ab wann ist eine Trittschalldämmung üblicherweise eingebaut geworden

Diskutiere ab wann ist eine Trittschalldämmung üblicherweise eingebaut geworden im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; bzw. gab es 1971 schon eine Trittschalldämmung . Und wie war der Deckenaufbau damals. Kann das stimmen von unten nach oben: 16 cm Betondecke mit...

  1. #1 GartenLilly, 28.04.2018
    GartenLilly

    GartenLilly

    Dabei seit:
    26.04.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    5
    bzw. gab es 1971 schon eine Trittschalldämmung . Und wie war der Deckenaufbau damals.
    Kann das stimmen von unten nach oben:
    16 cm Betondecke mit Heraklith als Putzträger an der Unterseite
    6 cm Schüttung
    3 cm Trittschalldämmung
    6 cm Estrich
    2,5 cm für Klickparkett
    Im Schnittplan(Baubewilligungsplan) waren 30 cm für die Decke eingetragen, wenn man die einzelnen Positionen zusammenzählt ist das aber mehr .
    Ist in den 70 er Jahre das Parkett schon geklebt worden? In den 50 er Jahren war es noch Beton oder Fertigteildecke Schüttung Polsterhölzer Parketboden ?
     
  2. #2 simon84, 29.04.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    10.850
    Zustimmungen:
    1.938
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Vielleicht sind im Schnitt die Bodenbeläge nicht dabei, dann würde es passen.
     
  3. #3 GartenLilly, 29.04.2018
    GartenLilly

    GartenLilly

    Dabei seit:
    26.04.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Simon 84,
    im Schnitt Plan 1971 ist 30 cm Decke und Raumhöhe 2.50

    in Wirklichkeit ist es 35,5 cm Decke und 2.445 m Raumhöhe

    Frage: war es 1971 schon üblich eine Trittschalldämmung einzubauen?
    Wie war der Fussbodenaufbau 1971 waren es da schon geklebte Parketböden?
    war es üblich Schüttung, Flies und Trittschalldämmung damals einzubauen?
    Dank im Vorraus für die Antwort
    GartenLilly
     
  4. #4 Fabian Weber, 01.05.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    6.557
    Zustimmungen:
    1.806
    Welchen Sinn soll denn die Schüttung mit 6cm haben. Suche Dir doch mal eine Stelle (z.B) an einer Rohrdurchdringung oder hinter der Sockelleiste und schau mal nach ob Du nicht was erkennen kannst.

    Bist Du dir sicher, dass es in den 70ern schon Klickparkett gab, das ist doch eher was Neuzeitliches?

    Den Putz mit dem Heraklit musst Du beim messen aber abziehen, der war in der Schnittzeichnung bestimmt nicht mitgerechnet. Das wäre ja alleine schon ca. 3,5cm.
     
  5. #5 GartenLilly, 01.05.2018
    GartenLilly

    GartenLilly

    Dabei seit:
    26.04.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    5
    Hallo danke für die Antwort.Ja ich komme mit allen Schichten
    von unten nach oben:

    1,0 cm Putz
    1,5 cm Heraklith (Minimum angenommen)
    Betondecke 16
    6cm Schüttung
    Flies
    3 cmTrittschalldämmung
    5-6 cm Estrcih
    2,5 cm Klickparkett


    auch auf ca. 35,5 bis 36 cm das würde dem entsprechen was ich im Stiegenhaus - da sieht man die Deckenstärke abgemessen habe das waren 35.9 cm. Das würd mit dem Schnittpan von 1971 in etwa passsen da sind 30 cm Deckenstärke und 2,5m Raumhöhe drin angegeben ergibt Summe 2,8.
    Jetzt gemessen (im Stiegehaus)sind 35,9 und 2,445 Raumhöhe das ergibt ungefähr 2.804 dh. in etwa das gleiche.

    Was mich stutzig macht ist : jetzt ist Klickaparkett drauf, das gabs ja damals noch nicht und daher die Frage wie wurden 1971 die Parketböden ausgeführt? wurden die direkt auf den Estrich geklebt ??Denn sonst würd man ja mehr als 2,5 cm Höhe für den Fussbodenaufbau brauchen??

    Meine Hauptfrage um dies mir geht:
    ist da Trittschalldämmung drin in der Decke oder nicht ????
     
  6. #6 simon84, 01.05.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    10.850
    Zustimmungen:
    1.938
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wirst du nur rausfinden wenn du nachschaust.

    Üblich oder nicht üblich nützt dir hier nix
     
    Fred Astair gefällt das.
  7. #7 Fred Astair, 01.05.2018
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    4.341
    Zustimmungen:
    1.643
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Parkett wurde geklebt und Trittschalldämmung war im EFH eher selten.
     
Thema:

ab wann ist eine Trittschalldämmung üblicherweise eingebaut geworden

Die Seite wird geladen...

ab wann ist eine Trittschalldämmung üblicherweise eingebaut geworden - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Innenwand bei Weisser Wanne (Hanglage)

    Feuchte Innenwand bei Weisser Wanne (Hanglage): Hallo zusammen, ich habe einen Neubaukeller als Weisse Wanne im Oktober 2019 bauen lassen. An einer Ecke an der Innenwand bildet sich sehr stark...
  2. Weiße Wanne Bachelorarbeit

    Weiße Wanne Bachelorarbeit: Guten Tag und schöne Karneval Tage an alle Mitglieder :) ich schreibe momentan an meiner Bachelorarbeit und habe eine Frage zur Bewehrung. Mein...
  3. druckwasserdichte Wanne - Bitumenbahn vs. EPDM

    druckwasserdichte Wanne - Bitumenbahn vs. EPDM: Moin liebe Fachleute, an eine in Teilbereichen bestehende und auch nicht rückbaubare einlagige Bauwerksabdichtung aus EPDM im drückenden Wasser...
  4. Kalten Kellerraum wann fliesen wegen Estrichtrocknung

    Kalten Kellerraum wann fliesen wegen Estrichtrocknung: Hallo liebes Bauexpertenforum, ich hätte eine Frage zum Estrichtrocknen. Ähnliche Fragen gabs bestimmt schon, wirklich schlau bin ich aber noch...
  5. Trittschalldämmung; ab wann wurden Prüfberichte gefordert?

    Trittschalldämmung; ab wann wurden Prüfberichte gefordert?: bzw. wurden 1977 in Österreich bei Decken schon Prüfberichte für Trittschall gefordert?
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden