Abgehangene Decke Scheppert und Vibriert

Diskutiere Abgehangene Decke Scheppert und Vibriert im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen. Ich bin neu hier und habe die Seite über google gefunden als ich mein Problem recherchierte. Wir haben eine Altbau Wohnung...

  1. #1 Serko89, 09.12.2019
    Serko89

    Serko89

    Dabei seit:
    09.12.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen. Ich bin neu hier und habe die Seite über google gefunden als ich mein Problem recherchierte. Wir haben eine Altbau Wohnung gekauft und die Decken abgehangen (25-30cm) Das in einem Altbau Trittschallgerausche von oben nicht vermeiden kann ist klar aber wir hören wirklich jeden Schritt von denen. Dazu kommt hinzu das an manchen stellen die Decke schlägt, vibriert und scheppert mit metallischen Geräuschen. Das hört sich richtig schlimm an als wären die Metall profile locker und würden wackeln. Der Hohlraum ist auch nicht mit extra Dämmung gedämmt.

    Hab oben mit dem Eigentümer gesprochen, die haben Parkett verlegt und mit einer sehr guten Trittschalldammung damals versehen. Bevor die Decke abgehangen wurde waren die Geräusche von oben angenehmer und vor allem ohne diese vibrierende und scheppernde Geräusche.

    Ich glaube das hier die decke falsch abgehangen wurde und frage mich wie ich es verbessern kann. Hat jemand Vorschläge?

    Würde Einblasdammung was bringen ?


    Danke im voraus und eine schöne woche.
     
  2. #2 Fabian Weber, 09.12.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    5.758
    Zustimmungen:
    1.530
    Erstmal Decke öffnen und reinschauen.
     
  3. #3 Fred Astair, 09.12.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.990
    Zustimmungen:
    1.401
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Warum versaut man sich eine ordentliche Raumöhe durch eine GK-Decke? War da vielleicht noch so häßlicher Stuck dran, der wegmusste?
    Du kennst doch bestimmt diese einfachen Trommeln, die nur ein Fell haben? Das ist Deine vorhandene Holzbalkendecke.
    Um jetzt den Schall zu verstärken baute man auf die Unterseite ein zweites Fell ein. Genau das hast Du getan.
    Nun passt Dir die klangliche Abstimmung nicht. Gut, daran basteln Instrumentenbauer mitunter auch lange, bis sie zufrieden sind.
    Bei Dir kommen vermutlich noch metallische Abhänger hinzu, die für Dissonanzen sorgen.
    Mein Rat: Reiß die Unterhangdecke raus und erfreue Dich an schönen hohen Räumen oder zieh um in ein modernes Haus mit niedrigen Betondecken.
     
  4. #4 Serko89, 09.12.2019
    Serko89

    Serko89

    Dabei seit:
    09.12.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ja umziehen geht schlecht wenn man sich das vor kurzem erst gekauft hat deshalb suche ich nach Lösungen.....
     
  5. #5 Fred Astair, 09.12.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.990
    Zustimmungen:
    1.401
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Ich habe Dir ja auch zwei Lösungsmöglichkeiten angeboten...
    Wenn Du die Spekulationsfrist beim Verkauf abwarten musst, kann ich das verstehen.
     
  6. mt1982

    mt1982

    Dabei seit:
    24.03.2014
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Polizist
    Ort:
    Bochum
    Also sich einen 35 cm Hohlraum einzubauen ohne Dämmung war ja an sich schon eine blöde Idee. Bei der Abhanghöhe hätte man schon aus Schallschutzgründen eher eine freitragende Decke einbauen sollen. Aufgrund der je nach Bauweise immer vorhandenen Schwingungen bei Holzbalkendecken, lassen sich Vibrationen auch nicht vermeiden. Je nach Abhängern kann das schon problematisch sein. Deswegen ist eine freitragende Decke auch hier eher sinnvoll. So wirst du das nicht lösen können. Vermutlich wurde da schon bei der Unterkonstruktion alles falsch gemacht. Wie Fred schon fragte, warum macht man sowas, wenn nicht aus Schallschutzgründen.
     
  7. #7 trockener Bauer, 09.12.2019
    trockener Bauer

    trockener Bauer

    Dabei seit:
    06.09.2019
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Sachsen
    Ich vermute eher, dass die eigentliche Decke sehr leicht aufschwingt. Das ist z.B. bei alten Holzdecken so, die kaum Gewicht haben. Vermutlich war gar keine Füllung eingebracht. Dadurch war es vorher schon relativ laut, wie der TE schreibt. Jetzt wurde die Decke abgehangen, vermutlich nicht entkoppelt und mit 35cm eine richtig schöne Länge, um das Schwingen nochmals zu verstärken und in lautes Scheppern umzuwandeln.
    Wurde denn beim Einbau alles richtig gemacht? Vielleicht klappern auch die CD-Profile an den UD-Profilen!? Man weiß ja nie...erstmal reinschauen.
     
  8. #8 Serko89, 09.12.2019
    Serko89

    Serko89

    Dabei seit:
    09.12.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ja leider ist das ja so meistens wenn man von der Materie keine Ahnung hat. Leider hat der Herr mich auch nicht darauf hingewiesen das man das mit zusätzlichen Kosten noch dämmen kann, hätte bestimmt nicht nein gesagt. Deswegen suche ich nach Lösungen, selbst wenn es keine günstigen sind möchte ich das so weit wie es geht verbessern. Werde ja noch viele weitere Jahre hier Wohnen.

    Also Decke irgendwie auf machen und nachschauen bzw reinhoren wenn oben getobt wird ?

    Einblasdammung wäre ja eine alternative nachträglich zu dämmen würde das nichts bringen ?

    Im schlimmsten Fall alles abreißen und neu abhängen ?
     
  9. #9 jodler2014, 09.12.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.675
    Zustimmungen:
    189
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Genau !
    Und bei der UK darauf achten daß die Rastermaße genau eingehalten werden.
    Zur Not die Profilabstände verkleinern um mehr Stabilität zu erreichen.
    Einblasdämmung bringt gleich null.
     
  10. #10 Fred Astair, 09.12.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.990
    Zustimmungen:
    1.401
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Eben nicht abhängen, sondern freitragend bauen und von einem Akustiker die Resonanzen berechnen lassen, um Massen und Tragwerk der Zwischedecke zu bemessen.
     
  11. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.240
    Zustimmungen:
    403
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    alles Glaskugel Leserei....
    Fabian hat es doch ganz klar erkannt

     
  12. #12 Serko89, 09.12.2019
    Serko89

    Serko89

    Dabei seit:
    09.12.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Wer könnte das richtig gut erkennen und mir dann einen guten Vorschlag nennen ? An welche Experten müsste ich mich wenden?

    Danke euch allen...
     
  13. #13 Fred Astair, 09.12.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.990
    Zustimmungen:
    1.401
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Bauakustiker.
    Es gibt auch Trockenbaubetriebe, die sich auf Akustikbau spezialisiert haben.
     
  14. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.240
    Zustimmungen:
    403
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    aus welcher Ecke kommst du? vielleicht kann ich jemand empfehlen...
    Landkreis reicht
     
  15. mt1982

    mt1982

    Dabei seit:
    24.03.2014
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Polizist
    Ort:
    Bochum
    Ein Bauakustiker ist sicherlich sinnvoll. Aus der praktischen Erfahrung heraus: wir haben ebenfalls eine Holzbalkendecke über uns. Wir haben seinerzeit ein freitragendes Deckensystem von Knauf installieren lassen. Das brachte bei einer Lage Knauf Silentboard schon so viel Verbesserung, dass der Trittschall nur noch über die Wände zu hören war. Luftschall ist bei uns gefühlt auf Neubauniveau, obwohl man sich vorher durch die Decke unterhalten konnte. Man bekommt den Trittschall damit nicht weg, aber die Verbesserung ist schon eklatant. Schau dir dazu doch mal die Datenblätter von Knauf an. Da liegen die Unterschiede zwischen Abhängern und freitragend in einem erheblichen Bereich. Ebenso bei der Wahl der Platten. Wir sind bei einfach Silentboard geblieben, weil der Raumverlust sonst zu hoch gewesen wäre. Ich wollte die Raumhöhe weitgehend erhalten. Es sind jetzt so 18 cm etwa. Ich kann die Ausführung durch eine Fachfirma aber nur empfehlen. Die Decke wiegt dann mit einfach Silentboard schon etwa 25 Kilo pro Quadrat, bei Doppelbeplankung etwa 40. Das willst du nicht auf den Kopf bekommen. Zumal das bei uns teilweise Spannweiten um die 5 Meter sind.
     
  16. #16 Serko89, 10.12.2019
    Serko89

    Serko89

    Dabei seit:
    09.12.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Super ich danke euch. Das es sehr viel gebracht hat finde ich echt top. Bin etwas neidisch. Hätte ich mich doch mal lieber vorher schlau gemacht. Ich bin im Oberbergischen Kreis, in der Nähe von Wuppertal..

    Frag mich wie ich jetzt im nachhinein alles vernünftig abreißen soll.
     
  17. mt1982

    mt1982

    Dabei seit:
    24.03.2014
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Polizist
    Ort:
    Bochum
    Ach versuch dich mal nicht zu ärgern. Ich habe mich im Nachhinein auch oft gefragt ob es nicht noch besser zu lösen gewesen wäre. Damit darf man sich nicht befassen, sofern es eigentlich zufriedenstellend ist. Was bei dir gelaufen ist, ist natürlich gelinde gesagt scheisse. Ich würde mir mal einen Kostenvoranschlag für z.B. eine freitragende Decke holen und Entsorgungskosten mit anfragen. Eventuell geht das ja kostenmäßig so halbwegs.
     
  18. #18 Serko89, 10.12.2019
    Serko89

    Serko89

    Dabei seit:
    09.12.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ja da hast du auch recht aber ich muss da auf jeden fall was machen lassen sonst mache ich mich unnötig jeden Tag verrückt, übertrieben gesagt. Muss eine vernünftige Firma finden und dann lasse ich das mal nachschauen und mir Angebote zukommen vielleicht kommen ja einige auch hier aus der Nähe.
     
Thema:

Abgehangene Decke Scheppert und Vibriert

Die Seite wird geladen...

Abgehangene Decke Scheppert und Vibriert - Ähnliche Themen

  1. Schilfmatten Decke - Träger einziehen

    Schilfmatten Decke - Träger einziehen: Guten Morgen liebe Community, Wir haben gestern angefangen unser Haus aus den Jahre1954 zu sanieren. Dazu haben wir die angehängten Decken...
  2. Altbau-Decke Löcher

    Altbau-Decke Löcher: Guten Morgen liebe Leute, angefügt findet Ihr zwei Fotos meiner aktuellen Decke. Wie Ihr sehen könnt, sind beim tapete entfernen Löcher...
  3. Wieviel Dämmung in abgehangene Decke möglich (Schall)

    Wieviel Dämmung in abgehangene Decke möglich (Schall): Hallo wir sind gerade ein Zimmer neu am Renovieren und da uns das im Raum manchmal zu laut ist, wollten wie die Decke etwas Dämmen Der Estrich im...
  4. Metallständerwerk an abgehangener Decke?

    Metallständerwerk an abgehangener Decke?: Hallo, wir finden in unserem neuen Haus folgenden Wanddurchbruch Küche-Diele vor: BxHxT (cm) = 96,4x265x18,7 mit Varianzen 96,4-97,5 und...
  5. Trennwand und abgehangene Decke

    Trennwand und abgehangene Decke: Hallo zusammen, Derzeit erstelle ich mehrere Trennwände und möchte danach die Decken abhängen. Was muss ich beim Anschluss an die Trennwände...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden