2 Räume - 4 Lautsprecher - Paarweise an / aus schalten?

Diskutiere 2 Räume - 4 Lautsprecher - Paarweise an / aus schalten? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich möchte gerne in 2 Räumen jeweils 2 Deckenlautsprecher anbringen. Im Schlafzimmer steht der Verstärker mit Internetradio an dem...

  1. anton8

    anton8

    Dabei seit:
    17. April 2013
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    BK
    Ort:
    Paderborn
    Hallo,

    ich möchte gerne in 2 Räumen jeweils 2 Deckenlautsprecher anbringen.

    Im Schlafzimmer steht der Verstärker mit Internetradio an dem die 4 Lautsprecher angeschlossen werden sollen.

    Mit einem normalen (Licht)-Schalter schalte ich in beiden Räumen das Radio an. D.h. die Steckdose in der das Radio eingesteckt ist, schalte ich mit dem Schalter im Badezimmer an, genauso ist im Schlafzimmmer ein Schalter mit dem ich die Steckdose ebenfalls schalten kann.

    Die Lautsprecher muss ich jetzt noch Paarweise an und aus schalten können. Wenn ich im Badezimmer bin, sollen auch nur die beiden Lautsprecher an sein. Wenn ich im Schlafzimmer bin, dann halt nur die Beiden.

    Hat jemand eine Idee wie ich das Problem lösen kann?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Na z.B. mit einen zweipoligen Umschalter (Wechselschalter).
    Oder soll es automatisch sein, in Abhängigkeit davon, von wo aus aktiviert wurde?
     
  4. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Hierzu sollte aber der Verstärker dann ausgeschaltet werden, sonst könnte die Endstufe Schaden erleiden.

    Welche Lautsprecherleistung, -impedanz und güte hast Du denn, je nachdem musst Du auch an die die induktive Belastung und den Kontaktwiderstand des Schalters oder des Relais denken ...
     
  5. feelfree

    feelfree Gast

    Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder doch?
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Entstufen, die keinen offenen Ausgang vertragen, dürften einige Nullen zuviel im Preis haben, für diesen Einsatz.
    Ebenso sind in dem Zusammenhang die genannten anderen Parameter in aller Regel so unkritisch, daß sie nicht gesondert betrachtet werden müssen.

    Wenn es sich hingegen nicht um einen solchen Regelfall handelt, möge der Fragesteller dies unter Angabe der zu betreibenden Komponenten kundtun!
    Dann wäre aber die Frage sicherlich nicht hier im Bauforum gekommen...
     
  7. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Bei den Stichworten "Deckenlautsprecher", "Badezimmer" und "Internetradio" glaube ich nicht an besonders hochwertige Endstufen.

    Ich habe interessanterweise fast das gleiche Setup, nur dass ich das Internetradio durch Sat-Radio ersetzt habe, weil die blinde Bedienung des Receivers mit Internetradio zu umständlich war. Bei mir sind übrigens immer beide Lautsprecher-Paare an.
     
  8. anton8

    anton8

    Dabei seit:
    17. April 2013
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    BK
    Ort:
    Paderborn
    Hallo mastehr,

    betätigst du so zu sagen einen Lichtschalter und die Musik geht an ohne irgendwas am Verstärker oder an der Hifianlage bedienen zu müssen?
     
  9. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Der Strom wird bei mir zwar über die Hausautomatisierung geschaltet, aber das spielt hier keine Rolle.

    Die Steckdose für den Verstärker bekommt Strom -> Verstärker geht an -> Sat-Receiver am Verstärker bekommt auch Strom und "fährt hoch" -> nach 10 Sekunden Musik im Schlafzimmer und Badezimmer

    Es läuft immer der selbe Sender in immer der gleichen (Wach-mach)-Lautstärke.
     
  10. anton8

    anton8

    Dabei seit:
    17. April 2013
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    BK
    Ort:
    Paderborn
    Welche Komponenten könntest du mir empfehlen?

    Mir ist wichtig, dass immer ein zuvor abgespeicherter Radiosender automatisch abgespielt wird. Desweiteren wäre es schön, wenn ich z.B. per Bluetooth von meinem Handy aus Musik oder Onlineradio übertragen könnte.
     
  11. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Es bringt Dir jetzt nichts, wenn ich Dir schreibe, dass es sich um einen A/V-Receiver mit integriertem Internetradio von 2007 und einem Sat-Receiver von 2005 handelt. Da musst Du schon selbst eine Markt-Analyse betreiben.
     
  12. karo1170

    karo1170

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Sachsen
    Ausgang des Verstaerkers auf Niederohm-100V Umsetzer, gewuenschte Anzahl 100V-Lautsprecher und Lautstaerkesteller je Raum vorsehen.
     
  13. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Doch,ist mein Ernst. Gerade preiswerte Verstärker vertragen die Umschalterei nicht gut. Und wenn es hochwertiger ist, dann will man auch Qualität und ...

    Der Vorschlag

    ist z.B. voll in Ordnung. Mit "Kirchen-Lautsprechertechnik" kann kaum etwas passieren, allerdingsist die Qualität begrenzt.

    Das Leute sich heute einen Gebrauchtwagen kaufen und das gleiche Geld nochmal in Autobeschallung stecken, passiert ja auch. Gleiches kann ich auch mit Badezimmerdeckenlautsprecher tun, da gibt es auch schöne kleine Lautsprecher "mit Bums". Deshalb die Frage.
     
  14. feelfree

    feelfree Gast

    Glaube ich dir nicht. Warum sollte es?
    In bisher jedem Verstärker den ich gesehen hatte, waren zur Ansteuerung von 2 Lautsprecherpaaren innen ein paar Relais kurz vor den Lautsprecherklemmen drin.
     
  15. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Dito. Das einzige worauf man achten sollte, ist die Impedanz der Lautsprecher. Die sollte 8 Ohm betragen, das ergibt bei Parallelschaltung 4 Ohm. Mit 2 Ohm könnten einige Verstärker Probleme bekommen.
     
  16. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Die Relais in Verstärkern sind auch bzgl. der Kontaktoberfläche anders beschaffen, wie z.B. bei "230V-Relais" oder eben bei Lichtschaltern. Du findest das Thema z.B. hier ab Seite 12 oder hier am Ende unter "Kontaktmaterial". SDS hatte mal einen richtiges Universalrelais entwickelt, allerdings mit komplizierten 3-schichtigen Universalkontakt, war aber zu teuer und ist mittlerweile vom Markt. Jedes heutige Relais ist bzgl. der Kontaktoberflächen im jeweiligen Anwendungsfall auszuwählen, will man länger Freude an der Umschaltfähikeit haben. Die Verstärkerhersteller tun Genau das.
     
  17. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was aber NICHTS mit der Behauptung zu tun hat, der Verstärker nähme bei offenem Ausgang Schaden...
     
  18. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Ich habe nicht behauptet, das ein Verstärker bei offenem Ausgang Schaden nimmt. Ich habe gesagt:

    Und das hat sehr wohl mit der Kontaktqualität zu tun. Kontakte die bei niedrigen Spannungen und hohen Strömen im nun mehr falschen Anwendungsfall prellen, können die Endstufe zerstören, weil sie extrem starke Transienten verursachen. Gerade preisgünstie Verstärker in Form integrierter Schaltungen sind dafür sehr empfänglich.

    Deshalb, wenn man unbedingt nicht passende Schalter oder Relais verwenden will, von mir der Hinweis, dann soll man doch auch den Verstärker für die Zeit um den Schaltvorgang herum (automatisch) ausschalten.

    Ganz anders bei der Verwendun eines Relais für Lautsprecherumschaltungen, wie z.B. das Amplino LSP (100A bei 50V DC !!!), kostet unter 10€ nicht die Welt. Ist aber leider nur mit 24V ansteuerbar, muss man also noch etwas zusätzlich machen.
     
  19. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Interessant. Deine mit Gleichspannung betriebenen Lautsprecher...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Wenn Du nur die 50Hz-Schwingung hören willst, kannst Du ruhig Auslegungsparameter für 230V AC nehmen, das reicht Dir dann, sicher. :winken

    Wenn Du ein Relais mit Kontakteigenschaften im gesamten Frequenzbereich haben möchtest, dann musst Du nach dem Parameter schauen, der a.) von Herstellern angegeben wird und b.) für das Prellen und Kontaktverhalten hier eben am Herausfordernsten ist, und das ist nun mal DC. Du kannst Dir ja im Fourieranalyser nach einem Schaltvorgang mal das Transientenspektrum dieser DC-Sprungfunktion anschauen, dann siehst Du den Unterschied zwischen Relais.
     
  22. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich habe vor über 20 Jahren ein Lautsprecher-Umschalt-Pult für 3 Paar Lautsprecher gebaut, weil mir die fertigen Lösungen zu teuer waren. Als Schalter kamen die günstigsten 2-poligen Umschalter mit Hebel aus dem C-Katalog zum Einsatz. Bis heute gab es keinerlei Probleme damit.
     
Thema: 2 Räume - 4 Lautsprecher - Paarweise an / aus schalten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Lautsprecher per relais schalten

    ,
  2. lautsprecher wechselschalter

Die Seite wird geladen...

2 Räume - 4 Lautsprecher - Paarweise an / aus schalten? - Ähnliche Themen

  1. Vaillant VCR 700/2 multiMatic, Heizkörper / Temperaturschwankung

    Vaillant VCR 700/2 multiMatic, Heizkörper / Temperaturschwankung: Hallo...habe o. besagte Brennwertheizung, wohne 1 OG mit 7 Heizkörpern. (EG sind 9 Heizkörper) Nun habe ich das Problem : Ich habe in der 1...
  2. 2. Erschließung vom Gemeinde verzögert

    2. Erschließung vom Gemeinde verzögert: Hallo Zusammen, Wir haben ein erschlossenes Grundstück gekauft und bauen aktuell darauf. Bis dato liegen die Anschlüsse in der Straße,...
  3. Frontaler Arbeitsabstand oder -raum Gastherme

    Frontaler Arbeitsabstand oder -raum Gastherme: Hallo zusammen, wir möchten um unsere Gastherme einen Raum (so klein wie möglich, so groß wie nötig :-)) mit seitlicher Tür (vorgeschriebene Zu-...
  4. Vaillant VCR 700/2 multiMatic bleibt Nachts kalt

    Vaillant VCR 700/2 multiMatic bleibt Nachts kalt: Moin...haben seit diesem Jahr obige Brennwerttherme. Problem ist : Sie bleibt vonn 22.00-6.00 kalt ! Habe Nachtabsenkung von 17.0 auf 19.5 Grad...
  5. Dach dämmen mit 2. Installationsebene

    Dach dämmen mit 2. Installationsebene: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung in einem 30 Jahre alten Mehrfamilienhaus. Aktuell hat das Haus eine Zwischensparrendämmung mit 15cm....