Ergebnis 1 bis 6 von 6

Regenabwasserleitung

Diskutiere Regenabwasserleitung im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    2

    Frage Regenabwasserleitung

    Moin, ich bin stolze Besitzerin eines Altbaus aus den 1950ern. Keine Drainage, lehmiger Boden, großes Grundstück mit viel Gefälle zur Straßenseite (rd. 35m lang).
    Meine Gemeinde hat mich nun angeschrieben und will in den nächsten Wochen nachschauen, ob mein Haus nur an den Abwasser- oder auch an den Regenwasserkanal angeschlossen ist.
    So wie ich meine Leitungslage einschätze, gibt es keine getrennte Entsorgung. Alles geht somit ins Abwasser.
    Die Dame bei der Gemeinde konnte meine Fragen nicht beantworten und meinte, ich sollte die "Untersuchung" erst einmal abwarten. Daher hoffe ich hier auf Antworten ....
    Auf den "Theaternebel-Test" bin ich gespannt. Aber was kommt danach?
    Muss ich angeschlossen werden oder darf ich mich für eine Versickerung entscheiden?
    Kann ich die Anschlüsse (falls Pflicht) auf meinem Grundstück selber machen oder muss ich eine Firma beauftragen?
    Was kostet so etwas ungefähr?
    Vielen Dank im Voraus
    Vollmulle
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Regenabwasserleitung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wie stellst Du Dir bei lehmigem Boden eine Versickerung vor...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Erst einmal die kommunale Abwassersatzung besorgen, daraus sollten sich die meisten Fragen beantworten lassen.

    Sollte es Kiel sein gibts die hier
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Anfauglir
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Ruppendorf
    Beruf
    Physikstudent
    Beiträge
    903
    Bei uns in der Gemeinde ist die Kläranlage so dimensioniert, dass Regenwasser generell nicht eingeleitet werden darf. Das Regenwasser fliesst über Gräben in einen Bach. Wenn ihr zwei getrennte Systeme habt gibt es vieleicht auch Kapazitätsprobleme mit dem Abwasser.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    Meckl.-Vorp.
    Beruf
    IT-ingenieur
    Beiträge
    701

    Tach auch,

    Wie stellst Du Dir bei lehmigem Boden eine Versickerung vor...?
    naja - eine Lösung wird sich da schon finden lassen; ob das wirklich günstig(er als der Kanalanschluss) wird, wage ich mal zu bezweifeln.
    Bei uns hat die Stadt Versickerungspflicht (!) in den B-Plan geschrieben - bei Lehmboden mit Versickerungsbeiwerten von 10^-7 und schlechter. Im Ergebnis sind entweder für jedes EFH gigantische Anlagen entstanden, die auch funktionieren, oder es wurde was hingebastelt und jetzt wird bei jedem stärkeren Regenfall gepumpt...
    ...oder "illegaler" Anschluß an die Schmutzwasserkanalisation!

    Gruss
    Sven
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    2

    Blinzeln Vielen Dank .... bis später

    Super, vielen Dank schon mal für die guten Tipps und das Feedback.
    Ich habe mich jetzt dazu entschlossen erst einmal abzuwarten.
    Ich werde den avisierten Termin mit der Gemeinde auf mich zukommen lassen und sehen, was dann von mir erwartet wird.
    Gerne berichte ich nach dem ersten April von dem Ereignis, vielleicht kann ich dann den ein oder anderen Experten-Rat bekommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen