Abdichten Balkonplatte zum Haus

Diskutiere Abdichten Balkonplatte zum Haus im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo, nachdem es endlich das Wetter wieder zulässt auch außen auf der Baustelle wieder zu arbeiten, hätte ich ein Problem. Ich habe 2...

  1. HNorbert

    HNorbert

    Dabei seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Freising
    Hallo,
    nachdem es endlich das Wetter wieder zulässt auch außen auf der Baustelle wieder zu arbeiten, hätte ich ein Problem.
    Ich habe 2 Balkonplatten (Schöck Iso) die ich vor dem Verputzen gerne abdichten möchte. Beide Platten hängen zum Haus, so dass der Regen zum Haus läuft. Einen Gefälleestrich wollte ich nicht aufbringen, sondern den Belag aus Holz auflegen.
    Wer kann mir Hinweise geben wie ich am besten zum Haus hin abdichte und wie ich den Beton auf der Oberfläche versiegel.
    Da bekanntlich Wasser den Beton durch Frost aufbricht.
    Ich wäre für jeden Hinweis dankbar, wie man am besten vorgeht. Auch was den übergang an der Kante betrifft. z.B. Blech oder ähnliches.
    mit Grüßen Norbert
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    mit negativem gefälle werden sie ewig ärger haben.
    eine 1-lagige abdichtung ist bei balkonen ein muss.
    (mit wohnraum drunter 2-lagig)
    ich rate ihnen ein gefälle-estrich aufzubringen mit einer bitumen-schweissbahn beschiefert und diese an der wand mittels klemmschiene min. 10 cm (über balkonbelagshöhe) hochzuführen.
    bei balkonen mit einer randaufkantung min 15 cm. tropfkante nicht vergessen.
    auf die abdichtung muss eine bautenschutzmatte (neopren) für den späteren holzrost.
     
  4. #3 Gast360547, 18. März 2005
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    @ sepp, welcher stand der fachregeln....

    Moin,

    .... liegt Dir vor???

    Erst bei einem Gefälle > 5° kann die Anschlusshöhe auf 100 mm über OK Belag verringert werden, vorher sind mind. 150 mm ein Muß!

    Dabei ist es völlig egal, ob mit oder ohne Attika oder innenliegend oder nicht.

    Fachregeln Pkt. 5.2

    Grüße

    stefan ibold
     
  5. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    5.4.3 Abschlüsse bei Abdichtungen


    nach DIN 18195-5

    Bei der Abdichtung von waagerechten und schwach geneigten Flächen sind die aufgehenden Bauteile so auszubilden, dass die Abdichtung bis deutlich über die ungünstigstenfalls auftretende Wasserbeanspruchung aus Oberflächen-, Spritz- und/oder Sickerwasser, im Regelfall mindestens 150 mm über die Schutzschicht, die Oberfläche des Belages oder die Überschüttung, hochgeführt und auf weitgehend lückenloser, ebener, tragfähiger Rücklage gegen Abgleiten gesichert und verwahrt werden kann.

    Bei Aufkantungen an freien Dachrändern, z. B. genutzte Dachflächen und Balkone, sollte die Abdichtung grundsätzlich bis zur Außenkante der Fassade geführt und befestigt werden. Die Abdichtung ist mindestens 100 mm über die Oberfläche des Belags hochzuführen. Der Randabschluss kann entweder mit einer Randabdeckung oder einem Randabschlussprofil ausgeführt werden. Randabdeckungen bzw. Randabschlussprofile sollten grundsätzlich ein Gefälle zur Abdichtungsseite aufweisen.

    Schlagregengefährdete Flächen erfordern besondere Maßnahmen zum Schutz gegen Hinterlaufen (siehe 6.2.2).

    Beim Abschluss der Abdichtung von Decken überschütteter Bauwerke ist die Abdichtung mindestens 200 mm unter die Fuge zwischen Decke und Wänden herunterzuziehen und mit einer gegebenenfalls vorhandenen Wandabdichtung zu verbinden.

    was zählt?
    die DIN 18195-5 oder die dachdecker-richtlinien?
     
  6. #5 Gast360547, 23. März 2005
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    lesen sepp

    Moin,

    erstens gelten die Falchdachrichtlinen dann, wenn bewohnter Raum unter dem Balkon angeordnet ist und
    zweitens: im ersten Absatz sind die 150 mm angeführt. Das sind die Anschlüsse.
    Der 2. Absatz beschreibt Aufkantungen bei freien Dachrändern. Das ist etwas anderes. Hier sind kleine Attken gemeint.

    Die DIN und die Fachregeln widersprechen sich ausdrücklich nichtim Bereich der Anschlüsse.

    Grüße

    stefan ibold
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    jetzt wirds doch zeit für ne brille :)
     
  9. HNorbert

    HNorbert

    Dabei seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Freising
    Balkonabdichtung

    Danke für all die Hinweise. War 14 Tage ohne Rechner und konnte leider nicht eher antworten. Ich muss sagen für einen Laien sind die Antworten schwer zu lesen. Die Richtlinien und DIN-Vorschriften sind so schwierig zu lesen, dass ich jetzt immer noch nicht weiß wie ich am besten abdichten soll. Werd das ganze jetzt wohl doch einer Firma in Auftrag geben, die das für mich macht.
    Danke für die gut gemeinten Ratschläge. Bis demnächst bei meinen weiteren Problemen.
    Gruß Norbert :lock
     
Thema:

Abdichten Balkonplatte zum Haus

Die Seite wird geladen...

Abdichten Balkonplatte zum Haus - Ähnliche Themen

  1. Trockenbauwand für Duschbereich - abdichten bereits beim Platten anschrauben?

    Trockenbauwand für Duschbereich - abdichten bereits beim Platten anschrauben?: Im neuen Bad will ich einen Duschbereich in Trockenbau machen, doppelt beplant. Es gibt ja Abdichtsets. Diese werden ja eigentlich erst...
  2. Parkplatz vor dem Haus - Steine trocknen nicht

    Parkplatz vor dem Haus - Steine trocknen nicht: Hallo, seit einigen Tagen hat es bei mir nicht mehr geregnet. Vor dem Haus sind Kfz-Stellplätze gepflastert. Auf diesen befinden sich feuchte...
  3. Haus im Hang, Außenwand und Teile von der Innenwand nass

    Haus im Hang, Außenwand und Teile von der Innenwand nass: Hallo Zusammen, ich könnte von meiner Tante ein Haus erwerben, welches im Hang steht. Das Haus ist von 1971 und die hintere Wand zu Hang hin ist...
  4. Abdichtung Perimeterdämmung Bodenplatte

    Abdichtung Perimeterdämmung Bodenplatte: "Thali goes East" - Der Bericht vom Forumsbau im Osten Bei mir wurde es bei der Bodenplatte genauso gemacht wie bei Thali, Perimeterdämmung vor...
  5. Hilfe bei Risse im Haus

    Hilfe bei Risse im Haus: Hallo wir haben vor 2 Jahren ein Einfamilienhaus bauen lassen , und bemerken seit einiger Zeit immer mehr Risse im Haus. Hinzu kommt das sich auf...