Abdichtung Bodenplatte

Diskutiere Abdichtung Bodenplatte im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Ein Frage zur Abdichtung der Bodenplatte: Muss die Bodenplatte bei einem Wohnhaus ohne Keller auch an der Stirnseite abgedichtet werden? Mein...

  1. Perrino

    Perrino

    Dabei seit:
    24. Oktober 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geologe
    Ort:
    Kassel
    Ein Frage zur Abdichtung der Bodenplatte:
    Muss die Bodenplatte bei einem Wohnhaus ohne Keller auch an der Stirnseite abgedichtet werden? Mein Architekt meint, es reicht wenn die Außenwand und der horizontale Teil des Überstandes der Bodenplatte mit eine Dichtschlämme gestrichen wird und anschließend kommt Styrodur drauf. Hohlkehle hab ich auch noch keine gesehen.

    Der anstehende Boden ist sehr bindig und wir bauen deshalb noch eine Drainge.
    Ist das so wie in der Zeichnung dargestellt ok?

    Danke Perrino
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Wieso steht die bodenplatte über? Wieso ist das frostschutzmaterial nur 60 cm tief?
    Alle Erdberührende bauteile müßen abgedichtet werden.
    Mfg.
     
  4. #3 Carden. Mark, 6. August 2011
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Nach dem Regelwerk ist die Abdichtung bis 10 cm (bei Bodenfeuchtigkeit) oder 15 cm (bei aufstauendem Sickerwasser) auf das Fundament (bei Ihnen die Betonbodenplatte) zu führen.
     
  5. #4 Carden. Mark, 6. August 2011
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Die Frage ist doch, ab wo ist die Frosttiefe zu berechnen.
    Doch wohl ab OKG und nicht ab OK Frostschutzschicht.

    Mal losgelöst vom System.....
     
  6. #5 gunther1948, 6. August 2011
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    gefälle gelände zu haus ist auch ganz gut.
    wo liegt denn da die drainage seh nix.

    gruss aus de pfalz
     
  7. Perrino

    Perrino

    Dabei seit:
    24. Oktober 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geologe
    Ort:
    Kassel
    Die Drainage war ursprünglich nicht vorgesehen. Erst als die Baugrube ausgehoben war haben wir uns aufgrund der Bodenverhältnisse doch dazu entschlossen.
     
  8. Perrino

    Perrino

    Dabei seit:
    24. Oktober 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geologe
    Ort:
    Kassel
    Das heißt also, dass die Abdichtung noch mindestens 10 cm an der Außenseite der Bodenplatte nach unten geführt werden muss. Richtig?
     
  9. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Es ist ein seltsames detail, und das noch mit Dichtschlämme abdichten wollen!? Mit planer planlos geplant!
    Auf der bodenplattenüberstand wird sie das wasser aufstauen und in die gebäude eindringen.
     
  10. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Wenn die linie die geplante gelände darstellt dann hast du recht Mark, die Frostschutztiefe ist erreicht aber die gebäude ist eindeutig zu tief geplant.
     
  11. #10 Carden. Mark, 6. August 2011
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Das gesamte Detail ist eh Murks.
    Ich weiß nicht was so etwas sparen soll / kann.
     
  12. #11 gunther1948, 6. August 2011
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    du geologe muss ich das jetzt verstehen.

    gruss aus de pfalz
     
  13. Wieland

    Wieland Gast

    die Bodenplatte sollte außenkant bündig mit dem Mauerwerk sein u. die Frostschürze betoniert und nach Möglichkeit sollte OK. Bodenplatte über Fertiggeländeniveau
    liegen. Wenn ich das Detail richtig verstehe gibt es keinen Keller, was soll dann die
    Drainage übernehmen ? Geländeentwässerung ?

    Gell !
     
  14. #13 Carden. Mark, 6. August 2011
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Die Berufsbezeichnung bin ich jetzt erst gewahr geworden :-)
    NaJa, warum soll es Geologen anders ergehen wie den Schustern...
     
  15. #14 gunther1948, 7. August 2011
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    zeichnen kann man so ein detail mit den cad-systemen wunderbar nur an der baustelle so nach plan ausführen wird wohl nix. bagger haben eine eigene vorstellung von senkrechten wänden und breiten von 35-40 cm und erst die rüttelplatten.

    meine vermutung geologe bastelt an gründung ohne beton in den frostschürzen.

    warum steht denn die aussenwand mit den lasten neben der frostschürze. der bodenplatten-überstand macht nur probleme siehe yilmaz.

    gruss aus de pfalz
     
  16. Perrino

    Perrino

    Dabei seit:
    24. Oktober 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geologe
    Ort:
    Kassel
    Die Baugrunduntersuchung war in dem Punkt nicht eindeutig weil Boden eben nicht homogen ist. Geologen sind eben auch nur Menschen.

    Bei der Planung des Architekten (nicht des Geologen) war sparen nicht das Ziel. Warum allerdings die Bodenplatte übersteht weiß ich auch nicht, aber das ist nun nicht mehr zu ändern.
    Tatsache ist, dass die Baufirma schon angefangen hat auf diese halbfertige Dichtschlämme ihre Styrodurplatten aufzukleben und ich mir nicht vorstellen wie das dicht werden soll.
    Wie lässt sich das am besten heilen (nicht am billigsten)?
     
  17. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hohlkehle und zweilagige Dickbeschichtung wird wohl die sache entschärfen. Die Überstehende bodenplatte ist in diesem fall kontraproduktiv und ist sammelstelle für feuchtigkeit.
     
  18. Perrino

    Perrino

    Dabei seit:
    24. Oktober 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geologe
    Ort:
    Kassel
    Yilmaz & allen anderen
    danke für den fachlichen Rat. Ich dachte immer wenn man einen Architekten hat dann braucht man sich nicht noch um die bautechnischen Dinge kümmern. War wohl ein Irrglaube.
     
  19. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Wenn der Architekt auch für die Bauüberwachung beauftragt worden ist dann ist es sein pflicht. In meisten fällen wird das aber vernachlässigt.
    Was abdichtung angeht müßen sie aber fit sein?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Perrino

    Perrino

    Dabei seit:
    24. Oktober 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geologe
    Ort:
    Kassel
    Der Konjunktiv ist schon richtig. Ich vermute der Architekt will entweder am falschen Ende sparen oder denkt nicht nach. Er behauptet jedenfalls, dass die Abdichtung soll ausreicht. Dann gibt's jetzt einen bösen Brief, mal sehen ob das hilft.
     
  22. #20 Carden. Mark, 7. August 2011
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Frag ihn doch einfach auf welcher Grundlage / Normung / aRdT er das Detail geplant hat.
     
Thema:

Abdichtung Bodenplatte

Die Seite wird geladen...

Abdichtung Bodenplatte - Ähnliche Themen

  1. Abluftrohr in Hauswand abdichten?

    Abluftrohr in Hauswand abdichten?: Hallo zusammen, nächte Woche wird eine Kernlochbohrung im Badezimmer bei uns gesetzt. Das Rohr welches dort eingesetzt wird, soll nachher für...
  2. Abdichtung einer feuchten Kellerwand

    Abdichtung einer feuchten Kellerwand: Hallo, bei uns im Keller ist eine Außenwand im unteren Bereich feucht (ganz unten). Wir vermuten, dass der Anschluss zur Bodenplatte nicht ganz...
  3. Abdichtung einer Dachterrasse

    Abdichtung einer Dachterrasse: Hallo, wir interessieren uns für ein älteres Einfamilienhaus (Baujahr: in den 50er Jahren). An das ursprüngliche Haus wurde Ende der 80er Jahre...
  4. Garage Bodenplatte im Bereich des Garagentors aussparen?

    Garage Bodenplatte im Bereich des Garagentors aussparen?: Hallo, ich würde gerne die Bodenplatte im Bereich des Garagentores aussparen lassen damit das Pflaster später direkt bis an das Tor geht. Möchte...
  5. Bodenplatte nachträglich einbauen

    Bodenplatte nachträglich einbauen: Hallo, in meinem Badezimmer habe ich den Fußboden entfernen müssen. Jetzt habe ich eine Sandkiste. Ich werde eine neue "Bodenplatte" gießen mit...