Abgehängte Decke entfernen

Diskutiere Abgehängte Decke entfernen im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, Wende mich an euch, da ich Expertenrat brauche. Ich bin momentan an der Kernsanierung von meinem 2 Familienhaus, BJ 59. nach...

  1. Ffan

    Ffan

    Dabei seit:
    10.09.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    Wende mich an euch, da ich Expertenrat brauche. Ich bin momentan an der Kernsanierung von meinem 2 Familienhaus, BJ 59. nach langem Überlegen haben wir uns entschiedem die abhängte Decke zu emtfernen. Wir würden dadurch ca. 6 cm gewinnen. Bei jetziger Höhe von 2,28m ist das ziemlich viel. Um zu sehen, was unter der abhängten Decke verbaut ist, habe ich etwas von der Decke entfernt.
    Nun zu meiner Frage:
    Wie kann ich auf den Untergrund aufbauen?
    Einfach grundieren und verputzen?
    Die Bilder findet ihr im Anfang.
    Wäre super, wenn ihr eure Einschätzung gibt.
    Danke euch

    Grüsse

    Ffan
     

    Anhänge:

  2. Nic123

    Nic123

    Dabei seit:
    18.02.2019
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    30
    Über die eisenträger kannst du nicht einfach drüber putzen. Dort musst du ein putzträger herstellen zb wediplatte darauf kleben oder streckmetall drüber nageln. Danach über die stelle in den putz gewebe einbetten.
     
    Ffan gefällt das.
  3. Ffan

    Ffan

    Dabei seit:
    10.09.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hi, Danke für die Antwort.
    Es handelt sich bei der Decke laut Baubeschreibung um eine Spannbetonbalkondecke. Handelt es sich hierbei um Stahlträger, kann man da sicher sein?
    Verstehe ich das richtig, nur an den Stellen, wo die Stahlträger sind, das Streckmetall anbringen. Und der Rest mit normalem Gewebe.
    Und das alles mit Armierungskleber anbringen?
     
  4. Nic123

    Nic123

    Dabei seit:
    18.02.2019
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    30
    Ja ist schwer auf den bildern zu erkennen aber eig müssten das eisenträger sein bzw t träger dort wurden die elemente reingelegt. Aber dies wäre ganz leicht mit einem magnet zu überprüfen. Sie können amierung auf die elemente auftragen zb mit einer zahnung und auf die träger zusätzlich mit montagekleber oder ähnlichem. Die Platte aber so breit schneiden das sie mindestens 5 bis 10 cm auf die elemente geht
     
  5. Nic123

    Nic123

    Dabei seit:
    18.02.2019
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    30
    Dann die decke verputzen und in den putz wo sie die platten verklebt haben gewebe einlegen zwecks materialwechsel. An diesen stelleb könnten spannungen entstehen
     
  6. Ffan

    Ffan

    Dabei seit:
    10.09.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Wäre es ein Problem, wenn es sich um Holzbalken handelt?
    Was müsste ich dann beachten?
     
  7. Nic123

    Nic123

    Dabei seit:
    18.02.2019
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    30
    Ist quasi genau das selbe muss auch erst ein putzträger darüber gemacht werden.
     
    Ffan und simon84 gefällt das.
  8. Ffan

    Ffan

    Dabei seit:
    10.09.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar Danke dir. Ich prüf das mal Morgen mit dem Magnet. Guter Tipp.
    Mit den „Platten“ oben meinen Sie die wediplattem, richtig? Und mit „Elemente“ sind die Rechteckigen Platten neben dem Träger gemeint?

    Vielen Dank
     
  9. Nic123

    Nic123

    Dabei seit:
    18.02.2019
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    30
    Genau so wars gemeint
     
    Ffan gefällt das.
  10. #10 Fabian Weber, 11.09.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    5.420
    Zustimmungen:
    1.403
    Ich sehe da keine Holz oder Stahlträger, sondern nur Beton. Da würde ich mit Gipsputz draufgehen, vielleicht noch alles einmal armieren.
     
    Ffan gefällt das.
  11. Ffan

    Ffan

    Dabei seit:
    10.09.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hi, ich habe es mit einem Magnet getestet. Negativ. Aber Holz ist es auch nicht. Es sieht aus als ob es auch Beton ist.
    Das heisst die Träger sind aus Beton? Kann das was anderes sein ausser Beton. Sorry, kenn mich da nicht so doll aus.
     
  12. Nic123

    Nic123

    Dabei seit:
    18.02.2019
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    30
    Wenn es beton ist dann so wie Fabian weber es gesagt hat. Den beton würde ich allerdings entweder mit betonkontakt grundieren oder mit einer haftspachtel vorzahnen
     
    Ffan gefällt das.
  13. Ffan

    Ffan

    Dabei seit:
    10.09.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Gibt es einen Trick, wie ich erkennen kann ob es Beton ist oder nicht?
     
  14. Nic123

    Nic123

    Dabei seit:
    18.02.2019
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    30
    Einfach mal en bisschen abstämmen und nochmal ein bild einstellen
     
  15. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    374
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    definitiv Beton, was denn sonst?
    Gipsputz aufbringen, Gewebe vollflächig einlegen und satt drüber putzen
     
    Ffan gefällt das.
  16. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.333
    Zustimmungen:
    1.424
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    In dieser Art, ob nun Elemente als Hohlstein, Kammer oder Leichtbeton, mit oder ohne Zusatz Bewehrung plus Aufbeton ist für Ihre Arbeit im Putz zweitrangig und nein da wird nix 'rum gestemmt' :bounce:
     

    Anhänge:

    Ffan, Nic123 und Fabian Weber gefällt das.
  17. Ffan

    Ffan

    Dabei seit:
    10.09.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Danke für die Antworten. Ich gehe mal davon aus, dass es Beton ist. Zwei Fragen noch: Kann man in die Betonplatten oder in die Träger reinschlitzen, zwecks Stromkabel für das Licht? Muss ich hier etwas beachten?
    2.Frage: Kann ich problemlos reinschrauben, zwecks Befestigung einer Lampe etc?

    Grüsse

    Ffan
     
  18. #18 SIL, 12.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 12.09.2019
    SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.333
    Zustimmungen:
    1.424
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    1.Schlitzen ist ungünstig - bei Hohlkammerstein brechen diese, volle Steine sind in der Regel nicht verwendet wurden, aus Gewichtsgründen.
    Aufgrund der relativ kurzen Spannweiten Träger zu Träger, gehe ich auch nicht von Hohldielen mit Aufbeton aus. Lieber das 'flache E Kabel' Stegleitung, was Einputz fähig ist nutzen.
    2.Leuchten wenn möglich im Träger positionieren, dort ist 'volles Fleisch' da hält jeder Dübel ansonsten Spezialdübel für Hohlraum benutzen.
    Edit: von der Farbe der Elemente her, gehe ich fast von Leichtbeton oder Bims/Blähtonelementen aus, die Oberflächenstruktur ist auch sehr 'offen' @bauspezi45? @Yilmaz?@FabianWeber?
     

    Anhänge:

    Ffan gefällt das.
  19. #19 cschiko, 13.09.2019
    cschiko

    cschiko

    Dabei seit:
    07.12.2017
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    17
    Da kann ich SIL nur zustimmen, schlitzen würde ich da auf gar keinen Fall! Wenn dann bleibt nur das flache Kabel mit einzuputzen und die Lampe passend zu befestigen. Bei nem Kumpel ist so ne Lampe mal, ein anderer stieß leicht dagegen, runtergekommen da der Dübel nicht ordnungsgemäß befestigt war. Ist "lustig" wenn das Stromkabel sich dann aus dem Putz löst, daher die Lampen sauber (wie vorgeschlagen) aufhängen. Oder eben doch die Decke dann wieder mit Gipskarton abhängen, auch wenn es eben etwas Höhenverlust bedeutet.
     
  20. Ffan

    Ffan

    Dabei seit:
    10.09.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin echt hin und hergerissen, ob ich komplett alles weg mache oder die Holzkonstruktion, die bereits auf dem Trägern genagelt ist, fur Gipskarton verwende. Die Holzkonstruktion hat eine Tiefe von ca. 3cm. Es würde 1,2 cm regips drauf kommen + 1 cm Putz (ist das realistisch?). Damit wäre ich bei Insgesamt 5,2. Hätte damit nur ca 2 cm gespart.
    Bei der anderen Variante hätte ich vielleicht nur 2cm Putz, habe aber das Problem mit den Kabeln und derBefestigung von Lampen. Wie sicher sind denn diese Spezieldübel für Hohlräume?
    Welche Variante würdet ihr nehmen?
     
Thema: Abgehängte Decke entfernen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. abgehängte decke entfernen

    ,
  2. abgehängte decke metall lamellen entfernen

    ,
  3. abgehängte holzdecke entfernen

    ,
  4. abgehängte decke entfernen brandschutz
Die Seite wird geladen...

Abgehängte Decke entfernen - Ähnliche Themen

  1. Abgehängte Decke mit flüssiger Raufaser versehen?

    Abgehängte Decke mit flüssiger Raufaser versehen?: Hallo liebe Experten! Mein Weißbinder rät mir: Wegen möglicher Rissbildung nach 5-6 Jahren an den Rigipsplatten soll die abgehängte Decke mit...
  2. Lautsprecher Kabel in Kante zwischen Wand und abgehängter Decke verlegen?

    Lautsprecher Kabel in Kante zwischen Wand und abgehängter Decke verlegen?: Ich möchte gerne die Verkabelung für zwei unter der Decke aufgehängte Lautsprecher möglichst unsichtbar und ohne sichtbaren Kabelkanal verlegen....
  3. Übergang abgehängte Decken <-> Treppenloch

    Übergang abgehängte Decken <-> Treppenloch: Guten Tag liebes Forum, meine Frau und ich erreichten aktuell ein Einfamilienhaus. Trockenbau ist hierbei Eigenleistung. Hier sind wir bereits...
  4. abgehängte Decke ohne Dämmung: Dampfsperre? Luftdicht?

    abgehängte Decke ohne Dämmung: Dampfsperre? Luftdicht?: Hallo! Wir sanieren gerade eine Wohnung im vierten Stock eines Gebäudes von 1968. Für Einbauspots und generell als Elektro-Installationsebene...
  5. Tauwasser in abgehängter Decke

    Tauwasser in abgehängter Decke: Moin, Ich saniere gerade unser Dachgeschoss und habe folgende Frage: Die Luftdichtigkeits- und Dämmebene verläuft an/in der Kehlbalkendecke und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden