Ergebnis 1 bis 15 von 15

OSB - Platten vs. Laminat

Diskutiere OSB - Platten vs. Laminat im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Unterfranken
    Beruf
    Metallfacharbeiter
    Beiträge
    36

    OSB - Platten vs. Laminat

    Hallo Baugemeinde,

    wir haben vor kurzem die möglichkeit gesehen, osb-platten als zimmerfußboden (schlaf-,kinder-
    zimmer, etc.) zu verlegen. sieht ja auch garnicht mal schlecht aus und ist auch sehr preiswert.
    aber wie sieht es mit der chemischen belastung aus? welche arten von osb-platten gibt es
    denn, in bezug auf oberflächenbeschaffenheit? ansonsten würden wir laminat verlegen.
    hat jemand schon mal osb - platten in wohnräumen verlegt. für ein paar antworten wäre
    ich sehr dankbar.

    gruß Formond
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. OSB - Platten vs. Laminat

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Bugs
    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Österreich / NÖ
    Beruf
    Techn.Ang.(Maschinenbau)
    Beiträge
    252
    Wir wollten in einige Räume ursprünglich auch OSB Platen legen.
    Aber soweit ich bisher rausgefunden habe vertragen sich OSB-Platten nicht mit Fußbodenheizungen.
    (Somit werden wir das bei uns wohl bleiben lassen!)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Unterfranken
    Beruf
    Metallfacharbeiter
    Beiträge
    36
    Danke für die antwort,

    fußbodenheizung kommt bei uns nicht in frage. fällt diese kriterium schon mal
    weg.

    Gruß Formond
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    Holz Großhandel / Holz Technik
    Beiträge
    29
    Es gab 2 Hersteller dafür ... Beide heute pleite da die Farbunterschiede viel zu groß sind. Und selber versiegeln dauert ewig und kostet 5-9 Schichten Lack.

    Seit mitte letztem Jahr gibt es wieder einen Hersteller. Schmales Programm ... naturtöne.

    Aber ich kann Ihnen nur empfehlen machen Sie es nicht ... Die Kanten sehen immer schlimmer aus je mehr man den Boden pflegt. Und wenn man was umschüttel ... oh je...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    1,177
    Also ein Bekannter von mir hat das in seinem Haus komplett mit "Standart-OSB" ausm Baumarkt gemacht, geschliffen und lackiert. Gab nie Probleme (2 Kinder) mit Flecken oder durch die Reinigung. Parkettlack war halt relativ teuer, aber bei ihm war das OSB zugleich auch der "tragende Boden" auf Holzunterkonstruktion (Fragt besser nicht, alte Bauweise im Münsterland, MW ohne vernünftige Fundamente auf den Rasen, Estrich dazwischen auf den Rasen, fertig war die Laube).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    Holz Großhandel / Holz Technik
    Beiträge
    29
    Zitat Zitat von Herr Nilsson Beitrag anzeigen
    Also ein Bekannter von mir hat das in seinem Haus komplett mit "Standart-OSB" ausm Baumarkt gemacht, geschliffen und lackiert. Gab nie Probleme (2 Kinder) mit Flecken oder durch die Reinigung. Parkettlack war halt relativ teuer, aber bei ihm war das OSB zugleich auch der "tragende Boden" auf Holzunterkonstruktion (Fragt besser nicht, alte Bauweise im Münsterland, MW ohne vernünftige Fundamente auf den Rasen, Estrich dazwischen auf den Rasen, fertig war die Laube).
    Ja der Lackpreis macht es für viele uninteressant ... man muss es einfach wollen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Mit 2K-PU-Treppenlack wird das gut. Aber eben auch alles andere als billig...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von sk8goat
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    BW
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    1,208
    Also ich hab for 9 Jahren in meinen Büroräumen 22mm ODB auf den Fußböden verlegt.
    Völlig unbehandelt und unversiegelt.
    Man muss halt damit leben können, dass sich Laufstraßen bilden wo der gelbliche Ton etwas ausgraut.
    Ein großer Vorteil für mich: Die Oberflächentemperatur vom Fußboden fühlt sich jetzt im Winter viel Wärmer an als vorher mit dem Steinboden. Eine FBH ist nicht drin und der Keller drunter ist unbeheizt.

    Probleme mit Flecken gab es nie, ob wohl da schon einiges runtergefallen ist: Kaffee- und Teetassen, Stempelkissen-Farbe, Toner, Blumenwasser . . . alles wieder weggewischt.

    Ein einziger Makel: An einer Stelle steht ein schwerer Aktenschrank direkt auf dem Plattenstoß der OSB. An dieser Stelle hat sich Stoßkante auf Schrankseite um 1-2mm gesenkt.
    Daher würde ich heute statt einlagig 22mm besser zweilagig 12mm mit Versatz der Plattenstöße verlegen. Dann verteilen sich die Lasten besser.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    2,524
    Zitat Zitat von sk8goat Beitrag anzeigen
    Daher würde ich heute statt einlagig 22mm besser zweilagig 12mm mit Versatz der Plattenstöße verlegen. Dann verteilen sich die Lasten besser.
    endlich mal ein vernünftiger Hinweis

    ansonsten ist es bei den o.g. Bedingungen tatsächlich Geschmackssache, obwohl das gibt es bestimmt auch ein Gesetz für?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    682
    OSB im Arbeitszimmer hab ich auch überlegt, aber im Kinderzimmer - nie. Das wäre mir viel zu hart. Laminat übrigens auch. Bleibt eigentlich nur Kork, wenn man keinen Teppichboden reinlegen will.

    Außerdem wirkt die Oberfläche sehr unruhig, das muss man mögen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von sk8goat
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    BW
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    1,208
    Jetzt hab ich auch noch eine Frage:
    Ich möchte jetzt auch OSB im Keller auf XPS verlegen. Hat jemand Erfahrung damit?

    a) Einlagig 22mm wg. Durchbiegung und der Dicke von N+F?

    b) Oder besser 2-lagig 12mm wg. Druckverteilung der Plattenstöße?

    Und kann jemand sagen ob das o.k. ist um einen 800L Pufferspeicher draufzustellen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt und Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    planen und bauen fängt an, wo andere aufhören
    Beiträge
    222
    .........lastverteilung ist genau der punkt, vor allem beim 800 l speicher, auf jeden fall zwei lagen verlegen, unter dem speicher die unterkonstruktion enger legen und mind. osb 3 verwenden................
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    2,524
    ist denn überhaupt eine UK vorhanden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Bretzenheim
    Beruf
    Techn. Angestellter
    Beiträge
    297
    Also wir ( mein Arbeitgeber ) produzieren das Zeug.
    Grundsätzlich gibt es 2 Arten von OSB mit Nut&Feder im Handel, nämlich geschliffen und ungeschliffen.
    Letzteres würde ich empfehlen, wenn auf eine Beschichtung mit Lack etc. verzichtet werden soll. Denn durch den Pressvorgang bei der Herstellung erhalten die Platten eine
    härtere Oberfläche ( die Unebenheiten sind marginal ) ... werden sie dann geschliffen,
    veringert sich die Festigkeit/Härte der Oberfläche wieder.
    Bei der OSB Herstellung werden nur geschälte Nadelhölzer verwendet.
    Ich vermute, daß das der Grund ist - weshalb dieser Werkstoff nicht FBH geeignet ist - denn an der Dicke der Platten kann es nicht liegen, die gibt es bereits ab 10mm.
    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von sk8goat
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    BW
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    1,208
    Es ist keine UK vorhanden. Ich würde den Boden schwimmend verlegen.
    So habe ich es in meinen Büroräumen auch gemacht. Also ähnlich wie Laminadielen, nur mit wesentlich größeren OSB-Dielen. (natürlich N+F verleimt)
    Funzt das?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen