Ytong vs. T&C bzw. kann man als Bürohengst selber mauern?

Diskutiere Ytong vs. T&C bzw. kann man als Bürohengst selber mauern? im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Liebes Forum, meine Lebensgefährtin und ich haben die Zusage für ein Grundstück erhalten. Mit den Vorgaben des Grundstücks zur First- und...

  1. #1 Fortgeschrittener Amateur, 21.11.2021
    Fortgeschrittener Amateur

    Fortgeschrittener Amateur

    Dabei seit:
    17.11.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    4
    Liebes Forum,

    meine Lebensgefährtin und ich haben die Zusage für ein Grundstück erhalten.

    Mit den Vorgaben des Grundstücks zur First- und Traufhöhe (1,5 Geschosser) sind nach unserer derzeitigen Informationseinholung ein abgeändertes Ytong Haus EFH 148 oder ein abgeändertes T&C Haus Flair Mitwachshaus 148 möglich.

    Dabei ist zu sagen, dass das T&C Haus auf 134 qm geschrumpft ist.

    Beide Häuser wären KfW 55 Häuser, da wir gerne noch die Förderung mitnehmen wollen würden.

    Das Ytong-Haus würde allerdings nur auf das Preisniveau des T&C Hauses kommen, wenn meine Lebensgefährtin und ich die Maurerarbeiten in Eigenregie durchführen. Zwar hätte das T&C noch die eine oder andere Annehmlichkeit (Seiteneingangstür, Dachfenster, Küche) aber auch "nur" 24 cm Ytong-Stein mit Wärmedämmverbundsystem sowie im Obergeschoss "nur" Trockenbau.

    Das Ytong-Haus besteht aus dem 36,5 cm Ytong Außenmauerstein und überall Ytonginnenwänden.

    Daher wäre meine Frage zu der Schalldämmung, wie viel schlechter eine Ytonginnenwand zu einer 10 cm Trockenwand wäre?

    Für ein Pärchen, das Bürojobs ausübt, wie lange bräuchten wir (ungefähr), wenn wir unseren Jahresurlaub für die Maurerarbeiten des Ytong-Hauses einplanen würden? Der Bauunternehmer sagte uns, wir könnten es in drei Wochen schaffen..

    Bei dem reinen Vergleich tendiere ich eher zum Ytong-Haus (da dickere Wände und 14 qm mehr). Allerdings schrecke ich ein wenig von der Eigenleistung samt Vollzeitjob ab. Dazu sei gesagt, dass wir es nicht eilig haben, in das Haus einzuziehen. Auch Youtube-Videos zu Ytong habe ich schon studiert und finde das Bauen vom Verständnis her "einfacher" als gedacht.

    Über Entscheidungshilfen euererseits wäre ich sehr dankbar, ob das T&C Haus für Büroleute die besser/schlechtere Wahl wäre?
     
  2. PLeo

    PLeo

    Dabei seit:
    01.10.2020
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    217
    Beruf:
    Bautechniker, Maurer- und Betonbauermeister
    Ort:
    Ba-Wü
    Wer macht denn die Beton-Arbeiten beim Selber Mauern?
     
  3. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    2.990
    Zustimmungen:
    1.500
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    Genau deshalb lernen Handwerker ihren Beruf…
     
  4. PLeo

    PLeo

    Dabei seit:
    01.10.2020
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    217
    Beruf:
    Bautechniker, Maurer- und Betonbauermeister
    Ort:
    Ba-Wü
    @Alex88 Porenbetonsteine Mauern willst Du jetzt aber nicht traditionelles Mauern im Sinne einer Maurerausbildung nennen, oder?
     
    Fortgeschrittener Amateur und Domski gefällt das.
  5. Domski

    Domski

    Dabei seit:
    21.06.2018
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    258
    Bisschen kittefix und schon steht die Hütte.

    Hast du jemanden im Freundeskreis, der Mauern kann und der bereit wäre zu helfen? Wenn nein, würde ich nicht weiter drüber nachdenken und erstmal einen Schuppen oder eine Gartenlaube versuchen.

    Stichworte: Kleberauftrag, Überbindemaß, Stossfugenbreite, Horizontalsperre, Sturzauflager. Das solltest du alles drauf haben (und nicht nur mal im YouTube Video gesehen), bevor du loslegst.
     
    Piofan, simon84, nordanney und 2 anderen gefällt das.
  6. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    2.990
    Zustimmungen:
    1.500
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    Wenn es um eine kleine Trennwand zwischen zwei Räumen geht, nein

    aber ein ganzes Haus hoch ziehen, eher ja
    wie es @Domski beschreibt
     
  7. #7 Fortgeschrittener Amateur, 21.11.2021
    Fortgeschrittener Amateur

    Fortgeschrittener Amateur

    Dabei seit:
    17.11.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    4
    Also die Gewerke Betonarbeiten (Bodenplatte, und Ytondachplatten mit Beton zwischendurch versehen) werden von Firmen ausgeführt. Auch Putzarbeiten, Fenster einsetzen, etc.

    Es geht um das reine Mauern. Hierbei macht der Ytongpartner jeweils die erste Steinschicht und bietet uns zudem an, ein Stundenkontingent von Maurern dazuzubuchen. Wir kennen leider keinen Maurer, der uns unterstützen könnte...

    Bei dem Einsetzen der Ytong Dachplatten würde es der Ytongpartner machen aber uns zur Koordinierung der Auflage miteinbeziehen.

    @Domski Mit den Fachbegriffen hast du vollkommen Recht. Ich habe mich bisher lediglich mit dem Überbindemaß beschäftigt.
     
  8. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    2.990
    Zustimmungen:
    1.500
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    Ob man dabei richtig was spart wage ich zu bezweifeln, der „Ytongpartner“ holt sich seine Kohle sicher über die Nebenarbeiten.
    Lass dir doch mal von 2-3 anderen Bauunternehmen ein Angebot erstellen, vergleiche dann
     
    simon84, Fortgeschrittener Amateur und Domski gefällt das.
  9. PLeo

    PLeo

    Dabei seit:
    01.10.2020
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    217
    Beruf:
    Bautechniker, Maurer- und Betonbauermeister
    Ort:
    Ba-Wü
    Mit so einem Helfer sollte es funktionieren.

    Jemand im Bekanntenkreis, der aber ggf mal schnell+eben vorbei schauen kann, ist es aber Stressloser.

    Ich betreue auch hin und wieder "meine" Selberbauer mit diesem Service. Klappt ganz gut, wenn die Chemie denn auch stimmt.
     
    Fortgeschrittener Amateur gefällt das.
  10. #10 Fortgeschrittener Amateur, 21.11.2021
    Fortgeschrittener Amateur

    Fortgeschrittener Amateur

    Dabei seit:
    17.11.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    4
    Vielen Dank bereits für eure Antworten!

    Was würdet ihr grob sagen, bräuchte man zu zweit (8 Stunden pro Tag), wenn man ein 140 qm Haus 1,5 Geschosser ohne Keller mit Ytong mauern würde?
     
  11. #11 Fabian Weber, 21.11.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.801
    Zustimmungen:
    3.721
    Warum gibt’s denn nur diese beiden Anbieter.

    Frag doch einfach, ob der Maurermeister um die Ecke Dir einen Rohbau hinstellt.
     
  12. PLeo

    PLeo

    Dabei seit:
    01.10.2020
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    217
    Beruf:
    Bautechniker, Maurer- und Betonbauermeister
    Ort:
    Ba-Wü
    So einfach lässt sich das nicht sagen.

    Für Laien gibt's keine "Stundenwerte"
    Also X qm/h

    Wie kommen die Steine auf die Bodenplatte?
    Wo kommen die Arbeitsgerüste her?

    Und und und...

    Ich will euch nicht den Elan nehmen, aber wenn man das alles bedenkt, gehe ich nicht von mehr als.... Puh.... 6qm am Tag aus? Vorsichtig geschätzt? 36er wand war das?
     
    Fortgeschrittener Amateur gefällt das.
  13. #13 Fortgeschrittener Amateur, 22.11.2021
    Fortgeschrittener Amateur

    Fortgeschrittener Amateur

    Dabei seit:
    17.11.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    4
    @PLeo Ja genau es wäre eine 36er Wand. Das Gerüst würde auch ein Unternehmen aufstellen.

    Die Steine würden vom Ytongwerk gebracht werden.
    Aber stimmt 6 qm klingt nach vielen Tagen…


    @Fabian Weber Wir warten jeden Tag auf den Grundstückvertrag und sind aufgrund des Auslaufens der KfW Förderung unter Zeitdruck einen Antrag zu stellen. Heinz von Heiden bietet uns kein Haus mit der Maximalgrenze des Firstes von 7 Metern und der Traufhöhe von 4 Metern an… Derzeit sind die beiden genannten Firmen plus eine weitere diejenigen, die wir gefunden haben, ein Haus nach diesen Vorgaben zu erstellen.
     
  14. #14 Fabian Weber, 22.11.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.801
    Zustimmungen:
    3.721
    Ok Termindruck ist immer schlecht beim Bauen.
     
    Fortgeschrittener Amateur gefällt das.
  15. PLeo

    PLeo

    Dabei seit:
    01.10.2020
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    217
    Beruf:
    Bautechniker, Maurer- und Betonbauermeister
    Ort:
    Ba-Wü
    Ich meinte das Arbeitsgerüst für innen.

    Sobald die Wand über 1,60m Höhe erreicht kann man nur noch schlecht ohne mauern.

    Das sind alles so die kleinen Nebenarbeiten, die wahnsinnig aufhalten.
    Genauso wenn der Steinlieferant die Steine an die Bordsteinkante stellt(weil ihr z.B. grade nicht da seid), statt auf die Bodenplatte, und ihr Stein für Stein rein tragen müsstet.

    Machbar und schaffbar ist sicher alles. Die Frage ist, wie ihr euch als Baulaien plagen werdet, ohne adäquate Unterstützung.
     
    Fortgeschrittener Amateur und Alex88 gefällt das.
  16. #16 msfox30, 22.11.2021
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.405
    Zustimmungen:
    431
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Das Angebot von Ytong klingt verlockend. Wir wollten auch mal mit denen bauen, haben uns aber gar nicht erst um die Eigenleistungen bemüht. Letztlich haben wir nicht mit Ytong gebaut und beim Rohbau war ich froh, dass wir die Mauerarbeiten wirklich nicht versucht haben selbst zu machen. Inzwischen machen ich seit 4 Jahren unsere Außenanlagen und zurückblickend bin ich immer noch froh, dass wir den Rohbau nicht selbst gemacht haben, denn:
    - als Büromensch bist du das gar nicht gewöhnt. Du wirst am ersten Tag wie blöde arbeiten und am nächsten Tag liegst du mit Gliederschmerzen wie ein Maikäfer auf dem Rücken. Meine Erfahrung, wenn ich samstags zu viel gemacht habe. Und auch 36,5 Ytong-Steine können ab dem 50 ganz schön schwer werden.
    - Gewährleistung/Fehler: Wer übernimmt die Gewährleistung, wenn IHR einen Fehler macht? - und hier kann man viele Fehler machen
    -- falscher Ytong-Stein (PPW-2, PPW-4,PPW-6...) Wir hatten alle härten auf der Baustelle.
    -- Mauerverbinder vergessen
    -- Nicht im Lot gemauert.
    -- bei der Wandöffnung vermessen
    -- usw., usw....
    --> Maurer wissen (meist) was sie tun und brauchen nicht auf jeden möglich Handlung/Fehler eingewiesen zu werden. Die haben das auch im Gefühl und sehen bestimmte Sachen ein. So meine eigene Erfahrung: Je mehr man handwerklich macht, desto eher sieht man, wenn etwas schief ist und muss nicht jeden Stein kleinlich mit der Wasserwaage ausrichten, was Zeit kostet. Auch eine Flucht mauern ist nicht ohne...
    - Wetter: Als bei uns gemauert wurde, war es Hochsommer. Die Maurer habe ich nicht beneidet, die bei 30°C im Schatten mauern mussten.
    --
    Schei... auf's Geld! Lass alles machen und gönn dir nach dem Bau richtig Urlaub, denn den wirst du brauchen. Lass den Bau lieber ordentlich überwachen.
     
    Fortgeschrittener Amateur und Alex88 gefällt das.
  17. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    2.990
    Zustimmungen:
    1.500
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    wie viele Jahresurlaube und Lebensgefährtinnen (die das mitmachen) hast du denn so eingeplant bis zur Fertigstellung?
     
    Feyerabend, Fortgeschrittener Amateur, msfox30 und einer weiteren Person gefällt das.
  18. #18 simon84, 22.11.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.886
    Zustimmungen:
    3.898
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ich würde erstmal ein Mülltonnenhaus mauern.
    Dann ein Gartenhaus. dann mal ne Garage mit Giebel.
    Und zum Schluss ein ganzes Haus.

    wobei ich persönlich nach dem Gartenhaus vermutlich keinen Bock mehr hätte, lieber ein Auto reparieren, damit geld verdienen und den gelernten Maurer zahlen würde !
     
    Jo Bauherr, Domski, Fortgeschrittener Amateur und einer weiteren Person gefällt das.
  19. #19 Fortgeschrittener Amateur, 22.11.2021
    Fortgeschrittener Amateur

    Fortgeschrittener Amateur

    Dabei seit:
    17.11.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    4
    Ihr habt vollkommen Recht, die Argumente und Beispiele sind erdrückend! :) Wir sehen davon ab, lieber bauen lassen!

    Es ist tatsächlich einiges zu beachten (Innengerüst, Wetter, Steinarten, Zeit).

    Ich bin froh hier gefragt zu haben und bedanke mich bei euch!
     
    msfox30, Thomas So, simon84 und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Ytong vs. T&C bzw. kann man als Bürohengst selber mauern?

Die Seite wird geladen...

Ytong vs. T&C bzw. kann man als Bürohengst selber mauern? - Ähnliche Themen

  1. Porenbeton: Ytong VS Porit

    Porenbeton: Ytong VS Porit: Hallo, ich baue gerade selbst ein Haus. Die erste Etage aus Betonwänden wird übernächste Woche fertig und wir wollen bald mit Mauern beginnen....
  2. Plötzlicher Schimmel auf Ytong im Keller

    Plötzlicher Schimmel auf Ytong im Keller: Guten Tag, zu erst möchte ich mich entschuldigen, sollte es genau dieses Thema schon geben. Ich habe folgendes Problem: Bei meiner Oma im Haus hat...
  3. Hausbau mit Ytong Bausatzhaus / auf Bestandskeller

    Hausbau mit Ytong Bausatzhaus / auf Bestandskeller: Guten Tag zusammen ich bin neu hier :), Wir sind gerade dabei ein von uns gekauftes Grundstück mit altem Fertighaus bis auf den Keller...
  4. Ytong und Bimsbetonmauerwerk

    Ytong und Bimsbetonmauerwerk: Liebe allwissende Bauexperten, :) wir haben ein Haus von 1979, das als Mauerwerk innen Ytong-Steine und außen verputzten Bimsbeton hat. Da...
  5. Ytong/Kalksandstein oder Bims (KLB)?

    Ytong/Kalksandstein oder Bims (KLB)?: Gelöscht...