Wie zählt man Teilwarmkosten?

Diskutiere Wie zählt man Teilwarmkosten? im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Ich bin gerade über das hier gestolpert: Wohn-Hammer: Vermieter sollen Wohnungen warm vermieten Und wem wir das zu verdanken haben weiß ich...

  1. #1 chillig80, 27.11.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    987
  2. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.867
    Zustimmungen:
    959
    Da werden dann alle Heizungsregler abmontiert, die Vorlauftemperatur so gefahren, dass überall 20C° herrscht und zusätzlich bekommt jeder einen kleinen Bullerjan mit dem er auf eigene Kosten zuheizen kann.
     
  3. #3 chillig80, 27.11.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    987
    Wie fährt man es denn, dass da überall Temperatur herrscht? Lüften verboten? Gekippte Fenster? Und dass GEG §63 gestrichen wird glaub ich auch erst wenn ich es sehe… Und wie im „verbauten“ Bestand?

    Und wie man da bei mehreren Wohnungen dann die Hälfte des CO2-Preises auf die Mieter umlegt wäre auch noch so ne Frage.

    Eigenes Bauministerium: Ampelpartner präsentieren Koalitionsvertrag
     
  4. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.867
    Zustimmungen:
    959
    Das ist ja nun nicht allzu schwierig. Witterungsgeführte Anlagen sind ja nichts neues. Ich hab nicht ein einziges Thermostat im Haus und dennoch konstant 22C°. Nur wie man das im Vermietungsbereich realisiert wenn es jemand wärmer mag kann ich auch nicht sagen. Das ist eben das was der Autor am Ende des Artikels meint: „Die Teilwarmmiete ist eine Fantasterei von Wissenschaftlern, die noch nie eine echte Heizung gesehen haben.“
     
    Skogen gefällt das.
  5. #5 chillig80, 27.11.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    987
    Das Problem ist, genau davon hat sich die Politik noch nie hindern lassen…
     
  6. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.867
    Zustimmungen:
    959
    Wieviele Gesetze haben wir schon die dazu führen sollen dass der CO² Ausstoß gesenkt wird? Würde das mal jemand kontrollieren wären wir schon viel weiter.
     
  7. #7 chillig80, 27.11.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    987
    Du meinst, irgendwer sollte zu dir kommen und dich dazu zwingend eine Einzelraumregelung einzubauen?

    https://www.gesetze-im-internet.de/geg/__63.html
     
  8. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.867
    Zustimmungen:
    959
    Ich hab mir bis vor einiger Zeit noch ganz gerne Sendungen wie "Ab in die Ruine" oder "Traum vom Eigenheim" angeschaut. Da lernt man wie man es nicht macht.:mega_lol:
    Aber da wird doch in aller Öffentlichkeit auf alle Regeln der Kunst gesch*****. Das ist ja nicht nur Fernsehen sondern die Allgemeine Realität. Das erleben wir ja hier sogar tagtäglich.
     
  9. #9 chillig80, 27.11.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    987
    Ich mag ja den Dicken der Erklärt was man uns so alles ins Essen mischt.
     
  10. #10 Fabian Weber, 27.11.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.973
    Zustimmungen:
    3.824
    Naja ich könnte mir da schon einen Weg vorstellen:

    Erstmal ein hydraulischer Abgleich bei beispielsweise maximal 22Grad Raumtemperatur. Dann gibt der Heizkörper ja bei voll geöffnetem Ventil genau die Wärme ab, um den Raum auf 22Grad zu beheizen.

    Dann fahre ich aber die Vorlauftemperatur etwas höher, so dass bei Bedarf der Heizkörper voll aufgedreht werden kann und der Raum entsprechend wärmer wird.

    Und dann muss der Mehrverbrauch einfach gezählt werden. Theoretisch weiß ich ja bei korrekter Auslegung, was das Verbrauszählwerk am Heizkörper am Ende des Abrechnungszeitraumes anzeigen müsste. Das wäre dann also quasi schon in der Warmmiete drin. Alles darüber wäre dann Mietersache und mit Minderverbräuchen gegenzurechnen.

    Also theoretisch alles mit den bestehenden Bauteilen lösbar.

    Praktisch wird es wahrscheinlich auf eine ziemlich grobe Vereinfachung also eher eine Schätzung hinauslaufen, wie ja auch eine Heizlastberechnung meistens ziemlich daneben liegt.
     
  11. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.867
    Zustimmungen:
    959
    Das ist ein zu einfaches Beispiel. Das ist ja das was die Leute wollen, weil keiner Lust hat sich mit dem Hydraulischen Abgleich zu beschäftigen. Meine Frau hätte auch gerne Regler an den sie rumdrehen kann wenns ihr zu kalt ist. Würde aber nichts bringen, weil die Wärme erst viel zu spät ankommt.
     
  12. #12 chillig80, 27.11.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    987
    Du hast großes Glück. Meine Exfrauen hätten mich dafür mit Haushaltsgegenständen beworfen…
     
  13. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.867
    Zustimmungen:
    959
    Ja vielleicht einfach nur nicht aufgeklärt. Würde man allgemein mehr Aufklärungsarbeit leisten, bräuchten wir viele Gesetze nicht und hätten auch nicht so große Schwierigkeiten mit der Wende. Wie oft muss ich mir anhören, dass sich Photovoltaik nicht lohnt ohne dass sich einer von denen mal damit beschäftigt hat. Da bräuchte es einfach reale Daten und Berechnungen von Leuten die sowas besitzen oder auch Standort bezogene Daten von Herstellern. Da sucht man im Netz aber vergeblich. 8000-12000Kwh Ertrag pro 10Kwp? Wofür gilt das? Sahara oder Sibirien? Aber wir weichen vom Thema ab. Um die Heizkosten zu pauschalisieren müsste man wohl den Durchschnitt der letzten Jahre errechnen und dann die Mehrkosten separat aufführen.
     
  14. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.867
    Zustimmungen:
    959
    Nur wie auch immer man die Vermieter dazu bringen soll die Gebäude zu dämmen.
     
  15. #15 Donpepe, 27.11.2021
    Donpepe

    Donpepe

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    114
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschienbau
    Ort:
    Hamburg
    Oder zB kleine Heizpatronen im VL eines jeden Heizkreises… das Mehr ist dann eben mit Strom. Geht auch mit ERR…

    gruesse
     
    Fabian Weber gefällt das.
  16. #16 chillig80, 27.11.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    987
    Das weißt nur, wenn man das ganze Jahr über permanent Außentemperatur und Anlagenwerte loggt, bzw. „programmierbare“ WMZ hat und da einen Aussentemperaturfühler anbindet… Und bei Wohnungsstationen mit WW-Bereitung wird’s dann ganz schwierig…


    Jo, so werde ich das dann auch machen mit der neuen „Teilwarmmiete“, mal ganz grob schätzen und dann sind mir die Feinheiten auch egal…


    Irgendwie haben wir vollkommen andere Vorstellungen von den Voraussetzungen in den 75% „Altbauten“ da draußen… Und selbst wenn eure Vorstellung richtig ist, das dauert 2 Jahrzehnte den Tünnef neben Wohnungsbau und Energiewende her auch noch einzubauen… Meine Meinung.
     
  17. #17 chillig80, 27.11.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    987
    Das ist ja das was mir da stinkt, ich hab verdammt gut gedämmt, bei 8WE regelmäßig unter 2.000€ Brennstoffkosten/Jahr, inkl. Warmwasser. Und trotzdem muss ich dann den Quatsch da mitmachen.
     
Thema:

Wie zählt man Teilwarmkosten?

Die Seite wird geladen...

Wie zählt man Teilwarmkosten? - Ähnliche Themen

  1. Wer zahlt was am neuen Hausanschluss? (Strom)

    Wer zahlt was am neuen Hausanschluss? (Strom): Hallo, Zuerst möchte ich mich mal kurz vorstellen, bin ja relativ neu hier. Ich bin 25 Jahre alt, gelernter Informationselektroniker und arbeite...
  2. Zählt eine Dachtereasse als Nicht-Vollgeschoss

    Zählt eine Dachtereasse als Nicht-Vollgeschoss: Hallo, ich konnte dazu bislang leider nichts im Internet finden. Folgendes Beispiel: Ich baue auf ein Haus mit 2 Vollgeschossen ein...
  3. Welche Traufhöhe zählt?

    Welche Traufhöhe zählt?: Gute Tag, ich mache gerade meinen Meister und bin gerade bei einem Projekt unschlüssig welche Traufhöhe nun gillt.(Rot oder Grün) Ich habe das...
  4. Zählt die Garage im Keller zur Vollgeschossberechnung?

    Zählt die Garage im Keller zur Vollgeschossberechnung?: Hallo. Wir haben uns letztes ein Grundstück in Niedersachsen gekauft und sind aktuell am Planen. Das Grundstück hat ein "leichtes" Gefälle von...
  5. Wer zahlt Sachverstaendigen fuer GE-Nachabnahme?

    Wer zahlt Sachverstaendigen fuer GE-Nachabnahme?: Kurze Frage: Ich habe eine Neubau-Wohnung in einem MFH gekauft. Fuer die Abnahme des Gemeinschaftseigentums hatten wir als WEG einen...