Abdichtung Balkon und Geländer

Diskutiere Abdichtung Balkon und Geländer im Dach Forum im Bereich Neubau; Hi, ich hätte gerne gewußt, was die technisch beste Lösung für die Befestigung eines Geländers auf dem Balkon ist. Die Situation sieht wie im...

  1. DerTommy

    DerTommy

    Dabei seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anfänger
    Ort:
    NRW
    Hi,
    ich hätte gerne gewußt, was die technisch beste Lösung für die Befestigung eines Geländers auf dem Balkon ist.
    Die Situation sieht wie im Anhang dargestellt aus.
    Es handelt sich um einen Balkon über einer Garage, die Außenwand ist eine 2-schalige Wand (17,5 KS, 10 Dämmung, 11,5 KS Verblender bossiert (ähnlich Emsländer).
    Das Geländer soll natürlich so weit nach außen wie möglich befestigt werden. Der Geländerbauer hatte vorgeschlagen das Geländer in den Kalksandsteinen zu befestigen, da habe ich jedoch Bedenken, dass an den Durchschraubungen undichte Stellen in der Abdichtung entstehen und evtl. auch Wasser in die Vormauerschale läuft. Außerdem frage ich mich, ob es nicht beim Durchbohren in den Verblendern zu Rissen im Stein kommen kann oder ähnliches.
    Ist es da nicht sinnvoller auf der Deckenplatte einen Stahlrahmen aus Flachstahl oder ähnliches aufzulegen, der das Geländer dann trägt? Der würde ja dann durch den Plattenaufbau und die Kiesschüttung beschwert bzw. stabilisiert und man bräuchte höchstens an der Wand zu schrauben.
    Zwischen Plattenbelag und den außen hochgemauerten Verblendern wird eine innenliegende Dachrinne eingebaut.
    Hat sonst jemand eine gute Lösung hierfür parat?
    Gruß,
    DerTommy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast360547, 19. Januar 2004
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    ich *meld*

    Moin,
    hätte da schon eine sehr gelungene Lösung.
    Kleiner Nachteil: bei Dämmungen wird das bei der einfachsten Ausführung eine Wärmebrücke.
    Sie haben anscheinend keine WD vorgesehen, deshalb dürfte das funzen.

    Ich hab leider nur ne sehr schlechte Skizze. mal sehen, ob die online gehen kann.

    geländereinfassung

    Das Bild zeigt eine Holzbohle auf der eine Grundplatte mit einem aufgeschweißten Rohr befestigt ist.
    Dieses Rohr (kann 4-Kant oder rund sein) wird mit einer Zinkeinfassung versehen.
    Darüber wird das Gegenstück geschoben und mit mind. zwei Befestigungen fixiert.

    Damit hat man einen sauberen und dauerhaften regensicheren Übergang und kann das Geländer jederzeit erneuern, ohne daß man die Abdichtung öffnen muß.

    Ach ja: ist bereits beim Patentamt München als Patent eingereicht, Nachahmungen nur mit meiner Genehmigung gewerblich zu nutzen :deal

    Grüße
    stefan ibold
     
  4. #3 Gast360547, 19. Januar 2004
    Gast360547

    Gast360547 Gast

  5. DerTommy

    DerTommy

    Dabei seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anfänger
    Ort:
    NRW
    Hallo Herr Ibold,
    danke für die Skizzen und das Neuzeichnen:). Das mit der Wärmedämmung ist in dem Fall kein Problem, da darunter eine Garage liegt. Das Prinzip ist mir klar, jedoch ist mir nicht so ganz klar, wo die Bohle in meinem Fall liegen soll? Die kann doch dann nur am Rand von der Deckenplatte liegen?
    Diese Zinkeinfassung, die du gemalt hast würde dann also die Verschraubung der Platte mit der Deckenplatte und der Bohle abdecken, richtig? So dass die Schrauben nicht durch die Abdichtung hindurchgehen sondern darunter liegen.
    Schöner wäre es natürlich, wenn das Geländer außen über den Verblendern liegen würde. Vielleicht kann man das ja mit dem Geländer noch was nach außen verziehen, da muß ich dann mal den Geländerbauer fragen.
    Bei Ihrer Ausführung würde das Geländer ja dann 11,5+12+13=36,5 cm gegenüber der Außenkante zurückstehen oder kann man auf der Seite der Rinne die von dir geforderten 13 cm unterschreiten, wenn man das direkt mit der Rinne verbindet?
    Haben Sie da vielleicht noch eine andere Idee, mit der man mit dem Geländer weiter nach außen kommt?
    Gruß,
    DerTommy
     
  6. #5 Gast360547, 20. Januar 2004
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    bohle muß nicht, aber...

    Moin,
    die Bohle muß nicht unbedingt sein.
    Wenn keine aufgebracht werden soll, z. B. bei nicht gedämmten Balkonen, dann ERST eine Lage G 200 S5 aufschweißen und diese im Bereich der Grundplatten für die Geländerstützen ausschneiden. Dadurch verringere ich die Höhen in diesem Bereich.

    Klar, das Geländer kann weiter nach vorne. Zwei Probs allerdings ergeben sich daraus:
    1. Ich komme mit den Dübeln verdammt nah an den Rand der Betonplatte

    2.
    Wenn die Entwässerungsrinne innenliegend ist, der Belag darüber hinweggeführt wird, dann komme ich schlechter daran, um sie zu reinigen.
    Wird der Belag nicht darüber geführt, bleibt ein Trittloch.

    Ich hatte bei der Skizze bewußt keine Dachrinne eingezeichnet. Theoretisch kann die Stütze oder deren Grundplatte bis Vorderkante Rinneneinlaufblech geführt werden. Dor die Zinkgrundplatte mit dem Einlaufblech verlöten.

    Die 130 mm Klebeflanschbreite braucht man, um das Zink sauber mit zwei Lagen + Trennstreifen einschweißen zu können.

    Grüße
    stefan ibold
     
  7. Lebski

    Lebski Gast

    Ich hab Bauchweh bei dem Detail von DerTommy.

    Regenrinnen werden irgendwann undicht, das merkt man in dem Fall, wenn das Wasser unter aus der Vorsatzschale läuft...
     
  8. #7 Gast360547, 20. Januar 2004
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    das sollte....

    Moin,
    ...sicherlich zweiwannig ausgeführt werden.

    Ansonsten hat Lepski Recht. DieGefahr, daß hier die rinne undicht wird und keiner merkt das, ist nicht unerheblich.

    Verzinntes V2a würde hier gute Dienste leisten.

    Grüße
    stefan ibold
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. DerTommy

    DerTommy

    Dabei seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anfänger
    Ort:
    NRW
    Hmm,
    scheint ja nicht so einfach sein da eine vernünftige Lösung zu finden. Wie soll das Wasser sonst abgeleitet werden, das Fallrohr für die innenlaufende Rinne ist bereits innen eingebaut worden. Eine außerhalb der Vorsatzschale liegende Rinne sieht wohl auch nicht aus!
    Werde den Tipp mit dem verzinnten V2a beherzigen.
    Zweiwannig heißt wie ich mir das bildlich vorstelle 2 Lagen Blech über einander?
    Danke auf jeden Fall schon mal für Eure Tipps, ich werde den Dachdecker und den Geländerbauer nochmal befragen welche Lösung sie befürworten.
    Das Geländer einfach von oben mit Schrauben in der Vormauerschale zu befestigen kann doch eigentlich keine übliche Lösung sein, ich hab da jedenfalls meine Bedenken, ob das so gut ist für die Haltbarkeit der Verblender und die Dichtigkeit.
    Gruß,
    DerTommy
     
  11. Pinball Z

    Pinball Z

    Dabei seit:
    16. November 2003
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauing
    Ort:
    D
    Re: ich *meld*

    Das ist ein Detail, welches in Berlin seit mindestens 20 Jahren im Gebrauch ist. Alledings wird die Grundplatte durch Dübel verankert.
     
Thema:

Abdichtung Balkon und Geländer

Die Seite wird geladen...

Abdichtung Balkon und Geländer - Ähnliche Themen

  1. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  2. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  3. Balkon Änderung zulässig?

    Balkon Änderung zulässig?: Schaue gerade zu meinem Nachbarn hoch und sehe, dass er ein Teil seines Geländers weggeflext hat und durch eine Glasscheibe ersetzt hat. Ist das...
  4. Fassadendämmung Abdichtung

    Fassadendämmung Abdichtung: Hallo Zusammen, ich brauche nochmal euren Rat. Bei mir wurde gerade die Fassadendämmung angebracht. Die Dämmung läuft keilförmig über die...
  5. Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?

    Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?: Hallo zusammen. Ich habe an meinem Haus das Pflaster von einem Gala bauer neu legen lassen. Zusätzlich wurde die Wand abgeschachtet und...