Abgerechnete Stunden für Elektroplanung plausibel?

Diskutiere Abgerechnete Stunden für Elektroplanung plausibel? im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, unsere Baufirma hat uns während der Planung unseres EFH einen Elektriker empfohlen. Da der Elektriker seit mehreren Jahren KNX...

  1. #1 darkmoonn21, 20.02.2019
    darkmoonn21

    darkmoonn21

    Dabei seit:
    20.02.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    unsere Baufirma hat uns während der Planung unseres EFH einen Elektriker empfohlen. Da der Elektriker seit mehreren Jahren KNX Systeme verbaut, haben wir uns dazu entschieden, mit diesem unsere Elektro-Installation zu planen. Beim ersten Termin haben wir eine grobe Planung für die Deckenspots, Schalter und Steckdosen festgelegt.

    4 Wochen nach diesem Termin ist das Bauunternehmen auf uns zugekommen, dass sie einen Plan für die Produktion der Decken benötigen. Da uns innerhalb dieser 4 Wochen kein Angebot vom Elektriker vorgelegen ist, wir jedoch einen Plan für die Aussparung der Spots benötigten, haben wir den Elektriker darum gebeten, diesen für uns zu erstellen. Die finale Position der jeweiligen Deckenspots wurde zwischenzeitlich durch uns vorgegeben. Was fehlte war eine genaue Bemaßung.

    Nach gut 4 Monaten haben wir das Komplett-Angebot des Elektrikers erhalten (inkl. genauer Plan für Steckdosen, Schalter usw.). Nach einem Vergleich mit anderen Angeboten haben wir uns letztendlich für das Angebot eines Konkurrenten entschieden.

    Verständlicherweise war der Elektriker nicht besonders erfreut über unsere Absage. Im Gespräch habe ich eingewilligt, die entsprechenden Kosten für Planung der Deckenleuchten zu begleichen.

    Nun haben wir die Rechnung für die Planung der Deckenbeleuchtung erhalten.
    Konkret wurden 10,5 "Meisterstunden" zu knapp 60 Euro verrechnet, was mir allerdings als zu hoch erscheint.

    Mit dem Stundenlohn an sich bin ich einverstanden, dennoch würde mich gerne interessieren, ob diese 10,5 Stunden tatsächlich für das Bemaßen von 40 Deckenspots benötigt werden? Könnte ich überhaupt beweisen, dass diese Stundenanzahl korrekt ist?
     
  2. #2 Lexmaul, 20.02.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.270
    Zustimmungen:
    1.183
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Er hat Dir doch auch nen Plan für die ganze Elektroinstallation mitgegeben?
     
  3. #3 darkmoonn21, 20.02.2019
    darkmoonn21

    darkmoonn21

    Dabei seit:
    20.02.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lexmaul,

    an sich habe ich ihn um ein unverbindliches Angebot gebeten. Wie bei den Konkurrenten, sowie auch den restlichen Gewerken bin ich davon ausgegangen, dass ein erstes Angebot kostenlos ist - soweit nichts Anderes vereinbart wurde. Hätte er mich darauf hinweisen müssen, dass er für die Angebots-Erstellung einen kompletten Plan zeichnet? Davon stand übrigens auch nichts im Angebot.

    Ja, den gesamten Plan hat er mir beim Besprechen des Angebotes mitgegeben.
    Zu diesem Zeitpunkt hat er zu uns gesagt wir können das Angebot zu Hause durchgehen und uns in Ruhe entscheiden.
    Der Elektro-Plan hat für mich allerdings keinen Mehrwert, da ich selbst weiß, wo die jeweiligen Elemente platziert werden sollen.
    Des Weiteren erstellt der aktuelle Elektriker einen Plan mit den Tools und Methoden seiner eigenen Wahl.

    Den Plan über die restlichen Elemente hat er soweit auch nicht verrechnet.
    Nur habe ich die Befürchtung, dass er sich einen Teil über diese Rechnung "entschädigen" lässt.

    Wenn mir nun jemand sagt, dass die Bemaßung ist mit einem CAD Programm (Vermutung) sehr komplex und zeitaufwändig und somit die Anzahl der Stunden passt,
    dann finde ich das auch in Ordnung.
     
  4. #4 petra345, 20.02.2019
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    172
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Besser wäre es bei der langen Verweilzeit gewesen, ihm eine Frist zu setzen und mit einer Kündigung des Vertrages zu verknüpfen. Das Ganze per FAX plus einfachem Brief sollte ausreichen.
    Teures Einschreiben ist nicht notwendig.

    Kommt er nicht in die Puschen, verliert er den Auftrag.

    Bei dem Betrag lohnt sich kein eigener Anwalt. Der ist noch teurer und vermutlich genauso schlecht.

    Ich vermute, daß ihr jetzt etwas Lehrgeld zahlt. Die Frage ist, ob man den angeforderten Betrag bezahlen soll.
    Hier könnte man kürzen. Dann müßte er klagen und Beweise für seine ordentliche Tätigkeit liefern.
     
  5. #5 Lexmaul, 20.02.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.270
    Zustimmungen:
    1.183
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Petra, er hat den Auftrag schon lange verloren...
     
  6. #6 darkmoonn21, 20.02.2019
    darkmoonn21

    darkmoonn21

    Dabei seit:
    20.02.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi Petra,

    vielen Dank für deine Antwort.

    Da hast du wahrscheinlich recht. Für den Betrag an sich lohnt es sich nicht zum Anwalt zu gehen.
    Das Lehrgeld dafür müssen wir wohl bezahlen. Man lernt ja nie aus.
     
  7. #7 Fabian Weber, 20.02.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    4.412
    Zustimmungen:
    1.123
    Naja ich würde mal sagen, dass die 4 Stunden, die er mit Euch beim ersten Termin alles besprochen hat, sind dort mit eingeflossen sind.

    Ist nicht nett von Ihm, aber da kannst Du jetzt wohl nix machen.
     
  8. #8 driver55, 21.02.2019
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    3.306
    Zustimmungen:
    232
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Für dich vielleicht nicht, für das Bauunternehmen aber schon. Oder weshalb hast du nicht einfach den Plan erstellt und dem Unternehmen zur Verfügung gestellt?

    Der erste Eli hat ja alles geplant und euch zur Verfügung gestellt und der zweite Eli übernimmt den Plan quasi direkt in sein System.
    Vorarbeiten sind ja bereits alle erledigt.

    Passt scho...;)
     
  9. #9 1958kos, 21.02.2019
    1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    06.12.2016
    Beiträge:
    1.705
    Zustimmungen:
    256
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    Ich liebe Privatkundschaft:mauer
     
  10. #10 simon84, 21.02.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.592
    Zustimmungen:
    1.451
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    ich hoffe der zweite elektriker war mindestens 1000 eur billiger
     
  11. #11 1958kos, 21.02.2019
    1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    06.12.2016
    Beiträge:
    1.705
    Zustimmungen:
    256
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    Wahrscheinlich nur 500,-:mauer
     
  12. #12 darkmoonn21, 22.02.2019
    darkmoonn21

    darkmoonn21

    Dabei seit:
    20.02.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Der Vater eines Freundes ist im Baugewerbe tätig und hat mir zwischenzeitlich mitgeteilt, dass eine Zeit von 3 bis maximal 4 Stunden für diese Art Plan im Rahmen wäre.
    Von daher wurde zumindest meine Vermutung bestätigt.

    Vielen Dank für die Antworten bisher.


    Ja, der Elektriker war um genau 1 Euro billiger ;)

    Spaß beiseite, es war schon ein höherer Betrag.
    Und die liebe Privatkundschaft ist immerhin dafür verantwortlich, dass der Handwerker gut leben kann ;)
     
  13. #13 simon84, 22.02.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.592
    Zustimmungen:
    1.451
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Stark vom Gewerk abhängig. Beim Elektriker nur bedingt.
     
    Hanilein gefällt das.
Thema:

Abgerechnete Stunden für Elektroplanung plausibel?

Die Seite wird geladen...

Abgerechnete Stunden für Elektroplanung plausibel? - Ähnliche Themen

  1. Steckdosen in zwei Räumen fallen aus und gehen nach paar Stunden wieder - welche Ursache?

    Steckdosen in zwei Räumen fallen aus und gehen nach paar Stunden wieder - welche Ursache?: Hallo, bei mir sind in einem Zimmer zwei Steckdosen ausgefallen, im Nachbarzimmer vier Steckdosen. In beiden Räumen funktionierten die anderen...
  2. Gartenplaner - Mehr Stunden abgerechnet ohne Rücksprache?

    Gartenplaner - Mehr Stunden abgerechnet ohne Rücksprache?: Hallo zusammen, wir haben einen Gartenplaner, der nach einem Vor Ort-Termin mittels Rapport Zettel aufeschrieben hat, das er ca 4 Stunden...
  3. Aufmaß Fassade: Sockel und Lisenen doppelt abgerechnet?

    Aufmaß Fassade: Sockel und Lisenen doppelt abgerechnet?: Hallo, das Problem stellt sich bei Putz wie Maler gleichermaßen: Wir haben die Fassade, also zB Auftragen einer Silikonharzfarbe, unter Pos. 1...
  4. Darf ein Lehrling voll als Facharbeiter abgerechnet werden?

    Darf ein Lehrling voll als Facharbeiter abgerechnet werden?: Hi, ich hab mir nen Antennenmast aufs Dach setzen lassen. Bei der Anfrage sagte man mir, da würden 2 Leute kommen und das würde mit Material...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden