Ergebnis 1 bis 5 von 5

Auf 2 Etappen aufheizen

Diskutiere Auf 2 Etappen aufheizen im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Töpen
    Beruf
    Industriekauffrau
    Beiträge
    20

    Auf 2 Etappen aufheizen

    Hallo zusammen,

    folgender Sachverhalt, wir haben seit 10 Tagen unseren Estrich jetzt wollten wir das Aufheizen beginnen- folgendes Problem wir müssen Keller+EG erst einmal heizen, dann DG.

    Der Heizungsbauer meint, dass es die WP (Erdwärme mit Flächenkollektor) nicht schafft, da das Haus zu kalt ist. Somit läuft 15 Tage der erste Verteiler und 15 Tage der zweite Verteiler.

    Mein Problem an der ganzen Sache ist, erstens geht es mir einfach nicht in mein Hirn wieso das die WP nicht schafft und zweitens ist das doch blöd, dass das EG wieder komplett auskühlt wenn oben geheizt wird.

    Hat denn jemand schon mal so einen Fall gehabt, weil ich konnte nichts darüber finden??!!

    Danke+Gruß
    Steffi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Auf 2 Etappen aufheizen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Steffi1290 Beitrag anzeigen
    folgender Sachverhalt, wir haben seit 10 Tagen unseren Estrich jetzt wollten wir das Aufheizen beginnen- folgendes Problem wir müssen Keller+EG erst einmal heizen, dann DG.
    Um was für einen Estrich handelt es sich?

    Zitat Zitat von Steffi1290 Beitrag anzeigen
    Der Heizungsbauer meint, dass es die WP (Erdwärme mit Flächenkollektor) nicht schafft, da das Haus zu kalt ist.
    Da liegt er gar nicht so weit daneben. Für das Funktionsheizen benötigt die WP viel Leistung um die geforderten Temperaturen zu erzeugen. Je nach Feuchtegehalt des Estrich wird sie das für das komplette Haus nicht schaffen.
    Alternativ könnte man mit dem el. Heizstab (vermutlich in der WP eingebaut) nachhelfen.

    Zitat Zitat von Steffi1290 Beitrag anzeigen
    Somit läuft 15 Tage der erste Verteiler und 15 Tage der zweite Verteiler.
    Wieso 15 Tage? Das reine Funktionsheizen geht schneller. Belegreifheizen wäre wieder ein anderes Thema.

    Das Thema Funktions- und Belegreifheizen haben wir hier schon dutzendfach diskutiert, inkl. links zu Webseiten auf denen alle Details nachzulesen sind.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Töpen
    Beruf
    Industriekauffrau
    Beiträge
    20
    Es handelt sich um einen Anhydritestrich.

    Es ist ja ein Heizstab integriert, aber trotzdem funzt das nicht, das geht mir einfach nicht in den Sinn. Es gibt doch bestimmt genug Häuslebauer die im Winter den Estrich legen und heizen wollen!?!?

    Keine Ahnung warum das Programm 15 Tage läuft...Vorgabe Estrichleger!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Steffi1290 Beitrag anzeigen
    Es handelt sich um einen Anhydritestrich.
    Gut. Den kann man normalerweise nach 10 Tagen schon stressen.

    Zitat Zitat von Steffi1290 Beitrag anzeigen
    Es ist ja ein Heizstab integriert, aber trotzdem funzt das nicht, das geht mir einfach nicht in den Sinn. Es gibt doch bestimmt genug Häuslebauer die im Winter den Estrich legen und heizen wollen!?!?
    Üblicherweise schalten die Wärmepumpen automatisch den Heizstab zu wenn das Programm für Funktionsheizen läuft.

    Zitat Zitat von Steffi1290 Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung warum das Programm 15 Tage läuft...Vorgabe Estrichleger!
    Eigenartige Vorgabe. Könnte es sein, dass es hier ein Missverständnis gibt? Der eine meint Funktionsheizen, der Estrichleger meint Belegreifheizen?

    Beim Belegreifheizen wird so lange geheizt bis der Estrich die geforderte max. Restfeuchte erreicht hat. Das kann aber schon mal deutlich länger dauern als 15 Tage.

    Schau mal hier:

    http://www.flaechenheizung.de/Dokume...ode_17350.html

    unter "Schnittstellenkoordination Neubau, Ausgabe Mai 2011_verlinkt (937 KB)"

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Estrichleger
    Beiträge
    98
    Das Funktionsheizen ist wichtig, damit der Estrich, sollte er unter Volllast Risse kriegen, diese vor der Belagsverlegung bekommt. Wenn die Heizung es also nicht schafft bei kalten Außentemperaturen den gesamten Estrich auf volle Temperatur zu bringen, macht es durchaus Sinn das in Etappen zu machen. Das passiert relativ häufig. Wir mochen oft Mehrfamilienhäuser in denen diese Verfahrensweise auch angewandt wird. Die Heizungen werden ja immer nur auf die Bedürfnisse des Hauses angepasst und nicht vollkommen überdimensioniert. Das Funktionsheizen ist jedoch ein Vorgang der im normalen Heizungsbetrieb nie auftritt. De, Estrich im EG macht es gar nichts wenn er nach dem Funktionsheizen (7 Tage) wieder vollkommen auskühlt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen