Abdichtung Fenster und Türen - wiedermal

Diskutiere Abdichtung Fenster und Türen - wiedermal im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, bei unserem Neubau wurden letzte Woche die Fenster und Türen (außer Haustüre) gesetzt, vom Fachmann. Leider habe ich es verpasst,...

  1. Stefan nby

    Stefan nby

    Dabei seit:
    28. Januar 2012
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Bayern
    Hallo zusammen,

    bei unserem Neubau wurden letzte Woche die Fenster und Türen (außer Haustüre) gesetzt, vom Fachmann.
    Leider habe ich es verpasst, mit diesem die Abdichtung der Fenster und Türen an der Unterseite (also Stock zu Maerwerk bzw. Bodenplatte) zu vereinbaren. Da befindet sich nun leider nur eine mit Schaum gefüllte Fuge.

    Nachdem ich nun zum Thema Abdichten schon jede Menge hier im Forum gelesen habe, habe ich trotzdem noch die eine oder andere Frage, die ich hier gerne stellen würde:

    1. In der Küche haben wir eine große Hebeschiebetür, welche einen barrierefreien Austritt auf die Terrasse ermöglichen soll. Nun habe ich in diversen Beiträgen hier im Forum gelesen, dass solche Elemente (barrierefrei) oft zu Problemen hinsichtlich Regenwasser führen können.
    Bei uns ist nun folgende Lösung geplant: Ums ganze Haus (ohne Keller) herum verläuft ein Sickerrohr (also auch vor der Hebeschiebetür), darauf befindet sich Rollkies. Zusätzlich soll bei der Hebeschiebetür außen nicht voll aufgefüllt werden. Die wasserführende Schicht (Frostschutz bzw. Rollkies) liegt etwa 15 cm unter der Terrasse, da diese in Form eines Holzaufbaus ausgeführt werden soll.
    Geh ich recht in der Annahme, dass ich mir in diesem Fall eher keine Sorgen bezüglich dem Regenwasser machen muss?

    2. Wie dichte ich nun die Fuge zwischen Stock und Mauerwerk bzw. Bodenplatte ab? Speziell habe ich zwei bodentiefe Fixverglasungen, welche an der Außenseite eine Granitfensterbank erhalten werden. Um diese Fensterbänke setzen zu können, muss ich außen vor dem Fenster noch ca 12 cm "aufstocken". Dichte ich hier nun ab bevor ich die 12 cm aufmauere oder kommt die Abdichtung dann erst bevor die Fensterbank gesetzt wird?

    Vielen Dank schon einmal für eure Antworten!

    Viele Grüße
    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
    1, Wenig Gedanken mußt du dir machen, wenn du die 15cm lt. Flachdachrichtlinie einhälst. Wenn nicht, sollte man sich nicht nur gedanken machen, sondern dein Planer muß etwas machen!!
    Das Wasser muss schnell weg von der Türschwelle, was bei einer Sicker-Lösung ich mir nicht vorstellen kann.

    2.
    Indem du es noch beauftragst. Erst aufmauern, dann eindichten.

    Gruss Schriebs 71
     
  4. Stefan nby

    Stefan nby

    Dabei seit:
    28. Januar 2012
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Bayern
    danke für die schnelle Antwort!

    bei dieser Sickerlösung kann doch das Wasser schnell weg, da dieses ja sofort im Rollkies und dann im Rohr verschwindet, oder versteh ich das falsch. Der Rollkies soll ja mit nichts mehr abgedeckt werden. Zusätzlich befindet sich dieser ja ca 15 cm unter der Türschwelle. Oben an der Tür befindet sich lediglich die Holzterrasse, welche ja zwischen den einzelnen Brettern offene Fugen hat, so dass das Wasser ebenfalls sofort abfließen kann, dachte ich zumindest!?

    ok, erst aufmauern, dann Abdichtung, dann Fensterbank!
     
  5. Anda2012

    Anda2012

    Dabei seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing. Arch
    Ort:
    Nürnberger Land
    Benutzertitelzusatz:
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Wi hoch ist die Terrasse zur Tür? Eine Schadensfall, den ich mir vorstellen könnte: Wenn im Winter der Schnee vor der Tür liegt und taut.
     
  6. Stefan nby

    Stefan nby

    Dabei seit:
    28. Januar 2012
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Bayern
    Die Terrasse liegt dann genau auf der Höhe der Türschwelle. Nur die "Führungsschienen" der Hebeschiebetür sind höher.
    Das mit dem Schnee ist ein guter Hinweis. Darauf müsste ich dann entsprechend achten, dass ich die Terrasse bzw. zumindest den Bereich vor der Tür immer freischaufle. Aber hier im bayerischen Wald liegt ja eh kein Schnee! :wow

    vg
    Stefan
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
    Wasser fließt prinzipiell nur schnell weg, wenn es fließen kann!! Und nicht erst "versickern muß". Es kommt hier auf die anfallende Menge an, und die kann bei der
    Sickerlösung zu hoch sein, muss es aber nicht zwingend!! Es spielt auch der Einbauort, Dachüberstand, Lage eine Rolle. Mir persönlich sind das zu viele "könnte".


    Gruss Schriebs 71
     
  9. Stefan nby

    Stefan nby

    Dabei seit:
    28. Januar 2012
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Bayern
    Mit welchem Material dichte ich da nun am besten ab? Ich dachte hier an eine entsprechende selbstklebende Folie. oder muss hier mit etwas anderem gearbeitet werden?


    @Schriebs
    Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber ich habe irgenwie den Eindruck, dass wir von unterschiedlicher "Sickerung" reden.

    Es ist ein Strasilrohr verlegt. Über diesem wird bis zur gewünschten Höhe nur mit Rollkies befüllt, ohne weiterer Abdeckung! Da kann doch - dachte ich zumindest - das Wasser ungehindert abfließen und muss nicht "zeitaufwendig" versickern.

    Sofern dies nicht reicht, wie würde eine akzeptable Lösung aussehen.

    Grundsätzlich ist diese Hebeschiebetür nicht direkt dem Regen "ausgeliefert", da wir genügend Dachüberstand haben. Allerdings will ich dies auch nicht ganz ausschließen, wenn z.B. sehr starker Wind mit dem Regen einher geht!
     
Thema:

Abdichtung Fenster und Türen - wiedermal

Die Seite wird geladen...

Abdichtung Fenster und Türen - wiedermal - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  3. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  4. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  5. Fassadendämmung Abdichtung

    Fassadendämmung Abdichtung: Hallo Zusammen, ich brauche nochmal euren Rat. Bei mir wurde gerade die Fassadendämmung angebracht. Die Dämmung läuft keilförmig über die...