Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Staubsauger
    Beiträge
    2

    Dämmung Boden und Innenwände

    Hallo Bauexperten,
    ich renoviere eine Wohnung im Erdgeschoss eines kleinen Mehrparteienhauses (Bj 1957) und möchte Heizkosten sparen durch Daemmung.
    Der Keller des Hauses ist unbeheizt und die Kellerdecke (ca 15 bis 20 cm Beton) ist mit ca. 6 cm Styropor gedaemmt,allerdings nicht besonders sorgfaeltig,die Daemmung haengt an manchen Stellen etwas durch.
    Ich habe in meiner Wohnung alten Bodenbelag und Estrich entfernt und möchte in der Wohnung den Boden zusaetzlich daemmen mit ca. 4 cm Styrodur oder PUR.
    Ist das sinnvoll, sprich führt es zu merkbarer Heizkostenersparnis?
    Und ist es in Bezug auf Feuchtigkeit/Schimmel ungefährlich (Taupunktverschiebung)?

    Und bei den Außenwänden überlege ich eine Innendaemmung zu machen (außen wird sich mangels Abstimmung mit anderen in absehbarer Zeit nichts tun bzgl Daemmung) mit Calciumsilikatplatten in einer Dicke von max. 5 cm (eher weniger).
    Ist das sinnvoll in Bezug auf Daemmungswirkung und ungefaehrlich bzgl. Feuchtigkeit ?

    Habe bei Baufragen keine besonderen Kenntnisse nur bisher einiges im Internet gelesen.
    Über Infos/Einschätzungen würde ich mich freuen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dämmung Boden und Innenwände

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Lesen: warum bin ich gelöscht worden !

    deine Fragen sollte ein Energieberater/ Planer beantworten können, der kann dir dann auch die Dämmaktionen berechnen und planen.

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen