24°C in Bädern bei FBH

Diskutiere 24°C in Bädern bei FBH im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; DIN4701 und folgend: DIN12831

  1. #101 Surfer88, 30.01.2019
    Surfer88

    Surfer88

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    40
    DIN4701 und folgend: DIN12831
     
    Leser112 gefällt das.
  2. #102 Leser112, 30.01.2019
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.596
    Zustimmungen:
    208
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Sicherlich, wende Dich an den Planer/Dimensionierer Deiner Anlage. Der haftet vertragsgemäß für Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz.
    Hast Du keinen, was ich hier sehr stark vermute, ist Dein Ansprechpartner Dein Anlageninstallateur.
    Wenn da von Dir eine Heizung beauftragt wurde, die lediglich "warm macht", hast Du sehr schlechte Karten.
    Völlig anders sieht es bei erteilten Fachunternehmererklärungen seitens der Anlagenbauer für EnEV, KfW aus.
    Hier kann man den Verursacher durchaus am wirtschaftlichen Mißerfolg beteiligen;)
     
  3. Mijo

    Mijo
    Administrator

    Dabei seit:
    10.12.2014
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    IT-Fachmann
    Ort:
    Berlin
    Off-Topic entfernt. Bitte beim Thema bleiben.
     
    Lexmaul gefällt das.
  4. reg99

    reg99

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    2
    DIN wäre noch zu früh ;-) . Ich habe eine Gasbrennwertherme KEINE Wärmepumpe. Habt ihr dies in den Antworten berücksichtigt :confused: ?
    Habe heute wieder von einem Energieberater gesagt bekommen, dass 45°C bei -10°C bei einer Gasbrennwerttherme ok/gut sind und nicht besser geht; bei einer Wärmepumpe würde dies anders aussehen.
     
  5. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    4.996
    Zustimmungen:
    850
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Was ist daran gut? Ob nun Wärmepumpe oder Gasheizung ist egal - der Auslegung ist das wumpe.

    Vor allem: Bei 0 Grad muss sie ja dann niedriger machen - bei 6 Grad noch mehr. Das hat was mit der Qualität Deiner thermischen Hülle zu tun.

    Laut Deinem Bekannten müsste die Heizung also immer mit 45 Grad feuern, weil ja besser nicht geht...
     
  6. reg99

    reg99

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    2
    Lexmaul, Du hast Recht. :28: 35°C Vorlauf bei -12°C. Ich habe die Neigung mal von 0,6 auf 0,3 und schwupps habe ich 35°C - ist nur die Frage, ob die Bude warm wird. Ich werde es morgen wissen....

    ich habe trotzdem noch einige Mängel offen und auch erfahren, dass ich selbst für einen offenen Wohn/Ess/Küche-Bereich jeweil separate Thermostate bräuchte, ebenso Flur/Diele. Das hängt bei mir alles an einem Thermostat. Eine Randzone gibt es auch nicht.Hydraul. Abgleich Pi*Daumen nach Wärmebedarfsrechnung...
     
  7. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    163
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Meinst du Thermostate oder Stellantriebe ?
    Mehrere Thermostate für zusammen hängende Bereiche finde ich schon merkwürdig. Die Luft bleibt ja nicht einfach irgendwo an einer gedachten Linie stehen.
     
  8. #108 Leser112, 01.02.2019
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.596
    Zustimmungen:
    208
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Das mache ich ebenso.
    Das ist unglücklich;)
    Randzonen braucht man nicht unbedingt in jedem Fall.
    Die benötigten l/min stehen doch für jeden Teilheizkreis in der Heizflächendimensionierung und sind nur noch an den Durchflußmessern einzustellen.
     
  9. reg99

    reg99

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    2
    Ich meinte wirklich Thermostate. Ich habe für jeden Heizkreis eine separten Stellantrieb, allerdings werden 5 Stück von dem einen Thermostat geregelt.
    Bei einer Diele (Haustür/Windfang) macht dies m.M. kein Sinn. Aber auch bei dem doch recht großen Wohn/Ess/Kochbereich 90qm(?) könnnte es von Voteil sein, die Temp. separat zu steuern. Zumindest sei es Vorschrift...

    Dies ist ja vermutlich mein Hauptproblem. Es gibt nur eine Heizlastberechnung, aber keine Rohrnetzberechnung, d.h. ich (und Heizungsbauer) haben keine Info zum Durchfluss. Wie Du aber schon auch geschrieben hast, ich gehe da an den der zuständig/verantwortlich ist :bef1021:

    Ich habe jetzt durch Zufall wohl die Längen der o.g. 7 Heizkreise gefunden (für zweiten Teil vom haus habe ich dies nicht) und schaue nun, wie ich mir die Durchflüsse seblst berechnen kann. Es gibt diverse Excels hierzu. Nach meiner Info müsste Raumfläche, Wärmebedarf, Temperaturspreizung ((ich würde mal 5K annehmen) ausreichen. Falls Du hier eine Tipps hast, sage ich nochmals danke :lock

    Zur Randzone: zumindest bei sehr großen Fenstern oder im Bad würde dies doch auch Sinn machen oder nicht sogar vorgeschrieben? Zur Vermeidung von Kondenswasser/Schimmel.
     
  10. #110 Leser112, 02.02.2019
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.596
    Zustimmungen:
    208
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Für die Ermittlung der Durchflußwerte ist die Heizflächendimensionierung zuständig. Die Rohrnetzberechnung dient dazu, diese insgesamt sicherzustellen (Restförderhöhe, Hydraulischer Abgleich).
    Hier ist Vorsicht angeraten. Der jeweilige Erfinder sollte wenigstens über eine entsprechende Fachausbildung verfügen.
    Ich hatte in der Vergangenheit zehn professionelle Softwareprodukte getestet. Lediglich zwei haben annähernd korrekt berechnet. Einer von diesen hat meine Korrekturen berücksichtigt und eingearbeitet.
    Die übrigen wiesen überwiegend gleiche systematische Fehler auf, was mich vernuten lässt, dass ein identischer Rechenkern verwendet wurde, trotz unterschiedlicher Label, Bedienung und Optik.
    Das hängt stets vom individuellen Einfelfall ab, den der jeweilige Planer beurteilen/einschätzen muß.
    Vor paar Jahren hatte ich mal einen Vorgang, wo giebelseitig für die gesamte AW-Front Glasflächen vorgesehen waren. Da hatte ich etagenweise ergänzende Unterflurkonvektoren vorgesehen.
     
  11. reg99

    reg99

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    2
    Seit einiger Zeit messe ich die Vor- und Rücklauftemperatur kontinuierlich. Leider nicht die Außentemperatur und es ist ja auch nicht sonderlich kalt.
    Kann ich aus den Kurven trotzdem schließen, dass die Spreizung zu gering ist? Ist das "Gezappel" der Kurven normal oder ist dies ein weiteres Indiz für einen mangelhaften hydraulischen Abgleich?
    Nachtabschaltung 22.00-6.00 Uhr.

     
  12. Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    712
    Schalten da ERRs rum?
     
  13. Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    734
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Das "Gezappel" ist nur die Taktung Deines Wärmeerzeugers.
     
  14. Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.596
    Zustimmungen:
    208
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    :28:
    Die Spreizung ist etwas niedrig, was auf hohen Volumenstrom schließen lässt. U.U. kommt die Pumpe in Grenzbereiche. Vielleicht den Volumenstrom etwas reduzieren.
    Die Abstände der Spitzenwerte zeigen das Takten.

    [​IMG]
    Die Spreizung ist keine Konstante. Ohne Rücklaufregelung ist der Volumenstrom konstant.
     
    SIL gefällt das.
  15. Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    712
    War hier nicht von einer modulierenden Anlage ohne häufiges Takten die Rede?
     
  16. Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.596
    Zustimmungen:
    208
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Moduliert die Heizkreispumpe mit?
     
    SIL gefällt das.
  17. Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    712
    Ich kenne es so, dass die Pumpe auch dynamisch läuft, also eine variable Drehzahl hat, je nach Anforderung.

    Kenne aber die Anlage hier natürlich nicht.
     
  18. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    3.833
    Zustimmungen:
    916
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    was möchtest du den nun für eine Pumpe Fabian - differenzdruck gesteuert oder adaptiv ?oder beides ;) oder nur drehzahlgereglt und wenn dann wie?
     
    Leser112 gefällt das.
  19. Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    712
    Ich hätte jetzt an Diffusionsdruck gedacht, aber ich gebe zu, dass ich da jetzt nicht so bewandert bin.

    Dachte nur immer, dass modulierend heißt, keine Takte. So hatte es der @Leser112 ja selber geschrieben.
     
  20. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    7.146
    Zustimmungen:
    1.104
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Diese modernen Pumpen sind so schlau, die können wissen wie schnell sie sich drehen und wie fest sie drücken müssen :) ein Traum
     
Thema: 24°C in Bädern bei FBH
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fbh vorlauf 27C

    ,
  2. im bad nur 22 krad fbh

    ,
  3. fbh infarotterometer forum

    ,
  4. Pumpenstillstandszeit A9
Die Seite wird geladen...

24°C in Bädern bei FBH - Ähnliche Themen

  1. Roto Typ 417 C 10/15

    Roto Typ 417 C 10/15: Hallo Mannen und Manninnen, Wie oben bereits erwähnt habe ich ein Roto Dachfenster des Typs 417 C 10/15 und bräuchte Hilfe, da ich aus anderen...
  2. Markise 24 qm Montage auf WDVS mit Gewindestangen und Kontermuttern

    Markise 24 qm Montage auf WDVS mit Gewindestangen und Kontermuttern: Hallo Bauexperten, das Forum half mir einige Male beim Hausbau - nun habe ich leider versäumt, vor der Markisenmontage hier nachzufragen, denn...
  3. Estrich-Trocknungszeit bei FBH VL 30°C

    Estrich-Trocknungszeit bei FBH VL 30°C: Nehmen wir mal an, eine CM-Messung nach dem Funktionsheizen hat einen Wert von 2,4% ergeben im Betonestrich. Wie lange würde es schätzungsweise...
  4. Haustechnikraum dauerhaft über 30 °C warm

    Haustechnikraum dauerhaft über 30 °C warm: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem. In unserem Neubau (2013) ist der Hausstechnikraum dauerhaft über 30 °C warm. Wir haben eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden