Ergebnis 1 bis 2 von 2

Decke unter dem Dach dämmen?

Diskutiere Decke unter dem Dach dämmen? im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Essen
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    11

    Decke unter dem Dach dämmen?

    Hallo zusammen,

    wir haben uns eine DHH in 1,5 geschossiger Bauweise mit Sparrendach (Holzbalkendecke) BJ 1955 gekauft.
    Nun geht es so langsam an die Sanierung und dabei stellen sich mir einige Fragen was die Dämmung der oberen Geschossdecke angeht.

    Im Moment sind an den Decken tapezierte OSB Platten angebracht. Ob darunter eine Dämmung ist habe ich noch nicht gesehen. Der Spitzboden ist ausgebaut, beheizt und gedämmt. Allerdings ist die Dämmung um ca. 1980 gemacht worden was man aktuell auch merkt, denn es ist schon ziemlich kalt auf dem Spitzboden.

    Ich möchte den Spitzboden bewohnbar lassen und mittelfristig auf jeden Fall die Dämmung anständig erneuern sodass es im Winter nicht zu kalt und im Sommer erträglich ist. Wenn ich nun aber im OG (was wir jetzt schon renovieren) die Decken dämme verbaue ich mir damit nicht die Möglichkeit pilz- und feuchtigkeitsfrei den Spitzboden neu zu dämmen? Wenn ich das richtig verstanden habe könnte es da Probleme mit Feuchtigkeit geben, wenn sowohl die Decken im OG als auch der Spitzboden gedämmt sind.

    Ich bin also auf der Suche nach einem Kompromiss zwischen der Dämmung der OG-Decken einerseits und der Möglichkeit, den Spitzboden mittelfristig neu zu dämmen und als Wohnraum zu nutzen andererseits.

    Wie könnte ich am besten vorgehen?

    LG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Decke unter dem Dach dämmen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von saarplaner
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Beiträge
    1,821
    Zitat Zitat von davors Beitrag anzeigen
    ...Wie könnte ich am besten vorgehen?
    Am besten gehst du so vor:

    Energieberater engagieren der dir die - für dich - passende Lösung erarbeitet.
    Der macht dann einen Ortstermin schaut sich die Gegebenheiten an wird dann das passende Ergebnis präsentieren.

    Nachtrag: Weil hier aus der Ferne läßt sich nicht abschätzen, was Sache ist.
    Geändert von saarplaner (20.12.2013 um 09:36 Uhr) Grund: Nachtrag
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen