Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Neuss
    Beruf
    Chemikant
    Benutzertitelzusatz
    Chemietechniker
    Beiträge
    359

    Ausrufezeichen Armierungsschicht zu tief und Funktionstüchtig?

    Hallo
    ich habe ein Problem
    die Fassade wurde gedämmt und Armiert mit Panzergewebe.
    Später habe ich die Zulassung gelesen das die Armierungsschicht so 6 mm sein sollte.
    Die schicht ist ca. 4 mm und ein Panzergewebe drin.
    Kann ich jetzt ein 2 mm dicke schicht auftragen ?
    würde die Armierung bei 50 % der Mörteldicke Funktionieren?
    Also 2-3 mm Mörtel ,danach Armierungsgewebe.
    Dann würde noch 1-2 mm Armierungsmörtel drauf kommen.
    Da Gewebe sieht man von Aussen bzw die Strucktur.
    Brauche mal Rat.
    Da steht aber nicht wie weit das Gewege drin sein darf und ab wan es seine funktion verliert.
    MFG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Armierungsschicht zu tief und Funktionstüchtig?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Neu-Isenburg
    Beruf
    Freiberufler
    Beiträge
    49
    Also selbst als Laie solltest du schon einmal davon gehört haben, das es dafür Ausführungsrichtlinien der Systemhersteller gibt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Neuss
    Beruf
    Chemikant
    Benutzertitelzusatz
    Chemietechniker
    Beiträge
    359
    Hallo
    ich habe ja auf den Säcken geguckt und da stand 5-7 mm Dicke.
    In der Zulassung steht aber 6-8 mm was ich spät gesehen habe.
    Ich habe noch einige Säcke Faserarmierte Armierungsmörtel das auch für das System geeignet ist.
    Habe ein Armierungsmörtel ohne Faserarmierung benutzt was dafür vorgesehen ist.
    Bin mir am überlegen ob ich in 1-2 mm dicke Fasserarmierte Armierungsmörtel auftrage .
    Somit wäre das Gewebe ca. 2 mm unter der oberfläche und die Armierungsdicke wäre ca.6 mm .

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Mach, wie Du meinst - ist bei Deinem Bau doch eh alles egal...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    @Kabelaffe, was ist denn los bei Dir? Nun schon der 2. bissige Beitrag von Dir,den ich eben sah und der hätte nicht sein müssen.

    @TE: Auf der Zulassung steht ein Hersteller drauf. Dort anrufen. Die geben Dir Auskunft bzw. schicken einen Systemfuzzi vorbei, der Dir sicher weiterhilft.

    Es ist i.Ü. ein allgemeines Problem, dass die Verarbeitenden gern geringere Schichtdicken auftragen als im System vorgesehen. Muss man drauf achten. Weiss man als Laie aber erst hinterher. Wo war denn Deine Bauleitung/Bauüberwachung als der Kram aufgebracht wurde?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Neuss
    Beruf
    Chemikant
    Benutzertitelzusatz
    Chemietechniker
    Beiträge
    359
    Zitat Zitat von Taipan Beitrag anzeigen

    Es ist i.Ü. ein allgemeines Problem, dass die Verarbeitenden gern geringere Schichtdicken auftragen als im System vorgesehen. Muss man drauf achten. Weiss man als Laie aber erst hinterher. Wo war denn Deine Bauleitung/Bauüberwachung als der Kram aufgebracht wurde?
    Hallo Taipan
    Das SYSTEM habe ich selber erworben und angebracht.
    Bis Zu der Alarmierung .
    Die Amierung wurde von einem Freund getätigt.
    Im Internet habe ich gesehen das es ein Dickschichtarmierung ist
    Und jetzt stehe ich da mit dem selbst festgestellten Problem.
    Ich weiß nicht wie es sich auswirkt wenn ich 1-2 mm Aufträge.
    Ab welche tiefe das Gewebe seine Funktion verliert.
    Habe ja bessere Tellerdubel von Belastung und verankerung besorgt.
    Statt Kunststoffnagel Metallnagel.
    Es ist das Bk 500 von webertherm wo klinkerriemchen aufkommen.
    Wie soll ich jetzt vorgehen ?
    Bedanke mich im Vorraum.
    Mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Helferlein
    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    Handwerksmeister
    Beiträge
    70
    Es ist das Bk 500 von webertherm wo klinkerriemchen aufkommen.
    Wie soll ich jetzt vorgehen ?

    http://www.sg-weber.de/waermedaemmun...-akbk-500.html

    Beachte die Verarbeitungrichtlinien und klappt das schon.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von Taipan Beitrag anzeigen
    @Kabelaffe, was ist denn los bei Dir? Nun schon der 2. bissige Beitrag von Dir,den ich eben sah und der hätte nicht sein müssen....
    Du bist erst seit Kurzem hier.

