_Zwischensparren- + Untersparrendämung

Diskutiere _Zwischensparren- + Untersparrendämung im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Ein gesundes neues Jahr, in den nächsten Tagen wird unser Dach neu gedeckt. Reihenendhaus in der Hufeisensiedlung. Das Haus wurde 1926 gebaut...

  1. #1 Matthias1965, 1. Januar 2009
    Matthias1965

    Matthias1965

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmännischer Angestellter
    Ort:
    Berlin
    Ein gesundes neues Jahr,

    in den nächsten Tagen wird unser Dach neu gedeckt. Reihenendhaus in der Hufeisensiedlung. Das Haus wurde 1926 gebaut und steht unter Denkmalschutz...

    Gedämmt werden soll zwischen und unter den Sparren. Die Sparren sind 120mm stark.

    Geplant ist folgendes (raumseitig hinter der Unterspannbahn - Braas: hoch diffusionsoffen -):

    _120mm Isover Integra ZKF 035
    _Klimamembran Vario Km Duplex UV
    _Lattung und dazwischen
    _40mm Isover Akustic TP 1
    _2x12,5mm Gipskartonplatte...


    Da wir nach innen hin möglichst platzsparend arbeiten wollen, steht statt der 40mm Akustic TP 1, die Isover UKF 1 (24mm) zur Alternative.

    Würde das so funktionieren, mit der UKF 1 meine ich?

    Unserem Innenausbauer wäre die "breitere Alternative" lieber, weil - so habe ich es zumindestens verstanden - er ein wenig Platz benötigt, um die Sparren "ins Lot" zu bringen.


    Könnte man ihm nicht auch empfehlen, dennoch z.B. 24x48mm Lattung zu nehmen, und die mit Keilen so auszugleichen, dass danach die Rigipsplatten eine gerade Fläche ergeben?


    Vielen Dank für Ihre Zeit beim Lesen, nachdenken und empfehlen.

    Matthias


    PS: Ich habe mal ein Foto von der Istsituation im Moment eingestellt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast943916, 1. Januar 2009
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    nie und nimmer, 24 mm wäre die MINDESTanforderung, ist aber nicht zu empfehlen, schon gar nicht bei 2 x 12,5 mm GK, da doch eher 50 x 50 mm
    das muss er sowieso....
    übrigens, warum 2 x 12,5 mm ????
    Gipser
     
  4. #3 Matthias1965, 1. Januar 2009
    Matthias1965

    Matthias1965

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmännischer Angestellter
    Ort:
    Berlin
    Danke für die schnelle Reaktion. Die Empfehlung war 2 Lagen Gipskarton, deswegen 2 x 12,5mmm... Wie gesagt, er würde ja auch für seine 40er Untersparrendämung nen größeren Querschnitt an Latten nehmen, mir ist so wie 35x50mm, bin mir aber nicht 100%ig sicher.

    Matthias
     
  5. #4 Gast943916, 1. Januar 2009
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    dass hier 2 Lagen GK gemeint sind war mir schon klar (da ich ab und zu damit zu tun habe)
    aber warum 2 lagen, gibt es einen besonderen Grund dafür?
    Gipser
     
  6. #5 Matthias1965, 1. Januar 2009
    Matthias1965

    Matthias1965

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmännischer Angestellter
    Ort:
    Berlin
    sorry... Nee, im Prinzip kein besonderer Grund. Ich hatte nur das Gefühl, zweilagig wäre ein bisschen stabiler und würde sich beim "gegenklopfen" (bitte nicht lachen) nicht so hohl anhören. War so meine Vorstellung.

    Habe aber mittlerweile erfahren, dass einlagig sogar nen "gefüllten" Küchenoberschrank (als Beispiel) halten würde.

    Die Entscheidung war somit völlig subjektiv.

    Meine Frau hat schon gehadert, wegen des Platzes :-) fehlen ja noch mal 12,5mm an Platz für den Innenraum. Der Dachraum ist recht klein, deswegen das "herumreiten" auf dem Platzargument.

    Matthias
     
  7. #6 Gast943916, 1. Januar 2009
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    dann würde ich eine lattung 30 / 50 mm und eine Lage GK empfehlen... oder Metallunterkonstruktion
    Gipser
     
  8. #7 Matthias1965, 1. Januar 2009
    Matthias1965

    Matthias1965

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmännischer Angestellter
    Ort:
    Berlin
    Danke für den Tipp... Zwischen die 30/ 50mm dann ne 30mm Dämmung (035er, gibt es die denn?), die UKF 1 von Isover (035er mit 24mmm) oder oder oder

    Ich gehe recht in der Annahme, dass die 50mm auf den Sparren geschraubt werden und nicht die 30mm, oder?

    Falls UKF 1 mit 24mm gäbe es zu der 30er Latte ne kleine Luftschicht. Schlimm?


    Matthias
     
  9. #8 Gast943916, 1. Januar 2009
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    ja, die 50 mm dienen als Auflage für die GK Platte,


    Gipser
     
  10. #9 Matthias1965, 1. Januar 2009
    Matthias1965

    Matthias1965

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmännischer Angestellter
    Ort:
    Berlin
    Danke... Also besser die 24mm UKF 1 mit WLG 035, als die 40mm Acustic TP 1 mit WLG 040?

    Doch noch einmal nachgefragt, wegen der "zweilagigen" GK-Platte: Ist zweilagig denn zu empfehlen, oder "völliger" Quatsch?

    Gruß Matthias
     
  11. #10 Gast943916, 1. Januar 2009
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    weder noch...
    bei geforderten Schallschutz wird doppelt beplankt, aber da wäre die UK auch eine andere....
    Gipser
     
  12. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Wäre ja mal ganz nett, wenn Gipser auch darauf hinweisen würde, daß die ENEV verbindliche Dämmwerte bei Dachsanierungen vorschreibt und die mit den bisher angedachten Dämmdicken nicht zu erreichen sind.

    Dann hat da einer " geplant "

    40mm Isover Akustic TP 1.

    Das sind Trennwandplatten. Die gehören nicht zum Isover-Vollsparendämmsystem. Dazu gehört die Untersparrendämmung UKF 1 oder UKF 2.

    Eine doppelte Beplankung der Dachuntersichten wäre unabhängig vom besseren Schallschutz gegen Außenlärm ( braucht er den ? ) auch für den sommerlichen Wärmeschutz erheblich besser. Ist aber eine Frage, wieviel Geld man bereits ist, auszugeben bzw. im Hochsommer unter dem Dach zu schwitzen.

    @Matthias: Wurde schon und überhaupt vom Statiker geklärt, ob die 12 er Sparren noch in Ordnung sind und die die zusätzlichen Lasten überhaupt tragen ? Könnte ja sein, daß die 80 Jahre alten Sparren und Pfetten eh hinüber sind und/oder keine Zusatzlasten aufnehmen können.

    Wurde ( unabhängig hiervon ) schon darüber nachgedacht, gleich einen einen neuen Dachstuhl mit aufzubringen, damit hier eine der ENEV und den ständig steigenden Energiekosten entsprechende Dämmstärke eingebaut werden kann und das ganze Dach tatsächlich neu ist. Alternativ: Lassen sich die vorhandenen Sparren wenigstens aufdoppeln.

    Du siehst, du bist ganz am Anfang. Der Gipser hätte Dir den Mist bereits reingekloppt und läge jetzt wahrscheinlich platt unter dem eingestürzten neuen Dach.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Gast943916, 2. Januar 2009
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    da das Dach neu gedeckt wird, gehe ich davon aus, dass das überprüft wurde, sonst macht das neu decken ja auch keinen Sinn...
    Gipser
     
  15. #13 Matthias1965, 2. Januar 2009
    Matthias1965

    Matthias1965

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmännischer Angestellter
    Ort:
    Berlin
    @ Eric: die "alten Sparren" sind noch ok, die Pfetten auch. Ist im Prinzip ja ein "Mini-Dach": Grundfläche im DG ist nur 6x8m.

    Klar hätte man vielleicht auch alles Neu machen können. Aber irgendwo mussten wir auch finanzielle Abstriche machen.

    ENEV spielt weder bei uns im Kopf noch für einen evtl. Verkauf später mal eine Rolle. Das Haus, bzw. die gesamte Siedlung ist denkmalgeschützt.

    Fürs Wohlfühlen "reichen" ach die 120mm + Untersparrendämmung. Ist sozusagen alles besser, als dass, was wir vorher hatten...

    Gruß Matthias
     
Thema:

_Zwischensparren- + Untersparrendämung