Taupunkt: Probleme an einzelnen Stellen Nebengebäude - Ursache und Nachbesserung?

Diskutiere Taupunkt: Probleme an einzelnen Stellen Nebengebäude - Ursache und Nachbesserung? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich hoffe ich habe hier den richtigen Unterbereich erwischt. Ich habe eine Verständnisfrage was die Dämmung / Luftdichtigkeit...

  1. #1 malcadon, 03.12.2021
    malcadon

    malcadon

    Dabei seit:
    29.08.2013
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dienstleistung
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo zusammen,

    ich hoffe ich habe hier den richtigen Unterbereich erwischt.

    Ich habe eine Verständnisfrage was die Dämmung / Luftdichtigkeit / Taupunkt meines Baus angeht und möchte es gerne verstehen und ggf verbessern.

    Zunächst mal es handelt sich um eine Garage, also Nebengebäude - Gebaut in Holständerbauweise, KVH 10 cm Stark und Gefachedämmung dazwischen logischerweise auch 10 cm aus Holzfaser

    Bodenplatte Beton, diese wiederum Perimeterdämmung Styrodur untenhalb und an den Seiten hochgezogen. ALLERDINGS NICHT ÜBER die Höhe der Bodenplatte gezogen, d.h. die Schwelle auf der die Holzrahmen stehen sind nicht in der Styrodur Hülle.

    Außen auf dem Holzrahmen Steico Holzfaserplatten, Innen diffusionsfähige Dampfbremse. (d.h. die Endverkleidung außen und Innen steht noch aus, hat aber ja keinen Einfluß auf die Funktion) daher dachte ich jetzt ist der richtige Zeitpunkt für einen "Funktionstest" - Also Heizung reingestellt aufgedreht und schauen:

    Warm wird es mit sehr wenig Energie und hält sich auch gut, von daher bin ich mit dem Dämmstandard für ein Nebenbebäude / Lager absolut zufrieden.

    Keine Luftzüge bemerkbar, Fensteranschlüsse anscheinend sauber abgedichtet, kein Zug vor Feuerzeug / Flackern etc, nichts spürbar und auch kein Tauwasser.

    Das einzige Tauwasser was sich auf der Folie diffusionsfähige Dampfbremse Innen sammelt ist an ein paar Stellen direkt am Boden. (Die Folie ist in Bahnen komplett am Stück über Dach und die beiden gegenüberliegenden Wände gezogen, und dann rund 20 cm auf die Bodenplatte . Hebe ich sie am Boden hoch und fasse unter diese an die Holzschwelle ist die zwar nicht nass aber ich merke einen leichten Luftzug. Daher vermute ich mal die Stellen an denen sich Tauwasser auf der Dampfbremse sammelt ist schlichtweg die kälteste Stelle, kli ngt für mich logisch da offensichtlich zwischen Bodenschwelle und Beton ein Luftzug enstehen kan, der zwar durch die Dampfbremse gestopt wird aber halt an der Stelle auskühlt.

    Meint ihr soweit richtig?

    Ich frage mich auch ob ich aktiv werden solle (ist ja kein Wohnraum) - aktuell trocknen die nassen Stellen natürlich aus. Wenn aber Bodenbelag und Wandvertäfelung drauf sind kann es wohl sein das das Wasser sich dahinter sammelt und modert

    Als Lösung habe ich im Kopf: Dampfbremse am Boden wieder anheben, und Schwellenübergang zu Betonboden mit Acryl ausspritzen, damit wäre die Fuge ja zumindest einigermaßen Luftdicht und ggf. der kalte Zug gestoppt.

    Die optimale Lösung wäre wohl sicherlich außen die untersten 20 cm der Steico Platten abnehmen, Dämmung aufbringen und von außen die Fuge Beton / Schwelle abdichten...

    Was die Temeraturensituation / Luftfeuchtigkeit angeht habe ich wohl für den Test aktuell schon optimale Bedingungen, außen 0 Grad, Innen 18 Grad, auch im Dauerbetrieb wird nicht mehr Feuchtigkeit reingebracht da nicht bewohnt (nur Lager und Partyraum für ein paar Stunden)

    was meint ihr
     
  2. #2 chillig80, 03.12.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    2.494
    Zustimmungen:
    998
    Jo. Und im Neubau noch einige Jahre Baurestfeuchte obendrauf…
     
  3. #3 malcadon, 04.12.2021
    malcadon

    malcadon

    Dabei seit:
    29.08.2013
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dienstleistung
    Ort:
    Frankfurt
    meinst du denn Baufeuchte wäre bei KVH Holzständer und Holzfasterdämmung + Holzfaserplatten ein Thema? Wurde ja nichts verputzt....
     
  4. #4 chillig80, 04.12.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    2.494
    Zustimmungen:
    998
    Ich meine die Bodenplatte auf der die Dampfbremse liegt. Mir fehlt da bei der unbeheizten Garage sonst gerade die Feuchtequelle für das Kondensat, besonders wenn in der Jahreszeit die Luft da unten reinzieht (also von außen).
     
  5. #5 malcadon, 05.12.2021
    malcadon

    malcadon

    Dabei seit:
    29.08.2013
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dienstleistung
    Ort:
    Frankfurt
    ok die bodenplatte ist ca 1 Jahr alt, Restfeuchte dürfte minimal sein oder?

    Ich denke die Feuchte kommt einfach durch die natürliche Luft, / Temperaturunterschiede oder?

    Ich kenne das aus meiner Fertigbetongarage die über 20 Jahre alt ist auch so: Zwar gibt es 4 x 10 cm Lüftungslöcher, das Schwingtor ist natürlich auch nicht dicht. Baurestfeuchte gibt es nicht, auch sonst gar keine Dinge die Feuchte einbringen. Trotzdem hat es im Spätherbst immer eine klamme feuchte da drin, (Stoff bekommt Stockflecken etc) und das kann ja nur daran liegen das es entweder nicht dicht genug ist, oder eben nicht offen genug. So würde ich das denken?
     
  6. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.802
    Zustimmungen:
    2.346
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Also meine Lieblingsbücher hatten immer auch illustrationen, zumindest am Anfang...
    Will sagen:
    Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.

    Ansonsten funktioniert gerichtete Diffusion natürlich nur in Richtung eines Temperaturgradienten. Wenn die Garage nicht beheizt ist, dann wird auch die Feuchte nicht aus dem Bauteil nach draußen geheizt.

    Über Bauwerksabdichtung im Sockelbereich will ich bei solchen Bauwerken gar nicht erst nachdenken...
     
    profil gefällt das.
  7. #7 malcadon, 05.12.2021
    malcadon

    malcadon

    Dabei seit:
    29.08.2013
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dienstleistung
    Ort:
    Frankfurt
    Gerne ein paar Bilder zur Veranschauung: (generell die Schwelle der Holzständer wurde in Douglasie gefertigt, die Wände dann weiter in Fichte / Tanne KVH

    Bild 1: zeigt Tür zu Wandübergang und weiter eine 45 Grad Ecke der Wände, dort noch im Bau, am rot markierten Bereich bildet sich ein ganz leichter Taufilm, der nasse Tropfen auf der Dougasie Schwelle zeigt ggf wie minumal. Das wird easy zu fixen von außen wie gesagt ist noch im Bau

    upload_2021-12-5_12-10-26.png


    Bild 2:

    gernelle ansicht, auch hier nur im Bereich rot markiert leichter Film die dunklen Flecken auf dem Boden sind keine Feuchte sondern nur Farbe

    upload_2021-12-5_12-11-48.png

    Bild 3: am Boden ist die Dampfbremse noch nicht verklebt hebe ich sie hoch sieht man die Schwelle, Luftströmungen entstehen wohl zwischen Schwelle und Boden weil hier ja die Schwelle nicht vollflächig press aufliegt...

    upload_2021-12-5_12-13-24.png

    Die Frage wäre nun macht es Sinn diese Fuge entweder außen oder auf der Innenseite mit Acryl abzuspritzen...?
     
  8. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.802
    Zustimmungen:
    2.346
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Oh - gabs da nicht ein Fachbuch namens "Holzrahmenbau" und eine DIN 4108-7 und ein tolles Handbuch vom FLiB wo man zum Thema Luftdichtheitsebene vorher ein paar Details hätte nachschlagen können?
    ...keine Ahnung ob das die Sache noch rettet.
     
    simon84 gefällt das.
Thema:

Taupunkt: Probleme an einzelnen Stellen Nebengebäude - Ursache und Nachbesserung?

Die Seite wird geladen...

Taupunkt: Probleme an einzelnen Stellen Nebengebäude - Ursache und Nachbesserung? - Ähnliche Themen

  1. Dachbodentreppe Isotec - Problem Taupunkt?

    Dachbodentreppe Isotec - Problem Taupunkt?: Bei meiner Isotec Dachbodentreppe wird an 2 Stellen gedämmt: 1. Offenbar ist der untere Deckel mit Dämmwolle gefüllt. [ATTACH] 2. Der obere...
  2. Außenwand Dampfdiffusion / Taupunkt

    Außenwand Dampfdiffusion / Taupunkt: Hallo, bin bei diesem Thema nicht ganz sicher auf was ich hier wirklich achten muss. Wäre schön, wenn mir hier jemand helfen kann. Vorab ein...
  3. Fertighaus von 1974 - Zusätzliche Innendämmung mit Holzfaser-Platten

    Fertighaus von 1974 - Zusätzliche Innendämmung mit Holzfaser-Platten: Hat sich erledigt, die Außenwände werden nun alle geöffnet und die Balken werden aufgedoppelt.
  4. Pflaster am Hauseingang wird nass

    Pflaster am Hauseingang wird nass: Hallo liebe Experten, wir haben letztes Jahr im Sommer unseren Hauseingangsbereich neue gestaltet und dazu die alten Sandsteinplatten von der...
  5. Balkon Dämmung von unten Taupunkt

    Balkon Dämmung von unten Taupunkt: Hallo Zusammen, bei uns am Neubau wurde der Balkon aus zwei Betonplatten gebaut mit zwei Pfeilern nach vorne abgestürzt und dann von oben mit...