Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445

    Holzplatte auf Mauerwerk befestigen

    Hallo,
    wir haben im Spitzboden eine gemauerte (Ytong) Treppenauge-Einfassung, ringsum, auch oben, verputzt (Kalk-Gips-Putz). Wir wollen die Einfassung oben mit Holz (Stabverleimte Platte) belegen, so dass das ganze etwas "hübscher" aussieht.

    Stelle mir vor das ganze "nur" zu kleben, jedenfalls soll es keine sichtbaren Schrauben etc. geben. Was gäb es denn da an geeigneten Klebern oder sonstigen Befestigungsmethoden. Ist Kleber für Parkett geeignet?

    Das ganze muss keine riesigen Belastungen aushalten, aber man sollte sich schon mal dran festhalten dürefn, ohne dass es entgegen kommt.

    Achso: Mauer ist 27cm, Holz 30cm breit. Gesamtlänge ringsum ca. 3,5 m

    Danke!
    Uwe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Holzplatte auf Mauerwerk befestigen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    M
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    801
    Alternative zum Kleben:
    es gibt diese kleinen Metallösen wie sie zum verdeckten Befestigen von z.B. Holz-regalkonsolen verwendet werden. Schrauben in die Einfassung einschrauben, Ösen an das Holz schrauben, auflegen und festschieben. Habe ich mal in einer Mietwohnung verwendet (wo nicht lösbare Verbindungen wie Kleben nicht erlaubt war).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    Hm. Ginge auch, aber irgendwie ist mit Kleben sympathischer.

    Noch jemand einen Tipp für einen geeigenten Kleber?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    M
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    801
    geht m.E. auch für Holz auf Stein, hab selbst aber nur Alu auf Stein geklebt:
    Dichtkleber MS-P, von Forch oder Förch oder so. Sowas in der Richtung (gibt bestimmt einige Hersteller) sollte aber jeder Baustoffhändler vorrätig haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    2,522

    Kleben geht, z.B. hiermit

    Montagekleber „XXXXX“ für den außen und innen, wasserfest, extrem haftend. Einkomponenten PU-Montage- und Konstruktionskleber, vibrationshemmend, feuchtigkeitssperrend, mit hoher Chemikalienbeständigkeit. Bietet Gewähr für Einsatzbereiche, klebt fast alle Materialien, saugende und nicht saugende Untergründe aus Holz, Glas, Metall-Metall, Glas-Metall, Spiegel, Stein, fast alle Kunststoffarten, Styropor, lackierte Flächen etc. Eigenschaften: Härtet schrumpffrei aus, füllt Unebenheiten, kann geschliffen, gebeizt und überstrichen werden. Beständig gegen viele Chemikalien, ohne Lösungsmittel (VOC-frei), wasserbeständig, ganz leicht schäumend. Verarbeitungstemperatur +4°C bis ca. 40°C. Temperaturbeständigkeit von -40°C bis +80°C. 310 ml Inhalt.

    Montagekleber findest Du fast überall, aber es gibt gute und nicht gute Produkte, also beraten lassen

    und bei der Montage muss abgespreizt werden, damit es keine "Beulen" in der Umrandung gibt, entweder sich vom örtlichen Tischler Türspreizen ausleihen, oder z.B. Dachlatten auf ungefähre Öffnungslänge schneiden und diese dann "mit Gefühl" verkeilen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    Zitat Zitat von Jürgen Jung Beitrag anzeigen
    Montagekleber findest Du fast überall, aber es gibt gute und nicht gute Produkte
    und mit welchen hast Du gute Erfahrung gemacht?

    Zitat Zitat von Jürgen Jung Beitrag anzeigen
    und bei der Montage muss abgespreizt werden, damit es keine "Beulen" in der Umrandung gibt
    Welche Umrandung meinst Du jetzt? Ich hätte die Platte schlicht "ordentlich" beschwert. Geht ja "nur" um die Abdeckung der Mauerkrone.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    2,522
    axo, dann habe ich das falsch verstanden, also die Brüstung der Umrandung, na dann reicht beschweren ja auch :-)

    tja, ich bin nicht bei uns am Lager, kann Dir also nicht sagen welchen mein Kollege immer nimmt, aber ich schätze mal von Pattex oder Würth holen die das immer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Rüganer
    Gast
    Hab das auch grad vor.
    Eine 3,20 lange Galeriewand(17cm breit) aus Beton mit Buche-Leimholzplatte(20cm breit) belegen.
    Die Platte hab ich die Woche lackiert und wollte sie am WE mit Montagekleber befestigen.
    Letztens gab es bei einem Discounter welchen, der ist von Henkel.
    Da wird wohl annähernd das gleiche wie in den Kartuschen, wo "Pattex", "Ceresit" oder "Teroson" draufsteht, drin sein. Kostete aber nur die Hälfte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Sauerland
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    6
    Ich hab sowas schon vielfach mit günstigen Acryl aus dem Baumarkt gemacht...Hält ebenfalls super seit nen paar Jahren...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    Prima, viele Dank an alle!
    Werd mal gucken, was ich davon besorgen kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Germany
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    265
    Mein Frage ist sehr ähnlich,. Deshalb versuch ich es hier noch einmal.

    Im Bereich des Treppenauges ist die Bodenplatte mit ca. 6cm Styrodur gedämmt. Ich muss in diesem Bereich den Edelstahlhandlauf befestigen.
    Dazu möchte ich die Dämmung in einem kleinen Bereich (10cm x 10 cm) durch eine Holzplatte gleicher Stärke ersetzen, die ich an die Bodenplatte dübele.
    Darüber soll der Putz liegen. Den Handlauf könnte ich dann im Holz verschrauben.

    Ist das eine gute Lösung oder gibt es eine bessere Alternative ?
    Was muß ich machen, damit der Putz auf der Holplatte hält ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    2,522
    Bodenplatte oder Decke?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Germany
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    265
    spielt doch keine Rolle !

    25cm Betonplatte zwischen Keller und EG und zwischen EG und OG.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Germany
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    265
    falls es da ein Missverständnis gibt:

    es geht hier um die seitliche Dämmung (25cm breiter Streifen) rund um das Treppenauge, zwischen Innenputz und Bodenplattenkante.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen