Abdichtung Bopla mit radondichter Bitumenschweißbahn - welche Mauerwerksperre?

Diskutiere Abdichtung Bopla mit radondichter Bitumenschweißbahn - welche Mauerwerksperre? im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo an alle, nach längeren Überlegungen wollen wir unsere Bodenplatte nicht von unten mit einer Radonfolie abdichten, sondern wir werden die...

  1. JanSN

    JanSN

    Dabei seit:
    14.03.2022
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    8
    Hallo an alle,
    nach längeren Überlegungen wollen wir unsere Bodenplatte nicht von unten mit einer Radonfolie abdichten, sondern wir werden die Abdichtung auf der Bodenplatte mit einer radondichten Schweißbahn ausführen.
    Aber gibt es auch Mauerwerksperren die ein Radonzertifikat besitzen?
    Und vorab: Ja, unser Baugrund hat erhöhtes Radonpotential!
    Viele Grüße, Jan
     
  2. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    9.201
    Zustimmungen:
    3.379
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Vedagard AL-E oder Soprothene878 Mogat etc such dir einen Hersteller aus, oder Katja Sprint oder andere ( Sprint hat zur Zeit kein Radon in der Zulassung , ist aber radondicht) oder Gefitas RS ...
     
  3. JanSN

    JanSN

    Dabei seit:
    14.03.2022
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    8
    Hm... das sind aber keine Mauerwerkssperren, oder? Für die Fläche habe ich verschiedene Hersteller gefunden die radondichte Abdichtungsbahnen anbieten. Aber für unter das Mauerwerk nicht! Daran müsste die flächige Abdichtung ja angeschweißt werden...
     
  4. #4 SIL, 18.06.2022
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.2022
    SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    9.201
    Zustimmungen:
    3.379
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Deshalb bleibt man möglichst im System - und wo steht das ich zum Beispiel die Gefitas nicht als HORI benutzen darf, wenn du dort nichts verschweißen willst dann bleiben nur Fabrikate wie Remmers BIT 1K zum Beispiel.., du führst ja bei Radondicht zumindest ist die Empfehlung so - 2 x HORI unter der ersten Reihe und dann nochmals und welcher Eintrag sollte dann dort noch kommen... vielmehr sind immer die Durchführung/Durchdringung belastet bei unsachgemäßer Ausführung und wie stark ist deine BPL ? Bei 25 cm Dicke und entsprechenden Beton ist da fast keine Gefährdung mehr ... generell ist der Planer gefragt ! Ergänzend natürlich das Lüftungskonzept !
     
  5. JanSN

    JanSN

    Dabei seit:
    14.03.2022
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    8
    Ich hatte vor die MOGAPLAN PYE PV 200 S5 oder die Bauder FLEX G 4E einzusetzen. Das sind beides reine Elastomerbitumenbahnen ohne Aluminium.
    Was meinst Du mit im System bleiben? Beim gleichen Hersteller?
    Was könnte ich denn da als Mauerwerksperre einsetzen bei der Bauder FLEX oder der MOGAOLAN PYE um "im Sytem" zu bleiben?

    Es ist eine 25er Bodenplatte geplant, jedoch keine WU-Konstruktion. Rein WU-Beton zu verwenden, ohne zusätzliche WU-Bewährung soll ja nichts bringen für die zusätzliche Dichtheit...
     
  6. JanSN

    JanSN

    Dabei seit:
    14.03.2022
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    8
    Ach so, doch, ich würde gern auf der Bopla verschweißen. Das scheint mir gerade gegenüber irgendwelchen Befestigungen in der Bodenplatte hinsichtlich Radon das sicherste zu sein. Da ist ja ringsrum alles verschweißt wenn da ein Nagel durch die Bahn gehen sollte...
     
  7. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    9.201
    Zustimmungen:
    3.379
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ja.

    Hier geht es nur um den Nachweis der Rissbreitenbeschränkung die 004% ( Mehrstahl )machen es bei einer 25er BPL auch nicht mehr fett ( theoretisch mit 15er BPL in Radonzone I machbar ).

    Welche Belastung liegt überhaupt vor I II oder III ?
     
  8. JanSN

    JanSN

    Dabei seit:
    14.03.2022
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    8
    Radonzone, weiß ich gar nicht. Auf jeden Fall kein offizielles Radonvorsorgegebiet trotz erhöhter Werte. Die Bodenradonkonzentration ist lt. geologischer Karte mit 70 kBq/m³ auf dem Baugrundstück angegeben. Direkt daneben sind es über 100 kBq/m³ und sogar bis zu 300 kBq/m³. Sehr sandiger Boden, darunter Granitgestein...

    Wie würdest Du denn Abdichten? Wir wollen schon auf Nummer sicher gehen!
     
  9. JanSN

    JanSN

    Dabei seit:
    14.03.2022
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    8
    Ist das eigentlich Insiderwissen oder steht das irgendwo? Und 2x unter der ersten, OK... Aber was und wo meinst Du mit nochmals?

    Und was ist wenn in der Schweißbahn was befestigt wird? Ist der Radonschutz da dahin? Aber vielleicht muss ja auch nichts befestigt werden. Es kommt darauf ja Dämmung (Bopla nicht unterhalb gedämmt) und darauf dann ja erst die FBH...
     
  10. #10 Manufact, 19.06.2022
    Manufact

    Manufact
    Moderator

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    3.813
    Zustimmungen:
    1.353
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    Das Alles sagt Dir der freundliche Gutachter ..
     
  11. JanSN

    JanSN

    Dabei seit:
    14.03.2022
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    8
    Welcher freundliche Gutachter?!
     
  12. #12 Manufact, 19.06.2022
    Manufact

    Manufact
    Moderator

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    3.813
    Zustimmungen:
    1.353
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    Na der, den Du nächste Woche bestellst :)
     
  13. JanSN

    JanSN

    Dabei seit:
    14.03.2022
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    8
    Einen Radonberater? Oder ein Bodengutachter? Der Bodengutachter hat sein Werk bereits getan. Erhöhtes Radonpotential in der gesamten Gegend, also Radonschutz beachten. Das ist seine Diagnose und das war es dann auch. Die Planer sagen das das Thema übertrieben wird. Die planen wie immer und für jeden Bau da es ja schließlich keine gesetzliche Vorschrift gibt.
    Das ist alles etwas problematisch...
     
  14. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    9.201
    Zustimmungen:
    3.379
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Der Planer ( Entwurfsverfasser und TWP ) gestalten dies so wie du es beauftragen wirst oder hast !

    Das ist nicht ganz korrekt, selbst beim Slurmi gibt es sehr wohl Novellierung Satzung und Landesgesetz zum Thema Radon.

    Nochmal 25er BPL mit Rissbreitenbeschränkung und den entsprechenden 'Dichtungen' an allen Durchdringungen plus deine Bahnen und Lüftung - somit ist Ruhe, anbei jeder werkseitige Beton ab C25 erfüllt im Grunde die WU Anforderungen.
     
    jodler2014 gefällt das.
  15. JanSN

    JanSN

    Dabei seit:
    14.03.2022
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    8
    Wie groß dürfen denn die Rissbreiten sein? Ich muss mal ganz doof fragen, da unsere Statiker, die ich übrigens abseits von Radon als wirklich sehr kompetent halte, das auch nicht wissen.

    Und gesetzliche Regelungen gibt es doch nur für die klassischen Radonvorsorgegebiete. An sonsten heißt es doch: "wenn die allgemeinen Regeln des Feuchteschutzes eingehalten werden..."
     
  16. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    9.201
    Zustimmungen:
    3.379
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Druckgefälle gibt es nicht? und du musst dich von dem Gedanken trennen - es gibt nur eine Lösung, ist auch eine Kostenfrage. Da üblicherweise unsere Betonbauer bis auf wenige Ausnahmen, recht schlampig mit Einbau und Nachbehandlung gehen, in deinem Fall die 0,15 plus entweder Radondrainage oder Frischbetonfolie oder oben die Abdichtung auf der BPL, plus Lüftung ...weiterhin gilt Beton mit niedriger Hydrationswärme, kein scharfes GK , relativ 'kalter Einbau ' etc bei Frischbetonfolie gilt nur Einbau Typ II und III als anerkannte Regel der Technik die I nicht ... @Fabian Weber ? du siehst das Problem entsteht beim Einbau des Beton, kaum einer bekommt den wirklich ( zumindest bei den geringen Dicken ) im Sinne von ( gasdicht ) hin, da kommt noch die Verdichtung plus max 20% Kapillaren im Beton ...da bist erstmal im 'Standard WU ' ohne Betrachtung deines Untergrundes .... .- Luxuslösung
    Frischbetonfolie
    Beton ab C30 mit gewählten Zuschlag und Rissbreitenbegrenzung
    Radondichte Lage auf der BPL ...


    Dein Planer und deine Finanzierung geben dir den Rahmen vor
     
    jodler2014 gefällt das.
  17. JanSN

    JanSN

    Dabei seit:
    14.03.2022
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    8
    SIL bist Du verrückt! So viel Fachjargon!

    Damit meinst Du den Wert für die Rissbegrenzung?

    "GK" ?
    Hier ist der Wert von 0,15 für die Rissbreitenbegrenzung gemeint? Und we Zuschlag?

    Sorry falls das doofe Fragen sind! Gerade zu der erforderlichen Güte des Betons mit der Rissbreite würde ich gern unserem Planer was sagen...
     
  18. #18 jodler2014, 20.06.2022
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3.895
    Zustimmungen:
    536
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Bauexpertenforum ?!
    Offensichtlich noch nicht geschehen wenn man zwischen den Zeilen liest , denn
    Die Beiträge von SIl zeigen doch in die richtige Richtung .
    Davor kann man nur den Hut ziehen .
     
  19. JanSN

    JanSN

    Dabei seit:
    14.03.2022
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    8
    Nur Experten tummeln sich hier natürlich nicht, ich glaube das wäre auch bissl langweilig...
    Genau, wie ich es beauftrage! Dazu muss ich aber vorher etwas definieren um wegzukommen von : gegen aufsteigende Feuchtigkeit reicht...

    Die Beiträge von SIL sind auch total super. Vor allem sachlich!

    Eine Radondrainage werde ich vorsehen weil das nicht viel kostet und für den Fall der Fälle nicht schaden kann. Auf die Bodenplatte wird eine radondichte Bitumenbahn kommen. Evtl. die PE-Folie unterhalb noch etwas verstärkt ausführen, was nach meinem Verständnis auch noch eine gewisse Barriere darstellt. Und über die Qualität der Bodenplatte bin ich mir eben noch im Unklaren... Da rede ich noch mal mit unserem Statiker. Der wird aber sagen : 0815 - das reicht!

    Und dann wird nicht gebaut wie ich beauftragt habe, sondern wie die mir sagen wie es reicht.
     
  20. #20 jodler2014, 20.06.2022
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3.895
    Zustimmungen:
    536
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Habe bewusst mal aus den Beiträgen zitiert .ganz ohne Kommentar ...
     
Thema:

Abdichtung Bopla mit radondichter Bitumenschweißbahn - welche Mauerwerksperre?

Die Seite wird geladen...

Abdichtung Bopla mit radondichter Bitumenschweißbahn - welche Mauerwerksperre? - Ähnliche Themen

  1. Flüssigfolie auf Holz und PC-Reste zur Abdichtung streichen

    Flüssigfolie auf Holz und PC-Reste zur Abdichtung streichen: Hallo zusammen, meine Frau will etwas mehr Hygiene unter der Küchezeile. Schön ist das alles nicht aber kann man hier einfach nach säuberung...
  2. Abdichtung so ordnungsgemäß?

    Abdichtung so ordnungsgemäß?: Hallo zusammen, kann mir einer sagen, ob die Abdichtung unserer WU-Beton Bodenplatte so ordnungsgemäß ist? Das Bauunternehmen meint, aufgrund des...
  3. Abdichtung Bodenplatte nach Rohrbruch

    Abdichtung Bodenplatte nach Rohrbruch: Hallo zusammen, wir hatten leider in unserem BJ 69er Haus einen Rohrbruch im Abwasserroher im unteren Bad. Das Haus steht am Hang und neben dem...
  4. Abdichtung Terrasse / Fenster im UG

    Abdichtung Terrasse / Fenster im UG: Hallo zusammen, wir haben in den letzten Wochen überall neue Fenster bekommen. Diese haben als Abschluss eine EPDM (Schätzung?)-Folie. Da wir im...
  5. Nichtstauendes Sickerwasser - Horizontale Abdichtung Bopla

    Nichtstauendes Sickerwasser - Horizontale Abdichtung Bopla: Hallo, hier die Ausgangslage für unser EFH (UG, EG, DG) - Archi-geplant, Statiker-berechnet. Keller: reiner Lagerkeller (kein Wohnkeller!)...