3 Tagesbilanz vom Forumshaus (!)

Diskutiere 3 Tagesbilanz vom Forumshaus (!) im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Bin planmässig wieder zurück momentan weiss ich gar NICHT wo ich überall zu antworten habe ... drum setz ich mal kurzerhand einen neuen Beitrag...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Bin planmässig wieder zurück momentan weiss ich gar NICHT wo ich überall zu antworten habe ... drum setz ich mal kurzerhand einen neuen Beitrag ;-)
    -
    Die Vorgeschichte:
    ------------------
    Der Bau ist ja schon länger im Gespräch gewesen für den Robert war seit Anfang an klar diesen Bau baut NUR die Firma Thalhammer ... NUR ich hab mich bis zum Schluss dagegen gespreizt von Frau und Kindern fern zu bleiben ... zumal wir hier teilweise ja auch noch einiges liegen lassen müssen um diesen Bau zu realisieren (!) ... klar unsere Leute waren (sind) Feuer und Flamme ist ja mal was anderes und mehr Geld gibts ja obendrein auch noch die waren auch die ersten die geschrieen haben "Wann gehts den endlich los ?"
    -
    Ich habe diesen Bau bis ins kleinste vorkalkuliert fast ALLES sollte hier eingekauft und mit Sattelzüge rübergefahren werden AUCH die Schlagmannziegel DENN wir wollten uns auf KEIN Abenteuer einlassen (!)
    -
    Der Einsatz:
    ------------
    Die Kalkulation passt was ABER nicht heisst das wir uns mit diesen Bau bereichern bzw.
    das hier das grosse Geld verdient ist (!) ... das sollte auch mal erwähnt sein (!) ... es war (ist) ein anderer Grund der uns bewegt hat diesen ERSTEN Schritt dann doch zu gehn und dieser GRUND heisst Robert Worsch ... wir kennen den Robert und seine Frau ja mittlerweile schon länger und irgendwie passt da auch die Chemie schon etwas zusammen "UND" die Organisation die er betrieb um das ganze zu verwirklich war (ist) einzigartig ... wo gibt es den das noch das ein Bauleiter ALLE Hindernisse im Vorfeld bereits aus dem Weg räumt ? ... man hätte zu Beginn der Arbeiten bereits eine Standleitungen legen können ... was hat der angerufen wegen diesem und jenem ... ALLES wurde durchgegangen jeder Handgriff der später ausgeführt werden sollte wurde im Vorfeld besprochen jeder Stein und jedes Eisen hat geistlich bereits seinen Platz erhalten da ist es dann schon leicht ein mangelfreies Bauwerk in der kürzester Zeit hinzuzaubern ? ... ABER es reicht ihm wohl noch nicht den dann geht er auch noch morgens um 7.00 bis ABENDS um 19.30 zusammen mit den Arbeitern auf die Baustelle um ganz nebenbei noch den Boden zu verdichten bzw. Material ranzuschaffen oder Materialbestellungen zu tätigen usw. usw. (!) ... "JA" uns geht es dort wirklich BLENDEND (!) und das dank Robert´s Hilfe (!) ... JA wir vor ORT sind uns einig für den Robert würden wir sicher auch ein zweites MAL bauen ... intern haben wir uns bereits gefragt ob die Bezahlung die er für die Überwachung bekommt halbswegs ausreicht um seine Unkosten bzw. seinen Zeitaufwand abzudecken ?
    -
    Die Details:
    -----------
    Thema WU-Konstruktion
    ------------------------
    wenn ich in den folgenden Beiträgen "wir" schreibe meine ich immer den Robert und mich (!)
    Wir haben beschlossen die geplante 20cm Bodenplatte in eine WU-Konstruktion umzumodeln ... WARUM ? ... weil Bereiche des Bodens einfach etwas schlechter waren als das Bodengutachter angab ... UND weil die Ausführung einer WU-Konstruktion ala Bavaria
    GÜNSTIGER ist als die geplante 20cm Bodenplatte mit samt Kapilarschichten etc. (!) ... natürlich mit dem SEGEN des Statikers (!) ... Der Beton dort ist wirklich schlecht es gibt KEINEN HOZ das Zeug zieht an wie Rakofiz ... ABER wir haben es trotzdem geschafft daß wir eine WU-Konstruktion OHNE den kleinsten Riss haben ... DANK "Fluten" der Bodenplatte unmittelbar NACH dem betonieren (!)
    -
    So nun hab ich irgendwo gelesen daß unsere SUPPEN Sauberkeitsschicht irgendwie die Kappliarschicht zerstören sollte ... HEY aufwachen ! das ist eine WU-Konstruktion da brauch ich KEINE Kappliarschichte die womöglich schlecht verdichtet dann am Ende zu Setzungen führen kann ! ... das beste bei sowas ist gegen den gewachsen Boden zu betonieren Richtig
    die Feinteile der Suppe gehn durch ... Sollen Sie auch den die verfestigen den Untergrund bwz. das lockere Zeug drunter NUR das gibt ne super Gründung ... ICH würde KEINE Wu-Konstruktion auf aufgefülltes Zeug stellen (!)
    -
    Thema Frostschürzen:
    ---------------------
    Auch hier hab ich ein paar Komentare gelesen die bei mir NUR Kopfschütteln erzeugen (!) ...
    Richtig wir haben gegen Erdreich betoniert ... AUCH Richtig wir haben die Frostschürzen konstruktiv mit der Bodenplatten verbunden (!)
    Wieder aufwachen ! ... denk mal über folgendes nach ... "ich budle Streifenfundamente der Boden in diesen Fundamente gegen Erdreich kann NICHT verdichtet werden (sprich der Boden ist locker) weil IHNEN sonst die Gräben einfallen also MUSS (sollte) ich die Frostschutzschürzen in der Bodenplatte konstruktiv verankern ! ... die Betondeckung dieser Schürzen war locker 5cm und mehr das sei mal angemerkt (sieht man auch auf dem Foto)
    -
    Soviel haben einige gesehen und dann gleich aufgeschrieen ABER was habt IHR ALLES NICHT gesehen ? ... Da ist eine Dämmung AUßEN an der Frostschurzschürze und die geht bis runter sprich AUßENdämmung mit ca. 1.10m von OK Bodenplatte nach UNTEN (!) und das gegen Erdreich ... eine Idee vom Robert und von mir und diese Idee hat prima geklappt ... momentan bin ich etwas angefressen weil ich diverse Gegenargumente zu dieser Ausführung lesen musste ... Ursprünglich wollte ich die Idee bzw. die Tricks dazu heute präsentieren denn so einfach wie das auf den Fotos aussieht war das NICHT ! ... Was zählt ist der Erfolg ich werd gleich anschliessend das Foto vom Erfolg den ich dem Bauherrn schuld anhängen und man kann weiter über diese Ausführung diskutieren ... ABER eins noch angemerkt die
    Dämmung hat eine Toleranz von + - 5mm (!) ... mal schaun ob das einige bei Schalen der Fundamente überhaupt hinbekommen (!) ... UND was hätten diese Fundamente geschalt gekostet ? ... Das Haus hat 13*11.25m das heisst 47.7lfm geschalte 40cm Fundamente 0.9m hoch macht 17.12cbm Beton Mehrpreis fürs Schalen macht pro cbm 210.- DM = 3595.- DM +
    Aushub der Gräben 47.7*1.6*0.9 = 69.55 cbm mal 35.- DM inkl. Abfuhr (unbrauchbar) macht = 2434.25 DM + Hinterfüllen mit Lieferkies (Aushub war ja unbrauchbar) ... =
    58.3cbm * 39.- DM = 2273.7 MACHT summa summaro zusammen 8302.95+16%= 9631.42 ... SUPER fast 10.000.- MEHRKOSTEN hätte die geforderten geschalten Streifenfundamente gekostet (!)
    Toleranzen dabei mal dahingestellt ... FAZIT die Worsch/Thalhammer Ausführung hat dem Bauherr 10.000.- DM gespart ... OHNE wenn und ABER (!) ... Bild Worsch/Thalhammer folgt !
    -
    Thema Fundamenterder:
    -----------------------
    Wieder aufwachen (!) ... WU-Konstruktion OHNE Dämmung bedarf keiner zusätzlichen Erdungbandmaßnahmen ... er reicht eine geschlossene Ringleitung alle 1.0m an der Bewehrung befestig mit den abgehenden Erdungsanschlüsse (siehe Bild) ... theoretisch würde es auch reichen die Erdungsfahne auf eine Länge von ca. 3.0m auf die Bewehrung einzufädeln und zu verrödeln ... ist ABER theorie ich würd das NICHT in der Praxis ausführen ... ABER ich muss das einfach ansprechen weil ich das Thema Fundamenterder bald nimmer hören kann (!) ... zumal der Elektriker selbst bei Anschluss eines Baustromkasten verpflichtet ist die Fi-Tauglichkeit bzw. den Potzenausgleich prüfen bzw. bestätigen muss ... beim Hausanschluss ja sowieso ... der Praktiker draussen weiss das die beste Erdung von Baustromkästen über die Erdung in der Bodenplatte zu erzielen sind NICHT umsonst legen wir aus der Bodenplatte eine Erdungsfahne an dem wir den Baustromkasten danach anschliessen um der trockenen Erdungsspießerdung bei der monatlichen Prüfung vorzubeugen ... Der Fall mit Stromtodesfall ist NICHT neu ... das gabs (gibts) immer wieder ABER ich bin das Thema echt leid ... man kann sich ja an dem Fundamenterder aufhängen ... stellt doch einfach eine Seite online wo der Einbau dieses Erders richtig beschrieben ist und lasst es gut sein (!)
    -
    MFG

    P.s. und jetzt ich feierabend für heute
    ;-)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    [​IMG]
    -

    MFG
     
  4. jhd

    jhd Gast

    Wenn Ihr eineen Forums-Bau erstellt, müsst Ihr Euch auch Fragen gefallen lassen!
    Diese zielen vermutlich hauptsächlich darauf ab, Eure Beweggründe für die Art der Ausführung zu ergründen. Immerhin baut man im Norden partiell anders als im Süden.
    Die Perimeterdämmung senkrecht ist spitzen-gerade alle Achtung das ist echt nicht leicht.
    Der Fundamenterder ist zu sehen wenn man genau hinsieht, sensibilisiertes Thema, evtl zu reichhaltig sensibilisiert.
    Was hier in Niedersachsen ebenfalls Gang und Gebe ist sind Fundamente in Erdgräben, preisgünstiger ist die Ausführung allemal, das ist klar.
    Was ich auf den Fotos bei bauworsch nicht sehen kann, ist die Betondeckung und wie weit die Bewehrung in die Frostschürze greift.
    Ist auch logo, dass ich Fundamentgräben für ne Frostschürze nicht mehr verdichte.
    Ebenfalls ist mir der Grund für die Bewehrung auch nicht ganz einleuchtend!
    Setzt sich die Frostschürze stärker als die Gesamtkonstruktion, oder ist diese Setzung aus Eigenlast durch Auflast aus der Bodenplatte überlagert, habt Ihr Angts, daß die Frostschürze nach unten abhaut?
    Noch ne Frage:
    3 cm Überstand des MW, sieht wie 36,5 aus über die Dämmung, Stärke der Dämmung 8cm ?
     
  5. #4 Michael Prieß, 18. Juli 2002
    Michael Prieß

    Michael Prieß Experte im Forum

    Dabei seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SV für Schäden an Gebäuden, Bauüberwachung, Baulei
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    .
    HALT STOP

    Sag mal was ist los Thali? Wie JDB schon sagte, wenn Ihr hier ein Projekt ONLINE durchzieht (LOB) und auffordert, daß ordentlich Kommentare kommen, dann beschwer dich anschließend nicht.

    Und es weiß eben auch noch keiner keiner wie eure Planung aussieht, genauso wie heute als erstes die Frage von überregionalen Anbietern gestellt wird, ob man aus dem Norden oder Süden kommt. Wenn dir ein Thema nicht paßt, dann kann man auch wegschauen aber braucht die Leute nicht sooo vor den Kopf zu stoßen!

    Adios
     
  6. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statiker-Bauleiter-Sachverständiger u. Maurer
    Ort:
    66663 Merzig
    Was hat Er denn gesagt´, der Josef

    Ich finde das schon OK so ,wie ER sich hier ausdrückt.Er hat keinem auf den Schlips getreten und nur seine Meinung gesagt und seine Position vertreten. Kritisieren darf man immer OK.Aber wer hat schon den Mut sowas unter den Augen der Fachöffentlichkeit durchzuziehen.Alle Achtung Josef u. Robert.

    Gruß
     
  7. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    @mp
    Wieso jdb?
    da steht jhd !
    Und das bin ich nicht.
     
  8. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Ja IHR hat schon Recht (!) ... ich war gestern etwas angefressen Tut mir leid (!) ... aber es war auch ein sch... Tag von früh morgens bis abends hat es aus Kübeln geschüttet als ich so gegen 16.00 Uhr losfuhr
    war ich natürlich pitschnass trotz umziehn war mir kalt ich war hundemüde und aus Chemnitz hab ich auch nicht rausgefunden :-( ... nach einer Stunde Fahrzeit war ich genau dort wo ich bei der Ankunft in Chemnitz runtergefahren bin ... und dann ging´s los ... REGEN über Regen und eine Baustelle nach der anderen Auaplaning alle paar Meter teils gings NUR mit 50km/h auf der Autobahn voran ... Müdekeit ausgelöscht von frieren machte sich in mir breit das Fenster konnte ich NICHT öffnen weils reinregnete mir vielen fast die Augen beim fahren zu ... zwischendrin hab ich mir mal kräftig eins auf die Backen gehaut als ich fast eingeschlafen wäre ... ICH hatte NUR ein Ziel vor Augen das ich versprochen hatte "MEINE Kinder an den Tag noch zu sehn (!)" ... ERST um 20.40 kam ich heim :-( gerade noch fünf Minuten blieb für die Kinder die mich fast mit den Worten "Papa" angesprungen haben ... AUCH sowas ich NEU in unserer Familie (!)
    -
    Das der Stress momentan tief in mir steckt dürfte sicher auch klar sein ... 2 Partien hier vor ORT die 3 Baustellen bewältigen müssen weil ja 5 Mann in Chemnitz sind ein Berg voller Nachrichten und Faxe den auch hier will KEINER warten :-(
    -
    Soviel zu dem was mich derzeit plagt ... so natürlich ging ich dann noch die Beiträge durch man will ja schließlich wissen was die Leute über die Aktion denken ... und dann ist mir halt dies und jenes total aufgestossen zu dem Zeitpunkt hab ich für mich gedacht: "denken die das ich blöd bin" ... vielleicht hätte ich das einfach alles so stehn lassen sollen den Frust erst mal ablegen und tagsdrauf dann zu schreiben ... wie gesagt es tut mir leid wenn ich da dem einen oder anderen auf den Schlips getreten bin (!)
    -
    Eine Sache muss ich auch NOCH erwähnen ... bedenkt mal folgendes der Robert hat die Bauherren dort überzeugt das wir die richtige Firma für den Jop sind ... ich denk mal eines wenn bei uns jemand baut der eine Firma aus was weiß ich woher herholt dann dürfte sich dieser Bauherr sicher Nicht beliebt machen ... mit rohen eiern würden wir den zwar nicht gleich bewerfen ABER etwas mißachtung würde der schon zu spüren bekommen (!) ... das heisst das auch der Robert dort ziehmlich unter Druck geraten würde wenn das ganze schieflaufen würde zumal er unmittelbar in der Nähe auch wohnt (!) ... Ich bin mir dieser Angelegenheit mehr als NUR bewusst ich weiss wenn der BAU dort gelingt frägt keiner
    WARUM weswegen und weshalb der Robert sich dazu hinreissen lies ... das heisst das ich(wir) ab dem Zeitpunkt des Beginns mehr gefordert sind NUR das "beste" DORT zu leisten (!) ... das sind wir dem ROBERT ABER auch schuldig ... momentan lt. letzter Auskunft ist der Robert samt Bauherrenschaft MEHR als NUR zufrieden und darauf sind WIR stolz und so soll das auch bis zum Schluss bleiben (!)
    -
    Wir haben gestern durch das scheiss Wetter 3 Std. am Zeitplan verloren MEINE Leute haben gerade angerufen (21.00 UHR) sie machen für heute Feierabend der KRANZ steht (!) ... sprich meine LEUTE haben HEUTE 14 Std. gebuckelt um an den Zeitplan das 10 Tage Rohbauhaus aufzuschliessen ... WIR brauchen Zurufe/Anfeuerungen/Lob etc. für das was dort geleistet wird ... die Leute dort sind informiert was in den Foren geschrieben wird ... die LEUTE dort geben IHR bestes ... die Leute können momentan ALLES gebrauchen NUR leider KEINE negative Komentare ... lasst uns bitte alles weitere nüchtern und sachlich komentieren DENN was dort momentan abläuft ist auf Deutschlands Baustellen sicher abnormal (!) "DANKE"
    -
    Zu den Fragen:
    ---------------
    Der Fundamenter wurde senkrecht umlaufend an die Konstruktive Bewehrung der Frostschürzen ALLE 1.0m angerödelt ... sprich Ringleitung in einer Betondeckung von min. 5cm
    -
    Die konstruktive Bewehrung der Frostschürzen dienen A zur Sicherung der Fundamente an die Bodenplatte und B als ein Teil des Plattensaum´s ... der andere Teil dieses Saumes wurde mittels sogenannten Haarnadel a=15cm horizontal eingebaut in diesen Saum wurden 4 Stk. Rundeisen DN 10mm umlaufend eingeschoben und in den Ecken befestigt.
    -
    Richtig 3cm Überstand des Mauerwerk wegen Granitsockels ... Wegen Kantpressungsgefahr hab ich die Perimeterdämmung von 80mm auf 60mm runtergesetzt ... sprich 60mm Dämmung und 30mm Überstand mach 90mm Überstand des Mauerwerks der Statiker meinte zwar auch mit 80mm KEIN Proplem ABER mir war das schon etwas zu much ... WLG der Perimeterdämmung NATÜRLICH 035 (!)
    -

    Noch weitere Frage zur Ausführung ?

    Und nochmal Sorry für meine Worte ... JA Michael ich habs gelesen die Nachricht ist angekommen ... hast schon RECHT (!)

    MFG
     
  9. MB

    MB Gast

    Ich bin einfach nur stolz

    Thali und Robert zu kennen! Und das meine ich völlig ernst. Aber verausgabt euch nicht zu sehr... Hier müßt ihr auch noch hin, sogar mit Fernsehen :-)
     
  10. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Gibts von der Ausführung der Bodenplatte und der Frostschürzen eine Schnittzeichnung? Ich kann mir das mit Zeichnung immer viel besser vorstellen. Auf den Fotos sieht es wirklich leicht aus. Auf den Bodenaufbau im EG bin ich gespannt. Nach DIN 4108 Bbl. 2 müsste da ordentlich Dämmung drauf, da unten nichts drin ist. Und wieviel to Stahl kamen in die Bodenplatte rein?
     
  11. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statiker-Bauleiter-Sachverständiger u. Maurer
    Ort:
    66663 Merzig
    Was heist hier to?

    Kg/m² ist das Maß aller Dinge. Wieder typisches Architektenvorurteil gegenüber solide arbeitenden Statikern. :P
     
  12. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Momentmal ich zeichne gleich mal einen Schnitt dazu ;-)
     
  13. MB

    MB Gast

    Schnitte zeichnen?

    Nimm ne Flex und mach nen Live-Schnitt ;D
     
  14. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Reicht das als Skizze ? ... vielleicht hätt ich´s doch mit der Hand skizieren sollen ??? oder muss ich wirklich die Flex auspacken die in dem Auto liegt mit dem meine Leute dort oben gerade liegengeblieben sind ? :-(
    -
    Der Fußbodenaufbau ist im übrigen mit 16cm festgelegt worden (!)
    -
    Das ganze war wirklich NICHT ganz so leicht wie es aussehen mag (!) ... den die Periemterdämmung wurde ja gegen Erdreich verbaut um die Kosten (ca. 10.000.- DM) für geschalte Fundamente zu sparen ... was zählte war der Erfolg und diesen sieht man ja oben ... kerzengerade das Teil und OHNE Wärmebrücken ... ABER mit ein paar kniffen hie und dort ging das schon.
    -
    MFG


    [​IMG]
     
  15. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Sehr gute Skizze Josef! Die geht ohne weiteres als Plan durch. Nach der Stahlmenge hatte ich gefragt, weil ich gegen die Ersparnis der Fundamente fairerweise die Mehrstärke und ggf. Baustahlmehrmenge der biegesteifen Platte rechnen muss.
     
  16. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Hallo Bruno, der Stahlbedarf dort liegt bei ca. 12,5kg pro qm ... die Bodenplatte hat ca. 141qm PLUS ca. 16,5kg pro lfdm Frostschutzschürze für die Konstruktive Bewehrung ... die ausführung dort hat ca. 47lfm Streifenfundamente ... ABER bei dem ganzen BITTE eines NICHT vergessen der Boden war schlechter als es das Bodengutachten vorgab ... das heisst wir hatten die Wahl zusätzliche Streifenfundamente samt Kappilarschichten usw. einzubringen ODER eine 25cm Betonplatte mit zusätzlicher Bewehrung einzubringen ... die 25cm Bodenplatte war HIER günstiger und Obendrein hab ich gleich eine Wu-Konstruktionbodenplatte gemacht da die vorgegebene Bewehrung Q378 förmlich dazu einlud ... Spannen Sie uns NICHT auf die Folter was kalkulieren Sie da ? ... kann ich IHNEN dabei behilflich sein ?

    MFG
     
  17. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Für ALLE die es NOCH nicht wissen ich habe dort einen Pauschalpreis vielleicht interesiert es ja mal jemanden was dieser Rohbau dort kostet ? ... vielleicht sollte ich euch mal raten lassen und wer am nächsten dran ist der bekommt eine Kiste Bier geschenkt :-)
    -
    Einige Daten dazu um das zu überschlagen:

    1.) Baustelleneinrichtung pauschal
    2.) 16.5 cbm Fundamentaushub
    3.) ca. 20 lfm Grundleitungen DN 150
    4.) ca. 70qm Perimeterdämmung 60-80mm
    5.) ca. 50lfm Fundamenterder
    6.) 16,5 cbm Fundamentbeton gegen Erdreich
    7.) 141.1 qm Sauberkeitsschicht B25
    8.) 141.1 qm Bodenplatte 27cm stark WU-Kon.
    9.) ca. 60cbm Aussenmauerwerk T14
    10.) ca. 46 qm Mauerwerk 24cm stark
    11.) ca. 33 qm Mauerwerk 11,5cm stark
    12.) ca. 5 lfm Stahlbetonstützen 30/36 gedä.
    13.) ca. 130.57qm Elementdecke 20cm
    14.) ca. 56qm Horizontalabdichtung Mauerwerk
    15.) ca. 36lfm Deckenauflager Thalhammer
    16.) ca. 6,5 to Stahl (Matten o. Rundstahl)
    17.) ca. 3.33 cbm ÜBerzüge bis 75cm höhe
    18.) 1 Treppe gewendelt
    19.) ca. 50lfm U-Schalen /Ringanker Thalhammer
    20.) 8.42 stgm Kamin DN 16cm
    21.) 18,5lfm Rollokästen Ziegel u.geschlossen
    22.) Zuschläge für Auslöse/Fracht etc.

    Viel Spass beim Raten :-) ... der Bauzeitenplan wurde von mir auf 10 Arbeitstage festgelegt und wir sind "just in Time"

    MFG
     
  18. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Mir kam die Ersparnis von 10.000 DM etwas hoch vor. Realistischer scheint mir weniger als die Hälfte. Eine biegesteife armierte Bodenplatte mit 25 cm ist bestimmt 4.000 DM teurer als eine konstruktiv bewehrte Bodenplatte mit 15 cm. Es geht um eine knappe Tonne Baustahl und um über 10 m3 Beton + Einbau. Und auch die Frostschürzen samt Aushub kosten Geld. Der Mehraushub von 10 m3 dürfte kostenmäßig kaum eine Rolle spielen.
     
  19. Ebel

    Ebel

    Dabei seit:
    5. Juli 2002
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Physiker
    Ort:
    14822 Borkheide
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl-Physiker
    Prima Zeichnung

    Sogar mit Fundamenterder. Aber trotzdem 2 Fragen: Bodenplatte und Frostschürze durch PE-Folie getrennt oder nur zu weit gezeichnet. Bei dem guten Aufbau würde ich den Fundamenterder ca. in die Mitte bis unten der Frostschürze legen. Käme der DIN 18014 besser entgegen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 bauworsch, 20. Juli 2002
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Folie und Frostschürze

    Die Folie liegt nicht über dem Bereich der Frostschürze, und wäre theoretisch auch gar nicht ausführbar durch die Mattenbügel.
    -
    [​IMG]
     
  22. #20 bauworsch, 20. Juli 2002
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Fundamenterder

    Die Anregung ist gut, Herr Ebel, den Fundamenterder mittig der Frostschürze zu verlegen, dann wäre er deutlich aus dem Folienbereich weg. Hier wären zur Befestigung für eine ordnungsgemäße Lage jedoch nur die H-Nadeln vorhanden. Was meint der Rest Fachwelt dazu ?
     
Thema:

3 Tagesbilanz vom Forumshaus (!)

Die Seite wird geladen...

3 Tagesbilanz vom Forumshaus (!) - Ähnliche Themen

  1. Treppe mit 3 Stufen in Keller planen und selber bauen (mauern mit Buche Stufen)

    Treppe mit 3 Stufen in Keller planen und selber bauen (mauern mit Buche Stufen): Hallo. Ich stehe vor der Aufgabe, eine Treppe in einen WOhnraum im Keller zu planen und auch umzusetzen - also selbst zu bauen. Von...
  2. 3 Meter Abstand zur Strasse kann nicht eingehalten werden

    3 Meter Abstand zur Strasse kann nicht eingehalten werden: Hallo, ich bin neu, würde hier gerne eine Frage stellen, um ggfs. besser einzuschätzen, ob ich Erfolgsaussichten habe, wenn ich einen Anwalt...
  3. 2 Reihenhäuser zusammenlegen - Änderung Gebäudeklasse von 2 auf 3

    2 Reihenhäuser zusammenlegen - Änderung Gebäudeklasse von 2 auf 3: Hallo zusammen, ich habe in Bremen ein Reihenmittelhaus mit 2 Nutzungseinheiten. In der einen Nutzungseinheit wohnt mein schwerbehinderter Vater...
  4. Farbe blättert bei Neubau nach 3 Monaten ab

    Farbe blättert bei Neubau nach 3 Monaten ab: Hallo zusammen, vor drei Monaten wurde unser Haus (Holzständerbauweise mit Holzfaserplatten gedämmt) verputzt und gestrichen. Laut Bauvertrag ist...
  5. alte Betonplatte Außenbereich oberflächlich 3-4tief kaputt (Löcher)

    alte Betonplatte Außenbereich oberflächlich 3-4tief kaputt (Löcher): Guten Tag, ich hoffe ich schreibe im richtigen Unterforum, ansonsten bitte ich das zu entschuldigen! Es geht um den Hof bei meiner Oma, im...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.