Abdichtung Keller(Hochkeller) wie richtig ?? siehe Bilder!!

Diskutiere Abdichtung Keller(Hochkeller) wie richtig ?? siehe Bilder!! im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Beitrag musste leider gelöscht werden

  1. #1 M.F, 23. November 2003
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2004
    M.F

    M.F

    Dabei seit:
    20. November 2003
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bonn
    Beitrag musste leider gelöscht werden
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lebski

    Lebski Gast

    Dann kennst du ja die Frage nach dem Bodengutachte? Gibts eins? Was steht drin?

    KMB Abdichtung ist ok: in stark durchlässigem Boden oder mit Dränung DIN 4095, in Verbindung mit DIN 18195-4 Abs. 7.3 (Bodenfeuchtigkeit und nichtstauendes Sickerwasser)

    Ist das der Fall?
     
  4. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Abdichtung nach 18195

    ist "ja" ned meine Stärke (wer braucht des schon) :) ... "aber" interessehalber würd mich schon interesieren ob ne Putzausgleichsschicht vor dem Aufbringen der Dickbeschichtung aufgebracht wird ?

    MfG
     
  5. #4 M.F, 23. November 2003
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2004
    M.F

    M.F

    Dabei seit:
    20. November 2003
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bonn
    Welche Abdichtung wäre jetzt am besten??

    Beitrag musste leider gelöscht werden
     
  6. M.F

    M.F

    Dabei seit:
    20. November 2003
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bonn
    Putzschicht!!

    Ja ,der Keller soll vor dem "Deitermann" komplett verputz werden ,dann Deitermann ,dann Dämmung ,sowie Drainplatten an der aufzuschüttenen Wand.


    Grüsse

    Ach ja ,und dann wird das ganze noch verputzt wenn das Haus da ist.

    Das wird gemacht .damit kein Absatz zu sehen ist. Laut BU.


    Grüsse
     
  7. Lebski

    Lebski Gast

    Das im den Eimern (Deitermann) wird wohl KMB (KunstoffModifizierter Bitumen) sein. Das ist, wie oben beschrieben, u. U. zulässig.
    Sprechen Sie doch mal mit Ihrem BU, was die Schweissbahnen mehr kosten (z. B. Typ PYE PV 200 S5 ). Besser wärs auf jeden Fall. Aber ein "muss" ohne Bodengutachten? Wer Plant denn da?
    Haben Sie einen Architekten? Oder sonst jemand, der das Überwacht?
    Abdichtung der Bodenplatte mindestens mit PYE G 200 S4, an den Rändern hochgezogen bis zur Abdichtung über dem 1. Stein und dort angeschlossen.
     
  8. #7 M.F, 24. November 2003
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2004
    M.F

    M.F

    Dabei seit:
    20. November 2003
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bonn
    Abdichtung.

    Beitrag musste leider gelöscht werden
     
  9. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12. Oktober 2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Wenn kein drückendes Wasser vorliegt, jetzt und in Zukumft, dann ist KMB durchaus angebracht. Superflex 10, oder 3DM.
    Aber warum im "Wohnkeller nur 5 cm Dämmung?

    Putzausgleichsschicht ist nicht erforderlich, bei ordendlich gemauertem Mauerwerk.
    Ohne Bodengutachten ist das wie Lotto spielen, mann sollte in dem fall überlegen, ob man nicht doch eine Schweißbahn nimmt.

    TAMKAT
     
  10. #9 M.F, 25. November 2003
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2004
    M.F

    M.F

    Dabei seit:
    20. November 2003
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bonn
    Abdichtung jetzt geregelt. Neues Problem!!

    Beitrag musste leider gelöscht werden
     
  11. mesche7

    mesche7

    Dabei seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    meinemädelsunterstützer
    Ort:
    Straubenhardt
    Benutzertitelzusatz:
    Expertenwinzling
    Machbar ist das schon. Die neue Anschlußbewehrung kann mit Injektionsdübeln mit der Bodenplatte verklebt werden. Es MUSS aber von Ihrem Statiker gerechnet und abgesegnet werden.
    Vielleicht wäre der Einbau einer Stahlstütze einfacher und praktischer? Nicht nur auf eine Möglichkeit beharren.
    Gruß mesche7
     
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    problem ist nicht die stütze, sonder das exzentr. belastete fundament. finde ich nicht gut. der zust. statiker bestimmt auch nicht.
    anschlussbew. einbohren .. naja, geht auch irgendwie. löst aber das fundamentproblem nicht.
     
  13. Pinball Z

    Pinball Z

    Dabei seit:
    16. November 2003
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauing
    Ort:
    D
    Wir sprechen hier doch von einem Einfamilienhaus.
    Die Bodenplatte ist 25 cm dick?
    Da ist sicherlich die Verdickung der Bodenplatte nicht unbedingt notwendig.
    Die Bodenplatte hat eine Grundbewehrung von ?? cm²/m?
    Liegt eventuell dort wo die Stütze stehen soll eine zusätzliche, dicke Bewehrung?
     
  14. bauworsch

    bauworsch Gast

    Dem link konnte ich

    seinerzeit in bau.de noch folgen, jetzt funzt er zumindest bei mir nicht mehr? Ab 22.00 Uhr abgeschaltet? :D
     
  15. Wolfgang

    Wolfgang

    Dabei seit:
    8. Februar 2003
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. bauworsch

    bauworsch Gast

    Danke Wolfgang

    .... :)
     
  18. #16 M.F, 28. November 2003
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2004
    M.F

    M.F

    Dabei seit:
    20. November 2003
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bonn
    Alles geregelt. Vielen Dank.!!!

    Beitrag musste leider gelöscht werden
     
Thema:

Abdichtung Keller(Hochkeller) wie richtig ?? siehe Bilder!!

Die Seite wird geladen...

Abdichtung Keller(Hochkeller) wie richtig ?? siehe Bilder!! - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung Drempel / Kniestock

    Abdichtung Drempel / Kniestock: Mahlzeit zusammen, wir haben an unserem Altbau das komplette Dach ausgenommen der Sparren erneuert. Eben so haben wir die Sparren erhöht um eine...
  2. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  3. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  4. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  5. Dampfbremse richtig ausführen

    Dampfbremse richtig ausführen: Hallo, Dämme heute mein Dach. Ich habe da aber ein Anliegen zur Dampfbremse. Es ist im übrigen eine Holzbalkendecke mit OSB-Platten darauf....