200m² GEG Dachsanierung Kosten

Diskutiere 200m² GEG Dachsanierung Kosten im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, wir planen gerade eine Dachsanierung. Besser gesagt versuchen wir schon seit Februar überhaupt Angebote zu erhalten. Nun haben...

  1. #1 roroyal, 23.05.2022
    roroyal

    roroyal

    Dabei seit:
    23.05.2022
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    wir planen gerade eine Dachsanierung. Besser gesagt versuchen wir schon seit Februar überhaupt Angebote zu erhalten. Nun haben wir endlich eines bekommen nach 33!! Versuchen bei so ziemlich allen im 80Km Umkreis.
    PLZ 86... Jetzt kann ich das aber schlecht einschätzen auf Grund des Mangels an Vergleichangeboten.
    Jetzt wäre meine Frage ob das von euch jemand aus der Ferne schätzen kann ob ok oder ganz schlecht.
    Wäre echt für jede Meinung dankbar.

    Angebot:
    Dachsanierung All-In ist ca. 236€/m2 für 200m² Dachfläche.
    Das Angebot ist mit 120mm Steinwolle und 60mm Holzfaser, Erlus Reformpfanne SL, 44meter Regenrinne, Sparrenaufstockung, 24mm Schalung, Folie, Lattung, Kaminverblechung, Traufkastenbleche, Bleche Dachanschluss zum alten Dach, Kran, Gerüst, Abriss, Dachfenster Aus- und wieder Einbau.

    Zum Dach:
    Zu sanierende Trauf/First-Länge 21,5meter. Ortganglänge 4,8meter. Neigung ca. 43°, Traufhöhe 3,5meter. Sparrenabstände 80-120cm variiert. Sparren ca. 120x120, variiert auch. Keine Dachüberstände da nahe an der Straße.
    Davon ca. 14meter bewohnt und somit zu dämmen. Wirtschaftliche Dämmung wird gewünscht. Das Haus wird nie ein Niedrigenergiehaus werden! Das Dach ist von innen Ausgebaut und somit nicht von innen zugänglich. Arbeiten müssen von außen erfolgen. Zumindest im bewohnten Bereich. Die restlichen ca. 7meter sind nicht bewohnt und somit nur neu zu decken. Allerdings muss dieser Bereich auch auf die neue Höhe des neu gedämmten Bereiches gebracht werden damit es für die PV Anlage eine durchgängige Fläche ergibt. Momentan ist mit Ziegel eingedeckt. Ziegel sollen eigentlich auch wieder verlegt werden. Bin aber für andere Ideen offen die "wirtschaftlicher" sind falls es das gibt. Wie gesagt, PV muss auch noch drauf.
    Südseite hat 4 Dachfenster und 2 Kamine. Davon wird nur noch 1 Fenster und 1 Kamin benötigt (dieser eigentlich auch nicht mehr, da wir Nahwärme beziehen, aber man sollte diesen einen wohl doch beibehalten, man was ja nie was noch kommt)
    Nordseite hat 3 Dachfenster und eine Gaube. Das soll alles erhalten bleiben bzw. wieder verbaut werden. Die Dachfenster könnten wiederverwendet werden, sind ca. 8Jahre alt.
    Gerüst aufstellen sollte Längst kein Problem sein. Allerdings an der Giebelseite muss eine Absprache mit der Gemeinde erfolgen da wir nur 20cm zum Fahrbahnrand haben. Dort muss Beschildert und teils Abgesperrt werden.

    NORD1.jpg 3.jpg
     
  2. #2 Blackpiazza, 23.05.2022
    Blackpiazza

    Blackpiazza

    Dabei seit:
    19.06.2019
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    145
    Am Ende des Tages bleibt dir nichts anderes übrig wenn es sonst keiner machen will egal ob zu teuer usw.
     
  3. #3 roroyal, 23.05.2022
    roroyal

    roroyal

    Dabei seit:
    23.05.2022
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Da gabs 2020 mal einen Bericht vom FIW
    Von dem her sind die 236 doch garnicht so schlecht oder.
    Habe halt gar keinen Anhaltspunkt.
    Ich will ja auch nichts erzwingen. Bin ja nicht im Zugzwang.
    Ich denke mir nur, das es die kommenden Jahre nicht besser werden wird. Oder?
    Unbenannt.PNG
     
  4. #4 roroyal, 23.05.2022
    roroyal

    roroyal

    Dabei seit:
    23.05.2022
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Anders gefragt, ist das ein Marküblicher Preis oder Abzocke? Diese Unterscheidung würde mir ja als Info schon helfen.
     
  5. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    3.184
    Zustimmungen:
    1.105
    Soweit scheint der Preis in Ordnung, die Dämmstärke ist meiner Meinung nach aber zu gering. Ich würde nochmal min. 60mm draufpacken, für den Hitzeschutz.
     
  6. #6 roroyal, 23.05.2022
    roroyal

    roroyal

    Dabei seit:
    23.05.2022
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Vielen lieben Dank für deine Einschätzung. Das war ja auch mein Gedanke, in der jetzigen Situation, scheint das dann doch Marktüblich zu sein.
    U-Wert laut Ubakus 0,217. Dann kommt aber über die komplette Südseite auch noch Flächendeckend Photovoltaik. Diese Rechne ich jetzt auch mal zum Hitzeschutz. Dann wird das schon ganz ok werden?
     
  7. #7 simon84, 23.05.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.430
    Zustimmungen:
    4.505
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Finds eher noch günstig bei den Preisen die zur Zeit so aufgerufen werden
     
    chillig80 gefällt das.
  8. #8 roroyal, 23.05.2022
    roroyal

    roroyal

    Dabei seit:
    23.05.2022
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Von meinen 33 Angefragten, haben mir 20 gesagt: dieses Jahr sind wir voll, nächstes Jahr schon fast ausgebucht, solle mich Mitte nächsten Jahres nochmal melden.
    Wie soll es denn dann nächstes Jahr besser werden. Was passiert wohl wenn ich dann mitte nächstes Jahr dort anrufe? Ach dieses Jahr sind wir schon voll ....usw.
    Ich denke Ihr habt mir schon gut weiter geholfen die Situation besser ein zu schätzen.
     
  9. Kuliwa

    Kuliwa

    Dabei seit:
    04.07.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    schön dass ich mal antworten kann statt immer nur Fragen zu stellen.

    Vorneweg: Ich halte den Preis für sehr gut.
    Meine Dachsanierung ist grad in vollem Gange:
    PLZ 65, also mitten im Rhein-Main-Gebiet, nur 110 qm Dachfläche, 3 Gauben, 1 Dachfenster, Brandmauerüberstand an einer Seite da dass Nachbarhaus direkt dort anschließt.

    Wir haben letztes Jahr im August/September Dachdecker gesucht, 3 angefragt, 3 kamen, 2 haben ein Angebot abgegeben. Vorlaufzeit war bei allen 3 mindestens ein halbes Jahr, da wir nicht vor Mai starten wollten hat das gut gepasst.

    Beide Angebote lagen um die 50k €. Und damit ca. 10k € über dem was ich befürchtet hatte.
    Tonziegel, 16 cm PUR Aufsparrendämmung (U-Wert später dann 0,14, damit BAFA-förderfähig 20-25 % Rückerstattung). Gauben, Schornstein und Brandmauerüberstand werden in Blech eingekleidet. Dachfenster wird neu gemacht. Bei einer Gaube wurde das Dach etwas angehoben, auch kein kleiner Kostenfaktor.

    Um die Kosten zu reduzieren haben wir den Abriss selbst gemacht. 5 Mann, 1 Tag Arbeit, 2x7cbm Kübel.
    Dachdecker hat das Vorhaben unterstützt und auch große Planen und eine Schuttrutsche beigesteuert. Die 2 Nächte von Samstag auf Montag, wo wir nur die (garantiert nicht dichten) Planen auf dem Dach hatten möchte ich aber nicht nochmal haben, war kein gutes Gefühl und Blick war dauerhaft aufs Regenradar.

    Gruß
     
  10. #10 roroyal, 23.05.2022
    roroyal

    roroyal

    Dabei seit:
    23.05.2022
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Kuliwa,

    Danke für dein Erfahrungsbericht!
    oh ha. Da bist du ja trotzt Förderung noch bei ca. 340€/m². Das ist heftig. Klar, umso größer das Dach, umso geringer der m² Preis. Aber immer noch heftig.
    Klar, wenns gut gemacht werden soll...
    Aber was du jetzt hast, hast du zu dem Preis den du sicher im nächsten Jahr nicht mehr bekommst. Und du hast ja auch einige Zusatzarbeiten die über das Standard "Dachdecken" hinaus geht.
    Die Planensituation hat mich auch schon beschäftigt. Hatte den Zimmerer gefragt ob er das nicht nur mit einem Schrägaufzug machen kann anstatt Kran.
    Wortlaut: Klar kann ich, kostet 1000€. Dauert dann aber länger.
    Daher sind wir im Angebot beim Kran geblieben. Das geht einfach schneller sagt er.
     
  11. #11 roroyal, 26.05.2022
    roroyal

    roroyal

    Dabei seit:
    23.05.2022
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Zur Auflösung. Habe gestern noch ein anderes Angebot erhalten. Selber Umfang aber ohne Baukran. 56K.
    Habe dann das erste Angebot für 47K angenommen. Ziegel sind bestellt. Sollte Ende Juni, Anfang Juli los gehen.
    Mal schaun was ich noch an Eigenleistung mit einbringen kann. Eventuell kann ich die Schuttentsorgung organisieren.
    Kenne jemand mit einer Deponie.
    Sicherlich Kaffee, Getränke und Brotzeit beisteuern.
    Euch allen nochmal vielen Dank für eure Einschätzungen.
     
    simon84 gefällt das.
Thema:

200m² GEG Dachsanierung Kosten

Die Seite wird geladen...

200m² GEG Dachsanierung Kosten - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Dachsanierung!!

    Hilfe Dachsanierung!!: Guten Abend und Hallo erstmal. Wir sind momentan mitten in der Sanierung unseres Daches. Wir sind dabei aber nur noch am verzweifeln. Die Firma...
  2. Dachsanierung - Wie führe ich waagerechte Kehle mit wechselseitigen Abfluss aus (Trapez)

    Dachsanierung - Wie führe ich waagerechte Kehle mit wechselseitigen Abfluss aus (Trapez): Hallo zusammen, vielleicht ist die Frage etwas zu speziell, ich versuche es aber mal. Ich saniere gerade das Dach unseres Altbaus - Eternit...
  3. Dachsanierung

    Dachsanierung: Guten Abend, Wir lassen derzeit unser Dach sanieren, sprich Zwischensparrendämmung, Luftdichtigkeitsschicht, Aufsparrendämmung und...
  4. Dachsanierung Haus Bj. 1964

    Dachsanierung Haus Bj. 1964: Hallo zusammen, Ich plane aktuell mein Dach (ca 200m²) zu sanieren und habe da die ein oder andere Frage. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen....
  5. Reicht 311m² Grundfläche für Flächenkolektoren und 200m² Haus?

    Reicht 311m² Grundfläche für Flächenkolektoren und 200m² Haus?: Hallo, mir wurde ein Angebot vorgelegt mein künftiges DHH mit 75m²+75m²+Dachspitz(Keller ohne Dauerheizung)mit Wärmepumpe mit...