    Mach Dir mal die Mühe und lies die bisherigen Beiträge des TE. Dann weißt Du, dass dessen Bau von DIY, Besserwisserei und Pfusch geprägt ist. Vielleicht kannst Du dann verstehen, dass einem da der Kragen platzten kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Neuss
    Beruf
    Chemikant
    Benutzertitelzusatz
    Chemietechniker
    Beiträge
    359

    Ausrufezeichen

    Hallo
    ich finde es schade das solche Aussagen gemacht werden über mich.
    Also soll man den mund halten und nichts mehr sagen was man denkt ?
    Was kann ich den dafür wenn ich schlechte Handwerker bekommen habe und später erst bemerkt habe was für ein driss die hinterlassen haben.
    Wenn ich selber etwas mache möchte ich ja wissen was und wie ich es richtig mache.
    Dabei hat man ja auch fragen und bedenken.
    Ich nehme jeden rat an und versuche es so umzusetzen.
    Ich bedanke mich immer und bin immer freundlich !

    MFG
    nihat
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Zitat Zitat von internetnihat Beitrag anzeigen
    Hallo

    Was kann ich den dafür wenn ich schlechte Handwerker bekommen habe und später erst bemerkt habe was für ein driss die hinterlassen haben.

    MFG
    nihat
    Zitat Zitat von internetnihat Beitrag anzeigen
    Hallo Taipan
    Das SYSTEM habe ich selber erworben und angebracht.
    Bis Zu der Alarmierung .
    Die Amierung wurde von einem Freund getätigt.
    Mfg
    Ja was nu?

    Und wieder die Frage: Wo war die Bauleitung rsp. Bauüberwachung?

    Nur weil der Bauherr selbst am Häuschen schraubt, heisst das nicht, dass die Bauleitung oder Bauüberwachung entfallen kann. Diese hat per Gesetzeskraft eine geeignete Person mit ausreichend Sachverstand zu übernehmen.

    Wenn diese Person in Detailfragen keinen Sachverstand hat, muss sie sich Spezialisten holen.

    --> Also ruf doch endlich den Vertreter des Herstellers an und frag den. Hier wird Dir keiner sagen: "mach's so, damit Du sauber aus dem Pfusch wieder rauskommst."

    Wir wissen nicht genau, was gemacht wurde und werden keine Ferndiagnosen stellen. Abgesehen davon würde ich ebenfalls den Systemhersteller anrufen, wenn ich feststellte, dass einer auf der Baustelle nicht nach Verarbeitungsrichtlinie gearbeitet hat. Wer sich den Schuh anzieht ein zugelassenes System in Eigenregie zu ändern, ist selbst schuld.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Neuss
    Beruf
    Chemikant
    Benutzertitelzusatz
    Chemietechniker
    Beiträge
    359
    Hallo
    der Aussendienstmitarbeiter war bei mir und meinte das es nicht so schlimm ist als er das gedacht hat.
    Also eine 1-2 mm Dünne schicht drauf und gut ist.
    Als sicherheit sollte ich nicht die Dicken Klinkerriemchen von 1,5 cm benutzen sondern die 1 cm .
    Die Max. Dicke die erlaubt ist wäre 15 mm.
    Die Tragende Wand muss somit ca. 500 kg auf 18 qm aushalten und da ich mehr Dübel drin habe als nötig verteilt sich die Kraft bzw Last besser auf die Punkte bzw Fläche.
    Also nochmal glück gehabt.
    MFG
    NIHAT
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Geht doch!

    Das nächste mal fragste dann mal jemanden der weiss wie es geht VORHER und kannst es richtig machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen