5x6 mm² nachträglich durch einfach belegtes Leerrohr DN20 verlegen?

Diskutiere 5x6 mm² nachträglich durch einfach belegtes Leerrohr DN20 verlegen? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, folgende Situation: vom Verteilerschrank zur Garage wurde beim Bau ein einzelnes Kabel (3x1,5er) in einem Leerrohr DN 20 verlegt....

  1. cfi72

    cfi72

    Dabei seit:
    23. Dezember 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    folgende Situation:
    vom Verteilerschrank zur Garage wurde beim Bau ein einzelnes Kabel (3x1,5er) in einem Leerrohr DN 20 verlegt.

    Die Anforderung jetzt ist zusätzlich eine CEE Rot Steckdose in die Garage zu verlegen, u.a. um damit ein zukünftiges Elektroauto laden zu können. Es gibt mobile Wallboxen die man einfach an die CEE Rot Steckdose anschließen kann. Um zukunftsfähig zu sein, sollte man auch mit der vollen Leistung von 22 kW laden können.

    Das Kabel dafür müßte 5x6 mm² sein.

    Jetzt die Frage: im Leerrohr ist ja eh kaum noch Platz. Würde es evtl. gehen die 5 Adern (a 6 mm²) und die 3 Adern (a 1,5 mm²) einzeln durch das Leerrohr zu ziehen?

    Oder ist der Platz dafür zu klein und die Idee von vorneherein zum Scheitern verurteilt?

    Das Leerrohr selbst ist nur ca. 1-2 m lang, hat aber Biegungen.

    vielen Dank

    Ach ja: Es geht hier nur um das Verlegen des Kabels. Der Anschluss an den Verteilerkasten macht dann ein Elektriker.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. thejack

    thejack

    Dabei seit:
    12. September 2017
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Hunsrück
    Schmeiß das 3x1,5 ganz raus und setz nen kleinen Verteilerkasten in die Garage, wo Du Licht, Steckdosen und Deine Ladestation einzeln vom 5x6 abgreifst.
     
    simon84 gefällt das.
  4. cfi72

    cfi72

    Dabei seit:
    23. Dezember 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Die Idee hatte ich auch schon. Das ist wohl die einfachste Lösung.

    Eine CEE Steckdose ist bereits im Keller installiert und ist mit einem Moeller PXL-C32/3 Sicherungsautomat C32A 3polig abgesichert.

    Sollte man jetzt vom vorhandenen Sicherungsautomaten das 5x6 mm² Kabel in den Verteilerkasten in die Garage verlegen?

    Oder eher den Sicherungsautomat im Verteilerkasten in der Garage montieren (also praktisch verlegen) und zusätzlich einen Sicherungsautomat für Licht und die normale Schukosteckdosen?
     
  5. thejack

    thejack

    Dabei seit:
    12. September 2017
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Hunsrück
    Was machst Du dann mit Deiner CEE 32A Dose im Keller? Die fällt ja dann flach.
    Wenn dann einen zusätzlichen Automat.
    Und daran nen schönen kleinen Wandverteiler in der Garage. Die gibts schon komplett fertig bestückt mit FI-Schalter, LS-Automaten, CEE-Dose und Schuko-dosen. In den verschiedensten Ausführungen.
    Dein Elektriker wird Dir da bestimmt gern weiterhelfen und beratend zur Seite stehen.
     
  6. cfi72

    cfi72

    Dabei seit:
    23. Dezember 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    ja, die CEE 32A Dose im Keller fällt dann flach. Die hatte ich damals nur, mehr oder weniger provisorisch, verlegt weil die Handwerker für den Aussenputz den benötigt haben. Einen Baustrom gab es auf dem Grundstück damals nicht, warum ist eine andere Geschichte.

    Mir geht's, wie gesagt, momentan nur darum welches Kabel in die Garage verlegt werden müßte. Und mit einem Wandverteiler müßte ich dann wohl ein 5*10mm² Kabel in die Garage zum Wandverteiler verlegen, um auf der sicheren Seite zu sein.
     
  7. thejack

    thejack

    Dabei seit:
    12. September 2017
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Hunsrück
    ????
    Deine Frage war, wie Du ein 5x6 in ein belegtes 20er Rohr geprügelt kriegst!!
     
  8. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    1.996
    Zustimmungen:
    67
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Die Antwort ist nicht :)
     
  9. chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29. November 2017
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    21
    Wenn das wirklich ein durchgehendes Leerrohr ist, dann gehen evtl. flexible Aderleitungen (H07V-K), das dürfte im Zweifel am Besten in das Rohr reinzubekommen sein. Da gibt es aber noch ein paar Spitzfindigkeiten zu beachten, solltest also mit dem Elektriker absprechen bevor Du das jetzt machst und der sich dannweigert das anzuschließen...
     
  10. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    1.996
    Zustimmungen:
    67
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Einzeladern vielleicht. Aber ist auch eine Arbeit zum Elektriker Lehrling quälen.

    Er schreibt ja selber "Das Leerrohr selbst ist nur ca. 1-2 m lang, hat aber Biegungen."

    Kurze Strecke mit "Biegungen" ist eine schlechte Kombination.
     
  11. thejack

    thejack

    Dabei seit:
    12. September 2017
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Hunsrück
    Jungs.
    Wenn ein 5x6 in die Garage für ne ominöse "CEE Rot Steckdose" verlegt werden soll (ich kenn jetzt die genauen Anforderungen seiner "Wallbox" zum Auto laden nicht, aber denke ne 32A sollte dicke langen), kann dies, mit Geduld, Fingerspitzengefühl, ein wenig Flutschi, zwei kommunikativ verbundenen Personen an beiden Rohrenden und dem dann überflüssigen 3x1,5 als Zugdraht, locker passieren.
    Da muß doch jetzt nicht mit Einzeladern experimentiert werden, die ja an beiden Seiten irgendwie auch noch weiterverlegt werden müssen!?
     
  12. #11 simon84, 23. Dezember 2017
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dezember 2017
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    1.996
    Zustimmungen:
    67
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Du bist der Elektriker, hast sicher die meiste Erfahrung hier.

    Ein 5x6 mit 16 oder 17 mm Aussendurchmesser will ich nicht in ein DN20 Leerrohr mit "Biegungen" ziehen :)

    Irgendwie gehen wird es vielleicht....

    PS . Was ist eigentlich ein Leerrohr DN20 ? Ist das M20 ? Was hat es für einen freien Innendurchmesser?
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. thejack

    thejack

    Dabei seit:
    12. September 2017
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Hunsrück
    Wenn der TE von "CEE Rot Steckdosen" redet, geh ich naiverweise von aus, daß "DN 20" bei ihm auch keine fachbegriffliche Bedeutung hat, aber mit ein wenig Glück Innendurchmesser gemeint ist.
    Leerrohr kann auch vieles bedeuten und dementsprechend auch die Verringerung des Querschnitts bei vermeintlichen Biegungen.
    Und noch so einige Fragen bleiben offen, aber eine war garantiert nicht dabei:
    Sollst Du doch auch gar nicht!!! :not_w1:
     
    simon84 gefällt das.
  15. petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17. Februar 2017
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Und warum soll das Kabel in ein vorhandenes Rohr?
    Für 22 kW erscheint mir 5 x 6 mm² etwas groß. Aber ich habe jetzt gerade keine Tabelle zur Hand.

    Man kann NYY in der Erde ohne Rohr verlegen oder muß ein wesentlich größeres Rohr nehmen!
    Wie wäre es mit einem 100er Kanalrohr. Da passt alles durch.


    .
     
Thema: 5x6 mm² nachträglich durch einfach belegtes Leerrohr DN20 verlegen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. azs

    ,
  2. best cameras

    ,
  3. news

Die Seite wird geladen...

5x6 mm² nachträglich durch einfach belegtes Leerrohr DN20 verlegen? - Ähnliche Themen

  1. Laminat verlegen / Holzbalkendecke / Wie ?

    Laminat verlegen / Holzbalkendecke / Wie ?: Hallo zusammen, ich muss Laminat im 1.OG verlegen, wegen Allergie. Folgender Aufbau ist/war vorhanden EG - 1.OG: - Gipsdecke 2 lagig -...
  2. Leitungen bei Holzständerbauweise verlegen

    Leitungen bei Holzständerbauweise verlegen: Hallo zusammen, wir haben ein Haus in Holzständerbauweise gekauft. In diesem würden wir gerne eine Rollladensteuerung nachträglich installieren...
  3. Nachträgliche Dämmung Dachschräge

    Nachträgliche Dämmung Dachschräge: Hallo Leute, ich habe ein älteres Haus, bei welchem leider die Dachschrägen nicht isoliert sind. Das heißt, zwischen den Dachsparren ist keine...
  4. Vorwandinstallation (WC-Spülkasten) einfach oder doppelt beplanken? Gipsfaserplatte

    Vorwandinstallation (WC-Spülkasten) einfach oder doppelt beplanken? Gipsfaserplatte: Hallo zusammen, müssen/sollen Vorwandinstallationen (WC-Spülkasten) doppelt mit Gipsfaserplatten (Fermacell, Rigidur) beplankt werden oder reicht...
  5. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...