Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    IT
    Beiträge
    93

    WDVS hinter Raffstorkasten /Was? /Verputzen? / Fenstersims?....

    Hallo zusammen,

    bräuchte mal den ein oder anderen Tip vom Experten.
    Folgende Situation.
    Ich habe einen Rohbau stehen der bald Fenster bekommen soll. Die Fenster sind raumhoch also ohne Sturz.
    Die Fenster gehen von Rohboden bis Fertigdecke. Mein Anliegen ist jetzt, den Raffstorkasten natürlich nicht über das Fenster zu montieren sondern im Bereich der Decke.
    Dazu hab ich auch mal ein bild gemalt. Hoffe es ist verständlich.

    Jetzt habe ich folgende Frage:
    - Der Dämmstoff hinter den Raffstorkästen (rot im Bild) würde ich gern mit einem Material gestalten welches hochdämmend ist (WLG 020 oder 0,22) es sollte sich aber trotzdem noch schneiden lassen. Hat mir hier jemand nen Tip was man nehmen könnte?
    - Wenn ich den Dämmstoff angebracht habe, muss/soll dieser verputzt werden? Ist dies notwendig?
    - und letzte Frage: wie würdet ihr die Fenstersims gestalten bzw. hat mir da jemand ne Idee? Die Frage ist noch komplett ungeklärt und keiner hat mir so richtig nen Tip.

    Gruß und Danke für eure Infos

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. WDVS hinter Raffstorkasten /Was? /Verputzen? / Fenstersims?....

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    IT
    Beiträge
    93
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    So eine Nummer gehört ordentlich mit einem Detail 1:2 bis max 1:5 geplant und gezeichnet, sonst endet das Ganze in Choas und Mängeln.

    Hier muss auch der Statiker sein OK geben, weil es um die Befestigungsmittel und deren Abstände geht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    IT
    Beiträge
    93
    "Hier muss auch der Statiker sein OK geben, weil es um die Befestigungsmittel und deren Abstände geht!"
    -> Versteh ich nicht, die Dämmung wird an die Deckenstirnseite geklebt, was soll mit der Statiker da sagen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Und die Fenster und die Raffstore klebst Du an die Dämmung? OK - es gibt aus dem Luftfahrt- und Bootsbereich hervorragende Kleber.
    Dann braucht der Statiker nichts sagen, die Lasten sollte er ja eingerechnet haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    ich habe eine ähnliche situation am haus. wir haben konsolen durch die dämmung und daran wurden die kästen geschraubt. die dämmung unter dem blech wurde nicht verputzt. der putz läuft gegen das blech mit einem kleinen kellenschnitt. da oben drüber ein dachüberstand ist, kommt kaum niederschlag auf den blechkasten. bei mir war das problem, haus baujahr 68, 30-er mauerwerk, alte fenster + rolläden raus - fenster waren nur 2 m hoch - neue fenster mit vorgesetztem sonnenschutz rein und wdvs auf die wand. ich hatte die details damals 1 : 1 geplant, damit es am ende passt. ohne planung wird es nix und sieht am ende bekloppt aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    IT
    Beiträge
    93
    @rolf:
    Danke für deine Infos. Nach meiner Planung sollte kein Wasser eindringen. Darüber sitzt ein weiteres Fenster mit Ablauf über den Fenstersims.
    Ich hab mir jetzt mal PU Hartschaumplatten bzw. Resol Hartschaumplatten angeschaut. Die sind auf beiden Seiten mit ALU-Beschichtung und haben eine Wert von 022.
    In den Beschreibungen steht, dass die Platten mit Belüftung verbaut werden sollen. Wäre ja bei mir der Fall. Kann ich die Platten einfach gegen die Decke kleben oder muss ich die wie in der Spezifikation mit Dübel in der Decke verankern? Gibt es Erfahrungswerte zu diesem Resol Platten? Macht es was wenn da Wasser drauf kommt?

    Merci

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    ich bin mir sicher, dass deine fragen nur mit einer detailplanung massstab 1 : 1 zu beantworten sind. das thema ist zu komplex und zu schadenanfällig, wenn hier auf zuruf etwas gemacht wird. die platten mit belüftung zu verbauen heisst schon mal eine mehrschalige konstruktion, die weitestgehend schlagregendicht sein soll und anfallendes wasser in der luftschicht - kondensat und/oder eingedrungenes niederschlagswasser - dann sauber nach außen abgeführt wird, ohne irgendwo anders einzudringen und schaden anzurichten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rheintal Oberrhein Murg
    Beruf
    dipl.-ing.
    Beiträge
    1,080
    Die Platten muessen in deinem Fall nicht hinterlüftet werden. Würdest du hier z.B. mit EPS arbeiten und eine metallischen Raffstorkasten dran schrauben wäre die Dampfdiffusion eh geblockt, da macht die Alu-Beschichtung der PU Platten es weder besser noch schlechter.
    Auch würde es reichen die PU Platten nur dranzukleben, da der Raffstorkasten an die Decke geschraubt wird wären weitere mechanischen Befestigungen für die PU Platten unötig (der Raffstorkasten drückt gegen die PU Platten).
    Falls der Planer den Raffstorekasten mit 1-2cm vor die Fassade setzt dann hast du deine Hinterlüftung (wobei auch hier geklebte Platten ausreichend fest an der Wand sein sollten).

    So, jetzt noch einen gewillten Planer finden der die Anschlüsse sauber und wasserdicht einplant dann sollte nichts schiefgehen.

    Resol soll ziemlich feuchteempfindlich sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    IT
    Beiträge
    93
    Hallo Uban,

    danke fürs Feedback. Kurz noch als Ergänzung. Der Raffstorkasten wird NICHT am Deckenelement festgeschraubt. Der Kasten wird mit Spezialwinkel am Fenster montiert und Bildet mit dem Fenster eine Einheit.
    Dein Tip mit dem EPS ist auch nicht schlecht, nur hab ich kein EPS gefunden was einen L-Wert von 022/024 hat.
    Danke übrigens für den Hinweis mit der Feuchtempfindlichkeit
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen