Ergebnis 1 bis 9 von 9

Stufenhöhe bei einer festeingebauten Holztreppe verringern

Diskutiere Stufenhöhe bei einer festeingebauten Holztreppe verringern im Forum Bauphysik allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Falkensee
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    4

    Böse Stufenhöhe bei einer festeingebauten Holztreppe verringern

    Hallo vielen Dank für die Aufnahme ins Forum. Sollte der Beitrag nicht im passenden Unterforum eingestellt sein, bitte verschieben.
    Ich habe gleich ein riesiges Problem. Wir sind derzeit dabei, den Dachboden für unsere Tochter auszubauen. Einziger Knackpunkt ist die zum Boden führende Holztreppe. Die Stufen haben einen Tritthöhe von 24 cm, so dass das Nachobensteigen keine Freude ist. Normalerweise sind ja wohl übliche Stufenhöhen so um die 17cm. Gibt es da eine Möglichkeit, die Stufenhöhe anzupassen, ich kann ja nicht die ganze Treppe neu machen. Bin für jeden Rat dankbar. Gruß Hagen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Stufenhöhe bei einer festeingebauten Holztreppe verringern

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Wenn du die Stufenhöhe von 24 cm auf 17 cm änderst bekommst du locker 1 - 2 Stufen mehr.

    Leb mit den 24 cm oder reiß die Treppe raus und mach eine neue... Du würdest sonst eine neue Treppe über der alten Treppe konstruieren
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Zitat Zitat von newbieman Beitrag anzeigen
    ich kann ja nicht die ganze Treppe neu machen.
    Warum nicht? Gerade bei einer Holztreppe sollte das einfach möglich sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Falkensee
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von mastehr Beitrag anzeigen
    Warum nicht? Gerade bei einer Holztreppe sollte das einfach möglich sein.
    Danke für die Antworten. Ja und wie macht man das? Ich habe da absolut keine Ahnung. Gruß Hagen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    wasweissich
    Gast
    so dass das Nachobensteigen keine Freude ist.
    dürfte dabei nicht das einzige problem sein.

    wenn
    Wir sind derzeit dabei, den Dachboden für unsere Tochter auszubauen.
    wird der dachboden zum aufenthaltsraum , und da ist eine dachbodentreppe mit 24er steigungen schlicht verboten .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Und was ist mit dem erforderlichen zweiten Rettungsweg?
    Ist das Vorhaben baurechtlich überhaupt zulässig?

    Fazit:
    Es wird sowieso ein Planer (Architekt) benötigt. Der klärt dann auch das Detailproblem mit der Treppensteigung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Falkensee
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    4
    Danke für die Antworten. Der Dachbodenausbau ist ja fast fertig, es geht nur um die Treppe. Bringt es etwas, wenn ich hier mal ein paar Bilder einstelle? Danke für Eure Mühe. Gruß Hagen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Deine Antwort interpretiere ich so, daß der Ausbau weder genehmigt (vielleicht gar nicht genehmigungsfähig) ist, noch die angesprochenen Punkte berücksichtigt wurden. Einen planenden Fachmann hat das ganze Vorhaben nicht gesehen.
    Und jetzt möchtest Du es hier gesundgebetet haben...?

    Naja, ist ja nur das Leben Eures Kindes, mit dem ihr da spielt. Bitteschön...


    Für die Treppenfrage sind Grundrisse nötig. Denn die Lauflänge wird sich vergrößeren, also muß das Treppenloch (die Öffnung in der Decke) größer gemacht werden. Ob überhaupt und wie das geht, ist zu klären.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Falkensee
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    4
    Hallo danke für die Antwort. Ich werde mich mal bei einem Architekten erkundigen. Gruß Hagen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen