Ergebnis 1 bis 5 von 5

Dämmung & Abdichten Kellerboden Altbau

Diskutiere Dämmung & Abdichten Kellerboden Altbau im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    3

    Dämmung & Abdichten Kellerboden Altbau

    Hallo,

    Wir haben ein freistehendes Haus aus den 60er Jahren.
    Das Problem ist, dass der Kellerboden feucht ist und überall dunkle Wasserflecken auf dem Boden sind. Leider schimmelt dadurch fast alles und immer eine Modergeruch
    Laut einem Fachmann steigt oder drückt das Wasser durch den Kellerboden weil damals kein richtiges wasserdichtes Fundament gemacht wurde.
    Wir haben vor einigen Jahren schon die Außenwände mit Bitumen und Styropor abdichten lassen. Aber die Wände sind auch in Ordnung. Der Putz fällt immer nur bis zur Horizontalsperre ab.

    Es gäbe mehrere Vorschläge von Firmen das Problem zu lösen.

    1. Kellerboden komplett raus und Neuaufbau - sehr teuer
    2. Bitumenbahnen auslegen und eine Estrich Schicht drauf.
    3. dampfsperre und dichtschlämme drauf.

    Welche Maßnahme ist am sinnvollsten und bezahlbar?

    Der Keller soll nicht bewohnt werden.

    Freue mich über gute Ratschläge Z
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dämmung & Abdichten Kellerboden Altbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    3
    Hat keiner dazu eine Meinung, einen Rat oder eine Idee dazu???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Bad Schwalbach
    Beruf
    Dipl.Biol.
    Beiträge
    307
    Woraus besteht der Kellerboden überhaupt? Einfach was draufkippen wird wohl nicht zielführend sein.
    Ohne daß sich das vor Ort jemand anguckt, kann wohl keiner was dazu sagen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    3
    Der Boden ist ein Beton Fundament ohne zusätzlichen Aufbau.
    Laut einem "Fachmann" wurde wohl früher nur eine relativ dünne Fundamentdecke gegossen wo die Feuchtigkeit sich durchdrückt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Bad Schwalbach
    Beruf
    Dipl.Biol.
    Beiträge
    307
    Ob man das einfach raushacken kann, weiß ich nicht. Bei uns liegt die Abdichtung direkt unter dem Estrich. Da liegt es nahe, daß die da auch hingehört, dh. in dem Fall würde ich die Variante 2 mit den Bitumenbahnen ausführen lassen. Dies ist bei uns genauso gemacht und anscheinend gängige Praxis. Auf den Bitumenbahnen war Perlite, darauf Gussasphalt. Beides haben wir nun rausgenommen und eine Dämmung draufgelegt.
    Das Verschweißen der Bitumenbahnen würde ich aber einem Fachmann überlassen. Alles andere kann man, wenn man unbedingt sparen muß, auch wohl selbst machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen