Ergebnis 1 bis 7 von 7

Sanierung eines undichten Terassenbodens

Diskutiere Sanierung eines undichten Terassenbodens im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Dipl. Inf
    Beiträge
    4

    Sanierung eines undichten Terassenbodens

    Hallo,

    ich habe unter meiner Terasse noch einen Abstellraum in den es reinregnet. Die Decke ist mit Doppel-T-Trägern und Hohldielen gebaut und daurauf eine dünne Estrichschicht mit Gehwegplatten eingelegt. Die gehwegplatten und die Estrichfugen lösen sich so langsam auf und dadurch dringt das Wasser ein.

    Habt Ihr evtl. nen paar Tips wie man sowas angehen kann ? Was nimmt man um das ganze abzudichten und was bringt man als bestes als Deckschicht auf damit das nicht wieder undicht wird ?

    Kann man wenn man die Estrichschicht mit den Gehwegplatten entfernt das ganze mit Dachpappe versiegeln und dann neuen Estrich draufbringen ? oder was habt Ihr da für Ideen ?

    Danke,
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sanierung eines undichten Terassenbodens

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Ryker
    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    super, natural, British Columbia
    Beruf
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Benutzertitelzusatz
    Exilant
    Beiträge
    2,069
    Absolutes Minimum:
    1. alten Rotz runter
    2. auf die Bohlen/Bretter eine Lage G 200 DD aufnageln
    3. eine Lage G 200 S4 aufschweissen
    4. eine Lage PYE PV 200 S5 aufschweissen
    5. neuen Belag auf Moertelsaecken verlegen

    allerdings sind die Anschlusshoehen, besonders an Tueren, und das Gefaelle der Terasse zu beachten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Dipl. Inf
    Beiträge
    4
    Hallo,

    sorry das ich frage aber mit den Bezeichnungen kann ich nicht soviel anfangen

    Also nochmal verständlich für mich wenn ich den alten "Rotz" runtermache dann habe ich da Doppel-T-Träger mit Hohldielen als Grundlage und somit leider keine Bretter/Bohlen.

    Wenn man auf diese etwas unebene Unterkonstruktion gleich Schweißbahnen drauflegen will sollte man das evtl vorher etwas ausgleichen ?

    Was ist denn G 200 DD oder G 200 S4 ?

    Gruß,
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Ryker
    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    super, natural, British Columbia
    Beruf
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Benutzertitelzusatz
    Exilant
    Beiträge
    2,069
    habe ich da Doppel-T-Träger mit Hohldielen als Grundlage und somit leider keine Bretter/Bohlen
    Ahso. Ich hielt Hohldielen fuer tippgefehlerte Holzdielen - Du meist aber sowas?
    Ein Foto koennte nicht schaden, sonst laufen wir vellig auseinander.
    Mit den Typenbezeichnungen geht's auch weiter, wenns soweit ist, sonst erklaer ich Dir nur Sachen, die Du gar nicht brauchst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Dipl. Inf
    Beiträge
    4
    Hallo Ryker,

    erstmal besten Dank für die Mühe, die Du Dir machst. So ähnlich wie im Bild sehen die auch aus. Sollten aber von Anfang der 80er Jahre aus dem osten von Deutschland kommen. Ein Bild habe ich Dir als PN geschickt weil ich nicht weiß wie ich das hier am besten mit Bildern mache.

    Gruß,
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Avatar von Ryker
    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    super, natural, British Columbia
    Beruf
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Benutzertitelzusatz
    Exilant
    Beiträge
    2,069
    Ich stells mal hier ein



    Wenns von oben genauso aussieht wie von unten:

    -Die Betonteile mit Vorantrisch primern
    -ggf einen Bitumenheissabstrich aufbringen, um wirklich grobe Unebenheiten auszugleichen
    -die Stoesse an den Traegern, mit G 200 DD abdecken, um Bewegungen aus dem Untergrund nicht in die Abdichtung zu Uebertragen
    - eine Lage G 200 S4 aufschweissen
    - eine Lage PYE PV 200 S5 aufschweissen
    - Anschluesse ebenfalls wie oben


    G 200 DD: Dachdichtungsbahn, Glasgewebeeinlage mit 200 g/m^2
    G 200 S4: Bitumenschweissbahn 4 mm stark, Glasgewebeeinlage mit 200 g/m^2
    PYE PV 200 S5: Polymeritumenschweissbahn 5 mm stark, Polyesterfaservlieseinlage mit 200 g/m^2

    Alles weitere soll der Dachdecker Deines Vertrauens nach Ortstermin festlegen, aus der Unteransicht bleibts ein Ratespiel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Dipl. Inf
    Beiträge
    4
    oki soweit so gut ...

    Was nimmt man dann am besten als Deckschicht zum drauf gehen ? Estrich und Fliesen oder Holzdielen für die Terasse ?

    Gruß,
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen