Abdichtung Bodenplatte

Diskutiere Abdichtung Bodenplatte im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo!! Habe bereits viel gelesen, bin aber nicht sicher, ob ich Alles richtig verstanden habe. Es geht bei uns um Abdichtung der Bodenplatte...

  1. Lars

    Lars Gast

    Hallo!!
    Habe bereits viel gelesen, bin aber nicht sicher, ob ich Alles richtig verstanden habe. Es geht bei uns um Abdichtung der Bodenplatte gegen Bodenfeuchte also nach DIN18195-4.
    Da wir mit dem Mauern beginne wollen stellt sich die Frage, welche Art der Horizontalsperre unter den Mauerwerkskimmsteinen anzubringen ist. Baustoff ist Porenbeton bzw. KS. Bodenplatte ist unterseitig mit 2* 200um PE unterlegt.
    Ich glaube verstanden zu haben, dass Pappe R500 unzureichend ist, bzw. sich nicht mit der späteren Außenwandabdichtung in Form von Schweißbahnen verbinden läßt. Daher also der Plan auch schon unter den Mauern eine Schweißbahn aufzubringen, die außen übersteht. Nur welcher Typ?? Nur aufgelegt oder auch richtig auf den Boden aufgeschweißt??? Habe bereits irgendwo die Warnung gelesen, nicht unbeabsichtigt eine Gleitschicht miot der Schweißbahn anzulegen und damit die Statik zu gefährden. Nur wann passiert das??? Fragen über Fragen, aber hoffentlich auch ein paar Antworten???
    Gruß
    Lars
    p.s.: Wenn die Fragen im Forum schon gestellt und beantwortet wurden, bitte ich mein Unvermögen die Antworten hier zu entdecken zu entschuldigen! ;-)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MB

    MB Gast

    G 200 DD

    So heißt die "Nicht-Pappe". G 200 S4 ist auch erlaubt.

    Oder noch einfacher: Bodenplatte hoffentlich richtig mit Sauberkeitsschicht und den richtigen Abstandsahltern hergestellt, fachgerecht nachbehandelt, Feuchtigkeit gemessen, ausgehärtet.
    Ha! Erste Unsicherheiten, nicht wahr?

    OK, also nicht 28 Tage alt, also G 200 S4 streifenweise oder punktweise aufgebraten, Nähte natürlich vollflächig verschweißt.

    Bis außen und noch weiter! Bis Unterkante Sohlplatte.

    Der Knackpunkt: G 200 S4 ist zwar genormt, aber keiner sagt was zur Oberseite. Besandet ist nicht besonders geschickt, beschiefert nur dumm. talkumiert geht, PP-Vlies optimal. Wenn gar nix drauf ist, also nur Bitumen, ist das auch OK.

    Und nun die erste Reihe (von mir aus auch Kimmschicht, wen die Planer zu blöde und die Ausführer zu unpräzise sind) draufgetackert.

    Dann irgendeinen Kram draufgelegt, der aufsteigende Feuchte verhindern soll (tut die Fuge aleine auch schon). Kann man aber auch weglassen.

    Wenn mal ne Waschmaschine überläuft oder die Lichtschächte mit den gelben Trän(en)leitungen überlaufen, nutzt Pappe auch nix, weil der Putz sich vollsaugt.
     
  4. Lars

    Lars Gast

    So ist es gemacht:

    Sauberkeitsschicht aus B15 ist vorhanden. Darauf 2* PE, 30mm Drunterleisten, Bewehrung Q295, Absta 10cm, Bewehrung Q221. Die Platte hat 20cm. Ist am Monag geschüttet worden und daher wahrscheinlich noch feucht, denn sie hat bis gestern abend unter einer Folie gelegen.
    Kimmsteine haben nix mit Unvermögen zu tun, sondern mit der Notwendigkeit, die Innenwände wärmetechnisch wenigstens etwas (KS-iso light) von der Platte zu entkoppeln. Die wird nämlich oberhalb gedämmt. Diese KS-iso gibt es halt nur als Kimmstein mit 113mm!

    Also ich habe gelernt G 200 DD unter die Mauern bis über die Plattenkante ziehen. Nur stellenweise anheften. Richtig??
    Boden der Innenräume kann man dann später auf gleiche Weise abdichten, wenn man die Bahn auch innseitig 10-15cm überstehen lässt, oder??
    Ist somit die Gefahr dieser Gleitschichtausbildung gebannt oder habe ich da etwas immer noch nicht verstanden??
    Was darf den so eine G 200 DD ungefähr kosten??

    Grüße aus Hamburg
    Lars
     
  5. MB

    MB Gast

    So is richtig

    Leichte sprachliche Verwirrung: bei uns wird als Kimmschicht die Ausgleichsschicht bezeichnet. Hat dann nix mit Dämmung zu tun. Als Dämmstein isses OK. (allerdings hab ich was gegen Innendämmung, ich würde immer von unten dämmen, dann erledigt sich die Wärmebrücke von selbst).

    Nur der Materialpreis einer G 200 DD? Beim Dachdeckerfachhandel ca. 3 Teuro + Mädchensteuer. Im Baumarkt ungefähr das 10-fache.
     
  6. Gast

    Gast Gast

    ... ich würde vorsichtig sein, mit Bitumenschweißbahn bis an die Seitenflächen der Fundamentplatte herunter zu ziehen. Nur wenn eine wirklich dichte Verbindung mit der Seitenfläche garantiert ist, kann es gehen (und das wäre nur bei einer absolut planen Seitenfäche möglich). Sonst dringt evt. (ganz allgemein ohne hier eine besondere Wassergefahr anzunehmen) Wassser von unten ein, denn eine evtl. darüber vorhanden Dickbeschichtung würde nicht helfen. Zumal es ja wohl auch umstritten ist, auf einer Bitumenschweißbahn (talkumiert) eine Hohlkehle anzubringen ... .
    H. Schmidt (ich bin nur selten hier)
     
  7. MB

    MB Gast

    Tolle Idee

    Also bleibe ich weiter oben, so daß das Wasser gar nicht erst die Bitumenbahn passieren muß und direkt eindringen kann?

    Naja, auch nicht der Renner. Das ist aber eine Detailausbildung, die hier im Forum nicht gelöst werden kann. Mit Dickbeschichtung sicherlich nicht, die verträgt sich nämlich nicht mit Schweißbahnen.

    Es gibt aber zahlreiche - einfache - Lösungsmöglichkeiten.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Abdichtung Bodenplatte

Die Seite wird geladen...

Abdichtung Bodenplatte - Ähnliche Themen

  1. Balkon/Beton im Sichtbereich abdichten

    Balkon/Beton im Sichtbereich abdichten: Hallo liebe Bauexperten, ich habe leider schon nach wenigen Jahren die ersten Probleme mit dem Balkon. Er ist einfach nicht dicht, so dass die...
  2. Abdichten ehemaliger Durchgang

    Abdichten ehemaliger Durchgang: Hallo liebe Experten und Forummitglieder! Im Zuge der Modernisierung haben wir im neu geschaffenen Wohnraum unseres Altbaus neue Fenster und...
  3. Abluftrohr in Hauswand abdichten?

    Abluftrohr in Hauswand abdichten?: Hallo zusammen, nächte Woche wird eine Kernlochbohrung im Badezimmer bei uns gesetzt. Das Rohr welches dort eingesetzt wird, soll nachher für...
  4. Abdichtung einer feuchten Kellerwand

    Abdichtung einer feuchten Kellerwand: Hallo, bei uns im Keller ist eine Außenwand im unteren Bereich feucht (ganz unten). Wir vermuten, dass der Anschluss zur Bodenplatte nicht ganz...
  5. Abdichtung einer Dachterrasse

    Abdichtung einer Dachterrasse: Hallo, wir interessieren uns für ein älteres Einfamilienhaus (Baujahr: in den 50er Jahren). An das ursprüngliche Haus wurde Ende der 80er Jahre...