Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    08.2015
    Ort
    Essen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    71

    Estrich und unterschiedliche Höhen Bodenbeläge

    Hallo zusammen,

    bein uns wurde im ganzen Haus ein Zementestrich mit einem Zusatzmittel für die WW FBH verlegt. Leider wurden dabei nicht die unterschiedlichen Höhen von Fliesen mit Kleber (10-11 mm) und Parkett mit Kleber (14-15 mm) berücksichtigt.

    Im Bad wird vom Bauträger (wir kaufen vom BT) eine 3 mm hohe Matte eingesetzt aber eher um das Gefälle für die bodengleiche Dusche realisieren zu können. Für die anderen Übergänge von Fliesen zu Parkett (offene Küche/Wohnbereich und Bad DG/Wohnraum DG) soll ich mich mit dem Fliesenleger abstimmen, weil er ja seine Fliesen drauflegt und am besten weiß, wie er die Differenz ausgleichen kann.

    Wie würdet ihr die Diffenrenz ausgleichen? Der Fliesenleger sagt, man könnte an den anderen Stellen (Küche ca. 10 m², Flur und Gäste-WC ca. 6 m² und Bad DG ca. 6 m²) auch mit der Matte versehen.

    Kann man das an den Übergängen nicht so beispachteln, dass man das Gefälle nicht sieht und merkt? Ist die Matte das Mittel der Wahl? Welchen Einfluß hat solch eine Matte auf den Wärmeübergang am Fußboden für die FBH?

    Danke und Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Estrich und unterschiedliche Höhen Bodenbeläge

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    ich verstehe nicht, dass der planungsverantwortliche bauträger dir die abstimmung überträgt und du das annimmst.

    der bauträger soll die erforderlichen abstimmungen zusammenstellen und dir einen vorschlag zur entscheidung machen.

    wenn du dich des themas annimmst und eine falsche entscheidung triffst, dann hoppelt der bauträger lächelnd aus der haftung und du bekommst die brille der haftung überreicht. lass dir da nichts überhelfen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2015
    Ort
    Essen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    71
    guter Hinweis, hilft mir aber nicht weiter.

    Wir haben es einfach versäumt, die unterschiedlichen Höhen durchzugeben (abgesehen davon, dass es andere Erwerber vorher angegeben haben und es doch nicht vom Estrichleger durchgeführt wurde) und nun wollte ich von den Experten wissen, welche Möglichkeiten es gibt den Boden um 3 mm anzuheben unter der Berücksichtigung, dass eine WW FBH vorhanden ist,
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    selbstnivellierende Ausgleichsmasse
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    3 mm Höhenausgleich sind ja nun wirklich kein Hexenwerk. Das kann der Fliesenleger evtl. mit etwas dickerem Kleber oder anspachteln am Übergang zum Parkett hinbekommen. Ob die ganze Fläche überhaupt angehoben werden muss, hängt auch von der sonstigen Ebenheit des Estrichs ab. Bei 1,20 x 90-Fliesen kann das allerdings problematisch werden. Ich würde auch erst mal mit dem Fliesenleger reden. Die Machbarkeit hängt von vielen Faktoren ab, das kann aus der Ferne nicht beantwortet werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2015
    Ort
    Essen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    71
    das denke ich irgendwie auch, dass die 3 mm kein Hexenwerk sein sollte. Es werden 30 x 60 cm Fliesen verlegt aber irgendwie kommt mir der Fliesenleger mit der Matte.

    Da ist ein neuer Zementestrich drauf. Kann das Probleme geben mit selbstnivellierender Ausgleichsmasse und muss dann der Bereich der Fliesen "eingeschalt" werden, damit die selbstnivellierende Ausgleichsmasse nicht wegläuft?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    73650
    Beruf
    E-Techniker
    Beiträge
    289
    Siehe #5. Passend hohe Abschlussschiene am Übergang und minimal Gefälle auf den ersten 60cm. Habe ich hier auch, merkt man nichtmal wenn man es weiß und danach sucht, es sei denn man holt eine Wasserwaage.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen