Abdichtung nasser Kellerboden 60er

Diskutiere Abdichtung nasser Kellerboden 60er im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hi, Wir stehen sehr kurz vor Abschluss des Kaufs eines Hauses mit BJ 62. Der Keller hat die Standardbauweise der Zeit. Fundamente: Stampfbeton...

  1. larry

    larry

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Der Westen
    Hi,

    Wir stehen sehr kurz vor Abschluss des Kaufs eines Hauses mit BJ 62. Der Keller hat die Standardbauweise der Zeit.

    Fundamente: Stampfbeton B120
    Aussenwände: Gitterlochziegel 30cm
    Kellerboden: Stampbeton 12cm auf Kiesschüttung, Feuchtigkeitsisolierung und 5 cm Zementestrich.

    Das Haus steht am Hang, wir haben Lehm. Die Außenwände sind recht feucht (~75 Digits,), der Boden Nass (>140 Digits).

    Die Außenwände wurden ausgegraben und von außen neu abgedichtet. Eine Perimeterdämmung und eine Drainage wurde installiert.

    Wir wollen im Keller keinen Wohnbereich herstellen, aber da nach einem Umbau der Spitzboden wegfallen wird, soll er als hochwertiger Lagerraum dienen können. Meine Frau mag auch den rohen Betonboden nicht. Wir haben aber nur 215 Deckenhöhe (Ab Estrich), so dass im Aufbau nicht viel Luft ist.

    Bezüglich Horizontalsperre und Wände lassen wir uns noch beraten. Evtl. kommen auch ein paar Niedrigtemperatur-Heizkörper rein. (Das Haus ist teilsaniert und hat FB Heizung). Für den Kellerfußboden hatte ich mir vorgestellt, den alten Estrich samt alter Isolierung rauszureißen, den Boden doppelt mit Bitumenschweissbahn abschweißen zu lassen, 5 cm Puren Dämmung, PE Folie und darauf 5cm neuen Zementestrich aufzubringen, so dass wir auch Fliesen können. Macht das Sinn?
     
  2. #2 JohnBirlo, 09.04.2021
    JohnBirlo

    JohnBirlo

    Dabei seit:
    28.05.2020
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    87
    Wir hatten ein ähnliches Problem. Kam eine Firma und hat ein ca. 80cm x 80cm großes Loch in den Boden gemacht und ca. 80cm ausgebuddelt. In dieses Loch kam ein Metallkäfig und da hineinein eine Art Schmutzwasserpumpe. die pumpt praktisch das Wasser was sich unterm haus sammelt ab und es ist auch deutlich trockener geworden.

    Ich bin nicht vom Fach und weiß nicht, ob das für euch vielleicht eine praktikable Lösung wäre. War auf jeden Fall günstiger, als das was du vorschlägst
     
  3. larry

    larry

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Der Westen
    Ich glaub die Idee, mir so einen Schwachpunkt ins Haus zu setzten, wäre mir zu heikel. Was mache ich, wenn im Urlaub der Strom ausfällt?

    Gäbe es noch andere Meinungen/Erfahrungen?
     
Thema:

Abdichtung nasser Kellerboden 60er

Die Seite wird geladen...

Abdichtung nasser Kellerboden 60er - Ähnliche Themen

  1. Neubauvorhaben - Nässe/ Durchfeuchtung im Bereich der Abdichtung (Bitumenbahn) auf der Bodenplatte

    Neubauvorhaben - Nässe/ Durchfeuchtung im Bereich der Abdichtung (Bitumenbahn) auf der Bodenplatte: Hallo liebe Mitglieder:innen des Bauexpertenforums, wir bauen aktuell ein 160m² Einfamilienhaus im hohen Norden in massiver Bauweise mit...
  2. Nasser Keller EFH 1995 trocken legen durch Innen abdichtung?

    Nasser Keller EFH 1995 trocken legen durch Innen abdichtung?: Hallo an alle ich bin der Johannes und komme aus dem grünen Herzen Deutschlands. Wir haben ein Problem mit unserem Einfamilienhaus und ich hätte...
  3. Mauerkrone trotz Abdeckung und abdichtung nass

    Mauerkrone trotz Abdeckung und abdichtung nass: Hallo, Ich versteh grad iwie die Welt nich mehr. Hab im Aussenbereich ne Mauer aus Schalsteinen bauen lassen. Nach dem ersten Winter waren die...
  4. Garagen abdichtung wurde Nass

    Garagen abdichtung wurde Nass: Hallo, Heute habem wird das Mauerrwerk unserer Garage mit Bitumen 1k + Gewebe abgedichtet. Nun hat es leicht das regnen angefangem und der...
  5. Kellerboden/Bodenplatte gegen aufsteigende Nässe abdichten

    Kellerboden/Bodenplatte gegen aufsteigende Nässe abdichten: Hallo, ich bin neu hier und habe schon viel gelesen, aber auf meine Frage noch keine Antwort bekommen. Einfamilienhaus, BJ: 1982 DDR Altbau....