Abbaudauer und Platz?: 90m² Mineralfaserdecken komplett

Diskutiere Abbaudauer und Platz?: 90m² Mineralfaserdecken komplett im Hilfestellung für Neulinge Forum im Bereich Sonstiges; Hallo. Ich habe da eine evtl. ungewöhnliche Frage (aber gerade als "Neuling"). Wie lange braucht man zum Abbau von 90m² dieser Bürodecken...

  1. #1 Tobias Claren, 12.01.2011
    Tobias Claren

    Tobias Claren

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Keiner
    Ort:
    Erftstadt
    Hallo.

    Ich habe da eine evtl. ungewöhnliche Frage (aber gerade als "Neuling").

    Wie lange braucht man zum Abbau von 90m² dieser Bürodecken mit eingelegten Mineralfaserplatten inkl. dem ganzen Gerüst?
    Sind 62,5x62,5 das übliche Maß? Die Zahl fand ich im Internet.
    Da sind noch die Streben dazwischen, aber rein vom Plattenmaß (wenn das stimmt) wären das 230 Platten?! Oder gibt es da -x% für den richtigen Wert?
    Das Gerüst kann ich aber absolut nicht einschätzen.

    Man kann die Platten einfach rausheben, ein Stück drehen und dann entnehmen?
    Wie ist das aber mit dem Gerüst? Wie lang sind die Einzelteile und ist das zerlegen dieses Gerüstes evtl. die Hauptarbeit (wie sind sie untereinander verbunden)?

    Und wieviel Transportplatz nimmt das ca. ein?
    Und welches Werkzeug müsste man da mitnehmen?

    Ich kann mir wohl Hilfe besorgen die auch ein Auto mit Anhänger hat. Da muss ich aber telefonieren.
    Die Paar, die Transporte mit Anhänger anbieten (Tauschverein) sind wohl "2m²-Anhänger". Falls das ein bekanntes Hängermaß ist.

    Wäre aber gut zu wissen, wie oft man da etwa fahren muss.


    Danke...
     
  2. #2 Gast943916, 12.01.2011
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    Gerüst? wie hoch ist denn der Raum?

    Demontage bei "normaler" Abhängung = 2 Mann 3 Std.
    Volumen = selber ausrechnen, je nach Größe des Anhängers
    Werkzeuge = Blechschere, Schraubendreher odert Akkuschrauber
     
  3. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30.11.2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    Entsorgen brauchst Du nur die Platten, um den Schrott kümmert sich ein Schrotthändler gern. Zwei blaue Säcke mit Zusammengefegtem kommen noch dazu. Hammer und Kuhfuss würd ich noch einpacken. Die Wandprofile wehren sich manchmal.

    Viel Spass
     
  4. #4 Wilhelm Wecker, 12.01.2011
    Wilhelm Wecker

    Wilhelm Wecker

    Dabei seit:
    27.09.2002
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Freising
  5. #5 Ralf Dühlmeyer, 12.01.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Irgendwie klingt die Frage wie eine Kalkulationshilfe für ein DeineSichel Angebot.

    Gerüst meint wohl die Tragschienen, in die die Platten eingelegt sind.

    Wie lang diese Schienen sind, ist i.d.R. egal, weil man die schick kleinfalten kann. Welcher Aufwand die Demontage ist, hängt an der Art der Schienen und der Abhängung.
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Vielleicht soll das ja auch zur Wiederverwaendung abgebaut werden?
    Dann wäre es nicht so genial, die Unterkonstruktion beim Abnahmen zu gematschtem Altmetall zu verarbeiten...
     
  7. #7 Tobias Claren, 12.01.2011
    Tobias Claren

    Tobias Claren

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Keiner
    Ort:
    Erftstadt
    Blechschere? Entsorgen? Kleinfalten?
    Ich bin schockiert, wozu sollte ich die Decke (privat) kaufen, um sie dann zu beschädigen und zu entsorgen ;D .

    Ja, ein Missverständnis war je nach Empfänger möglich.
    Gewerblich handelnde Personen denken beim Abbau evtl. eher an Abriss. Aber lohnt sich ein Abbau und Verkauf tatsächlich nicht (z.B. 60m² fertig demontiert für €100 zur Abholung)? Was kostet so eine Decke alleine an Material neu. So eine Decke ist ja normalerweise in bestem Gebrauchtzustand.
    Falls das wirklich so ein Kostenproblem ist, bliebe als Möglichkeit den Käufer abbauen zu lassen. Win-Win-Situation für beide. Oder der Abbauende Eigentümer kann es einem Kunden als Gebrauchtware mit Einbau anbieten. Da könnte auch ohne den Arbeitslohn mehr für das Material erreicht werden.

    Aber Julius hat ja die Möglichkeit erkannt. Aber ich erwähnte zumindest an einer Stelle dass ich mir Gedanken darüber mache wie lange es dauern könnte das Gerüst zu zerlegen. Z.B. wenn ich dafür x kleine Teile auseinander schrauben müsste. Daher die Frage wie die verbunden sind. Für das entsorgen hätte sich mir diese Frage nicht gestellt. Da hätte iuch eine Blechschere oder einfach den Trennschleifer an der hängenden Decke benutzt.

    Wandprofile gibt es nicht. Es ist nur die Decke.

    Beim Volumen war ich mir halt nicht sicher, ob die Theorie mit der Praxis übereinstimmt.
    Kommen 230 Stück hin? Über den Platten liegen sie ja dichter beieinander.
    Als Dicke nannte man mir nun 1,2cm. Also noch ein Stück dünner, als das Mindestmaß aus dem "Forschungsbericht" bei Google Books.

    Mir fehlen also nur noch die Maße eines "2m²-Anhängers". Ich warte da auf einen Rückruf.
    Theoretisch könnte es sogar mit einem Fiesta gehen. 1,7m³. Rechne ich nur die Maße an den engsten Stellen sind es noch 1,12m³. Bei 12mm Höhe und 62,5x62,5cm sind es 0,0046875m³. In 1,12m³ müssten das ca.239 Platten sein. Ohne aber zu berücksichtigen dass die mit 62,5cm Breite nicht Stoß an Stoß an Wand/Decke reinpassen. Dazu kommt noch der Beifahrerplatz und festgezurrt auf dem Dach.
    Ich habe mal einen Smartgroßen Zweisitzer (350Kg/45Kmh) mit entferntem Beifahrersitz innen komplett mit Dämmwolle vollgestopft, und auf das Dach auch noch etwas festgezurrt ;D. Die Faserreste waren auch kein Problem beim anschließenden aussaugen.



    Was ist denn ein "DeineSichel Angebot"?
     
  8. #8 Tobias Claren, 12.01.2011
    Tobias Claren

    Tobias Claren

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Keiner
    Ort:
    Erftstadt
    Noch zum Thema gehörende Nebenfragen (bevor ich da einen eigenen Strang eröffnen muss).
    Wie fixiert man hinter einer solchen Konstruktion z.B. Dämmwolle?
    Das "gelbe Zeug". Ich habe da noch ein paar Reste (30m²/€4,5 aus der geschilderten Story). Für den Fall dass ich noch gut 20m² fände, wären die ~50m² (47,xm²) komplett.
    Der ist aber auch etwas höher ca. 2,6m. Darüber sind Schlafräume. Nicht die bestgeheizten Räume des Hauses, aber sicher ein Effekt. Der Waschkeller wäre direkt unter dem Wohnzimmer, welches wohl am besten geheizt ist. Der Waschkeller hat aber auch nur ~2,2m. Da macht eine abgehängte Decke evtl. auch Sinn was eine Dämmung angeht. Aber da müsste sie so gering wie möglich "abgehängt" sein.
    In beiden/allen Räumen wäre ein weiterer Vroteil bei solch einer Decke die Möglichkeit darin Sat/Netzwerk/Telefon-Kabel ohne hässliche und teure Kabelkanäle zu verlegen. Da bin ich quasi seit Jahren dran, habe bisher aber wegen der sichtbar hängenden Kabel noch drauf verzichtet. Und die grau isolierten Heizungsrohre unter der Decke könnten auch gleich verschwinden. Und drittens kann man sparsame Lampen wie Platten reinlegen.

    Gibt es eine Mindesthöhe hinter der Platte, die nötig ist, damit man sie noch einlegen kann? Die werden doch nach dem montieren des Traggerüstes eingelegt, oder?
    Und wenn dahinter z.B. noch Dämmwolle oder etwas anderes kommt, dann ändert sich das noch einmal.
     
  9. #9 Gast943916, 12.01.2011
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    nein,
    Irrtum, ein groer Teil der Platten ist nach dem herausnehmen nicht mehr zu gebrauchen, weil beim anheben schon die Kanten absplittern, Ein- u. Zuschnittplatten sind eh nicht mehr zu verwenden, ausser der "neue" Raum hätte exakt die gleichen Maße..
    Die Profile der Unterkonstruktion sind i.d.R. gesteckt und nach der Demontage nicht mehr zu gebrauchen, es gab früher nur einen Hersteller dessen Profile man nach vorsichtigem trennen wieder zusammenstecken konnte, wäre Zufall sollte dies bei dir so sein.
    Bei deinen Transportmöglichkeiten kannst du wieder einen Teil abschreiben, man kann sie zwar stapeln, aber nur sehr schwer befestigen, in einem Fiesta transportiert, kannst du sie gleich zum entsorgen fahren anstatt zu einem evtl. Käufer.
    Den Transport mit Dämmwolle zu vergleichen ist unrealistisch da Dämmwolle gedrückt / gepresst werden kann, MF Platten nicht. Beim ausladen wird ein weiterer Teil kaputt gehen.

    Mindestabhängehöhe sollten 10 cm sein um die Platten noch sauber einlegen zu können.

    Ich habe in fast 40 J. Trockenbau noch keinen kennegelernt der auf die Idee kam so etwas gebraucht zu kaufen...


    Gipser
     
  10. #10 Tobias Claren, 12.01.2011
    Tobias Claren

    Tobias Claren

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Keiner
    Ort:
    Erftstadt
    Verkauft soll da nichts werden. Wie geschrieben, ist privat für den Keller.
    Was würde so etwas denn neu kosten? Am besten inkl. Einlegeleuchten. Z.B. 90m².
    60m² ohne Leuchten kosten fertig abgebaut ca. €100 (beendetes Angebot).
    Da gibt es Händler die wollen für eine einzelne gebrauchte Leuchte schon 60 Euro.
     
  11. #11 Tobias Claren, 12.01.2011
    Tobias Claren

    Tobias Claren

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Keiner
    Ort:
    Erftstadt
    Schon interessant. Betrug ist bei Selbstabbau und Zahlung vor Ort wohl unwahrscheinlich, aber der hat das gleiche Angebot schon drei mal in den eltzten Tagen.
    Sogar mit Angabe der selben 90m² in der gleichen 4. Etage.
    Ca. €180, €200 und €1 als Endpreise.
    Zeigt aber auch schön, dass einige Dinge (gerade beim nur selbst abholen) extrem im Preis schwanken können. Da sind nur ein paar Interessenten im Umkreis, und wenn die sich bei z.B. zwei Angeboten hochgeboten haben, und das haben was sie wollten, kriegt der Nächste es praktisch umsonst.

    Ich habe gerade vor einige Tagen eine Sofagruppe von COR aus den 70ern in neuwertigem Zustand für €1,5 ersteigert. Ähnliches ging in der Vergangenheit auch schon für €200 weg (Suche in den beendeten der letzte 14 Tage). Ein Doppelsitzer, drei Einzelsitzer und ein Eckstück (verbindbar) sowie Verbindungsteile, Armlehnen und einen Schemel (http://goo.gl/SyjlS).
    Ich glaube meine Mutter hat damals für eine gleichartige Sitzgruppe (steht heute bei ihr im Hobbykeller) 4000 DM gezahlt. Und pro Armlehne angeblich 200 DM.

    Da passt "Ich bin doch nicht blöd" mal ausnahmsweise (gegenüber dem Unternehmen dass damit wirbt bzw. warb). Und "Gebraucht ist Geil" (Doku auf 3sat).
     
  12. #12 wasweissich, 12.01.2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    und da fällt dir nichts auf ??

    ich würde sagen gier frisst hirn..........
     
  13. #13 Tobias Claren, 12.01.2011
    Tobias Claren

    Tobias Claren

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Keiner
    Ort:
    Erftstadt
    Was soll einem da auffallen? Das ist Selbstabholung mit Zahlung vor Ort.
    Und würde der Händler den Preis hochtreiben, dann hätte er das auch bei dem einen Euro gemacht. Denn das war nicht die erste Auktion wo er sah dass er weniger als gewünscht erhält, das war nach den beiden großen Beträgen. Warum sollte der da also aufhören, wenn es so gewesen wäre. Mal sehen, der Konkurrent der es für einen Euro erstand, bietet aktuell wieder mit. Ich mache da keinen Bietkampf mit dem...

    Was soll das mit "Gier" zu tun haben? Es ist auch möglich dass bei Neupreisen gar kein Neupreis in Frage kommt. Weniger wichtig, ob es finanzielle oder andere Gründe sind.

    Ist es Gier wenn man sich keinen Neuwagen kauft? Nicht dass ich nicht froh bin dass es Neuwagenkäufer gibt (sonst gäbe es keine Gebrauchtwagen), aber "vernünftig" ist es nicht. Kann man aber als soziale Leistung bzw. "Spende" betrachten, wenn jemand der es sich leisten kann (nicht auf Pump) für die große Masse der Gebrauchtwagenkäufer den ersten großen Wertverlust übernimmt.


    Es ist absolut üblich dass solche Decken in der "Bucht" gebraucht verkauft UND gekauft werden.

    Ich habe z.B. ca. 36m² Holzpaneele inkl. den Metallklemmen (leider hat der die Latten wohl entsorgt) für einen Euro ersteigert. Den wollte der Verkäufer nicht mal. Er hatte wohl aber auch nicht mehr erwartet, und war eher froh dass es jemand gebrauchen kann und mitnimmt. Schon abgebaut.

    Klar wollen Gewerbliche die selbst keine Gebrauchtangebote machen können (evtl. Snobismus bzw. falscher "Anspruch") Neuware inkl. ihrer Arbeit verkaufen.
    Aber hier vedient eh kein Handwerker dran. Und wenn es diese Angebote nicht gäbe, käme auch kein Handwerker in Frage.
    Ein Richter hat mal zum Thema Raubkopien gesagt, dass nicht alles was kopiert wird auch gekauft worden wäre. Inkl. der Anmerkung dass viele Menschen vieles (legal) dass sie eigentlich nicht brauchen kaufen würden, wenn es für fast nicht angeboten würde.



    Hier ist es etwas anders (dient wohl dem Verständnis, ist aber nicht wirklich OnTopic [als Vorwarnung]):

    Es ist für den Hobbykeller meiner Eltern. Sie (16h/d TV, keine Kontakte, auch nicht am eigenen Geburtstag) hätte ihn zwar gerne akkurat, aber Geld ausgeben ist nicht. Evtl. war es in den 80ern ja so eine art landläufiger Einrichtungsglaube man müsse "hohe" Wände dunkel anstreichen. Daher ist diese Decke (2,6m "hoch") im Gegensatz zu den tieferen (Waschkeller, Flur, Vorraum, Vorratskeller ca. 2,2m) dunkel. Das waren die Vorbesitzer. Das schluckt schon mal gutes Licht. Sat-Dosen in allen Räumen ist nach der Kündigung des Kabels vor evtl. 2 Jahren auch noch nicht geschehen. Eben auch wegen der sonst losen Kabel. Kanäle hätten ja auch Geld gekostet. Aber hier ist eine abgehängte Decke nicht nur optisch besser (da alles unsichtbar), sondern ermöglicht auch Lampen ohne lose Kabel an der Decke zu montieren. 3000l Heizöl verbrauchen die beiden übrigens in einem ca. 120m²-Bungalow im Jahr. Eigentlich ist nur das Wohnzimmer, das offen angrenzende Esszimmer und die Küche richtig beheizt. Evtl. noch ein wenig das Schlafzimmer sowie ein weiteres kleines Zimmer am Schlafzimmerflur.
    Ich errechnete mal über einen sehr ausführlichen Onlinerechner bei maximalen Dämm-Möglichkeiten einen Verbrauch von 1000 Litern pro Jahr. Und erwähnte auch dass im Winter eine Thermographie am sinnvollsten sei, und zu großen Teilen subventioniert wird. Der Steinboden im Eingangsbereich wo vor Jahren (evtl. 10 oder 15...) eine Art Micro-Wintergarten vorgesetzt wurde, ist auch spürbar kälter als der alte Eingangsbereichboden. Im Winter ist die Luft im gesamten Eingans/Dielenbereich (inkl. WC) auch merklich kälter. Da kann man höchstens eine einfache Glastüre (Einfachglas, Rahmenlos) zum Wohnzimmer zumachen.

    Der Vollständigkeit halber noch den jährlichen Stromverbrauch von ca. 12.000kWh. Für mittlerweile zwei Personen, von denen eine aber praktisch keinen Strom verbraucht (den ganzen Tag versucht zu verschlafen). Nein, da läuft nicht irgendwo der große Stromfresser (soll ja schon Fälle einer unbekannten Fußbodenheizung gegeben haben, die sich auf einmal einschalteten, was hier aber auch nie möglich gewesen wäre), ich habe mal testweise alles abgesteckt und dann stand der Zähler still. Trotz weniger dauern brenender (kleiner) Energiesparlampen und praktisch nie leuchtender Deckenbeleuchtung.


    Wenn ich da mit ein paar Maßnahmen die "nichts" kosten etwas ändern kann, dann mache ich das gerne. Zeit habe ich, aber wirklich finanzieren kann ich das nicht.

    Für solche "Umzugshilfe" und Transport mit Anhänger kann ich Hilfe auftreiben die neben den Spritkosten nur eine "virtuelle" Tauschwährung verlangen. Egal ob jemand den Rasen mäht, eine Webseite programmiert (richtigen programmierten Code wie php, keine statischen Seite wie sie jeder zusammenklicken kann) usw.. Nur ein paar nehmen mehr als die "Gruppe 20" mit 20 "Talenten" pro Stunde (auch online zu "überweisen"). Das steht dann aber auch in den "Gelben Seiten" (gedruckt und online). Z.B. Jemand der Dieselmotoren und Elektronikkenntnisse hat. Der aber aus einer anderen Stadt kommt (quasi ein Gastarbeiter der mit Kölner "Devisen" bezahlt wird, da auch anderer Tauschring) Das ist aber nicht selbstverständlich. Denn php coden ist ja auch nicht gerade etwas das jeder kann. Der mit diesen php-kenntnissen fragt aber selbst vorher nach, was der "Kunde" selbst für eine Gruppe ist. Bedeutet wohl, dass er dann auch mehr nimmt, wenn der "Kunde" das selbst tut.
     
  14. #14 wasweissich, 12.01.2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ich wollte dich nicht persönlich angreifen .

    das mit den gebrauchtwagen kann ich nachvollziehen , ist auch klar .

    aber wenn das gleiche , und so hast du es beschrieben , dreimal versteigert wird , klingelt es bei mir .

    ich habe zwar einen account bei dem auktionator , aber ein wirkliches schnäppchen habe ich noch nicht landen können . wird aber auch daran liegen , das ich eher recht konservativ auf kleinanzeigen in der lokalzeitung setze .
     
  15. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    zu den decken: siehe gipser, da lässt sich jemand dafür bezahlen, dass sein
    schrott abmontiert und entsorgt wird.

    zum sofa: würde ich nicht geschenkt haben wollen, selbst wenn muttern
    vor jahrzehnten 4000DM für bezahlt hat.
    (die lampe finde ich nicht schlecht, wäre dieser merkwürdige
    marmorsockel nicht)
     
Thema:

Abbaudauer und Platz?: 90m² Mineralfaserdecken komplett

Die Seite wird geladen...

Abbaudauer und Platz?: 90m² Mineralfaserdecken komplett - Ähnliche Themen

  1. Haustür hat unten 6cm Platz

    Haustür hat unten 6cm Platz: hallo , In einem anderen Beitrag hab ich mich ja schon mal über meinen super Fensterbauer beklagt. Jetzt kam die Haustür . Wir haben ja momentan...
  2. Bündel an mehradrige Kabel haben keinen Platz mehr .....

    Bündel an mehradrige Kabel haben keinen Platz mehr .....: Hallo zusammen , mein Problem liegt darin , das der Geschäftführer der Photovoltaikfirma nicht seinen Fehler einsieht . vom 11-2017 Vom Alten...
  3. erneute Aufstellung eines Containers am selben Platz

    erneute Aufstellung eines Containers am selben Platz: Benötigt man für eine erneute Aufstellung eines baugenehmigten Containers wieder eine Baugenehmigung? Auf der selben Stelle stand vor 15 Jahren...
  4. Klinker platzen

    Klinker platzen: Hallo, Seit drei Jahren wohne ich im Haus Baujahr 68, in den 70 Jahren wurde ein Anbau mit dachterrasse errichtet und der Anbau verklinkert....
  5. Bau an Grundstücksgrenze: Ausreichend Platz für Wärmedämmung einkalkulieren!

    Bau an Grundstücksgrenze: Ausreichend Platz für Wärmedämmung einkalkulieren!: Der BGH hat gerade erst am 2. Juni 2017 entschieden (Az.: V ZR 196/16), dass ein Grundstückseigentümer nicht (im konkreten Fall am Beispiel des §...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden