17er oder 24er Hintermauerwerk

Diskutiere 17er oder 24er Hintermauerwerk im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir werden in der nächsten Zeit ein EFH bauen. Habe im Vorfeld unverbindlich mit einigen Architekten aus unserer Umgebung unterhalten...

  1. micha

    micha Gast

    Hallo,

    wir werden in der nächsten Zeit ein EFH bauen. Habe im Vorfeld unverbindlich mit einigen Architekten aus unserer Umgebung unterhalten und dabei z. T. widersprüchliche Auskünfte zu einem möglichen Wandaufbau erhalten.
    Geplant ist ein zweischaliges Mauerwerk, wobei die äußere Schale aus einem 11,5er Klinker besteht. Da die Außenmasse des Gebäudes feststehen, sind wir also prinzipiell an einem schlanken Mauerwerk interessiert. Wir erhielten von zwei Architekten die Auskunft, dass ein 17,5 Hintermauerwerk aus Poroton völlig ausreichend sein; dies ist wohl auch die Meinung von Hr. Carden in diesem Forum. Bei dem Gedanken an ein so dünnes Poroton-Mauerwerk bekomm ich als Laie dennoch Bauchschmerzen. Dieses Gefühl verstärkt sich, wenn ich sehe, dass selbst Billig-Bauträger in unsere Gegend immerhin ein KS-Mauerwerk in der selben Stärke verwenden. Dies scheidet jedoch bei uns aus, da die Dämmschicht in diesem Fäll unverhältnismäßig stark ausfallen würde. Tja, und nun stellt sich mir die Frage, ob ich lieber auf etwas Wohnfläche verzichten sollte und dafür ein gutes Gefühl mit einem 24er Poroton-Hintermauerwerk habe.
    Wie würden Sie entscheiden, auch wenn aus statischer Sicht beides möglich ist?
    Unabhängig davon, was ist eigentlich der preiswerteste (nicht der billigste) Aufbau für ein hinterlüftetes zweischaliges Mauerwerk?

    Über Antworten würde ich mich sehr freuen.
    Herzlichen Dank
    Micha
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Außenwandaufbau

    in unserer Region stark vertreten ist folgender Wandaufbau:
    17,5er POROTON
    2x5 cm Dämmung 0.35er
    4 cm Luftschicht
    11,5cm Verblendmauerwerk (Klinker)

    Statisch unproblematisch (EFH mit übl. Geschosshöhen) macht keine Probleme beim Nachweis EnEV2002 und preislich ausgewogen.

    Angst vor "dünnen" Wänden müssen Sie grundsätzlich nicht haben, denn die Tragfähigkeit wird vom Statiker durch sog. Standsicherheitsnachweis berechnet und nachgewiesen.
     
  4. matzi

    matzi

    Dabei seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister / Hochbautechniker
    Ort:
    bei Rendsburg im schönsten Bundesland.
    Auch in SH ist dieser Wandaufbau gängig und fast optimal.
    Gruß Matzi
     
  5. #4 Stein auf Stein, 24. September 2004
    Stein auf Stein

    Stein auf Stein Gast

    Hallo

    Der Hintergrund liegt in der Art und Funktion des Mauerwerks:

    Je mehr 'Luft' bzw. Porenanteil im Poroton, desto leichter, isolierender und weniger tragfähiger ist der Stein. Deshalb gibt es ja Steine mit gleichen Ausmaßen, aber verschiedenem Gewicht bzw. Tragfähigkeits / Festigkeitsklassen - es ist also weniger Luft und dafür mehr Ton enthalten, der für Stabilität sorgt.

    Zweischalig: - die Funktionen sind getrennt:
    Innen: Tragfähigkeit, Isolierschicht, Außen: Wetterschutz
    Da die inneren Steine nur der Tragfähigkeit dienen können welche mit hoher Festigkeitsklasse und dafür schlechten Isolationswerten gewählt werden.
    Die Isolation wird ja von der Isolierschicht erledigt.

    Einschalig = Eierlegende Wollmilchsau - eine Schicht soll alle Funktionen erfüllen.
    Man kann nicht mehr von einer strikten Trennung der Funktionen ausgehen, sondern muß immer wieder Kompromisse schließen.
    Die 3 Anforderungen verhalten sich wie ein Dreieck.
    Verstärkt man einen Faktor, bewegt man sich von den anderen Weg.
    Der Ausweg: dickere Mauern.

    Die Dicke der Mauern ist besonders dort entscheidend, wenn die Lasten der Decken vom Mauerwerk aufgenommen werden müssen.
    Siehe: Zeichnungen hierzu in Baumurks -> Thalhammers Deckenauflager
    und dann verkleinern Sie in Gedanken mal den Mauerquerschnitt, ohne die Auflagefläche zu verringern und dabei die Deckenrandisolierung zu behalten.
    Ob / wie das wohl klappt .?!
    Das sind die 'kritischen' Stellen.

    Schönes WE
    Max
     
  6. micha

    micha Gast

    ... herzlichen Dank für die schnellen Antworten.
    Ich kann mich ja anscheinend bedenkenlos auf den 17,5er Ziegel einlassen - obwohl es mir zumindest aus dem Bauch heraus immer noch etwas schwer fällt. Die Mauerhöhen im EG werden übrigens bei rund 280 cm ab OK Rohboden liegen.
     
  7. Oggy

    Oggy

    Dabei seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ,
    Ort:
    1. Wolfsburg
    Benutzertitelzusatz:
    ,
    Moin, ein hier bekannter Schlüsselfertighersteller legt die Haupt-Innenwände in Kalksandstein tragend aus. Es kommt ja auch eine Filigrandecke drauf. Rest auch genauso.

    Grüße Andreas
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Ganz so...

    ist es bei der 2-schaligen Wand nicht. Auch die innere Wandschale trägt zur Wärmedämmung bei, denn je höher der Dämmwert dieser Schale ist, je weniger im Haus produzierte Wärme lässt sie nach aussen. Auch bei der Berechnung des Dämmwertes der Gesamtwandkonstruktion wird dieser Wandteil berücksichtigt.
     
  10. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    und

    da liegt der Kompromiß bei einem "normal" dämmendem Ziegel der Festigkeitsklasse 6 mit Normalmörtel oder Planziegel. Es muß für die tragende Schale kein hochdämmernder Ziegel wie bei einschaliger Außenwand sein.

    Also zwischen KS, Vollziegel und T9.
     
Thema:

17er oder 24er Hintermauerwerk

Die Seite wird geladen...

17er oder 24er Hintermauerwerk - Ähnliche Themen

  1. U-Wert 24er Porenbeton für Garage vs. U-Wert Garagentor

    U-Wert 24er Porenbeton für Garage vs. U-Wert Garagentor: Hallo ich baue derzeit eine Garage, direkt Giebelseitig ans Haus. Die Wände sollen mit 24iger Porenbeton gemauert werden. Ich habe die...
  2. Schalldämmung 24er Vollziegelwand (Ausführung Vorsatzschale)

    Schalldämmung 24er Vollziegelwand (Ausführung Vorsatzschale): Hallo, Ich habe mich hier angemeldet weil ich ein paar fragen zur Schalldämmung habe... Ich möchte eine 24er Vollziegelwand gegen Luftschall...
  3. 24er Hohlblock Bimsstein Bj 1951 Beurteilung

    24er Hohlblock Bimsstein Bj 1951 Beurteilung: Hallo zusammen ich hatte ein Energieberater im Haus der den U-wert meiner Außenwand geschäzt hat. Im Protokoll steht u-wert von 1,1- 1,3. Er...
  4. Außenmauerwerk Wohngeschosse aus 24er Bimsbeton

    Außenmauerwerk Wohngeschosse aus 24er Bimsbeton: Hallo zusammen, wir sehen uns zZt ein Häuschen an dessen Außenwände mit 24er Bimsbeton gemauert sind. In der Baubeschreibung steht dazu folgender...
  5. 1,5 gesch. EFH ohne Keller mit mit 24er HBL2 und WDVS Mauerwerk

    1,5 gesch. EFH ohne Keller mit mit 24er HBL2 und WDVS Mauerwerk: [ATTACH] [ATTACH] Hallo zusammen, müsste ich bei dem auf dem Bild dargestellten Grundriss und einem Mauerwerk mit SFK 2 (Bims HBL 2, 0.8...