst hast, aber das bedeutet nicht, dass jeder dieselben Gewohnheiten hat. Ich selbst bin nicht wirklich forenaffin und mein Bruder ist es noch weniger. Trotzdem hat er mich um Hilfe gebeten. Bittest Du nie jemanden um Hilfe, wenn Du Dich mit etwas (in dem Fall einem Diskussionsforum) nicht auseinandersetzen möchtest? Wenn ja, umso besser für Dich… Doch auf dieser Welt tickt jeder einfach anders und das ist zu akzeptieren.

    @simon84: Dann ist es bezüglich der Messegröße doch eh, wie ich es vermutet hatte… Man hatte nur aus Euren Beiträgen rausgehört, dass das der Messebauer entscheidet. Auf jeden Fall danke für den Hinweis mit der Medienagentur… Ich hatte nicht am Radar, dass sie sich auch um diese Angelegenheiten kümmern. Und mein Bruder sowie sein Arbeitgeber offensichtlich auch nicht. Das wäre natürlich perfekt, wenn sie sich mit einer Agentur bezüglich der Ausstattung absprechen würden und dann gemeinsam einen Messebauer aufsuchen würden. Zählt das zu den Standardaufgaben von Medienagenturen?

    @Pokky: Seid Ihr diesbezüglich gewissermaßen auf eigene Faust angegangen oder habt Ihr Euch ebenfalls an eine Medienagentur gewandt? Und unabhängig davon… Mit welchen Informationen seid Ihr zum Ersttermin gegangen bzw. welche Inputs hattet Ihr davor erhalten?
     
  14. #14 Fred Astair, 10.05.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.135
    Zustimmungen:
    3.762
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Schon klar. Und den Bruder hat sein Boss um Hilfe gebeten? Einer unbedarfter als der Andere und dann solls das Internet richten.:)
     
  15. mmalle

    mmalle

    Dabei seit:
    21.01.2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Grafikerin
    Ort:
    Wien
    Ich frage für einen Freund… Muss bei jedem Unternehmen verpflichtend jemand, der bereits Erfahrungen mit Messen und Messeständen hat, tätig sein? Ist das in irgendeinem Gesetz verankert? Vielen Dank vorab für diese Zusatzinfo!
     
  16. Pokky

    Pokky

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wien
    Beim ersten Versuch war alles in Eigenregie. Da ist man ganz unbedarft an die Sache herangegangen. Ich fand die Idee ja nicht schlecht, man hätte es nur besser organisieren/planen können. Das hat man nicht gemacht und damit hat man sich dann auch selbst geschadet. Alleine für die Außendarstellung war es eine Katastrophe. Als ich das kommen sah, habe ich mich "krank" gemeldet und bin nicht auf die Messe. Aber das war richtig peinlich und das muss man sich dann ja noch Jahre später von anderen aus der Branche anhören. Da hat man sicherlich auch viele Kunden verloren, bekommen hat man auf der Messe bestimmt keine.
    Jahre später dann der zweite Versuch. Da hat man zum Glück dazugelernt und ist eben direkt zu einem Messebauer gegangen. Medienagentur hatten wir keine, nur jemanden der die Werbeartikel herstellt. Ich bin zum Ersttermin zu Syma gegangen weil ich beim Firmensitz oft bin und gehofft habe, ich kenne dort wen. Habe aber niemanden gekannt und trotzdem hat alles einwandfrei gepasst. Ein paar Unterlagen der Firma hab ich mitgenommen damit man das Design anpassen kann. Sonst nichts, also ich hatte jetzt noch eine Standgröße oder so. Input brauchten wir nicht mehr, wir wussten ja, dass es eine professionelle Firma braucht. Das hatten wir gelernt.

    Bei der Vorgangsweise erkenne ich uns aber wieder. So ist es bei uns auch abgelaufen. Chef hat die super Idee auf einer Messe auszustellen, richten können es dann die anderen (obwohl die auch keine Ahnung haben). Wenn man dann Bedenken äußert, wird das heruntergespielt. Das könne man schon selbst, so schwer ist das nicht. Tja, ist es dann leider doch. Ich kann nur dazu raten, solche Chefs nachdrücklich zu warnen. Und wenn nicht, dann sollen sie sich an den Messestand stellen und sich das dann vor Ort ansehen welche Katastrophe es ist.
     
    mmalle gefällt das.
  17. mmalle

    mmalle

    Dabei seit:
    21.01.2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Grafikerin
    Ort:
    Wien
    OK, wenn man sich ohne krank zu sein krankmeldet, dann ist man entweder faul oder das Ganze hat wirklich peinlich ausgeschaut. Da ich dir die erstgenannte Option nicht unterstellen möchte, gehe ich einmal von der zweitgenannten aus. Und da so oder so die Teilnahme an einer Messe sicher nicht kostengünstig ist, habt ihr auch noch jede Menge Geld in den Sand geworfen.

    Hat dein Arbeitgeber dann zumindest die Schuld auf sich genommen oder hat er dann den Mitarbeitern die Vorwürfe gemacht? Wobei… Auf jeden Fall hat er daraus gelernt, was nicht wirklich selbstverständlich ist. Mich wundert nur, dass Ihr dermaßen wenig Unterlagen gebraucht habt… Das hatte ich mir individuell hergestellten Produkten anders vorgestellt.

    Bezüglich Fred Astaire… Na ja, vielleicht hat er auch das Glück, dass er mit jemandem, der genau weiß, was er will, zusammenarbeitet. Es soll auch solche Arbeitgeber geben… Nur kommen diese offenbar relativ selten vor.
     
  18. #18 Fred Astair, 27.05.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.135
    Zustimmungen:
    3.762
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Ich glaube eher, die informierten und beratungsdankbaren Geschäftsführer sind die übergroße Mehrheit und wissen, wo ihre Kompetenz endet und wen man fragt. Gewiss nicht den gerade eingestellten Lageristen, der auch nur keine Ahnung hat und den Onkel seines Freundes fragen muss.
    Es sei denn, es handelt sich um eine zwielichtige Firma nach dem dritten GF-Wechsel.
     
  19. Pokky

    Pokky

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wien
    Ich habe das Desaster kommen sehen. Man hat sich ja nur die Fotos der Messe ansehen müssen. Dort waren nur professionelle Messestände und wir wollten dann selbst alles zusammenbauen. Einfach nur eine Katastrophe. Im Prinzip hat man beim ersten Mal für schlechte Werbung bezahlt und ein Image, das einem noch lange nachgehängt ist.

    Darauf hätte ich nur gewartet. Wenn mir da jemand gesagt hätte, ich bzw. meine Kollegen hätten Schuld, wäre der Chef alleine in der Firma gestanden. Mehr warnen konnte ich nicht. Irgendwann war es mir dann auch egal, wenn man sich etwas in den Kopf gesetzt hat und nicht auf andere hört, dann muss man vielleicht wirklich mal übel auf die Schnauze fliegen.
    Naja beim ersten Termin geht es ja nur mal um die Vorstellungen. Was möchte man haben, was braucht man, wie schaut das Design aus,... Dann bekommt man ein Konzept und ein paar Bilder. anpassen kann man dann ja immer noch alles.

    Du hast schon Recht. Man darf nur nicht davon ausgehen, dass es nur Großkonzerne gibt. Es gibt sicherlich auch kleinere Betriebe oder gar familienunternehmen. Nicht in jeder Firma bekommt man den Chef nur bei der Weihnachtsfeier zu sehen. Da ist es dann auch so, dass man die Mitarbeiter noch persönlich kennt. Da kann man dann schon mal fragen ob jemand wem kennt der bei gewissen Dingen aushelfen kann. Wenn man jetzt einen Handwerker braucht, kann man unter umständen lange warten. Wenn der Chef fragt ob ich wen kenne, sage ich, ich habe einen Freund, der macht das womöglich noch spät abends oder am Wochenende.
     
    meisterLars gefällt das.
  20. mmalle

    mmalle

    Dabei seit:
    21.01.2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Grafikerin
    Ort:
    Wien
    @Fred Astair gibt es dafür Statistiken jeglicher Art, von denen wir nichts wissen? Habe ich zu einem anderen Zeitpunkt berichtet, dass mein Bruder als Lagerist tätig ist? Wie mein Vorposter richtig schreibt, kann die Überlegung schon richtig sein, aber das trifft wahrscheinlich weitgehend auf Großkonzerne zu.

    @Pokky das tut mir sehr leid für dich. Ich weiß nicht, wie alt dein Chef ist, aber – und das bekomme ich relativ oft mit – gibt es insbesondere junge Geschäftsführer und Firmenchefs, die sich maßlos überschätzen. Sie glauben, alles besser zu wissen und keine Hilfe zu benötigen. Dass ein Unternehmer so viel wie möglich daran verdienen möchte, ist schon klar, aber zu viele gehen es zu geizig an und dann kommt es vor, dass der Schuss nach hinten losgeht. Wie läuft es mittlerweile in puncto Image?
     
    hansmeier gefällt das.
Thema:

Habt Ihr Erfahrungen mit einem Messestand bei der Bauma?

Die Seite wird geladen...

Habt Ihr Erfahrungen mit einem Messestand bei der Bauma? - Ähnliche Themen

  1. Was habt Ihr für Eure Terrassenüberdachung ausgegeben?

    Was habt Ihr für Eure Terrassenüberdachung ausgegeben?: Wir wollen unsere Terrasse überdachen lassen. Das Dach hätte etwa 6m x 4,50m. Unser Zimmermann hat uns zum Referenzprojekt geschickt. Das haben...
  2. Baustoffe aus Polen - habt ihr Erfahrung damit?

    Baustoffe aus Polen - habt ihr Erfahrung damit?: Hallo zusammen, ich hoffe, bin richtig hier. Frage: Ich kann aus Polen verschiedensten Baustoffe (z.B. Fenstern usw... ) liefern. Die...
  3. Habt ihr ähnliche Erfahrungen mit angeblichen Rabatten gemacht?

    Habt ihr ähnliche Erfahrungen mit angeblichen Rabatten gemacht?: *Sorry, ich hatte die Frage bereits versehentlich im Neubau-Forum gestellt, aber sie gehört hierher:* Wir wurden von einer Firma kontaktiert,...
  4. Habt ihr ähnliche Erfahrungen mit angeblichen Rabatten gemacht?

    Habt ihr ähnliche Erfahrungen mit angeblichen Rabatten gemacht?: Wir wurden von einer Firma kontaktiert, die angeblich selbst Fenster herstellt und - wiederum angeblich - in unserem Ort ein Vertriebsbüro...