Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    IT-Service
    Beiträge
    4

    Schallschutz für den Balkon gegen Verkehrslärm

    Hallo,

    ich hoffe das meine Frage in diesem Bereich richtig plaziert ist, ansonten möge der Moderator bitte meinen Beitrag in den geigneten Bereich verschieben.

    Zu meiner Frage, unser Balkon (5m breit und 2,4m tief) befindet sich im 2. Stock eines Mehrfamilienhauses, das sich direkt an einer 30er Zone befindet. Obwohl es eine 30er Zone ist, und wir im 2. Stock den Balkon haben, dringt der Schall der vorbeifahrenden Autos (die halt meisst nicht 30km/h fahren ;-)) für mein Empfinden recht stark durch die Balkonverkleidung (Geländer) hindurch. Die Balkonverkleidung ist aus sehr dünnem Kunstoff und Paneelartig mit Spalten dazwischen angeordnet. Der Schall kann so fast ungehindert durchdringen. So, als hätte man fast keine Balkonverkleidung.

    Ich bin nun auf der Suche nach einer Möglichkeit, den Balkon von innen mit einem Schallschutz zu verkleiden (außen aus optischen Gründen nicht möglich, da Eigentümergemeinschaft).

    Die Maße des Balkon: 5m breit, 2,4m tief und die Höhe der Balkonverkleidung ist ca. 90cm.

    Das Material sollte nicht allzu dick sein, ich stelle mir hier max. 40-50mm vor. Wetterbeständig sollte das Material auch sein.

    Preislich stelle ich mir um die 500€ für die Maßnahme vor. Wenn es weniger sein sollte ist es immer gut. Etwas mehr wäre sicherlich auch zu ertragen.

    Mir ist natürlich bewußt, das ich mit dieser Maßnahme nachher nicht auf einem vollständig ruhigen Balkon sitzen werde, aber eine doch spürbare Verbesserung mir doch erhoffe.

    Können Sie mir eine Empfehlung geben, wie und mit was, ich mein Vorhaben realisieren kann und ob meine Preisvorstellung realistisch ist ?

    Vielen Dank.

    Mit freundlichen Grüßen
    Alexander Kaupp
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schallschutz für den Balkon gegen Verkehrslärm

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Ich glaube mal nicht ...

    ... dass damit überhaupt etwas erreicht wird .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von drulli
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Technischer Kommunikator
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    936
    Ich glaube auch nicht, dass das etwas bringt.
    Stell' Dir mal ein Fenster mit zwei Flügeln vor.
    1. Beide zu: Ah, schön ruhig.
    2. Ein Flügel offen: Oh, laut!
    3. Beide Flügel offen: Oh, auch laut! Ein kleines bisschen lauter!

    Und Du möchtest jetzt sozusagen das halbgeschlossene Fenster im Fall 2 für den Schallschutz verstärken. Das bringt doch gar nichts, wenn schon der Unterschied zwischen 2 und 3 so klein ist.

    Ich kenne das Problem. Wir hatten das auch mal. Zone 30 klingt zunächst harmlos. Man nimmt aber jedes einzelne Auto stärker als störend wahr, im Vergleich zu einem Dauerrauschen...
    Über Eurem Balkon ist sicher noch einer, d.h. blanker Beton für Euch als Dach. Dann wirkt m.E. der Balkon wie ein Schalltrichter. Ich hatte immer den Eindruck, dass ein großer Teil des Lärms von oben, also von der Decke reflektiert kommt. Vielleicht könntet Ihr da ansetzen?
    Zu den Erfolgsaussichten könnten die Experten hier vielleicht etwas sagen.
    Grüße!
    Uli
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beruf
    Gschdutierta Kompjutahein
    Beiträge
    1,960
    Hallo,

    Volkers Aussage triffts ziemlich genau, allerdings würde ich etwas weiter ausholen.
    So solltest du erst mal feststellen, welche Frequenzen dich nerven. Ist es es das tiefe Brummen von LKW-Dieselmotoren, kannst gar nix machen, ausser Fenste rund Türen mit schweren Steinen zumauern.

    Ist es eher das Rauschen der Reifen bzw andere höhere Frequenzen, so KÖNNTE es etwas helfen, das Geländer eben schalltechnisch abzudichten. Obs was bringt, kannst du billig testen: Stelle senkrecht ans Geländer deine Matratzen ausm Schlafzimmer ran. Wenn dir der Effekt zusagt, ist es das, was du suchts:
    http://www.sonatech.de/index.php?art...&zeige_seite=0

    Wenn du allerdings einen Balkon über deinem hast, so wird an dessen Unterseite der Schall reflektiert. Dort könnte man absorbieren, auch mit Schaum. Aber das ist eher ungewöhnlich (was nicht heisst, dass es nicht funktionieren würde...)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    IT-Service
    Beiträge
    4
    Hallo,

    zuerst vielen Dank für eure Hilfe !

    @drulli: Zum Glück ist unser Balkon der einzige auf der Südseite und somit haben wir keinen Balkon über uns. Nur ein Bereich von ca. 80cm Tiefe des Balkons der nicht kompl. frei steht. Daher kommen zum Glück auch nicht noch soviele Reflektionen von oben hinzu. Tja und zum Thema 30er Zone, hätte ich auch nicht gedacht, das man den Verkehrslärm so stark wahrnimmt. Aber nu ist es schon zu spät ;-).

    @Landbub:
    Also den Lärm der mich stört ist meist das Abrollgeräusch von den Reifen, seltener der Motoren und wenn dann nur von den Dieseln (tja, mit der Zeit auf dem Balkon wird man Experte ;-)). Da es ein reines Wohngebiet ist, fahren auch keine LKW´s.

    Deinen Vorschlag mit den Matratzen hatte ich auch schon im Kopf. War aber bisher zu faul den in die Tat umzusetzen. Heute habe ich es aber gemacht. Zwei Matratzen vom 3. Stock geholt und die Matratze vom Gästebett. Und das bei dem Wetter. Ich schwitze immer noch von der Schlepperei .
    Zum Ergebniss, ein wahrnehmbare Verbesserung ist schon da, aber die Verbesserung ist doch nicht ganz so gut wie ich mich es erhofft habe. Leider.
    Zu deinem Link den du mir geschickt hast, ich habe mich auch schon vor einer Weile bei dieser Firma informiert und ich muesste schon mit mind. 300€ für den Dämmstoff Quash rechnen. Vom Geld her, also noch im sehr guten Rahmen.

    Nun bin ich mir wegen des mäßigen Erfolges mit den Matratzen noch nicht im klaren darüber, ob mir das Geld und die Müh für die "Verbesserung" wert ist.
    Auch bin ich mir noch nicht sicher, ob die Matratzen (glaub sind aus Latex) mit dem Dämsstoff Quash 50mm messen können, vielleicht ist das Quash von der Dämmeigenschaft sogar schlecher ? Das wäre dann natürlich das Aus für mein Vorhaben. Was auch noch hinzukommt ist, das ich mit den Matratzen den Balkon nicht ringsrum vollständig "abdichten" konnte (da ich nur 3 Matratzen habe ;-)). Wer weiß, vielleicht ist es dann nochmals etwas ruhiger, zumindest würde ich es mir wünschen.

    Dennoch herzlichen Dank an euch 3, das ihr euch meiner angenommen habt.

    Gruß
    Alex
    Geändert von AKaupp (23.04.2007 um 18:28 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Willie
    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Staubsaugerpilotin
    Benutzertitelzusatz
    Revolverschnauze :-))
    Beiträge
    112
    Moin

    Ich wohnte 14 Jahre in einer 30er Zone (Kopfsteinpflaster), erste Etage und schlief zur Strasse raus..kann es daher nur zu gut nachvollziehen, wie "laut" es sein kann... Gerade wie schon beschrieben, die Abrollgeräusche und evtl "Durchraser" bei der Strasse, waren dass größte Problem
    Kann man ausser ausziehen, nix gegen machen.

    Lieben Gruß, Willie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214

    Idee Der von historischem Großkopfsteinpflaster Geplagte meint:

    Welchen Belag hat denn die Fahrbahn?

    Eventuell ist es wirkungsvoller, dort die Matratzen/Dämmplatten auszulegen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    IT-Service
    Beiträge
    4
    @Willie: So langsam seh ich es auch so, auziehen (finanz. nicht so einfach möglich) oder dran gewöhnen (was wohl schwierig werden dürfte).

    @Julius : Es ist eine asphalterte Straße. Späßle gmacht ;-).

    Gruß
    Alex
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beruf
    vom Fach
    Beiträge
    163
    Liegt vielleicht über oder neben euch ein Bauteil, welches den Schall reflektiert. Z.B. Dachvorsprung oder der nächste Balkon.

    Es wäre dann wirkungsvoller dort Schalldämmmaßnahmen durchzuführen.
    Denk mal an Tiefgaragen in denen die Decke gedämmt ist. Die sind auch sehr ruhig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    IT-Service
    Beiträge
    4
    @Spe-vo: nein es ist kein weiterer Balkon oder Dachvorsprung in der Nähe.

    Ich denke das viel Schall auch von den Nachbarhäusern reflektiert wird.
    Aber da werd ich wohl nichts machen können
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 08:25
  2. Schallschutz bei Porenbeton + WDVS
    Von HamoAga im Forum Bauphysik allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.06.2007, 10:42
  3. Schallschutz
    Von Tolot im Forum Mauerwerk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.05.2005, 14:58
  4. Fußbodenaufbau Balkon
    Von Stefan Behr im Forum Dach
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.10.2003, 18:21
  5. Schallschutz
    Von Winzen im Forum Bauphysik allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.02.2003, 20:39