Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23
  1. #1

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    436

    Ralf's Bildband zur Abdichtung einer Wanne

    Hallo,

    ich habe mir gerade Ralf Dühlmeyers Beschreibung der Wannenabdichtung angesehen. Den Thread kann man leider nicht ergänzen, daher mahc eich hier einen neuen auf. Sollte man der Vollständigkeit halber nicht auch noch erwähnen, dass eigentlich eine Abdichtung auch hinter die Wanne gehört? Sonst kommen zukünftige Leser noch auf die Idee, dass dieser Vorschlag richtig sei, was er meines Wissens nach nicht ist.

    Gruß,

    Bolanger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Ralf's Bildband zur Abdichtung einer Wanne

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Und woher beziehst Du dieses Wissen der Fehlerhaftigkeit?
    Welchen Sinn soll eine Abdichtung unterhalb des Wannenrands (das meinst Du doch mit hinter?) haben, wenn doch dort nie Wasser hinkommt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    er meint wahrscheinlich das wanne-in-wanne-system. falls mal der keller geflutet wird, dass das kellerwasser nicht nach außen ins grundwasser drückt, bzw. die äußere abdichtung nicht unterläuft.

    ..... duck und wech ......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Bolanger Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe mir gerade Ralf Dühlmeyers Beschreibung der Wannenabdichtung angesehen. Den Thread kann man leider nicht ergänzen, daher mahc eich hier einen neuen auf. Sollte man der Vollständigkeit halber nicht auch noch erwähnen, dass eigentlich eine Abdichtung auch hinter die Wanne gehört? Sonst kommen zukünftige Leser noch auf die Idee, dass dieser Vorschlag richtig sei, was er meines Wissens nach nicht ist.

    Gruß,

    Bolanger
    Nein dies ist nicht der Fehler der Beschreibung, der Fehler liegt wo anders.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Und wo?
    (Wie war das doch mit den konstruktiven Antworten? )
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    waaat ?
    stellst du etwa alleinseeligmachendes oberextramegaexpertenwissen in frage ?
    bei ralf hat wasser da einfach keine zutrittserlaubnis

    nachtrach: aber voll vorfreude, das thema sommerlochmäßig aufzurollen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Und wo?
    (Wie war das doch mit den konstruktiven Antworten? )
    Na bei dem Anschluss des Dichtbands an die Wand. Dies verlegt man nie so stramm, sondern S oder U Förmig, wenn sich die Wanne noch etwas senkt läuft man sonst Gefahr, dass das Band abreißt. Siehe auch: http://download.sopro.com/public/de-...la5-kap3-d.pdf Seite 60.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Tja - da war die Rakete wohl eher ein Rohrkrepierer.

    1) Wer lesen kann ist klar im Vorteil:
    Bild 2
    Ich hab das Schaumband auf die Wand geklebt (kann man auch NACH dem Band auf die Wanne kleben)
    Sinn des Bandes ist einmal der Ausgleich kleiner Unebenheiten, zum anderen, eine Schlaufenbildung zu ermöglichen. Beim Eindichten das Dichtband bis aufs Schaumband runterdrücken
    (Ich gebe zu, ist auf den Bildern nicht ganz so gut erkennbar, wie es in Wirklichkeit war)
    2) Stehen Wände und Wanne selbstverständlich auf der Rohdecke und nicht die Wanne auf dem Estrich. So einen Murks gibts bei mir nicht!
    3) Ist der Wannenrand an beiden Wänden auf entsprechenden Auflagerprofilen abgestützt und auch gegen seitliches Verschieben gesichert.

    Welche Bewegung ausser thermischer Längenänderung sollte also bitteschön zwischen Wand und Wannenkörper entstehen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Tja - da war die Rakete wohl eher ein Rohrkrepierer.

    (Ich gebe zu, ist auf den Bildern nicht ganz so gut erkennbar, wie es in Wirklichkeit war)
    2) Stehen Wände und Wanne selbstverständlich auf der Rohdecke und nicht die Wanne auf dem Estrich. So einen Murks gibts bei mir nicht!
    3) Ist der Wannenrand an beiden Wänden auf entsprechenden Auflagerprofilen abgestützt und auch gegen seitliches Verschieben gesichert.

    Welche Bewegung ausser thermischer Längenänderung sollte also bitteschön zwischen Wand und Wannenkörper entstehen?
    Nein Herr Dühlmeyer, kein Rohkrepierer, höchstens Ihre Einbauanleitung. Das was sie beschreiben ist nicht dasselbe wie eine richtige Schlaufe und auf den Bildern sieht man dass sich das Band strafft. Warum sich das Band nach dem Einstreichen mit der Dichtpampe strafft muß ich Ihnen ja nicht erklären.

    Ach und die Auflagerprofile können sich nicht absenken! Wie wollen Sie das zu 100% vermeiden? Wissen Sie um wieviel mm sich eine Wanne beim Befüllen verformt?
    Ich hoffe Sie haben die Silikonnähte wenigstens bei gefüllter Wanne gezogen.

    Wenn man als Archi eine Einbauanleitung ins Netz stellt sollte sie korrekt sein und das ist sie nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Rudolf Rakete Beitrag anzeigen
    Warum sich das Band nach dem Einstreichen mit der Dichtpampe strafft muß ich Ihnen ja nicht erklären.
    Mag ja sein, dass sich das von Ihnen verlinkte Band strafft. Das von mit verwendete kann sich nicht straffen, da es sich nicht um ein Fließband, sondern um eine fließkaschierte Folie handelt.
    Mächtig gewaltiger Unterschied (würde Egon sagen)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Mag ja sein, dass sich das von Ihnen verlinkte Band strafft. Das von mit verwendete kann sich nicht straffen, da es sich nicht um ein Fließband, sondern um eine fließkaschierte Folie handelt.
    Mächtig gewaltiger Unterschied (würde Egon sagen)
    Selbst wenn sich das Band wirklich nicht straffen sollte (was zu beweisen wäre) ist die Gesamtausführung nicht 100% korrekt. Warum setzen sie an sich nicht mal die Maßstäbe an, die sie an anderen auferlegen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    nähe Bremen
    Beruf
    Dipl.Ing. (FH)
    Beiträge
    891
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    ...um ein Fließband, sondern um eine fließkaschierte Folie...
    ...was'n das? (würde der Herr Duden fragen).

    Sollte es LRS-bedingt sein, bitte ich um Entschuldigung.
    Geändert von stevie (18.06.2012 um 20:53 Uhr) Grund: Zusatz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Rudolf Rakete Beitrag anzeigen
    Selbst wenn sich das Band wirklich nicht straffen sollte (was zu beweisen wäre) ist die Gesamtausführung nicht 100% korrekt.
    Was ist denn < 99% ??? (Irgendwer hatte da mal was zu konstruktiven Antworten gesagt )
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Ihr dürft euch ja noch ne Weile die Köppe einschlagen ....
    Man könnte das auch so lösen.

    Das Zeuchs pappt wie der Teufel .... mal sehen wie es sich in der Praxis bewährt.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Köppe einschlagen - NÖ. Da müsste ich ja hinterher die Sauerei wegmachen.
    Aber der Prospekt zeigt sehr schon, wie ich mein Band angebracht habe - mit dem Schaumstreifen dahinter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen