Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19
  1. #1

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    Familienmanagerin
    Beiträge
    36

    Parkett - verkleben oder schwimmend

    Hallo miteinander,

    ich bin an Euren Meinungen und Erfahrungen interessiert.

    Wir wollen diverse Böden bei uns sanieren und dann Parkett legen. FAchmann war da und der meinte, das Beste sei Verkleben. Weil sich halt nichts mehr bewegen würde. Oder weil man es heute halt so macht...
    Ich bin da irgendwie nicht so glücklich mit.
    Ich finde es gerade schön, wenn das Parkett etwas schwingt, es ist irgendwie heimeliger, gemütlicher, wenn die Kinder toben, federt es die Stürze etwas ab ;-)
    Auch ist mit der Gedanke komisch, im Altbau auf eine, sich doch sicher bewegende Balken/Dielendecke was richtig zu fixieren.

    Wie sind Eure Gedanken dazu?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Parkett - verkleben oder schwimmend

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Hi,

    bei dem, was Du suchst, solltest Du Dich nach Sportböden umsehen. Wenn Du damit fertig bist wirst Du Dich von selbst für die verklebte Verlegung entscheiden.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Aalen
    Beruf
    Parkettleger und Sachverständiger
    Beiträge
    14
    Hallo Honika,
    Lukas hat recht wenn du nen sportboden nimmst bist du richtig den sportböden sind schwingböden. nein spass beiseite du kannst na klar verkleben oder schwimmend verlegen das liegt an dir aber bedenke ein schwimmend verlegter parkett ist in der raumakustik lauter wir der verklebte parkett. der schwimmend verlegte ist im gehkompfort besser also entscheide selber. solltest du die schwimmend verlegte variante nehmen denke bitte daran eine gute treittschalldämmung zu verbauen sprich min. 28 db. ich würde die günen pappelplatten nehmen. kosten ca. 2,-/m²
    Grüssle
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Oberfranken
    Beruf
    hab ich
    Beiträge
    478
    Es fällt mir zwar schwer, einem Gutachter teilweise zu widersprechen, aber das letzte Statement ist so net ganz richtig.
    Selbstverständlich ist der verklebte Parkett auch vom "Gehkomfort" viel angenehmer als der schwimmend verlegte. Schwimmend verlekter Boden wirkt beim laufen einfach nur "billig", verklebtes Parkett wirkt dagegen "wertiger", man hat eben das Gefühl, was festes unter Füßen zu haben...
    Einfach mal selbst ausprobieren, bei Freunden, Verwandten oder Nachbarn. Oder in einem Bodenstudio...
    .
    mfg Ortwin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    Familienmanagerin
    Beiträge
    36
    Danke für Meinungen.

    Wir haben bereits schwimmendes Parkett - und ich mag das.
    Passt einfach auch zum Altbauflair.

    Und wir haben verklebtes (hochwertiges) Laminat, allerdings auch mit tonnenweise Ausgleichsmasse darunter, da merkt man richtig, daß man über Beton läuft. Find ich fies.

    Dann haben wir auch noch schwimmend (?, oder mies) verlegtes Laminat, das ist super ätzend, da es einem echt billig vorkommt. Ist aber auch Billiglaminat und bewegt sich extrem.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Aalen
    Beruf
    Parkettleger und Sachverständiger
    Beiträge
    14
    @ Ortwin
    nein ein schwimmender parkett ist im gehkompfort besser für dir gelenke (birkenstock schuhe effekt) jedoch von der raumakustik ist ein verklebter dem schwimmenden um welten voraus.
    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Nemberch
    Beruf
    Saitenzupfer
    Beiträge
    420

    Unterschiede in der Haltbarkeit?

    Ich habe noch eine Frage zum Unterschied zwischen Verkleben und schwimmend verlegen:
    Wie sieht es mit der Haltbarkeit und Renovierbarkeit bei den beiden Varianten aus? Ich habe da bisher schon sehr unterschiedlich gehört. Die einen sagen, schwimmend verlegtes Parkett (z.B. Klick-Parkett) kann man praktisch nicht mehr abschleifen ohne Gefahr zu laufen, dass die Verbindungen aufreissen. Sowas will ich natürlich nicht riskieren.
    Auf der anderen Seite lässt sich geklebtes Parkett natürlich nicht mehr so leicht entfernen, falls mal was dran kaputt geht.
    Hat schon jemand Erfahrung beim Abschleifen von schwimmend verlegtem Parkett?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Auch schwimmend verlegtes Parkett kann verklebt sein, halt nur
    nicht mit dem Boden (Nut und Feder). Unser Bambusparkett wird
    so aufgebaut sein. Bei den 4 mm Nutzschicht (Gesamtstärke 15 mm)
    soll auch 2-3 mal Abschleifen möglich sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Haltbarkeit und Überarbeitbarkeit ist bei vollflächiger Verklebung um Welten besser.
    Selbst bei massiven Schäden kann man Teile herausbohren und Flicken einsetzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Norwegen
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    2
    Hallo

    Ich bin ein wenig überrascht, da ich hier nicht so richtig durchblicke....

    Die Frage, Parkett schwimmend verlegen, oder verkleben??? Nach meinen Wissen, kann man doch einen Fertigparkett nicht mit dem Boden verleimen, es sei denn, es handelt sich um einen Stabparkett, der in seinen Einzelteilen geliefert wird, und nur verklebt werden kann.

    Das gleiche ist auch beim Laminat. Ich habe noch nie gesehen, oder gehört, das der Laminat mit dem Rohboden verklebt wird.

    Kann es sein, das es hier nur um die Frage geht, ob man die einzelnen Platten miteinander verkleben soll, oder nicht?

    Meiner Meinung nach, sollte jeder Parkett, oder Laminat, "geklebt" werden. Hier meine ich jetzt die verklebung der Fugen. Ich weiss, laut Hersteller, sind die "Klick" Laminate oder Parkette nicht zu verleimen, bzw. nicht notwendig. Ich sehe jedoch öffters, das gerade die Fugen sehr anfällig dafür sind, Wasser wie beim Bodenwischen, oder beim Glas Wasser, das verschüttet wird, in die Fugen eintreten kann. Der Leim verhindert das, wodurch ich nur das verleimen empfehle.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Holzwurm i.R.
    Beiträge
    48
    Ich habe im OG Lärche Hirnholz geklebt und kriege jedesmal Zustände, wenn da jemand mit Pumps rüberstakelt. Ich würde niemals im EG Parkett legen.
    Ich würde bei Kindern und Hunden im Haushalt auch niemals zu teurem Parkett raten, besonders nicht im Kinderzimmer; da lieber was billiges und nach 5 Jahren wegschmeißen.

    Zum Abschleifen:
    Man kann manches Parkett theoretisch abschleifen. Theoretisch deswegen, weil es ein Mordsaufwand ist. Dazu muss man den Fußboden komplett leerräumen. Vielleicht haben Fachfirmen auch Hochleistungs-Staubsauger, bei denen man die restliche Einrichtung hängen lassen kann. Ich würde das niemals selber machen. Sauger von Gerätevermietungen saugen nicht gründlich genug.



    Zitat Zitat von Hovin Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach, sollte jeder Parkett, oder Laminat, "geklebt" werden. Hier meine ich jetzt die verklebung der Fugen. Ich weiss, laut Hersteller, sind die "Klick" Laminate oder Parkette nicht zu verleimen, bzw. nicht notwendig. Ich sehe jedoch öffters, das gerade die Fugen sehr anfällig dafür sind, Wasser wie beim Bodenwischen, oder beim Glas Wasser, das verschüttet wird, in die Fugen eintreten kann. Der Leim verhindert das, wodurch ich nur das verleimen empfehle.
    Holzfußböden sollten grundsätzlich nur nebelfeucht gewischt werden, verschüttetes Wasser muss sofort aufgewischt werden.
    Wenn man bei Massivparkett die Flanken klebt, reißt das Parkett eben beim Arbeiten an anderer Stelle. Bei diesem Klicklaminat wirds ähnlich sein, habe ich keine Erfahrung mit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Mhhh...

    Hab schon ein paar dutzende Quadratmeter Holz abgeschliffen und wieder versiegel.

    Staubfrei ist das nicht aber im Zuge einer Komplettrenovation ist das kein Problem...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Schön!

    Hier wurde nun jede Menge Hörensagen geschrieben. Mal sehen, ob ich oder jemand anders mal Lust hat das alles auseinanderzuklamüsern. Heute fehlt sie mir.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Nemberch
    Beruf
    Saitenzupfer
    Beiträge
    420
    Zitat Zitat von achso Beitrag anzeigen
    Zum Abschleifen:
    Man kann manches Parkett theoretisch abschleifen. Theoretisch deswegen, weil es ein Mordsaufwand ist. Dazu muss man den Fußboden komplett leerräumen. Vielleicht haben Fachfirmen auch Hochleistungs-Staubsauger, bei denen man die restliche Einrichtung hängen lassen kann. Ich würde das niemals selber machen. Sauger von Gerätevermietungen saugen nicht gründlich genug.
    Aha, und was ist, wenn ich das Parkett oder Laminat rausschmeisse? Dann muss ich doch auch den Raum komplett leerräumen?


    Zitat Zitat von achso Beitrag anzeigen
    Holzfußböden sollten grundsätzlich nur nebelfeucht gewischt werden, verschüttetes Wasser muss sofort aufgewischt werden.
    Wenn man bei Massivparkett die Flanken klebt, reißt das Parkett eben beim Arbeiten an anderer Stelle. Bei diesem Klicklaminat wirds ähnlich sein, habe ich keine Erfahrung mit.
    Da hat mir der Parkettmensch was ganz anders gesagt. Das geölte Parkett soll richtig feucht (schon fast nass) gewischt werden.

    Ich sehe schon, es wird schwierig eine einheitliche Meinung zum Parkett zu bekommen. Ich meinte mit "Verkleben" nicht das Kleben von Nut und Feder der Parkett"bretter", sondern das Verkleben mit dem Untergrund. Aber das scheint eine eher philosophische Frage zu sein, was man bevorzugt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Raumausstattermeisterin
    Beiträge
    251
    Zitat Zitat von githero Beitrag anzeigen
    Aber das scheint eine eher philosophische Frage zu sein, was man bevorzugt.
    genau so schauts aus...
    ich mag zb gerade NICHT den schwingenden boden, der honika so gut gefällt, mich nervt dieses hohl klingende getappere wenn man drüber läuft, deshalb kommt für mich nur vollflächig verklebter parkett in frage...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen