Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Cottbus
    Beruf
    Versorgungstechniker
    Beiträge
    6

    Wärmedehnung von Fließestrich

    Hallo ich erarbeite für mein Studium gerade ein Projekt über Fußbodenheizung.
    Ich habe gelesen das bei einem Fließestrich,es wichtig ist,Randämstreifen zu verlegen um eine Wärmedehnung des Estrichs zu gewährleisten.
    Wie hoch wäre die Wärmedehnung des Estrichs?
    Wäre schön wenn ich ein Beispiel mit mit verschieden Kenngrößen hätte.


    DANKE!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wärmedehnung von Fließestrich

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Tach Burschid1,

    CAF-Estriche liegen bei 0,010 - 0,016 mm/mK.
    Kommt auf die Art des Bindemittels an.
    Zum Vergleich:
    CT hat 0,012
    AS = 0,035
    CA synthetisch 0,008
    Fliesen liegen bei 0,006 mm/mK.

    Der Randdämmstreifen darf sich nur bis max. 4mm zusammendrücken.

    Nachtrag:
    Wenn Du keine konkrete Kenngröße hast, ist bei CAF-Estrichen von 0,015 mm/mK auszugehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Cottbus
    Beruf
    Versorgungstechniker
    Beiträge
    6
    Danke für die Antwort.
    CAF Estrich ist das Anhydrit-Estrich?
    Gibt es zu den einzellnen Estrichsorten Unterschiede in der Wärmezugfestigkeit und Druck,-Zug,-Biegefestigkeit?
    Hätten Sie vieleicht noch einige Werte zu den Festigkeiten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Das ist ein komplexes Gebiet.

    CAF = Calciumsulfatfließestrich.
    CA = konventionell eingebauter Anhydrit.

    Bei schw. Estrichkonstruktionen kommt es auf die Biegezugfestigkeit an.
    Und diese wird der Tabbelle 3 der DIN 1055 für die jeweiligen Verkehrslasten entnommen.
    Die Tragfähigkeit ergibt sich aus der Biegezugfestigkeit und der Estrichstärke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen