Ergebnis 1 bis 4 von 4

Heizkörpernische dämmen und schließen für neue Fußbodenheizung

Diskutiere Heizkörpernische dämmen und schließen für neue Fußbodenheizung im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2017
    Ort
    NRW
    Beruf
    kein Handwerker
    Beiträge
    2

    Heizkörpernische dämmen und schließen für neue Fußbodenheizung

    Hallo zusammen,

    wir bauen ein 70er Jahre Massivhaus um, haben die Heizkörper entfernt und legen im ganzen Haus Fußbodenheizung.
    Es gibt 2 alte Heizkörpernischen, die wir schließen wollen.

    Die Außenwand besteht aus:
    24 cm Bims
    2 cm Styropor
    5,5 cm Klinker

    Die Heizungsnischen bestehen allerdings nur aus:
    2,5 cm Heraklithplatte
    5,5 cm Klinker.
    Soweit wir sehen können, ist da nicht einmal Styropor zwischen.

    Unsere Fragen: Wie sollten wir die Nischen dämmen und schließen, ohne uns ein Feuchtigkeitsproblem ins Haus zu holen?
    Und kann man die Nische überdämmen? Laut U-Wert Rechner, hat die Außenwand einen U-Wert von 0,48. Wenn man mit moderner Dämmung arbeitet, wird der U-Wert schnell besser, als das.

    Die beiden Nischen haben eine Tiefe von 19 bzw. 20 cm. Sie sind 1,49 m breit und 89 cm hoch.

    Im Netz haben wir viele Lösungen zum Schließen gefunden, die aber alle mit dem Hinweis versehen sind, dass man ein Feuchtigkeitsproblem durch einen neuen Heizkörper verhindert. Das wäre bei uns ja nicht gegeben.
    Vor eine der Nischen wird zudem die Küchezeile gebaut.

    Ich freue mich sehr über fachkundige Ratschläge.

    Vielen Dank im Voraus!

    Smutje
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Heizkörpernische dämmen und schließen für neue Fußbodenheizung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Muenchen
    Beruf
    Schrauber
    Beiträge
    1,219
    Ich würde die Nische falls möglich mit dem gleichen wandaufbau verschließen wie die Außenwand
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2017
    Ort
    NRW
    Beruf
    kein Handwerker
    Beiträge
    2
    Danke für den Tipp!
    Allerdings befindet sich ja Heraklith dort, wo die Styropordämmung sein sollte. Wenn wir einfach mit BIMS schließen, ist die Nische nicht gleich gut gedämmt, wie der Rest der Mauer. Können wir innerhalb der Heraklithplatte noch Styropor anbringen und dann noch dünn Bims oder baut man sich damit ein Problem?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2017
    Ort
    Groß-Gerau
    Beruf
    Ing
    Benutzertitelzusatz
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Beiträge
    472
    Rechnet nicht so viel!

    Bisher war das eine Kältebrücke weil die Wand dort dünner war. Abgemildert wurde das durch die 2 cm Styropor, die etwa die Dämmung einer 24er Hohlblockwand haben.

    Jetzt würde ich dort Styropor reinpacken und das Ganze mit Gipskarton oder Putz auf Streckmetall verschließen. Dann kühlt das Mauerwerk um diese Stelle herum stärker aus, aber das ist so gering, das merkt doch keiner.

    Der Schimmel sicher nicht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen