Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18

Kosten WDVS

Diskutiere Kosten WDVS im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    23

    Kosten WDVS

    Hallo

    wir sind Besitzer von einem 2 Familienhaus aus dem Jahr 1977. Aktuell interessieren wir uns für ein WDVS.
    Zu diesem Thema haben wir auch schon ein Angebot vorliegen. Es handelt sich dabei um eine 16 cm Dämmung WLG 035.
    Weiterhin soll der Dachüberstand gestrichen werden.
    Die gesamte Außenfläche beträgt ca. 310 qm. Das erste Angebot was uns vorliegt beläuft sich auf 170 Euro pro qm netto.
    (inkl. neue Fensterbänke, Gerüst etc.)
    Das Ganze hat mich schon ein wenig geschockt, da ich mit eher 100,- bis 120,- Euro netto gerechnet habe.

    Liege ich mit meiner Vermutung so falsch?

    Gruß

    Roadrunner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kosten WDVS

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Wenn mehrere Arbeiten (Dachüberstand, Fensterbänke usw.) miteinander vermischt werden, ist der Preis/qm nicht mehr aussagekräftig. Vom Bauchgefühl würde man sagen, das ist zu teuer, aber vielleicht stellt sich nach Kenntnis aller Details heraus, dass der Bauch völlig daneben liegt.

    Vergleichsangebote einholen und nicht auf irgendwelche pauschalen Zahlen vertrauen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Raumausstatter
    Beiträge
    125
    wir haben gedämmt in 14cm neopor 0,32 für 75.-m2
    ohne gerüst nur wdvs
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Raumausstatter
    Beiträge
    125
    inkl. neue fensterbänke standard alu
    ich fand den preis o.k. , wobei es gab günstigere und auch viele teure angebote, wir haben uns für den mittelweg entschieden und sind super zufrieden
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Als die "Fachfirmen" gerade die ersten WDVS errichteten hat Frau die Platten eingestrichen und Mann hat sie angesetzt. Das WDVS , damals Vollwärmeschutz genannt, funktioniert heute noch.

    Inzwischen darf nur noch ein "Fachkundiger" die Objekte berechnen und es muß eine Person für die Überwachung der Ausführung benannt werden.

    Ob dabei die Fenster noch Wärmebrücken darstellen wird der auch nicht immer merken. Behaupte ich mal kühn.

    Das Ganze ist bei einem Altbau relativ unsinnig, wenn die Fenster nicht mit auf den neusten Stand gebracht werden und die bisher üblichen Rollladenkästen im Mauerwerk verbleiben. Das interessiert aber keine S.. Den Handwerker vermutlich auch nicht.

    Also nochmal auf Start und erst richtig planen. Dann kann man über Preise reden.

    pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    23
    Es soll bei uns am Haus auch nicht nur ein WDVS angebracht werden.
    Folgende Maßnahmen sollen durchgeführt werden:

    1.) Dämmung der obersten Geschoßdecke
    2.) Austausch der Fenster (die Alten sind nicht mehr wirklich dicht)
    3.) Austausch der Rolläden
    4.) WDVS

    Die Dämmung der obersten Geschoßdecke wird auf jedenfall gemacht. Die alten Fenster sollen auch aus getauscht werden, da man hier schon deutlich merkt, daß sie nicht mehr so wirklich dicht schließen.
    In diesem Zusammenhang haben wir uns dann die Sache mit dem WDVS überlegt. Bis zumindest das erste Angebot kam.

    Die Kosten für die Dämmung mit WDVS kommen uns, im Verhältnis zu den anderen Maßnahmen, zu hoch vor. Bei unserem Haus handelt es sich hierbei um stolze 62.713 Euro Brutto. Da unsere Fassade noch in Ordnung ist, kommt man schon ins Grübeln, ob diese Sache wirtschaftlich ist, d.h. bei so einem Preis rechnet sich die WDVS Dämmung für mich eigentlich nicht.

    Aktuell liegen unsere Gaskosten im gesamten Jahr bei 2500,- Euro. (Heizung + WW)

    Gruß

    Roadrunner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    REG Arnsberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    927
    Wäre die Planung, Berechnung, Auswertung, Überwachung ……, durch einen Spezialisten nicht besser für Dich?

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Roadrunner2450 Beitrag anzeigen
    Bei unserem Haus handelt es sich hierbei um stolze 62.713 Euro Brutto.
    Das rechnet sich ja nie.
    Aber unabhängig davon kann man noch immer nicht sagen, ob der Preis günstig oder teuer ist.

    Ich bleibe dabei. Der Bauch sagt "teuer", aber ohne die einzelnen Positionen und die zugehörigen Preise zu kennen, kann man keine Aussage treffen. Oder anders ausgedrückt, der Preis "rechts unten" interessiert im Moment nicht.

    Gurß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Franken
    Beruf
    Hausfrau
    Beiträge
    973
    Zitat Zitat von Roadrunner2450 Beitrag anzeigen
    Bei unserem Haus handelt es sich hierbei um stolze 62.713 Euro Brutto.
    Für alle 4 geplanten Maßnahmen zusammen oder nur für das WDVS?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Roth Beitrag anzeigen
    Für alle 4 geplanten Maßnahmen zusammen oder nur für das WDVS?
    Tja, mit Details rückt er ja nicht raus.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Also in einem ZFH geht es nicht nur um technische und wirtschaftliche sondern vermutlich auch um steuerliche Probleme.
    Da gibt es viele Gestaltungsmöglichkeiten, auch legale. Daran sollte man denken.

    pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    23
    Hallo,

    62.713 Euro waren nur für WDVS + Putz, weiterhin soll der Dachüberstand gestrichen werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    marktredwitz
    Beruf
    handwerker
    Beiträge
    242
    Zitat Zitat von Roadrunner2450 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    62.713 Euro waren nur für WDVS + Putz, weiterhin soll der Dachüberstand gestrichen werden.
    Soll da etwas vergoldet werden ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    23
    Mich haben diese Zahlen auch umgehauen. Bin bisher davon ausgegangen
    das die Kosten pro Quadratmeter im Bereich zwischen 80 und 120,- Euro
    liegen.

    Nächste Woche wird erstmal ein Energieberater eine vor Ort Beratung durchführen. Danach sehen wir weiter.

    Gruß

    Roadrunner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Franken
    Beruf
    Hausfrau
    Beiträge
    973

    @ Roadrunner2450

    Als Anhaltspunkt:
    Bei mir Ende 2006, Haus von ähnlicher Größe:
    WDVS mit 16 cm Dämmplatten WLG 032 kleben und verdübeln, armieren, Oberputz mit Faschen und Holzuntersichten streichen = 76,40 inkl. 16% MwSt. der billigste, 91,70 der teuerste Anbieter.
    Gerüst (ca 3500,00 brutto) und Fensterbänke (ca 2000,00 brutto) kamen noch dazu.

    Wichtig: Achte bitte auf Qualität und vor allem unbedingt auf die Ausführung der Details!!
    Ich habe den billigsten genommen (bekannter örtlicher Fachbetrieb seit über 90 J...) und habe eine mangelhafte Ausführung bekommen. Darüber habe ich im Forum schon mal berichtet. Ein Fall für die Gutachter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen