Abdichtung Gefitas für Bodenplatte auch an Wand?

Diskutiere Abdichtung Gefitas für Bodenplatte auch an Wand? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Laut Gefitas Verarbeitungshinweisen soll die Gefitas Folie auch etwas an der Wand hochgezogen werden, um den Dämmstoff seitlich abzudichten. Dies...

  1. #1 friedi76, 10.10.2018
    friedi76

    friedi76

    Dabei seit:
    18.09.2017
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    5
    Laut Gefitas Verarbeitungshinweisen soll die Gefitas Folie auch etwas an der Wand hochgezogen werden, um den Dämmstoff seitlich abzudichten.

    Dies wurde bei unserem Neubau (Bodenplatte WU-Beton ohne Keller) bisher unterlassen. Die Gefitas Folie liegt also nur auf dem Boden.
    Als Bodendämmung liegen auf der Gefitas Folie PU-Platten, die oben und unten alubeschichtet sind. Von unten bräuchte man also eigentlich gar nicht noch mal die Abdichtung. Die PU Platten wurden aber "spontan" eingebaut, vorher lag da Styropor.

    Der Bauleiter meinte das Hochziehen von Gefitas an der Wand sei nicht nötig, bei Bitumenabdichtungen würde die Bitumenpappe ja auch nicht an der Wand hochgezogen.

    Was ist richtig?
     
  2. Anzeige

  3. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    2.517
    Zustimmungen:
    429
    Beruf:
    KA AHNIG
    Regelkonform ist auch bei PYE wenn das ihr BL meint auch an der Wand hoch und Stützen, Versprünge etc egal ob Sprint/Alujet oder Bitumenbahn, bei gefitas gibt es nicht umsonst System Winkel Übergänge, Kleber, Anschlusstreifen, was die Dämmung mit der Alu Kaschierung betrifft so gilt nur bei Verklebung der Kaschierung auch gleichzeitig die Funktion der Sperre gegeben, aber da haben nicht alle Produkte die Zulassung, also Alu ist nicht gleich Alu:e_smiley_brille02:
     
  4. #3 friedi76, 10.10.2018
    friedi76

    friedi76

    Dabei seit:
    18.09.2017
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    5
    Heisst das, mit Bitumenbahn müsste man auch etwas die Wand hoch? Gibt es dafür eine Norm oder ist das "Ansichtssache"?
     
  5. #4 Lexmaul, 10.10.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    3.689
    Zustimmungen:
    505
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Wir haben die Bitumenbahn auch hochgezogen bzw. an den Innenwänden an die Abdichtung unterm Mauerwerk angeschlossen.

    Und das auch noch als DIYler, weil es logisch erschien ;)
     
  6. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    2.517
    Zustimmungen:
    429
    Beruf:
    KA AHNIG
    Bemerkte ich nicht - regelkonform-das reicht doch als Aussage und was heisst ein bisschen hoch????
     
  7. #6 Lexmaul, 10.10.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    3.689
    Zustimmungen:
    505
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ich hab die ca. 10cm hochgezogen.
     
  8. #7 friedi76, 10.10.2018
    friedi76

    friedi76

    Dabei seit:
    18.09.2017
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    5
    Die Frage wäre, was ich dem BL entgegenhalten könnte: Welche Regel/Norm schreibt das vor?

    Über Google finde ich nur was zur Kellerabdichtung. Das gilt vmtl. Nicht wenn man ohne Keller baut.
     
  9. #8 Fabian Weber, 10.10.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    321
    Die Regel ist die Herstellerangabe
     
  10. #9 friedi76, 11.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.2018
    friedi76

    friedi76

    Dabei seit:
    18.09.2017
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    5
    Da hatte er ja entgegengehalten, dass das bei Bitumen auch nicht gemacht würde (nicht nötig sei). Gibt es für Bitumenabdichtungen auch eine Regel und wie finde ich die?

    Frage wäre auch, ob das mit den "Bauder PIR" Dämm-Platten von nennenswerter Relevanz ist.
    Die haben laut Hersteller Feuchtigkeitsaufnahme < 3% und sind oben und unten (aber nicht seitlich) dampfdiffusionsdicht beschichtet laut Hersteller.

    Zwischen Bodenplatte und Mauerwerk liegt Schaumglas.
     
  11. #10 Andybaut, 11.10.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.064
    Zustimmungen:
    277
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    es kommt immer drauf an :-)
    Es gibt bei den Verlegerichtlinien 4 Detailpunkte, die jeweils anders aufgebaut sind.
    Hochziehen an der Wand kann, muss aber nicht sein.
     
  12. #11 SIL, 11.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.2018
    SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    2.517
    Zustimmungen:
    429
    Beruf:
    KA AHNIG
    DIN 18195 4,18195 5.......WE 1,exemplarisch von alujet
    Einzelne Bahnabschnitte (Längsnähte) können auch mit höherer Überdeckung verlegt
    werden. Die Verklebung der Längsnähte erfolgt dann nur durch einen
    Selbstklebestreifen auf der bedruckten Bahnoberfläche durch Andrücken mit einer
    Anpressrolle.
    Kopfstöße bzw. die Quernähte werden durch die Verlegung der Bahnen Stoß an Stoß
    hergestellt. Die Stoßbereiche sind unter Verwendung des 20 cm breiten ALUJET
    Anschlussstreifen Speed (Aufbau: Aluverbundfolie mit einer modifizierten Acrylat-
    Dispersion), bei mittig angeordnetem Stoßbereich, zu überkleben.
    An- und Abschlüsse an Durchdringungen bzw. aufgehende Bauteile sind unter
    Verwendung eines 20 cm breiten „ALUJET Anschlussstreifen Speed“ mit einer..... Egal welcher Hersteller Mogat, Sprint etc steht bei allen, Achtung diese Ausführungsvarianten zählen nicht im Sinne 'druckdicht' und ggf sind Nassräume anders auszubilden, was Ihre PIR betrifft nehme ich kaum an das unterseitig die Stöße verklebt wurden..., was Fabian und Andy meinen, wäre die durchgängige Sperrung auf der BP mit der aussenseitigen - Verbindung in der vertikalen Achse, dazu müsste aber das alles Systemkonform ausgeführt werden, macht praktisch eigentlich keiner-ist mir zumindest noch nicht untergekommen...
     
  13. #12 friedi76, 11.10.2018
    friedi76

    friedi76

    Dabei seit:
    18.09.2017
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    5
    Der Installateur stellt sich auch quer: Die Herstelleranleitung bügelt er ab mit dem Argument das kriegt man ja gar nicht hin wenn da Leitungen liegen und auf den Anleitungen und Videos sind auch nie Leitungen auf dem Boden.

    Und das wäre ja völlig unerheblich, weil es ja eine Abdichtung der Wände von unten gibt.
    Raumfeuchte würde sich eh erst an den Fenstern niederschlagen, dann muss man lüften und gut wäre es. Sollten doch mal die Wände durchfeuchten, könnte man noch mit der Fußbodenheizung gegensteuern.

    Jetzt stellt sich die Frage, ob Streit/Eskalieren, was bedeuten würde dass der Estrichleger Montag nicht anfangen kann.
    Und die müssten die Dämmplatten dann ein 2. Mal rausnehmen.

    Oder es gut sein lassen?
     
  14. #13 friedi76, 11.10.2018
    friedi76

    friedi76

    Dabei seit:
    18.09.2017
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    5
    Drops ist jetzt wohl eh gelutscht. Heute wurde im EG die Fußbodenheizung fertig verlegt. Das wird wohl keiner mehr freiwillig rausnehmen und neu machen.
     
  15. #14 Lexmaul, 11.10.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    3.689
    Zustimmungen:
    505
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Die guten AWG-Hormone haben es behoben :)
     
  16. #15 friedi76, 11.10.2018
    friedi76

    friedi76

    Dabei seit:
    18.09.2017
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    5
    naja, die alternative ist baustopp, rechtsstreit? Wir wollten eigentlich Januar einziehen. Das ist eher Verzweiflung als "ALG-Hormon"..
     
  17. #16 Lexmaul, 11.10.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    3.689
    Zustimmungen:
    505
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Naja, schlechtestes Argument, wenn es mal ernst wird.

    Hier vielleicht zu vernachlässigen, aber wenn die Gewerke das so mitbekommen, dann noch viel Spaß ;)
     
  18. #17 friedi76, 11.10.2018
    friedi76

    friedi76

    Dabei seit:
    18.09.2017
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    5
    Das ist ja grade die Frage, ob es zu vernachlässigen ist.

    Wenn das ein ernster Baumangel sein sollte, müsste man über Streit nachdenken. Oder nachträglich Schadensersatz fordern.

    Ich blicke noch nicht durch.
     
  19. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    2.517
    Zustimmungen:
    429
    Beruf:
    KA AHNIG
    Reicht den die DIN 18195 nicht aus? Entscheidend ist doch nur was steht an 'Wasser/Feuchte' gegen Ihre BP an und sagen Sie nicht ich hab 'WU', ist stauend oder drückend vorhanden, dann bekommen Sie ein Problem und nein auch eine kapillar brechende Schicht von 10 cm entbindet eben nicht davon, sach und fachgerecht zu verlegen.
     
  20. Anzeige

    Guck mal HIER... an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 friedi76, 11.10.2018
    friedi76

    friedi76

    Dabei seit:
    18.09.2017
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    5
    Jeder Monat Einzugsverzögerung wird Kosten von ca. 1000 Euro verursachen (Miete, Zinsen)

    Ein Rechtsstreit über 2 Jahre würde somit 24.000 Euro kosten plus Anwalt.

    Also reicht die DIN 18195 alleine nicht aus, um das zu riskieren, da die PU Platten dampfdiffussionsdicht beschichtet sind (oben und unten, aber nicht seitlich) und somit eine gute Chance besteht dass es gutgeht - und sogar die Gefahr besteht dass ein Rechtsstreit verloren gehen könnte. Dann wären wir ruiniert. Nein danke.
     
  22. #20 simon84, 11.10.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    4.985
    Zustimmungen:
    602
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Bloss weil der Handwerker kein Bock hat um die Rohre drumrum zu verlegen heisst es doch nicht dass man es nicht machen muss.

    Was kommt dann als nächstes ? Boa neee, Dampfbremse verkleben ist so anstrengend, das schaut im Youtube video viel einfacher aus, lassen wir es einfach weg.

    Wenn der Keller feucht wird dann lacht dich der Handwerker richtig aus und sagt dann womöglich noch er "Auf Wunsch des Bauherren Ausführung in Abweichung von Fachregel".

    Kannst dir für den nächsten Mangel mal ne dickere Jacke anziehen auf der Baustelle.
     
Thema: Abdichtung Gefitas für Bodenplatte auch an Wand?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. news

Die Seite wird geladen...

Abdichtung Gefitas für Bodenplatte auch an Wand? - Ähnliche Themen

  1. Klebstoffe für Fliesen auf Fliesen (an Wänden)?

    Klebstoffe für Fliesen auf Fliesen (an Wänden)?: Hallo, aus gesundheitlicher/baubiologischer Sicht bin ich auf der Suche nach einem Klebstoff, der stark genug ist, um alte Fliesen mit einer...
  2. Wände mit Löchern, Versatz und vielen Ausbesserungen.

    Wände mit Löchern, Versatz und vielen Ausbesserungen.: Hallo! Ich bin hier neu und wollte mal unseren Rohbau zeigen. Ich hoffe hier ein paar Meinungen zu bekommen, welche Auswirkungen diese...
  3. Mindestabstand Fenstergriff / Wand

    Mindestabstand Fenstergriff / Wand: Hallo, ein Fenstergriff im Badezimmer ist bei uns sehr nah an der Wand, ca 1 cm, was eng und unbequem beim Betätigen des Griffs ist: [ATTACH]...
  4. Wände glätten/spachteln - Gips- oder Kalkglätte

    Wände glätten/spachteln - Gips- oder Kalkglätte: Hallo zusammen, ich habe ein EFH, Bj 1964 gekauft und bin aktuell in der Endphase der Sanierung /Renovierung nach dem die Elektrik, Fenster und...
  5. Neue Fenster - Welcher U-Wert bei alter Wand

    Neue Fenster - Welcher U-Wert bei alter Wand: Hallo Bauexperten, wir wollen neue Fenster in unser Haus (Baujahr 1980) einbauen. Allerdings wollen wir in der nächsten Zeit die Wände nicht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden