Abdichtung Bodenplatte (nicht Unterkellert)

Diskutiere Abdichtung Bodenplatte (nicht Unterkellert) im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo Bauexperten, ich benötige euren fachmännischen Rat. Ich bin gerade dabei einen nicht unterkellerten Anbau an ein bestehendes Gebäude...

  1. #1 feinstaub, 01.05.2008
    feinstaub

    feinstaub

    Dabei seit:
    01.05.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Mannheim
    Hallo Bauexperten,

    ich benötige euren fachmännischen Rat.

    Ich bin gerade dabei einen nicht unterkellerten Anbau an ein bestehendes Gebäude zu errichten. Der Bestand ist unterkellert.

    Das Erdreich besteht aus Lehm; die Wohnlage ist nahe am Rhein. Der Grundwasserspiegel kann unter Umständen gegen die Bodenplatte drücken. Wie es bei Hochwasser ausschaut weiß ich nicht genau. Bis dato wurden jedenfalls keine Außenwände über 0K nass.

    Die Bodenplatte (WU-Beton) wird morgen gegossen. Diese liegt auf umlaufenden Streifenfundamenten, welche frostfrei gegründet sind.
    Der Aufbau der Bodenplatte wurde folgendermassen geplant und ausgeführt: Kies auf Erdreich verdichtet, Sauberkeitsschicht, 18cm WU-Beton, Dämmung 120mm Styrodur, FB-Heizung, Estrich, Fliesen.
    Die Bodenplatte endet bei ca 0K.

    Wie dichte ich die Bodenplatte fachmännisch ab? In welcher Art und Weise soll/muss die Horizontal- und Vertikalsperre ausgeführt werden?

    Vielen Dank !

    Stefan
     
  2. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Wenn die Bodenplatte mit drückendem Wasser beaufschlagt wird wäre das schonmal nicht richtig.

    WU - Beton alleine macht die Bodenplatte nicht zu einem WU Bauteil!

    Hier müsste ein WU - Bauteil dem Lastfall entsprechend geplant und ausgeführt werden.
    (Rissbreitenbeschränkung wegen Wasserführender Trennrisse usw.)

    Ebenso wäre der Anschluss an den Gebäudebestand Druckwasserdicht zu erstellen (schraubbare Fugenbänder, Verpressbare Fugenschläuche o.ä. ), Nicht ganz so einfach weil hier eine Bauwerksdehnfuge vorzusehen ist, also müsste dieses geplant werden.

    Eine Regelgerechte Abdichtung gegen drückendes Wasser ist auf der Bodenplatte nicht mehr möglich, da die Abdichtung auf der Wasserangreifenden Seite anzuordnen ist.

    Wird die Bodenplatte tatsächlich mit drückendem Wasser aus Grundwasser beaufschlagt?

    Wie hoch ist der aus langjährigen Beobachtungen ermittelte höchste Grundwasserstand?
     
  3. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Wie tief ist denn die Oberkante der Bodenplatte gegenüber der Geländeoberkante?
     
  4. #4 feinstaub, 01.05.2008
    feinstaub

    feinstaub

    Dabei seit:
    01.05.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Mannheim
    Hallo,

    nach Rückfragen in der Nachbarschaft liegt der Grundwasserspiegel im Regelfall bei ca 3m.
    Die Keller der Altbauten wurden in den letzten 10 Jahren auch 2-3 mal durchnässt. Jedoch drang dass Wasser nie bis in die Wohnräume. Genauere Informationen habe ich leider nicht.

    Die Beton-Bodenplatte endet mit der Geländeoberkante.
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Also ist ausgeschlossen das Grundwasser die Bodenplatte erreicht?

    Deckt sich aber dann nicht mit der Aussage:" ...Der Grundwasserspiegel kann unter Umständen gegen die Bodenplatte drücken."
     
  6. #6 Isolierglas, 02.05.2008
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Naja: Der Meeresspiegel steigt, Hochwasserevents werden heftiger und zahlreicher... Wer in der Nähe von Gewässern baut, besitzt schon von Natur aus entsprechend Optimismus...

    Gruss, Dirk
     
Thema: Abdichtung Bodenplatte (nicht Unterkellert)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. abdichtung bodenplatte nicht unterkellert

    ,
  2. bodenplatte an bestehendes genäude abdichten

    ,
  3. Bodenplatte nicht unterkellert

Die Seite wird geladen...

Abdichtung Bodenplatte (nicht Unterkellert) - Ähnliche Themen

  1. Weiße Wanne Innen und Außen abdichten bei Bodenplatte im Grundwasser

    Weiße Wanne Innen und Außen abdichten bei Bodenplatte im Grundwasser: Hallo zusammen, nach einer Freilegung einer undichten Außenwand eines Teilkellers (Kellergröße ~3,5m x 2,5m), der als WW in Eigenleistung gebaut...
  2. Bodenplatte Abdichtung

    Bodenplatte Abdichtung: Guten Tag meine Freunde, und zwar baue ich derzeit ein Einfamilienhaus. Wir haben keinen Keller und wollten die Bodenplatte mit 4mm Bitumenbahnen...
  3. Abdichtung Bodenplatte / Mauerwerk mit Dickbeschichtung.

    Abdichtung Bodenplatte / Mauerwerk mit Dickbeschichtung.: Hallo zusammen. Ich habe eine Frage an euch zur Abdichtung der Bodenplatte und Unterbereich Mauerwerk mit Dickbechichtung. Und zwar kenne ich es...
  4. Bodenplatte nachträgliches Abdichten Abwasserrohre und Versorgerleitungen

    Bodenplatte nachträgliches Abdichten Abwasserrohre und Versorgerleitungen: Guten Abend, wir stehen gerade vor dem Problem, dass wir in unserer Bodenplatte eine Aussparung von ca. 40x80cm für die späteren...
  5. Feuchtigkeitssperre, Abdichtung der Bodenplatte

    Feuchtigkeitssperre, Abdichtung der Bodenplatte: Hi Liebes Expertenforum. Wir haben in unserem Altbau den Estrich und die auf der Bodenplatte liegende Feuchtigkeitssperre komplett entfernt. Die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden