Schimmelvermeidung

Diskutiere Schimmelvermeidung im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Ich denke es war nur ein Sachverständiger, um mal generell zu wissen, ob man ein gröberes Problem wie einen Wasserschaden hat und um mal zu...

  1. #101 rattapeng, 01.12.2023
    rattapeng

    rattapeng

    Dabei seit:
    26.11.2023
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Dortmund
    Ich denke es war nur ein Sachverständiger, um mal generell zu wissen, ob man ein gröberes Problem wie einen Wasserschaden hat und um mal zu ergründen, warum es schimmeln könnte


    Gut, was schlägst du vor?
    Alles Thermostate auf wie viel Grad stellen und nicht absenken?
    Nachtabsenkung der Zentralheizung auch aus?

    Sorry, mal ganz ehrlich, das ist doch nicht mein Fehlverhalten. Wenn das Gebäude ein offensichtliches Problem an den Außenwänden hat, dann darf ich als Heizungsbetreiber nicht einfach stumpf absenken und auch nicht einfach neue Fenster einbauen ohne das Gesamtkonzept mal anzuschauen





    Spar dir so einen scheiß einfach. Ich versuche es zu verstehen und richtig zu machen. Ist nicht jeder vom Fach und ne Anweisung wie ich die Wohnung richtig zu bedienen habe gabs auch nicht.
    Dieses herablassende Gelaber kannste einfach sein lassen, das bringt keinen weiter und bläht so nen Thread auf 100 Beiträge auf.
    Was ist so schwer daran, das in nette, konstruktive Worte zu packen und dann entweder auf Rückfragen mit einer Erklärung und nicht mit einem sarkastischen Oberlehrergeschwafel likes von anderen abzusahnen oder einfach NICHTS ZU SAGEN.
    Wohl ein generelles Troll Problem im Internet...
    Was glaubst du, warum Vermieter bei Mietern immer so nen schlechten Ruf haben?

    Unterm Strich ist Vermietung ne Dienstleistung und man zahlt ein Schweinegeld dafür. Viele Vermieter , so wie du bestimmt auch einer bist, wissen aber um die Abhängigkeit und benehmen sich wie der letzte Vollars** und behandeln die Mieter wie Bittsteller, Dumme, Abhängige, Fachfremde, notorische Nörgler, Zechpreller und und und. Aber das Denken kriegt man aus dir nicht mehr raus

    Für so einen Post würde ich bestimmt mehr likes kriegen als du für den Mist, den du ablässt. Aber die Leute die das liken würden hast du schon mit deinen Lehrer-Freunden sofort wieder aus dem Forum vergrault
     
  2. #102 Fred Astair, 01.12.2023
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    10.541
    Zustimmungen:
    5.061
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Gabs schon mehrere. Du hast Sie nur nicht verstanden. Sagtest Du nicht Du seiest Ingenieur? Darf man fragen für welches Gebiet, weil Ingenieure (außer vielleicht für Lebensmittelfarbstoffe oder Strumpfwirkerei) generell technisch interessierte Menschen sind, denen ein gewisses Grundverständnis für naturwissenschaftliche Zusammenhänge nicht völlig abgeht.
    Haben sie das? Dann müssen meine Mieter aber furchtbare Schleimer sein und ihre Verachtung hinter einer total freundschaftlichen Fassade verstecken. Muss ich wohl mal drüber nachdenken....
    Übernächsten Samstag feiern wir übrigens mit allen Hausbewohnern eine Weihnachtsfeier und die beteiligen sich alle gern und bringen Selbstgebackenes mit, lesen Anekdoten vor und singen aus Leibeskräften. Bestimmt nur, weil sie in Wirklichkeit vor Angst schlottern...

    Kommen wir aber nun zu Deiner Wohnung zurück und versuchen mal systematisch vorzugehen:
    - die meisten Fragen von @BaUT kannst Du beantworten, wenn auch nicht mit drei Stellen nach dem Komma. Woraus eine Wand besteht, hört man, wenn man mal innen und außen dagegenklopft, sich erinnert, wie das Bohrmehl ausgesehen hat, als man neulich eine Wandleuchte angebohrt hat (und auch wie schwer man in die Wand gekommen ist), einen Zollstock bedienen und die Stärke der Wand messen kann...
    -dann wäre es lieb, würdest Du uns genau mitteilen, wann Du welche Einstellungen an den Thermostaten machst und welche Raumlufttemperaturen (in der Mitte des Raumes in 1m Höhe) sich nach ein paar Stunden einstellen und welche Temperaturen dann genau an den kritischen Wandstellen kurz vor der Wand herrschen und welche Temperaturen die Wände an genau diesen Stellen selber haben.
    Findet eine Kondensation an den Fenstern statt und was genau machst Du mit den nach dem Abwischen nassen Lappen?

    Wenn Du uns diese Basics genannt hast, reden wir weiter.
     
  3. #103 titan1981, 01.12.2023
    titan1981

    titan1981

    Dabei seit:
    30.06.2021
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    SH
    So als kleiner Tipp.
    Wenn du das Problem mit Schimmel als Mieter lösen möchtest. Gab man dir Tipps wie man das lösen könnte. Da du gesagt hast du hast Tauwasser. Das heißt die Wand ist zu kalt, die Luftfeuchtigkeit ist im Raum zu hoch. Das heißt du als Mieter kannst dafür mehr heizen, mehr lüften. Damit die Wand wärmer wird und kein Tauwasser mehr entsteht, deine Luft muss weniger feuchte enthalten.
    Also mehr lüften als aktuell.
    Hast du schon Hygrometer im Raum und an den Problemstellen aufgestellt? Damit du bewerten kannst ob du genug heizt und lüftest? Die Wandtemperatur an der kritischen Stelle und einer „guten“ Stelle gemessen? Dann kannst du wie dir gesagt wurde auf der Sockelleiste die Heizung anbauen. Wurde das schon in die Wege geleitet?

    Mit dem Mollier-Diagramm kannst du ja als Ing umgehen.
    Dort kannst du ablesen wie hoch die Temperatur der Wand sein muss damit dort nichts kondensiert. Die Temperatur kannst du mit einem IR-Temperaturmesser messen. Wenn du nicht möchtest dass was schimmelt muss der Wert an der kritischen Stelle maximal 60% Luftfeuchte betragen. Noch besser wäre es, wenn da nichts da wäre was schimmeln könnte…. Also nichts biologisches wie eine Tapete. Mit derSockelleistenheizung sogst du, dass die Temperatur an der Wand steigt. Wie sehr siehst du dann wenn diese in Betrieb ist. Mit dem Hygrometer siehst du dann auch wie die Feuchte in dem Bereich reagiert. Somit ist es wichtig, dass du die Konvention an der Wand bei dir gefördert wird. Und dass die Luft im Raum relativ trocken ist, am besten beim kritischen Bereich maximal 60%. Dann sollte es nicht mehr schimmeln. dazu noch Stoßlüften und dafür sorgen dass die Temperatur an der kritischen Stelle über den Taupunkt kommt und die Luftfeuchtigkeit Maximal bei 60% bleibt, auch Nachts bzw. Bis zum erneuten heizbeginn am Morgen.
    Das kannst du als Mieter machen.

    Oder halt eine andere Wohnung suchen, welche zu deinem Leben besser passt und ausziehen. in der Hoffnung dass dein Heiz und lüftverhalten besser zur Wohnung passt. Oder halt Eigentum erwerben dann hättest du mehr Handlungsmöglichkeiten aber auch die Kosten die du selber tragen müsstest.




    Der Vermieter kann die Zusammensetzung der Wand herausfinden, denn der darf da in die Tiefe bohren. Darüber kann man mit der Mauerdicke den u-wert der Wand raus kriegen… wenn er eine neue Heizung eingebaut hat müsste das Haus für die Auslegung der Heizung ja einmal bewertet worden sein. Vor allem wenn er noch vom heizungsfach ist.
    Die dann notwendige Dämmung, welche vermietersache wäre, in die Wege leiten, wenn er sich das leisten kann. Denn Sanierungen sind teuer und die muss er dann auch auf die Miete umlegen. Dann fallen die Nebenkosten aber die Kaltmiete steigt an.

    Aus dem Grund ist Eigentum so charmant, man kann dann seinem Vermieter so richtig in den A…. Treten wenn es schimmelt. Zudem kann man dann auch die richtige Sanierung in die Wege leiten. Schimmel ist leider in den meisten Fällen auf die nicht korrekten Umgang mit der Wohnung zurückzuführen. Korrekt im Sinne von Schimmelvermeidung im Bestand. Auch eine Wohnung muss im richtigen betriebszustand genutzt werden. Es reicht nicht eine Heizung einzubauen und neue Fenster. Das kann ich dir als ehemaliger Mieter, jetzt Eigentumsbesitzer und Vermieter sagen.
     
    Oehmi und Viethps gefällt das.
  4. #104 ichweisnix, 01.12.2023
    ichweisnix

    ichweisnix

    Dabei seit:
    21.11.2022
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    149
    Hab ich so undeutlich geschrieben?
     
  5. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    579
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    Aktuell Optimale Wetterbedingung = Temperatur unter 0°C bei Außenluftfeuchte unter 80% leichter Wind.

    Hinweise:
    1. Selbst bei windstille kann man unter den Aktuellen Wetter Bedingungen, bei Durchgegend Normalbeheizen Wohnräumen, raumweise Lüften. Durch die Temperatur unterschiede (Thermodynamik) erfolgt sehr schnell ein Optimaler Luftwechsel, selbst wenn nur ein Fenster im Raum Komplett geöffnet werden kann und die Zimmertür zu ist.
    2. Wie stelle ich unter den Aktuellen Wetterbedingungen fest wie lange das Fenster offen sein soll? Sofort nach dem Öffnen eines (Neuen) Fensters, mit Wärmeschutzverglasung nach Mindestanforderungen, "beschlägt" das Glas auf der Außenseite des nach innen Geöffneten Flügels. Wenn das "Tauwasser" auf dem Fenster komplett verschwunden ist sollte das Fenster wieder geschossen werden.
    3. Im Ausland wird gerne über das Typisch deutsche Querlüften geschmunzelt ... und das mit recht, denn es gibt viele andere Möglichkeiten zu lüften, ohne dass man in der Wohnung zum Lüften eine Jacke anziehen muss...
    4. Bei den Aktuellen Wetterbedingungen wird die Gaszentralheizung des Hauses automatisch durch Außenfühler gesteuert Höhere Heizwasser Temperaturen liefern. Je nach Einstellung gibt es auch keine Nachtabschaltungen und/oder Nachtabsenkungen mehr...
    5. Warum werden Heizkörper die morgens den Raum von nachts eingestellten 19°C auf 22°C bringen sollen nicht sofort Heiss oder werden sogar kalt? Alle mir bekannten Zentralheizungen liefern immer zuerst Heißes Wasser zum Duschen und Schalten erst nach dem der Brauchwasser Speicher voll ist wieder auf Heizungswasser Erwärmung um. Je optimaler (Moderner) genauer die Heizleistung der Zentralheizung auf das Haus abgestimmt ist, desto länger kann es Dauern!
    6. Um zu verhindern das Moderne Digitale Regler (App...) an Heizköppern Negativ wirken sollte die App die Heizköpper 2-3 Stunden vor dem Aufstehen in der Wohnung auf die gewünschte Tages Temperatur 22.°C einstellen.
    7. Wenn z.B. Lautsprecher, Blumen oder andre Gegenstände auf der Innen Fensterbank stehen ist das gewöhnlich ein Indiz dafür das das Fenster zum Lüften gewöhnlich nur selten (Nie) Ganzgeöffnet wird.... in dem Fall bitte wenigstens kippen = falsch lüften ist besser als nicht lüften.
     
    Oehmi und Viethps gefällt das.
  6. #106 Fred Astair, 02.12.2023
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    10.541
    Zustimmungen:
    5.061
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Prinzipiell stimme ich @profil zu, aber
    Das ist bei Temperaturen um Null und darunter entschieden zu lang. Da friert die Blumenvase auf dem Tisch fast ein. ;)
    Derzeitig reichen 30s weit aufgerissenes Fenster für einen vollständigen Luftwechsel aus. Ein mehrfacher Luftwechsel bringt bei einem Lüftungsvorgang keine Punkte. Dann lieber öfter mal das Fenster aufreißen, wenn die Luftfeuchte wieder angestiegen ist und man keine mechanische Lüftung hat.
     
  7. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    579
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    Bei Temperaturen < 0°C Dauert das je nach Raumluftfeuchte, Geöffneter Fensterfläche, Raumvolumen, ... maximal 5 Minuten in ungünstigen fällen.
    Das Verfahren ist optimal da es die meisten Nutzer sofort verstehen.

    Bei den Aktuellen Temperaturen wird (zu) oft nicht oder (viel) zu lang gelüftet, wenn das ohne "Technik" gemacht werden muss.

    Bei Temperaturen von sagen wir mal über 5°C beschlagen (viele) fenster bei gewöhnlichen Raumtemperaturen und Luftfeuchten meist nicht... = da hilft dann wieder nur die Technik... Technik kann auch ein "schneller" guter CO2 Monitor sein wie ich sie Privat verwende.
     
    Fred Astair gefällt das.
  8. #108 Fred Astair, 02.12.2023
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    10.541
    Zustimmungen:
    5.061
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Hast Du da einen Tipp? Bin gerade auf der Suche, weil mein alter zu unzuverlässig ist.
     
  9. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    579
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    Inzwischen habe ich 5 solche Dinger (Alles für den Heimgebrauch, nix Profigeräte).

    Das Älteste mit Abstand Teuerste ist über 10 Jahre alt. Braucht mindesten 30 Minuten (Messung alle 15 Minuten...) bis es überhaupt merkt das Fenster auf sind...

    Dann eines für/wegen/gegen Corona gekauft Stiftung Warentest = Test Gut = OK.

    Dann habe ich Letztes Jahr 2 billige....(war ein versuch) die zeigen immer was an, wenn ich Drauf puste, dann reagieren die sofort also ein sensor ist da schon verbaut... ansonsten sind die Zahlen zwar ständig am Zappeln aber die Dinger kannst du echt vergessen.

    Das Neustes habe ich dieses Jahr gekauft Testsieger bei mir vertrauenswürdiger Quelle... Stern 2023 Test Sehr gut = OK.

    Nur die Geräte mit "Test..." zeigen etwa die gleichen werte an, wenn Sie nebeneinanderstehen.
     
  10. #110 Tikonteroga, 02.12.2023
    Tikonteroga

    Tikonteroga

    Dabei seit:
    18.06.2016
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ich habe so das Gefühl, dass die Diskussion beendet ist. Der Themenstarter wird sich verständlicherweise nicht mehr weiter beteiligen...
     
  11. #111 Fabian Weber, 02.12.2023
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    13.376
    Zustimmungen:
    5.077
    Also nach dem Überfliegen der über 90 Beiträge gebe ich auch kurz meinen Senf dazu.

    Ein Mieter ist verpflichtet die Wohnung so zu beheizen und zu möblieren, dass keine Schimmelschäden entstehen.

    Darüber gibt es diverse Gerichtsurteile.

    Das betrifft auch die 60er Jahre Wohnung, denn diese entspricht ja dem damals vorliegenden Stand der Technik bzw. dem damals noch gar nicht geltenden Mindestwärmeschutz.

    Nun hat der Vermieter allerdings den bauzeitlichen Zustand durch Fenstertausch geändert und somit den Feuchtetransport nach draußen durch zu dichte Fenster behindert.

    Hinzu kommt ein Mieter, der nicht, wie es für eine 60er Jahre Wohnung notwendig ist, warm genug heizt.

    Vielleicht hat der Vermieter sogar irgendwann nochmal andere Heizkörper verbaut und die gesamte Heizungsanlage geändert und fährt mit viel niedrigeren Vorlauftemperaturen

    Hier gibt es also mehrere potentielle Fehlerquellen.

    Es gibt vielfältige Lösungsansätze.

    Am einfachsten sind sicherlich diverse Systeme, die Wände direkt zu beheizen.

    Kurzfristig sollte auf jeden Fall stärker und durchgehend geheizt werden.

    Das Argument, dass man kühl schläft, stimmt ja nicht, denn ein nicht geringer Teil der Menschheit schläft bei Temperaturen nachts um die 25Grad (z.B. ganz Südostasien, Afrika, Mittelamerika usw.).

    Die schlafen alle super.
     
    Viethps, hansmeier, Fred Astair und einer weiteren Person gefällt das.
  12. #112 Tikonteroga, 02.12.2023
    Tikonteroga

    Tikonteroga

    Dabei seit:
    18.06.2016
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Es könnte halt auch sein, dass die Möglichkeiten des Mieters begrenzt sind durchgehend zu heizen, weil ja angeblich bereits die Zentralheizung ab einer bestimmten Uhrzeit in der Nacht die Vorlauftemperaturen absenkt.

    Bei mir war das z. B. mal der Fall, dass wenn ich am elektronischen Thermostatkopf für Zeiten in der Nacht einer eher höhere Temperatur (z. B.19-20 °C) eingestellt hatte, dass ich dann irgendwann in der Nacht, mal später mal früher, durch ein Rauschen des Heizkörpers aufgewacht bin. Vermutlich hatte die Zentralheizung bzw. die Pumpe den Volumenstrom erhöht um die abgesenkten Vorlauftemperaturen (Niveauverschiebung von z. B. -20 °C) zu kompensieren. Ich musste dann den Thermostatkopf manuell auf 17 °C drehen, damit das Ventil geschlossen wird und das Rauschen aufhört.
     
    profil gefällt das.
  13. #113 rattapeng, 03.12.2023
    rattapeng

    rattapeng

    Dabei seit:
    26.11.2023
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Dortmund

     
  14. #114 GreatScott83, 03.12.2023
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2023
    GreatScott83

    GreatScott83

    Dabei seit:
    14.10.2023
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    BW
    Ich selbst bin kein Ingenieur, Physiker oder sonst irgendwie in der Baubranche tätig, nur jemand der auch schon in der einen oder anderen Schimmelsituation war und dadurch ein bisschen was gelernt hat. Und bei hier treffen 2 Schimmelsituationen aufeinander die aus meiner Sicht eher unterschiedlicher Natur sind. Ohne jetzt alle über 100 Beiträge bis ins Detail gelesen zu haben (deshalb entschuldigt bitte wenn sich hier Sachen doppeln), halte ich DAS hier...

    ... für einen potentiell zielführenden Ansatz für dein Wohnzimmer. Ich habe jetzt rausgelesen, dass du in einem 60er Jahre Bau wohnst. Auf deinem Bild (ich glaube Post #83) sieht man ja, dass du einen Konvektor im Wohnzimmer hast. Ich würde mal behaupten, dass der nicht Original ist und an der Stelle früher ein Radiator / Gliederheizkörper war. Die Arbeiten bekannterweise mehr mit Strahlungswärme, während der Konvektor ja eher die Luft erwärmt. Denkbar wäre, dass der alte Heizkörper die Ecke, die ja aus 2 Außenwänden besteht besser ausgeleuchtet hat. Hier wäre eine entsprechende Lösung die Ecke zu beheizen. Hierfür gibt es Fertiglösungen z.B. "Schimmel Dry", was jetzt keine Werbung sein soll, aber hier wird das Prinzip gut veranschaulicht, da gibts auch garantiert andere Systeme.

    Dein Schlafzimmerproblem sehe ich aber auch eher auf Nutzerseite. Hier war ich in einer ähnlichen Siuation im alten Haus. Hier stand ebenfalls, sehr ähnlich wie bei dir über die komplette Außenwand ein Schrank (den wir übernommen hatten, der war schon vor uns drin), links, rechts oben nur wenig Platz und er Stand auch nah an der Wand (gleiches Thema mit verschimmelten Klamotten). In einer ca. 2 wöchigen Aktion (im Sommer) haben wir: Schrank entfernt und entsorgt, die Wand mehrfach mit Wasserstoffperoxyd behandelt, mit Nagelwalze die Tapete etwas gelöchert, den Raum mit eine speziellen Farbe gestrichen (Unbezahlte Werbung: Raumfritz F10). Neue Schränke mit 10 cm Abstand aufgestellt. 2 USB Lüfter mit Zeitschaltuhr hinter den Schrank gehängt und unser Lüftungs- und Heizverhalten angepasst. Wir hatten früher via Smart-Thermostat tagsüber die Heizung im Schlafzimmer runter gedreht und Abends wieder an. An dieser Wand war zwar eine zusätzliche Heizung in Form von 2 Rohren ca. 10 cm über der Sockelleiste, da der alte Schrank mit durchgedrückten Rückwänden etc. direkt an der Wand stand brachte die vermutlich auch nicht den gewünschten Effekt. All die Maßnahmen zusammen haben unser Schimmelproblem schlussendlich gelöst (vielleicht etwas Overkill gewesen aber die Problembeseitigung zählt). Wenn ich richtig gelesen habe wurde hier auch schon erwähnt hinter dem Schrank irgendwie zu Heizen bzw. Heizluft hinter den Schrank zu bekommen. Der Meinung bin ich auch, wie auch immer die Lösung aussehen mag mit Infrarotheizungen, Lüftern oder eine Sockelleistenheizung. Der Schrank verhält sich an der Stelle leider etwas wie eine Innendämmung.

    Weitere Überlegung meinerseits:
    Du bist in einer blöden Wohnsituation, dass du vermutlich viel "nach oben" heizt. Du wohnst über einer ungedämmten Kellerdecke und vermutlich mit ungedämmer Zwischendecke freuen sich die Mieter drüber über einen warmen Fußboden. Dazu heizt du mit Konvektoren primär über Luft und wenig über Strahlung. Neben den offensichtlichen Sachen wie Dämmung, was aber Vermietersache ist, könnte man, so blöd es vielleicht klingt, versuchen mit einem Deckenventilator (langsam drehend) die Wärme von der Decke "runter" zu bekommen und besser im Raum zu verteilen (Prinzip: Umluftbackofen).

    Luftfeuchtigkeit ist ein anderes Thema. Als Mieter bist du auf der einen Seite verpflichtet entsprechend zu Lüften, auf der anderen Seite gibts auch Urteile dazu was zumutbar ist. Hier finde ich die Lösung deines Vermieters mit entsprechender dezentraler Lüftung auch sinnvoll (mit WRG). Aber auch hier was dein Eingangspost angeht musst du aber auch mit eigenem Verhalten mithelfen und schauen, dass du das Haus gleichmäßig beheizt (und ja, auch ungenutzte Räume).

    Nur damit man mich hier nicht falsch versteht: Will hier keinen Schmarrn verbreiten, dass ein Platten- / Konvektionsheizkörper die falsche Wahl ist, oder schlecht... nur drauf hinweisen, dass dieser eben anders heizt als die alten (weniger Effizienten) Gliederheizkörper was eben den einen oder anderen Unterschied in der Wärmeverteilung in einem Raum machen kann, die man bedenken muss. (z.B. Möblierung so, dass auch die Warme Luft "ran kommt").

    Ich drücke dir auf jeden Fall (ehrlich) die Daumen, dass du das in den Griff bekommst. Gerade mit kleinen Kindern kann so eine Situation doch auch nervlich belastend sein.

    Und P.S.: :offtopic: Ich bin länger stiller Mitleser und seit nicht all zu langer Zeit etwas aktiver... aber das der allgemeine Ton hier etwas "rauer" ist, scheint normal zu sein. Hier sind einige Vielschreiber / Experten unterwegs mit viel Fachwissen die sich Tag für Tag auch sicherlich sehr viel Schwachsinn anhören oder ansehen dürfen, da wird man sicher etwas abgestumpft (vor allem nach der hundersten Asbest Frage :mega_lol:). Demenstprechend, konstruktiv ist das schon was Leute hier schreiben, nur eben nicht unbedingt immer freundlich ausgedrückt.

    P.P.S.: Gerade geshen dass du während ich getippt hab geantwortet hast, das hab ich hier nicht mit einbezogen in die Antwort.
     
    rattapeng und Fred Astair gefällt das.
  15. simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    20.633
    Zustimmungen:
    5.499
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Quatsch auch bei 25 grad kann man gar normal im
    Bett schlafen
    Dann halt mit dünner Decke und ohne t Shirt :)

    also dass es 16-19 grad unbedingt zum schlafen braucht halte ich für Quatsch.
    Aber natürlich darf jeder bei seiner eigenen wohlfühl Temperatur schlafen!

    viel interessanter finde ich dass man pro Person circa 1- 2 Liter Wasserdampf pro Nacht im Schlaf abgibt
     
    Fred Astair und ichweisnix gefällt das.
  16. Viethps

    Viethps

    Dabei seit:
    03.10.2010
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    207
    Beruf:
    Ex - Montageunternehmer jetzt Hausverwalter
    Ort:
    Dortmund
    Benutzertitelzusatz:
    Techniker kriegen das hin....wie auch immer
    Bj. 60 - 30/ 32 cm Wand ( Bohrmehl rotlich ) mit Putz in DO = Ziegelgitter
     
  17. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    579
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    Ich fasse die TS-Infos mal zusammen:
    1. 60er Jahre Ziegel Mauerwerk 30-32cm mit Löchern unbekannter Form und Größe = Schlechter U wert + Wärmebrücken aber viel Speichermasse.
    2. Sommer = Angenehm kühle Wohnung = großer Vorteil gegenüber (vielen) perfekt gedämmten Alt-/Neubauwohnungen mit Außenangebrachtem standard Wärmedämmverbundsystemen.
    3. Winter = Heizperiode = großer Nachteil gegen gegenüber (vielen) perfekt gedämmten Alt-/Neubauwohnungen mit Außenangebrachtem standard Wärmedämmverbundsystemen.
    Hinweis:
    1. Bei den Aktuellen Wetterbedingungen ... wandert der Taupunkt im Mauerwerk ganz langsam (unbemerkt) nach Innen bei Gleichzeitig Optimaler Wirkung von sowieso erforderlicher/vorhandener Heizleistung (= Hohe Heizlast...) und Ausreichender Lüftung auf die Luftfeuchte = Niedrige Luftfeuchte in der Wohung = Niedrige Taupunkttemperatur = geringes Schimmel Risiko...
    2. Wenn das lange so bleibt und danach die Außentemperatur/lAußenluftfeuchte nur ganzlangsam über viele tage/Wochen ansteigen wäre das Optimal... = geringes Schimmel Risiko....
    3. Leider kommt es oft zu Wetterumschwüngen.... bei krass steigenden Außentemperaturen und Außenluftfeuchten haben wir ein Problem, das nicht durch Lüften gelöst werden kann. In dem Fall verhindert das Speichervermögen der Wand eine Schnelle Erhöhung der Oberflächentemperatur auf der Raumseite (besonders bei Wärmebrücken), es dauert bestimmt 3-5 Tage bis da was Positives passiert. Gleichzeitig wird die Moderne Heizung sofort drastisch reduziert heizen (= Niedrige Heizlast...) Gleichzeitig wird durch die unvermeidbar schnell ansteigende viel höhere Rauluftfeuchte die Taupunktemperatur immer weiter nach oben gehen = Perfekte Bedingungen für Schimmel an Wärmebrücken!
    4. Was kann man als Mieter bei solchen Bedingungen Tun? wenn (wie auch immer betriebene) Temperierte/beheizten Sockelleisten an Außenwänden/Ecken vorhanden sind sollten die einfach noch ca. 3-5 Tage weiter Tag und Nacht mit gleicher (geringer) Leistung unverändert durchlaufen. Die können danach bei Außen Temperaturen von Dauerhaft von sagen wir mal ab 7°C abgeschaltet werden.
    5. Nur wenn 4. nicht möglich ist, weil… (warum auch immer,) dann kann z.B. ein Kleiner (Max 500W) Temperatur gesteuerter Steckdosen Heizlüfter in einer Steckdose in der Nähe der Kritischen Stellen auf Sagen wir mal 25°C eigestellt das gleiche bewirken, wenn er am Tag des Wetterumschwungs in Betrieb genommen wird und ca. 3-5 Tage später wieder außerbetrieb genommen wird.
     
