2 Finanzierungsvorschläge

Diskutiere 2 Finanzierungsvorschläge im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Zusammen, wir sind bereits dabei unser Haus um einen Anbau zu erweitern. Nach langer Suche bin ich jetzt kurz vor der Unterzeichnung der...

  1. #1 stefanmei, 15.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 15.06.2018
    stefanmei

    stefanmei

    Dabei seit:
    01.01.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Hallo Zusammen,

    wir sind bereits dabei unser Haus um einen Anbau zu erweitern.
    Nach langer Suche bin ich jetzt kurz vor der Unterzeichnung der Finanzierung.

    Vereinbart:
    - Darlehenssumme 125.000 €
    - Darlehen zur freien Verwendung
    - Sondertilgung 10%
    - Grundschuld 125.000 € (noch offen 8.000 € jederzeit kündbar, variabler Zins) wird von der bisherigen Bank abgetreten

    Ich habe folgende Angebote eines Anbieters vorliegen:

    Variante 1
    1,32 / 1,37 eff, 125.000 €, 10-15 Jahre, mtl. Rate 837 €

    setzt sich zusammen aus:
    1,40 / 1,44 eff, 100.000 €, 15 Jahre, mtl. Rate 617 €
    1,02 / 1,07 eff, 25.000 €, 10 Jahre, mtl. Rate 219 €

    Variante 2
    1,40 / 1,44 eff, 125.000 €, 15 Jahre, mtl. Rate 770 €
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Lexmaul, 15.06.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    351
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Sidn die Jahresangaben nur Zinsbindung oder ist der Kredit dann abbezahlt?
     
  4. #3 stefanmei, 15.06.2018
    stefanmei

    stefanmei

    Dabei seit:
    01.01.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Sind in beiden Varianten alles Volltilger.
     
  5. #4 Lexmaul, 15.06.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    351
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Dann ist es eine einfache Rechnung: Was steht am Ende als gesamter Betrag an die Bank unterm Strich :)

    Wo weniger ist, den nimmste.
     
  6. #5 stefanmei, 15.06.2018
    stefanmei

    stefanmei

    Dabei seit:
    01.01.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Dann wird es Variante 1.

    Seht ihr noch potenzial die Zinssätze zu drücken ?
     
  7. #6 Lexmaul, 15.06.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    351
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Potential gibt es immer, aber was bringt es Dir, wenn man nun sagt, es geht noch was? Dafür fehlen Infos zu Deiner person, die jede Bank marginal anders bewertet.

    Bist Du zufrieden, nimm es - die paar Kröten bei der geringen Laufzeit/Kredit und dem aktuellen Zinssatz machen den Kohl net fett.
     
  8. #7 Einfachnurich, 15.06.2018
    Einfachnurich

    Einfachnurich

    Dabei seit:
    30.05.2018
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Finanzierungsmakler
    Ort:
    überregional
    Benutzertitelzusatz:
    Bankkaufmann
    Es gibt nur noch einen minimalen Spielraum den Zins entscheidend noch zu drücken und das ist dem TE auch exakt auf seinem gleichen Text hin im Fachforum Finanz-Forum von Fachleuten unter Benennung des Banknamens schon mitgeteilt worden.

    Das 15 Jahresdarlehen lässt sich mit 767 Euro als Volltilgerdarlehen zu 1,3% darstellen!
     
  9. #8 petra345, 26.07.2018
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Wenn man so eine Finanzierung vergleichen will, muß man zunächst das Schema verstanden haben und es in einer ExCEL-Tabelle nachbilden.

    Wenn man Fall 1 auf diese Weise abgebildet hat, nimmt man die Rate von Fall 2 und setzt sie in das Schema von 1 ein. Erst dann kann man am Ende vergleichen, was vorteilhafter ist.

    Fall 1 ist in der derzeitigen Form "besser" weil er eben die höhere Belastung der Raten hat. Da wird auch schneller getilgt und es werden weniger Zinsen gezahlt.

    Das Problem, das immer vergessen wird, ist eben die Fälligkeit der Raten. Es wird immer nur die Höhe betrachtet. Das ist bei einer Ratenzahlung nicht ausreichend.

    Kaufleute diskontieren die Raten auf den Anfangswert. Aber da hat man das Problem, daß man einen Zinssatz wählen muß. Sonst kann man nicht diskontieren. Das Ergebnis dieser Rechnung ist aber vom gewählten Diskontsatz abhängig.




    .
     
  10. #9 Lexmaul, 26.07.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    351
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Diese Weisheiten...
     
  11. #10 Einfachnurich, 28.07.2018
    Einfachnurich

    Einfachnurich

    Dabei seit:
    30.05.2018
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Finanzierungsmakler
    Ort:
    überregional
    Benutzertitelzusatz:
    Bankkaufmann
    Ich habe von dem was sie geschrieben haben nichts verstande, nichts. Was bringen sie damit zum Ausdruck, bzw. wollen sie zum Ausdruck bringen? :irre:irre
     
  12. #11 petra345, 28.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2018
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Das ist für einen Bankkaufmann wenig.
    Mit diesem Problem habe ich einst bei Nichtkaufleuten 2 Monate Unterricht gemacht. Die haben es allerdings dann verstanden.

    Man kann nicht einfach Zahlungen vergleichen sondern man muß auch den Zeitpunkt der Zahlung dazu heranziehen. Ein Betrag x, den ich heute bezahlen muß hat eben einen anderen Wert, wie der gleiche Betrag x, den ich in einem Jahr bezahlen muß.

    Deswegen diskontieren Kaufleute. Der dabei gewählte Zinssatz beeinflußt aber das Ergebnis.
    Deswegen setze ich die Zahlungen des Fall 2 in das Schema des Falles 1 ein und vermeide damit, einen Diskontsatz zu wählen.

    Der Finanzanalytiker Volker Loomann nennt das Spiegeln. Der Begriff ist allerdings in der Finanzwelt unbekannt.




    .
     
  13. #12 Lexmaul, 28.07.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    351
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Immer wieder geil :D
     
  14. #13 plattypus, 28.07.2018
    plattypus

    plattypus

    Dabei seit:
    26.12.2015
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Berufsschul-Pauker
    Ort:
    HF
    Also meine Erklärung dazu sieht so aus, daß bei einer längeren Rückzahlungsphase die Inflation mit in die reale Höhe der Raten reinspielt. Der Einfachheit halber will ich als Beispiel ein Endfälligkeitsdarlehn nehmen. Der komplette Darlehnsbetrag wird also am Ende getilgt. Dieses Darlehn läuft über 40 Jahre, um den Effekt mal so richtig deutlich werden zu lassen.

    Stellen wir uns vor jemand hätte vor 40 Jahren einen Kredit für ein EFH mit Garten aufgenommen (100% Finanzierung). Da reden wir über 300.000,- DM und damit war man damals gut dabei. Wir reden also über 150.000,- €. Man hat damals aber auch nur im Durchschnitt 500.000,- € verdient in seinem ganzen Leben. Hätte man damals also sofort tilgen müssen, wären das 30% des gesamten Lebenseinkommens gewesen. Bedingt durch die Gehaltssteigerungen in den letzten 40 Jahren verdient der Arbeitnehmer heute allerdings viel mehr. Zu heutigen Nennwerten würde er 1.000.000,- € in seinem Leben verdienen. Muß er mit diesem Verdienst seinen damaligen Kredit tilgen, muß er dafür nur noch 15% seines Lebenseinkommens aufbringen. So gesehen hat er durch die Laufzeit seine realen Baukosten gesenkt, auch wenn die Nennbeträge gleich geblieben sind. Die Frage ist jetzt, ob die Zinsen der 40 Jahre niedriger sind als die 15% des Lebenseinkommens oder nicht.

    Diese Betrachtung ist jetzt natürlich eine Extrembetrachtung, um das Problem zu verdeutlichen. Normalerweise tilgt man ja über die komplette Laufzeit und nicht am Ende auf einen Schlag. Das soll aber nicht heißen, daß solche Extremfälle nicht auch in der Realität vorkommen. Denkt nur mal an die Geschichte. In den 1920er Jahren gab es die Hyperinflation. Wer da einen Bausparkredit hatte, konnte ihn ein Jahr später auf einen Schlag mit dem Einkommen eines einzigen Tages zurückzahlen.
    Oder denkt an die Immobilienblase in 2008/09 und an das. was auf Island passierte. Damals hatten alle Banken den Häuslebauern Kredit auf US-Dollar Basis verkauft, weil der Wechselkurs zum Dollar zuvor aus isländischer Sicht immer besser wurde. Motto: "Nehmen sie heute einen Kredit auf und zahlen sie in 10 Jahren nur die Hälfte zurück, weil der Wechselkurs zu ihren Gunsten arbeitet." Das haben damals auch sehr viele gemacht. Blöd nur, daß dann auf einmal der Wechselkurs massiv in die andere Richtung ging. Da die Kreditnehmer ihre Raten in US-Dollar bezahlen mußten, mußten sie ihr Einkommen erst einmal in USD tauschen und damit dann zahlen. Im Ergebnis gingen sehr viele Häuslebauer pleite (Privatinsolvenz), weil ihre Raten auf einmal das Mehrfache ihres Monatseinkommens betragen hat.
     
  15. #14 driver55, 28.07.2018
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    2.778
    Zustimmungen:
    82
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Hätte ich das gewusst, hätte ich dem Häuslebauer auch gesagt, ich zahle später, so um 2048 oder so.:biggthumpup:

    Ganz schön heiß z.Zt., oder?:biggthumpup:
    So, so, man tilgt also am Ende, so nach 40 Jahren, wo aus den 150.000 € dann plötzlich 5 Mio € werden (Zinsen).
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 RobertVO, 10.08.2018
    RobertVO

    RobertVO

    Dabei seit:
    08.08.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Also ich würde selbstverständlich den nehmen, wo ich am wenigsten bezahlen und und die Bank am wenigsten bekommt. Die verdienen ohnehin noch ausreichend daran.
     
  18. Student90

    Student90

    Dabei seit:
    08.05.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Ulm
    Die Variante 1 klingt bei Betrachtung des Zinssatzes besser. Der günstige Zinssatz bei dem kleinen Darlehen über 25.000 EUR verwundert mich jedoch. Ich vermute, dass dies ein Förderprogramm (z.B. der KfW) und kein Darlehen der Bank ist? Da ich mir diesen großen Unterschied nicht erklären kann. Das muss per se jedoch nicht negativ sein (da gilt es sich nur die Bedingungen genau anzusehen). Und Du musst bedenken, dass Du bei Variante 1, bei dem Darlehen über 25 TEUR eine kürzere Zinsbindung hast. Wenn der komplette Betrag jedoch innerhalb der Zinsbindungen zurückbezahlt wird, spielt das keine Rolle (bei Variante 1 hast Du vermutlich jedoch in den ersten 10 Jahren eine leicht höhere Tilgung, wenn das kleinere Darlehen bereits in 10 anstatt 15 Jahre zurückbezahlt sein muss).

    Welche Auswirkungen bereits kleine Zinsunterschiede haben und was es sonst noch bei einer Finanzierung zu beachten gibt, wird auch hier noch gut zusammengefasst: Wie geht man die Immobilienfinanzierung richtig an?. Habe diese und einige weitere Webseiten angeschaut, mich aber auch in Fachzeitschriften eingelesen, bevor ich meine Immobilienfinanzierung abgeschlossen habe. Denn man muss schon bedenken, dass eine Hausfinanzierung meist die größte Anschaffung im Leben ist :-)

    Zusammenfassend ohne die Details der Angebote zu kennen würde ich Dir zu Variante 1 raten.
     
    Leser112 gefällt das.
Thema: 2 Finanzierungsvorschläge
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. azs

    ,
  2. news

    ,
  3. best cameras

Die Seite wird geladen...

2 Finanzierungsvorschläge - Ähnliche Themen

  1. L Steine setzen - 2 Varianten

    L Steine setzen - 2 Varianten: Hallo, Ich würde gerne 105cm Hohe und 49cm breite L-Steine setzen. Ich habe nun einen graven auf frosttiefe ausgehoben und mit Schotter bis auf...
  2. 2/3 Regel nur 1 Vollgeschoss bitte um Hilfe

    2/3 Regel nur 1 Vollgeschoss bitte um Hilfe: Hallo an Alle. Ich bin neu hier und hoffe nach langem Verzweifeln aif Antworten... ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir helfen würdet. Gut...
  3. 2 Wohnungen zu einer, in beiden ein genehmungspflichtiger Eingriff

    2 Wohnungen zu einer, in beiden ein genehmungspflichtiger Eingriff: Hallo, Wir möchten 2 Wohnungen zu einer zusammen legen. In Wohnung 1 wird eine Außenspindeltreppe angebaut, in Wohnung 2 eine Gaube errichtet....
  4. Spalt zwischen 2 Ziegel in der Kommunwand (S-Pz 240)

    Spalt zwischen 2 Ziegel in der Kommunwand (S-Pz 240): Hallo Leute, bei uns im Doppelhaus wurde die Kommunwand zweischalig mit 2x24cm (S-Pz-240) aufgeführt. Wie breit darf maximal der Spalt zwischen 2...
  5. Fenster abdichten / 2. Versuch

    Fenster abdichten / 2. Versuch: Hallo liebes Forum, eine kurze Frage: unser Handwerker hat im ersten Anlauf die Fenster falsch abgedichtet (Bauschaum innen, Dampfsperrfolie oder...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden