Verputzen nach Mauerwerkstrockenlegung

Diskutiere Verputzen nach Mauerwerkstrockenlegung im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo, wir haben vor etwa 2 Monaten eine Mauerwerkstrockenlegung per Elektro-Osmose von Drymat machen lassen. Wir haben ein Raum, der ab etwa...

  1. #1 dafra1987, 16.09.2021
    dafra1987

    dafra1987

    Dabei seit:
    16.09.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir haben vor etwa 2 Monaten eine Mauerwerkstrockenlegung per Elektro-Osmose von Drymat machen lassen. Wir haben ein Raum, der ab etwa 1,30 komplett ohne Putz ist. Wir würden den gern verputzen wollen. Lt. Drymat sollen wir einen Spezialputz nehmen, da die Wand noch nicht komplett trocken sei... obwohl seit dem nicht nochmal jmd. gemessen wurde.

    Lt. Drymat liegt die Empfehlung auf Aerodurit. Ich habe aber auch schon gehört, dass dieser sehr schwer verarbeitbar ist. Und da kosten wohl 30kg um die 35-40 Euro. Also preislich kein Vergleich zu normalen Putzen.

    Wer hat Erfahrung mit Mauerwerkstrockenlegung und kann mir hier helfen?

    Wenn erforderlich kann ich gern auch ein Foto mal anhängen... einfach mal Bescheid geben ;-)

    Beste Grüße, Daniel
     
  2. #2 petra345, 16.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.2021
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.945
    Zustimmungen:
    364
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Hm? Muß die Mauer trocken gelegt werden oder ist es ausreichend, wenn die Feuchtigkeit nach innen abgesperrt wird?
    Ist das ein Sperrputz , den es auch von anderen Herstellern gibt ?

    Nach der Homepage der Firma ist der Putz ohne Chemie und "atmungsaktiv".
    Was man darunter verstehen soll, ist unklar. Die Wand dahinter wird auf jeden Fall eine "Atmung" unterbinden. Und daß eine 2cm starke Putzschicht einen nenneswerten Luftaustausch, also eine Art "Atmung" ermöglicht, halte ich für eine reine Werbeausssage ohne Substanz.
    .
     
  3. #3 dafra1987, 16.09.2021
    dafra1987

    dafra1987

    Dabei seit:
    16.09.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0

    Es gibt beim Verputzen 2 Möglichkeiten:
    1) Warten, bis die Mauer trocken ist... dazu müsste man mal messen. So ein Gerät habe ich nicht da und will mir das jetzt nicht kaufen (kostet um die 60 Euro). Dann könnte normaler Putz drauf und fertig... dauert lt. verschiedener Dienstleister 1/2 bis 3/4 Jahr!
    2) Jetzt verputzen, dann aber wohl mit nem Spezialputz...

    Dieser Hersteller hat richtigen Entfeuchterputz:
    --> aerodurit. COM /entfeuchtungsputz.html

    Wir wollen das Zimmer zeitnah in 2 Monaten als Büro verwenden, weshalb dann irgendwann mal Putz drauf müsste. Notfalls halt diesen Entfeuchterputz...

    Die Frage für mich ist auch, inwieweit die Mauer jetzt schon soweit wäre... die Frage kann ich nicht wirklich beurteilen. Was passiert, wenn wir normalen Putz drauf machen? Es sollten auch Salzkristalle kommen... sollten... kommt nix... Leider erhalte ich sehr wortkarge Antworten von der Firma...

    Beste Grüße

    Daniel
     
  4. #4 petra345, 16.09.2021
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.945
    Zustimmungen:
    364
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Also mir erscheinen diese Aussagen sehr nebulös und nicht realistisch.
    Wenn die Wand vorher naß war, wird sie auch wieder naß werden. Es s ei denn, daß da jemand die Mauer gewässert hat und dies jetzt unterlässt.

    Ist das eine Feuchtigkeit, die von draußen kommt und der Weg des Wassers wird nicht abgesperrt, kommt das Wasser wieder. Warum soll es wegbleiben? Das wird sich nicht an der Wand stören, auch wenn sie zur Zeit trocken ist.

    Man kann einen Sperrputz aufbringen, der die Feuchtigkeit absperrt.
    Selbst bei einem Mauerwerk aus Natusteinen,, war ich da schon erfolgreich.

    Ohne Aufzugraben wurde die Wand innen trocken! Der Putz hat die Feuchtigkeit in de Wand nicht verhindert. Sie wurde aber eingesperrt und störte nicht weiter.

    Der normale Baustoffhandel wird Dich hier sicher besser beraten als ein Naturapostel.

    Aber manche Leute vertrauen solchen Naturaposteln eben mehr. Ich will nicht sagen, daß ich deren Heilslehren immer gleich erkannt habe.

    Auch der normale Baustoffhandel wollte seine hochdämmenden Steine verkaufen und hat mir erzählt, daß ein Mann mit einem völlig durchnäßten Stein aufgetreten sei, weil er den Stein mit Styropor eingeschlossen hätte. Er hat mir eindringlich von der Dämmung mit Styropor abgeraten!

    Nach einigen Tagen Nachdenken, wollte ich wissen, wann und wo denn der Auftritt gewesen war. Da wußte er es nicht mehr.

    Inzwischen sind einige Jahre vergangen und ich habe etliche Fälle von Schimmel an der Wand mit Styropor auf der Außenwand saniert.

    Man darf eben etwas nachdenken. Verboten ist es nicht.

    ,
     
  5. #5 dafra1987, 16.09.2021
    dafra1987

    dafra1987

    Dabei seit:
    16.09.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Okay... danke für die Nachricht.

    Ich würde jetzt nicht von Naturapostel sprechen, sondern von einer persönlichen Empfehlung. Der Mensch, der mir das empfiehlt, hat dadurch keinen Vorteil... Er hat ja auch nicht dazu gesagt, wo ich das Zeug kaufen soll ;-)

    Wir haben lt. der Messung eine Feuchtigkeit von 99 %, gemessen an der Außenwand! Das ganze ist ein Reihenhaus. So haben wir im Keller 2 Außenwände ;-) Dazu kommen im ehemaligen Waschhaus und zukünftigen Büro 3 Innenwände. Es sind solche Dioden in der Wand, die eine Spannung erzeugen und somit das Wasser, was aus dem Erdreich kommt, abhalten (soll). Ergo betrifft mich da nur die obere Wand, oberhalb der "neuen Sperre". Eine mechanische (geht nicht bei einem Reihenhaus, entweder dann alle oder keiner, weil Statik "angegriffen" wird!) oder chemische Sperre (3x so teuer) war für mich ausgeschlossen.

    Ich war vorgestern bei RHG (Baustoffhandel) und hatte da schon nachgefragt. Habe da nur dezentes Achselzucken als Antwort bekommen.

    Muss ich bei einem Sperrputz auf was aufpassen? Oder käme der nur auf die direkte Wandschicht und darüber noch Überputz?

    Ich selber versteh leider zu wenig von der Thematik, dass ich mir das selber herleiten könnte und bin daher für die Antworten mehr als dankbar :-)

    Beste Grüße
     
  6. #6 BaUT, 16.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.2021
    BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.306
    Zustimmungen:
    2.039
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Soso ihr habt euch also vor 2 Monaten so ein Zauberkästchen an die Wand schrauben lassen.

    Wie feucht war denn die Wand? Gibt es eine ordentliche Mauerwerksdiagnostik nach WTA-Merkblatt inkl. Feststellung von Salzgehalt, Feuchteverteilung und Durchfeuchtungsgrad?
    Die Antwort weiß ich schon: NEIN - nicht nötig - unser Automat kann alles!

    ABER: Wenn ihr vorher gar keine belastbaren Messwerte habt, dann könnt ihr nachher auch gar keinen Trocknungserfolg nachweisen. Messungen mit einer GANN-Hydromette o.ä. bringen euch da nicht weiter.

    Klar dass die Firma euch einen teuren Sanierputz aufschwatzt, denn der funktioniert auch ganz ohne den Trocknungsautomaten.
    Wie?
    1. Wand ist nass
    2. Feststellung der Mauerwerksfeuchte mit GANN-Hydromette oder einem anderen Elektronischen Messgerät
    3. Einbau eines Elektroosmosegerätes
    4. Wasserlösliche Salze werden von der Mauerwerksoberfläche zu den Elektroden abtransportiert und nehmen dabei auch etwas Wasser mit solange zwischen den beiden Polen der Anlage genügend Feuchtigkeit vorhanden ist um einen Ionenstrom zu ermöglichen. Ist ein Teil der Wand trocken, so fließt kein Strom mehr und die "Entsalzungstrocknung" geht nicht mehr weiter.
    5. Auftrag eines Sanierputzes
    6. Wenn bei einem Sanierputz salzhaltige Mauerwerksfeuchte auftritt, sieht man diese an der Putzoberfläche jahrelang gar nicht, denn die Verdunstung und Salzkristallisation findet in den hinteren Schichten des Sanierputzes statt. Erst wenn alle Poren des Sanierputzes voller Salz sind, werden die Flecken auch an dessen Oberfläche sichtbar.
     
  7. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.306
    Zustimmungen:
    2.039
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Darf man mal fragen was so ein Zauberkästchen in der Anschaffung kostet und was es dann an Betriebskosten auflaufen lässt?
     
  8. #8 simon84, 16.09.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.506
    Zustimmungen:
    3.729
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Dass man auf so einen Trick mit Elektro Osmose reinfällt ist keine Schande. Kann passieren.
    Aber bitte nicht weiter dran festhalten und erstmal klassisch weitermachen.

    Ursache feststellen (lassen)
    Gegenmaßnahmen ergreifen
    Wand trocknen (traditionell)
    Entsprechender wandaufbau mit putz (nicht dieser abzocke putz)
    Für entsprechende beheizung und Belüftung sorgen
     
  9. #9 dafra1987, 16.09.2021
    dafra1987

    dafra1987

    Dabei seit:
    16.09.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0

    Also... lt. dem Ansprechpartner nutzt die Firma die Messung mittels CM Verfahren. Lt. dem Gerät, was der "Kollege" damals hatte (und an dem Tag waren 2 von den Menschen von unterschiedlichen Firmen im Haus ;-) ) hat jeweils gezeigt, dass die Feuchtigkeit IM Mauerwerk bei flächendeckend bei 90% liegt. Es gibt 2 Stellen, da lag sie drüber. Da ist aber an der Außenwand eine Wand selber dran, die nicht "abgesperrt" ist und somit die Feuchtigkeit ins Mauerwerk eindringen kann. Eine Mauer davon kommt noch weg! Das ist die Stützmauer für die Außentreppe und diese werden wir noch zurückbauen.

    Wir haben Freunde im Nachbarhaus (gleiche Bauweise!)! Bei denen passiert nach der Sanierung zum einen ein Schimmelbefall und zum anderen heben sich die Fließen vom Boden bzw. von der Wand weg. Beides auf die Feuchtigkeit zurückzuführen.

    Das hat uns knapp 4.000 Euro gekostet. Der Anbieter mit der chemischen Lösung war grob über den Daumen gepeilt bei 12-15.000 Euro. Der Strom der da verbraucht wird, müsste ich nachschauen.
     
  10. #10 simon84, 16.09.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.506
    Zustimmungen:
    3.729
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    @Manufact hat bestimmt einen passenden Textblock
     
  11. #11 dafra1987, 16.09.2021
    dafra1987

    dafra1987

    Dabei seit:
    16.09.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Moment... wenn das Quatsch sein soll... wie kann da ein Patent erfolgen? Wie kann da eine Hochschule das untersuchen?

    Wie auch immer... Ursache feststellen lassen... wie? Ich bin mir da relativ sicher, dass die Feuchtigkeit schlichtweg aus dem Erdreich kommt
    Gegenmaßnahmen ist ja gut, nur welche?
    Wie trocknet man die Wand traditionell? Und wie ist der entsprechende Wandaufbau?
    Beheizung kommt dann spätestens mit der Fußbodenheizung... im Moment ist das Gebäude gänzlich entkernt und noch ohne jegliche Heizung
     
  12. #12 simon84, 16.09.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.506
    Zustimmungen:
    3.729
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Du bist doch sicher nicht so naiv oder ?
    Das ist doch ne ganz einfache Masche !
    Patentieren kann man fast alles !
    Und natürlich kann eine Hochschule etwas untersuchen.
    Hast du die Untersuchung gelesen und verstanden ?
    Kannst du sie bewerten ? Herrschen auf der Baustelle die gleichen Bedingungen wie im Labor ? wie effizient ist das Verfahren im Vergleich zu „klassisch“?

    wenn die Feuchte von unten kommt dann sind die klassischen Vorgehen nachträgliche Z Sperre
    Wand austrocknen lassen bzw. mit Bautrockner etc trocknen

    putzaufbau klassische sanierputze (zb Empfehlungen von @Manufact ) oder einfach kalkzementputz
     
  13. #13 dafra1987, 16.09.2021
    dafra1987

    dafra1987

    Dabei seit:
    16.09.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Eine Z-Sperre ist doch die mechanische Variante, oder? Welche Möglichkeit habe ich als Laie, die Feuchtigkeit im Mauerwerk zu prüfen? Bautrockner ... wie lange muss der laufen, damit die Wand trocknet? Wir haben den Boden komplett entfernt und machen diesen komplett neu. Ergo... wenn wir da was einbauen, dann sollte der jetzt kommen... Mit was auch immer
     
  14. #14 simon84, 16.09.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.506
    Zustimmungen:
    3.729
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ein paar Löcher in unterschiedlichen Tiefen an verschiedenen Stellen bohren und die Feuchtigkeit messen
     
  15. #15 Maape838, 16.09.2021
    Maape838

    Maape838

    Dabei seit:
    25.06.2015
    Beiträge:
    731
    Zustimmungen:
    266
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    15xxx
     
    Manufact und simon84 gefällt das.
  16. #16 simon84, 16.09.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.506
    Zustimmungen:
    3.729
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    4000 EUR für Hokuspokus sind da aber 60 EUR für ein Messgerät nicht ?
     
    Manufact und Maape838 gefällt das.
  17. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.306
    Zustimmungen:
    2.039
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Da würde ich doch gerne mal den genauen Vertrag zwischen Hauseigentümer und Drymat lesen.
    Was für einen Werkerfolg verspricht denn der Vertrag und was wenn die Sache nicht funktioniert?
     
  18. #18 dafra1987, 17.09.2021
    dafra1987

    dafra1987

    Dabei seit:
    16.09.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß hier schon nicht, welches Gerät man nehmen kann... und das Geld ist ja so, dass ich mich da um nichts kümmern musste ;-)
     
  19. #19 dafra1987, 17.09.2021
    dafra1987

    dafra1987

    Dabei seit:
    16.09.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Zum Beispiel:
    www. ebay. de/itm/304035731549?epid=22047502310&_trkparms=ispr%3D5&hash=item46c9f1185d:g:atsAAOSwcIthJasl&amdata=enc%3AAQAGAAACcPYe5NmHp%252B2JMhMi7yxGiTJkPrKr5t53CooMSQt2orsSzaVbXtmGxqmWnpn8RLN2q8nP%252BmdVUY6aq9GuW334bIRrNPbf95DQplr3RO7mnRaspkAHM7y9Kb3XPPc71tcJGO3FOrqa883vS7c1%252FI2pXDtZZY0fiKZRXhnuVwjCDLj84mEnIofM5mmrE8CxWhBwOYUWatsLKpH8zT91zjYjVGZJap27hMgF01xyylCyaIf6Y5Di3b%252FR1NNTPgFakaBR6lnRhhuGJjvngVi2vLXlIEWLjZZ%252B5xtazyM2JuoP9r2uxD44Mr3xqyW1Fucb9jy9AdQN6KuyfG77J4LfiEJIgKVmhe%252BaUaC0iyc1ydwhG63gBxtUwDCoruGhsX3f1ybcrzdkEZB89csKv3dHTfBwD%252BfoaxwtDm9bFkM%252FBbY%252Fi0kE7NjVlE0vrmeyDK6Wg6MMhzvG4HXGX%252FKU29DCmxNfUxo3gapykbqbWSRPNsr%252FeC211IZ%252BWt4t2bssttkDoaPUbK6lAoCEN9EfoIyl9gykeoHoynUm7dkF3FhoEdDCfbKPCzrCSTGehHTgyOzm0puxgiv5Mtd5DpD4TfaijeCcVfVN0F9DPGGg5MuSovuNJbHoj6B%252FnERAIPI4CGWRv%252BH2A4xpSjcpNZpHryFMz8zJhnR0rPQZNdCZujluXtyiASz3da4ZQh1nl1o%252B1zqX5g2TrjAg4abN0en%252B9mjFKdIM2BzDRDjENA0nlOXy7H8s%252BVk3CBrsCDIOsgBc4n74%252BhZpk9P%252FdlWY%252BKzyvuozyLXVzPy%252BY10lV2B11NE0laZKPPT5J5i2yP%252BSK6pEPt1fuA7EKw%253D%253D%7Campid%3APLP_CLK%7Cclp%3A2334524
     
Thema:

Verputzen nach Mauerwerkstrockenlegung

Die Seite wird geladen...

Verputzen nach Mauerwerkstrockenlegung - Ähnliche Themen

  1. Altbau Wand verputzen

    Altbau Wand verputzen: Guten Abend Zusammen, da ich aktuell dabei bin einen Altbau zu sanieren und leider nur ein lernwilliger Laie bin stoße ich gerade auf das ein...
  2. Bereits gestrichene Wand verputzen?

    Bereits gestrichene Wand verputzen?: Hallo Forum! Kann man eine bereits gestrichene Wand verputzen oder muss die Farbe vorher runter? Wand: Kelleraußenwand WU-Beton, trocken,...
  3. Feuchtes Bad verputzen

    Feuchtes Bad verputzen: Unser Bad hat ordentlich Feuchtigkeit gezogen, die Wände sind voll mit Wasserflecken.. Wie sind die weiteren Vorgänge ? Dichtschlämme drauf ? und...
  4. Außenfassade verputzen oder nicht

    Außenfassade verputzen oder nicht: Hallo, Ich brauch mal eine dritte Meinung. Da sich die ansässigen Pis uneinig sind :). Unsere Außenwand besteht Hauptsächlich aus 36er Poroton...
  5. Decke vor Trockenbau verputzen

    Decke vor Trockenbau verputzen: Hallo allerseits. Ich befinde mich noch im Rohbau und muss ein paar Trockenbauwände aufstellen. Auch eine abgehängte Decke wird es geben. Ich...