    rattapeng und Viethps gefällt das.
  18. #118 rattapeng, 03.12.2023
    rattapeng

    rattapeng

    Dabei seit:
    26.11.2023
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Dortmund
    Korrekt, die Wohnung ist im Sommer natürlich sehr angenehm aber auch sehr verwirrend, wenn du nach einem kühlen Arbeitstag draußen gegen eine heiße Wand läufst :D

    Genau die Wetterumschwünge machen mir auch Sorge, dass nämlich das Lüften dafür nicht ausreicht.


    Eine wasserbasierte Lösung klingt für mich am komfortabelsten, da muss man dann ja nicht wirklich drüber nachdenken oder?
    Elektrisch mit Nachlauf für mehrere Tage wird sich automatisiert eher schlecht umsetzen lassen vermute ich, naja gut, mit smarten Steckdosen könnte man da sicher einiges rausholen. Geht ja auch nicht um nur um Komfort, sondern auch um Lösungen, die einfach funktionieren und nicht davon abhängig sind, dass ich ich immer dran denke (ist halt schwer wenn man es nicht sieht hinterm Schrank)



    Und ich werde es versuchen rauszubekommen, ob man sich hier auch nur im entferntesten Gedanken um den Einfluss der Fenster und Heizung gemacht hat, oder ob das mehr kosmetischer Natur war...
     
  19. #119 GreatScott83, 04.12.2023
    GreatScott83

    GreatScott83

    Dabei seit:
    14.10.2023
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    BW
    Jetzt bin ich mir nicht sicher ob ich was verpasst hab. Unter wasserbasierter Lösung stelle ich mir gerade eine Lösung wie bei uns im alten Haus vor: Rohre an der Wand die an das bestehende Heizsystem angeschlossen sind. Würde man da nicht auch wieder Gefahr laufen, dass durch die Regelung der Zentralheizung die Wand nicht zu dem Zeitpunkt geheizt wird wo sie geheiz werden soll?
     
  20. #120 Fabian Weber, 04.12.2023
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    13.376
    Zustimmungen:
    5.077
    profil gefällt das.
Thema:

Schimmelvermeidung

Die Seite wird geladen...

Schimmelvermeidung - Ähnliche Themen

  1. Dämmung für Gartenlaube (Schimmelvermeidung)

    Dämmung für Gartenlaube (Schimmelvermeidung): Hallo, ehe es zu Schimmel etc kommt würde ich gern mit euch den Dachaufbau besprechen. Ich würde gern eine minimale Dämmung meiner Gartenlaube...
  2. Wasserdichte Wandfarbe zwecks Schimmelvermeidung

    Wasserdichte Wandfarbe zwecks Schimmelvermeidung: Hallo, im Bad habe ich ein Stelle an der die Wand beim Duschen immer mal wieder leicht nass wird; mit der Zeit tut das der Wand sichtlich nicht...
  3. Trockenbauwand vor ziegelwand schimmelvermeidung

    Trockenbauwand vor ziegelwand schimmelvermeidung: Guten Tag zusammen. Ich habe ein kleines Problem. Ich möchte an einer Wand die ehemalige wohnungseingangstür hinter einer trockenbauwand...